Werbung

Kurz berichtet


Nachricht vom 27.03.2017

Verdacht des gewerbsmäßigen Diebstahls

Betzdorf. Am Freitag, 24. März, kurz nach 19 Uhr schoben nach bisherigen Kenntnissen mehrere Personen einen voll beladenen Einkaufswagen aus einem Einkaufsmarkt in der Wilhelmstraße ohne die Waren bezahlt zu haben. Beim Beladen eines Fahrzeuges VW Golf oder Polo mit Siegener Kennzeichen wurden die Tatverdächtige, drei Männer und eine Frau von Zeugen angesprochen, woraufhin diese unter Zurücklassung des noch teils gefüllten Einkaufswagens den Parkplatz fluchtartig verließen.
Quelle: KI Betzdorf


Nachricht vom 27.03.2017

Tatklärung nach Einbruchsdiebstählen

Betzdorf. Nach zwei Einbrüchen in ein Elektronik Fachgeschäft in der Innenstadt Betzdorf in den Nächten zum Samstag, 25. und Sonntag, 26. Februar konnten jetzt drei Tatverdächtige im Alter von 14 bis 21 Jahren aus dem Großraum Betzdorf bzw. Siegen ermittelt werden. Im Rahmen der polizeilichen Durchsuchungen wurden durch Beamte der Polizei Siegen und der Kriminalpolizei Betzdorf am Freitagnachmittag, 24. März der größte Teil der Beute, es handelt sich vorwiegend um hochwertige Tablets und Smartphones, sowohl in Betzdorf, als auch in Siegen sichergestellt werden. Einige Smartphones hatten die Tatverdächtigen nach eigenen Angaben bereits im Stadtgebiet Betzdorf und bei Ebay Kleinanzeigen veräußert.
Quelle: KI Betzdorf


Nachricht vom 27.03.2017

Fahrer stand unter Alkoholeinfluss

Betzdorf. Am Sonntag, den 26. März, gegen 16.26 Uhr, wurde in Betzdorf, Burgstraße, ein PKW Ford zur Verkehrskontrolle angehalten. Der 57-jährige Fahrer stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Eine Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein sichergestellt.
Quelle: PI Betzdorf


Nachricht vom 27.03.2017

Sachbeschädigung auf dem Spielplatz

Güllesheim. In der Nacht von Samstag, 25. auf Sonntag, 26. März wurde auf dem Spielplatz „Auf der Heide“, an der dortigen Holzhütte und dem Grillplatz, eine private Feier veranstaltet. Anschließend wurde der Müll (Leergut und diverse Verpackungen von Grillgut) hinterlassen und verteilt. Weiterhin wurde die Holzhütte von den bislang unbekannten Tätern beschädigt. Hinweise bitte an die Polizei Straßenhaus, 02634-9520 oder per Mail pistrassenhaus@polizei.rlp.de
Quelle: PI Straßenhaus


Nachricht vom 27.03.2017

Streit in Flammersfeld

Flammersfeld. In der Gartenstraße gerieten am Sonntag, 26. März um 1.45 Uhr zwei 17 und 19 Jahre alte Männer zum Ende einer Feierlichkeit in Streit. Der zunächst in einer Wohnung verbal ausgeführte Streit setzte sich auf der Straße fort, bis der 19 Jährige den jüngeren Mann schlug. Es wurde Anzeige wegen Körperverletzung erstattet.
Quelle: PI Altenkirchen


Nachricht vom 27.03.2017

Obdachloser wohnte in fremdem Haus

Fürthen. Am Donnerstag, 23. März, um 17.40 Uhr, kam in Fürthen-Oppertsau ein Mann zu seinem leerstehenden Haus in der Siegstraße, das er renovieren will. Hierbei überraschte er einen ihm fremden 48 Jahre alten Mann, der sich offenbar schon mehrere Tage im Haus eingerichtet hatte. Da der Mann flüchten wollte, wurden ihm von der Polizei Handschellen angelegt. Nach einer Überprüfung ist der Mann ohne festen Wohnsitz, auch im benachbarten Nordrhein-Westfalen wird gegen ihn wegen verschiedener Delikte ermittelt. Er hatte ein Mountainbike der Marke „Cyco“ bei sich, für das er keinen Eigentumsnachweis erbringen konnte und das gestohlen sein dürfte. Das Fahrrad wurde sichergestellt, der Eigentümer wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Altenkirchen unter der Telefonnummer 02681/9460 in Verbindung zu setzen.
Quelle: PI Altenkirchen


Nachricht vom 27.03.2017

Ingewahrsamnahme nach Körperverletzung

Altenkirchen. Zu einer Streitigkeit kam es am Sonntag, 26. März, um 1.30 Uhr auf der Kölner Straße in Altenkirchen zwischen einem 33 und einem 18 Jahre alten Mann, die mit einer gegenseitigen Körperverletzung endete. Beide Personen standen unter Alkoholeinfluss, ihnen wurden Platzverweise erteilt. Der ältere der beiden Männer kam jedoch um 3.15 Uhr wieder zur selben Örtlichkeit zurück und suchte erneut Streit, so dass er zur Verhinderung einer weiteren Schlägerei von der Polizei in Gewahrsam genommen wurde.
Quelle: PI Altenkirchen


Nachricht vom 27.03.2017

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Weyerbusch. Am Sonntag, 26. März, um 5.55 Uhr befuhr ein 36 Jahre alter Mann mit einem PKW Opel Insignia die B 8 in Weyerbusch in Richtung Hasselbach. In der Kölner Straße kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte dort gegen einen größeren Stein, anschließend gegen den hohen Bordstein einer Bepflanzung. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden, der Sachschaden beträgt etwa 5.000 Euro. Da der Autofahrer deutlich unter Alkoholeinfluss stand, der Atemalkoholtest ergab 1,5 Promille, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt.
Quelle: PI Altenkirchen


Nachricht vom 27.03.2017

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Weyerbusch. Am Freitagmittag, 24. März, ereignete sich in Weyerbusch auf dem Parkplatz des Edeka Einkaufsmarktes ein Verkehrsunfall, bei dem sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Gegen 13 Uhr beschädigte ein noch unbekannter PKW einen geparkten schwarzen PKW Mercedes E-Klasse an der hinteren Stoßstange. Der Sachschaden liegt bei etwa 1.500 Euro. Wer Hinweise auf den Unfallverursacher gegen kann wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Altenkirchen unter der Telefonnummer 02681/9460 zu melden.
Quelle: PI Altenkirchen


Nachricht vom 27.03.2017

Endspurt Sauschießen des Wissener Schützenvereins

Wissen. Noch bis zum 2. April haben nicht nur Vereinsmitglieder des Wissener SV die Möglichkeit, am traditionellen Sauschießen teilzunehmen und einen der begehrten Fleischpreise zu gewinnen. Die Schießzeiten der letzten Veranstaltungswoche sind Mittwoch, 29. März, ab 16 Uhr, Samstag, 1. April ab 16 Uhr und Sonntag, 2. April von 10 bis 13 Uhr sowie von 15 bis 18 Uhr. An dem Sonntagnachmittag wird traditionell gegen einen kleinen Obolus auch Kaffee und Kuchen gereicht. Das Wurstessen mit Preisverleihung findet am Samstag, 8. April, ab 19.30 Uhr im Schützenhaus Wissen statt.

Quelle: SV Wissen


Nachricht vom 26.03.2017

Hoher Sachschaden

Wissen. Am Samstag, 25. März gegen 11.30 Uhr kam es in der Stadtmitte, Nähe Rathaus zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. Demnach fuhr ein Kleintransporter, der den erforderlichen Sicherheitsabstand nicht eingehalten hatte, auf einen vor ihm fahrenden PKW auf. Es entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von 3.000 bis 4.000 Euro.
Quelle: PW Wissen


Nachricht vom 26.03.2017

Unfallbeteiligter verließ den Unfallort

Wissen. Am Samstag, 25. März gegen 11.05 Uhr ereignete sich in der Hachenburger Straße, Höhe Hausnummer 83 in Wissen ein Verkehrsunfall, bei dem ein Unfallbeteiligter den Unfallort verließ, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Demnach beschädigte der Unfallverursacher mit seinem PKW beim Vorbeifahren den Außenspiegel eines dort am rechten Fahrbahnrand geparkten Ford Fiesta. Sachdienliche Hinweise an die Polizeiwache in Wissen unter der Tel.NR. 02742/935-0
Quelle: PW Wissen


Nachricht vom 26.03.2017

Diebstahl eines Fahrrades

Wissen. Am Freitag, 24. März in der Zeit von 11.30 bis 13.45 Uhr wurde ein Fahrrad, welches auf dem Gelände des Bauhofes in Wissen abgestellt war, durch bisher unbekannte Täter entwendet. Sachdienliche Hinweise an die Polizeiwache in Wissen unter der Tel.NR. 02742/935-0
Quelle: PW Wissen


Nachricht vom 26.03.2017

"Früchtchen" hatten nur Quatsch im Kopf

Betzdorf. Durch aufmerksame Anwohner konnte am Samstag, 25. März um 21.30 Uhr ein Jugendlicher und zwei Kinder dabei beobachtet werden, wie sie eine Mauer in der Industriestraße beschädigten. Ein Anwohner lief den Tätern hinterher und konnte einen festhalten. Dieser telefonierte mit seinen Eltern. Durch einen Rundruf der Eltern konnten dann auch die restlichen Beteiligten samt Eltern vor Ort gerufen werden. Die Eltern wollten sich um eine Schadensregulierung kümmern. Da man nun einmal dabei war, stellte sich heraus, das die „Früchtchen“ zuvor noch eine Mülltonne angezündet hatten. Die Kinder sind straffrei, auf den Jugendlichen warten nun zwei Strafverfahren.
Quelle: PI Betzdorf


Nachricht vom 26.03.2017

Kind war in Garage eingesperrt

Betzdorf. Mehrere Kinder einer Familie spielten am Samstag, 25. März um 20.10 Uhr in der Johannes-Krell-Straße in Betzdorf. Hierbei rollte ein Ball in die Garage eines Anwesens. Als das Kind den Ball holen wollte, schloss sich die Garage und das Kind war eingesperrt. Da die Familie des Kindes leider kein Deutsch sprach, holten sie zunächst keine Hilfe. Durch aufmerksame Nachbarn wurde dann die Polizei informiert. Der Garageneigentümer konnte leider nicht erreicht werden. Mit Hilfe der Polizei, den Nachbarn und Eltern, konnte das Kind befreit werden. Zum Schluss waren alle zufrieden.
Quelle: PI Betzdorf


Nachricht vom 26.03.2017

Auffahrunfall

Alsdorf. Zwei PKW fuhren am Samstag, 25. März um 16.49 Uhr in Alsdorf auf der Hauptstraße aus Richtung Grünebach kommend in Fahrtrichtung Betzdorf. Der Erste der Beiden musste seine Geschwindigkeit in Höhe Hauptstraße 128 verringern, da sich vor ihm ein Radfahrer befand. Der nachfolgende bemerkte dies auch aufgrund der tiefstehenden Sonne zu spät und fuhr auf. Es blieb bei einem Blechschaden.
Quelle: PI Betzdorf


Nachricht vom 26.03.2017

Ungewöhnlicher Unfall

Horhausen. Am Samstagmorgen, 25. März erhielt die Polizeiinspektion Straßenhaus Kenntnis über einen Verkehrsunfall im Amselweg in Horhausen. Der Fahrer teilte mit, dass er gegen einen Sandhaufen auf der Fahrbahn gefahren sei. Bei der Überprüfung an der Unfallstelle stellten die Polizeibeamten fest, dass am Fahrbahnrand Sand für den angrenzenden Tennisplatz gelagert war, der ein wenig in die Fahrbahn hineinragte. Geblendet von der tiefstehenden Sonne übersah der Fahrer den Sandhaufen. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden, der Fahrer blieb unverletzt.
Quelle: PI Straßenhaus


Nachricht vom 26.03.2017

Ostereierschießen im Schützenhaus Schönstein

Wissen-Schönstein. Die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Schönstein veranstaltet in ihrem Schützenhaus wieder ein Ostereierschießen. Es wird mit dem Luftgewehr auf 10 Meter geschossen. Hierbei werden drei Schuss auf eine Scheibe abgegeben, die für 1,50 Euro erworben werden kann. Die Preise werden wie folgt vergeben:
1 Ei bis 25 Ringen, 2 Eier bei 26 und 27 Ringen, 3 Eier bei 28 Ringen, 4 Eier bei 29 Ringen, 5 Eier bei 30 Ringen, jeder Teilnehmer gewinnt.
Die Schießtermine sind vom 2. bis 16. April jeweils sonntags von 10.30 – 12.30 Uhr und dienstags von 17.30 – 19.30 Uhr. Alle interessierten Schützen sowie Bürger sind zu diesem Ostereierschießen herzlich in das Schützenhaus nach Schönstein eingeladen.
Weitere Informationen sind den Aushängen im Schützenhaus in Schönstein zu entnehmen.
Für Fragen steht die Schießaufsicht vor Ort zur Verfügung.


Nachricht vom 25.03.2017

Ein 68-jähriger Fahrer verursachte großen Sachschaden

Betzdorf. Ein 68-jähriger PKW-Fahrer fuhr am Donnerstag, 23. März gegen 17.25 Uhr mit seinem PKW vermutlich rückwärts aus seiner Hofeinfahrt, quer über die Fahrbahn der Schützenstraße und stieß dabei mit seinem Fahrzeugheck gegen den vor einem Anwesen in der Schützenstraße geparkten PKW. Anschließend setzte er seine Fahrt in Richtung Schützenstraße fort, bog nach rechts in die Martin-Luther-Straße ein, befuhr die Molzbergstraße und bog hier nach rechts in die Körnerstraße ab, wo er gegen einen dort befindlichen Anhänger stieß. Er überfuhr zwei Blumenbeete, bevor er wieder nach rechts in die Schützenstraße fuhr. Diese befuhr er nun wieder in Richtung Schützenstraße und fuhr von hinten auf einen am rechten Fahrbahnrand geparkten PKW auf, der durch die Aufprallwucht auf die beiden davor stehenden PKW aufgeschoben wurde. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. An insgesamt fünf PKW und einem Anhänger entstand höherer Sachschaden. Das Verhalten des Verursachers dürfte wahrscheinlich auf ein medizinisches Problem zurückzuführen sein. Auch hier melden sich mögliche Unfallzeugen bitte bei der Polizei Betzdorf.
Quelle: PI Betzdorf


Nachricht vom 25.03.2017

Kind wurde angefahren

Schutzbach. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer befuhr am Donnerstag, 23. März gegen 7.30 Uhr die Schulstraße in Schutzbach mit seinem PKW. Ein 9-jähriger Junge ging von der Schulstraße in Richtung Bahnhofstraße, um dort mit einem Bus zur Schule zu fahren. Beim Vorbeifahren streifte der PKW-Fahrer den Jungen an der linken Wade, so dass dieser stürzte und sich eine Verletzung am Bein zuzog. Der PKW-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Jungen zu kümmern. Bei dem Verursacher soll es sich vermutlich um den Fahrer seines schwarzen PKW der Marke Audi handeln. Zeugen des Vorfalls melden sich bitte bei der Polizei Betzdorf, Tel.:02741-9260.
Quelle: PI Betzdorf


Nachricht vom 25.03.2017

Schrotthändler in Alsdorf gestellt

Alsdorf. Nach mehrfachen Mitteilungen an die PI Betzdorf, dass ein Schrotthändler mit szenetypischer Musik in den Bereichen Kirchen, Betzdorf und Alsdorf unterwegs sei und sich dabei auch die Häuser intensiv anschaue, konnte das Fahrzeug letztlich am Freitag, 24. März um 15.15 Uhr im Schutzbacher Weg in Alsdorf kontrolliert werden. Es handelte sich um einen weißen Transporter mit Duisburger-Kennzeichen und auffälliger Beklebung. Von den zwei männlichen Personen rumänischer Herkunft konnten keinerlei Genehmigungen für ihre Tätigkeit vorgezeigt werden, sodass der komplette gesammelte Schrott von insgesamt 800 kg abgeladen und sichergestellt wurde. Dabei wurde festgestellt, dass sich zwei Asbestöfen unter der Ladung befanden, die sogar unter Gefahrgut fallen. Die beiden Männer bekommen nun eine Strafanzeige und verschiedene Verfahren wegen der nicht vorhandenen Genehmigungen. Einer der beiden war bereits polizeilich bekannt.
Quelle: PI Betzdorf


Nachricht vom 25.03.2017

Beim Ausparken nicht aufgepasst

Daaden. Am Freitag, den 24. März, um 12.35 Uhr, fuhr ein 43-jähriger PKW-Fahrer rückwärts aus einer Parktasche beim Rewe-Markt und stieß gegen den hinter ihm stehenden PKW einer 38-jährigen Frau. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.
Quelle: PI Betzdorf


Nachricht vom 24.03.2017

Zwei Diebstähle

Kescheid. Am Mittwoch, 22. März in der Zeit von 1 bis 6 Uhr kam es in Kescheid zu zwei Diebstählen. Im ersten Fall wurde aus der Melkkammer eines Landwirtschaftlichen Anwesens ein Monitor eines PC, eine Heißluftturbine und ein Hochdruckreiniger sowie eine Schermaschine von unbekannten Tätern entwendet. Der entstandene Schaden wird auf etwa 1.400 Euro beziffert. Im zweiten Fall wurden ein Balkenmäher und ein Rasenmäher aus einem Stall ebenfalls von unbekannten Tätern entwendet. Der hier entstandene Schaden beziffert sich auf etwa 4.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Altenkirchen.
Quelle: PI Altenkirchen


Nachricht vom 24.03.2017

Bauarbeiten in Friesenhagen gehen voran

Friesenhagen. Nach einer langen Winterperiode nehmen die Bauarbeiten auf dem "Bitzchen" in Friesenhagen wieder Fahrt auf. Sofern die Witterung jetzt stabil bleibt, werden die Arbeiten an den Ver- und Entsorgungsleitungen bis Ende des Monats abgeschlossen sein. Im Anschluss daran werden die Bord- und Rinnenanlagen gesetzt und die bituminöse Tragschicht bis zum Einmündungsbereich "Bitzchen" eingebaut. Voraussichtlich ab Ende April beginnen dann die Arbeiten an dem Bachdurchlass der L 279. Da diese Stelle ein Nadelöhr sowohl für den Straßen- als auch für den Fußgängerverkehr ist, wird während der Bauphase des Rahmendurchlasses für Fußgänger eine provisorische Umleitung entlang des Hauses "Bitzchen 1a" mittels einer Bachbrücke für die etwa vierwöchige Bauzeit bereitgestellt. Wenn der Durchlass eingebaut ist, wird der Einmündungsbereich zur L 280 (Hauptstraße) aufgeweitet. Hierzu muss die bestehende Stützmauer entlang der ehemaligen Tankstelle abgerissen und Erdarbeiten getätigt werden. Nachdem der Einmündungsbereich der L 279 höhenmäßig an die Hauptstraße angepasst worden ist, werden im Anschluss vorbereitende Maßnahmen für den Straßenbau inklusive Gehweg entlang der Bushaltestelle getroffen. Der LBM Diez, die Verbandsgemeinde Kirchen sowie die Ortsgemeinde Friesenhagen bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die verbleibende Bauzeit.
Quelle: LBM Diez


Nachricht vom 24.03.2017

SPD Herdorf lädt ein

Herdorf. Auch in diesem Jahr bietet die SPD Herdorf wieder eine Wochenend-Fahrt an. Vom 29. September bis zum 1. Oktober geht es in Richtung Norden. Start ist am Freitag nach Papenburg. Hier besucht man die Meyer-Werft und es gibt am Nachmittag eine Stadtführung. Untergebracht wird die Reisegruppe im Hotel „Alte Werft“ in Papenburg. Das Hotel befindet sich in der Nähe der Altstadt. Am Samstag heißt es „Leinen los“, die Insel Norderney wird besucht. Auf der Rückfahrt am Sonntag gibt es einen Aufenthalt in Groningen (Holland). Folgende Leistungen bieten die Organisatoren an: Reise im modernen Reisebus; ein Bordfrühstück mit Kaffee und Sekt, Besichtigung der Meyer-Werft; Stadtführung in Papenburg; Fähre Norddeich Mole – Norderney und zurück. Der Reisepreis beträgt im Doppelzimmer pro Person 207 Euro, im Einzelzimmer 276 Euro. Wer also Interesse hat, mit in den Norden zu fahren, kann sich bei Detlef Stahl (Telefon: 02744 6544); Arthur Knoll (Tel. 6370) oder unter E-Mail detlefstahl@t-online.de anmelden. Die notwendigen Unterlagen und Informationen werden zugeschickt.


Nachricht vom 23.03.2017

Rollerfahrer versuchte zu flüchten

Daaden. Am Mittwoch, den 22. März, gegen 19.45 Uhr, beabsichtigte eine Streife der Polizei Betzdorf in Daaden einen Rollerfahrer zur Verkehrskontrolle anzuhalten. Der Rollerfahrer befuhr die Betzdorfer Straße in Richtung Ortsmitte und reagierte nicht auf die Anhalte Zeichen und das angeschaltete Blaulicht. Durch verschiedene Richtungswechsel und Benutzen von kleineren Wegen im Ortskern von Daaden versuchte sich der Rollerfahrer unter Missachtung der Verkehrsregeln der Kontrolle zu entziehen. Im Bereich Kirdorf konnte der 16-jährige Rollerfahrer gestellt werden. Er stand offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und war nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Der Roller war zudem nicht versichert, da an diesem ein altes Versicherungskennzeichen aus dem Jahre 1980 angebracht war. Bei der Durchsuchung des Rollerfahrer konnte eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Der Roller wurde sichergestellt. Die Polizei Betzdorf bittet Zeugen, die Angaben zu der Verfolgungsfahrt machen können, sich unter 02741/9260 zu melden.
Quelle: PI Betzdorf


Nachricht vom 23.03.2017

Garagentor wurde beschädigt

Mudersbach. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Mittwoch, 22. März in der Zeit von 7 bis 17 Uhr in Mudersbach das Tor einer Garage (Sängerstraße 65). Vermutlich beim Rangieren stieß der Fahrzeugführer gegen die Einfassung des Tores. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle. Hinweise werden unter 02741/9260 bei der Polizei Betzdorf entgegen genommen.
Quelle: PI Betzdorf


Nachricht vom 23.03.2017

Bätzing-Lichtenthäler lädt zum "Girls’ Day" ein

Betzdorf. Zum diesjährigen "Girls’ Day" am 27. April, an dem wieder viele Mädchen und junge Frauen in gerade das reinschnuppern sollen, was früher vermeintliche „Männerberufe“ waren, bietet die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler Mädchen aus dem Wahlkreis 1 (Betzdorf/Kirchen) die Möglichkeit, die politische und parlamentarische Arbeit im Landtag von Rheinland-Pfalz näher kennenzulernen. „Es ist mir ein großes Anliegen, auch Mädchen und junge Frauen immer mehr für Politik zu begeistern. Der diesjährige ‚Girls’ Day’ wieder einmal ein besonders geeigneter Anlass, politische Arbeit hautnah mitzuerleben“, so Bätzing-Lichtenthäler. Die Teilnehmerinnen des „Girls’ Day“ erwartet von 9.30 bis 16 Uhr unter anderem eine Führung durch das Abgeordnetenhaus und die Staatskanzlei, die Teilnahme an der Sitzung des Arbeitskreises Gleichstellung und Frauenförderung der Landtagsfraktion, ein Besuch des Rechtsausschusses, sowie ein politisches Rollenspiel. Die Kosten für die Anreise und für ein gemeinsames Mittagessen aller Teilnehmerinnen werden übernommen. Bewerben können sich Mädchen im Alter von zwölf bis achtzehn Jahren. Einfach eine E-Mail mit einer kurzen Begründung für die Bewerbung bis zum 1. April an prinz@baetzing-lichtenthaeler.de schicken. "Über zahlreiche Bewerbungen auch aus unserem Wahlkreis würde ich mich sehr freuen und wünsche den Teilnehmerinnen schon jetzt einen erlebnisreichen Tag in Mainz", ermuntert die SPD-Politikerin abschließend.


Nachricht vom 23.03.2017

Aufruf zur Blutspende

Elkenroth/Gebhardshain. Die nächsten Blutspendetermine im Gebhardshainer Land sind am Freitag, 7. April von 16.30 Uhr bis 20.30 Uhr im Bürgerhaus Elkenroth und am Donnerstag, 13. April von 17 Uhr bis 20.30 Uhr in der Westerwaldschule Gebhardshain. Das DRK ruft dringend zum Blutspenden auf, da die Blutreserven in Deutschland dramatisch eingebrochen sind. Schuld ist vor allem die lange Grippewelle, die viele vom Blutspenden abhielt.

Quelle: DRK


Nachricht vom 22.03.2017

16-Jähriger scheinbar unbelehrbar

Elkenroth. Bereits am Montag, 6. März, gegen 17.30 Uhr fiel einer Streife der Polizei Betzdorf auf der Kreisstraße 113 zwischen Elkenroth und Nauroth ein Motorroller auf. Als der Roller zur Verkehrskontrolle angehalten werden sollte, entzog sich der Rollerfahrer durch Flucht mit Geschwindigkeiten von bis zu 90 km/h. Ein Anhalten des Rollers war unter diesen Umständen nicht möglich, aber das Kennzeichen konnte abgelesen werden. Am Dienstag, den 21. März, gegen 15.20 Uhr, konnte der Rollerfahrer in Elkenroth mit seinem Roller wieder angetroffen werden. Als Tatverdächtiger wurde ein 16-Jähriger identifiziert. Es konnte zudem festgestellt werden, dass das angebrachte Kennzeichen nicht zu dem geführten Roller gehörte. Der 16-Jährige war nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Roller zur Verwertung sichergestellt. Gegen den 16-Jährigen wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.
Quelle: PI Betzdorf


Nachricht vom 22.03.2017

Einbruch in Bäckereifiliale und Tankstelle

Herdorf. In der Nacht zum Mittwoch, 22. März, zwischen 19.30 und 5.15 Uhr gelangten unbekannte Täter nach Aufbrechen von Zugangstüren in eine Bäckereifiliale im Straßenzug „Alte Hütte“, brachen in den Räumen Geldkassetten und einen Spind auf und entwendeten Bargeld in noch unbekannter Höhe. Möglicherweise gelangten die gleichen Täter im gleichen Zeitraum in einen Büro- bzw. Werkstattraum der nahe gelegenen Tankstelle in der Schneiderstraße und entwendeten dort Zigaretten in unbekanntem Umfang, nachdem sie eine Zugangstür aufgebrochen hatten. Hinweise zu den vorgenannten Einbrüchen, insbesondere zu Personen und/oder Fahrzeugen zu den tatrelevanten Zeiten an den genannten Örtlichkeiten bitte an die Kriminalinspektion Betzdorf, Telefon: 02741/926-0 oder jede andere Polizeidienststelle.
Quelle: KI Betzdorf


Nachricht vom 22.03.2017

Ehrlicher Finder gesucht

Wissen. Am Samstag, den 18. März wurde kurz vor 10 Uhr durch eine 62-jährige Frau ein größerer dreitstelliger Bargeldbetrag aus dem Automaten der Westerwaldbank in Wissen abgehoben, welcher von der Eigentümerin auf dem Weg von der Bank zum angrenzenden Parkplatz durch ein Loch in der Jackentasche verloren wurde. Ein Teil des Bargeldes wurde von einem ehrlichen Finder auf dem Parkplatz gefunden und bei der Polizei in Wissen abgegeben. Wie sich später herausstellte war dies aber nur etwa die Hälfte des abgehobenen Geldes. Es muss also davon ausgegangen werden, das eine dritte / unbekannte Person den anderen Teil des Geldes irgenwo zwischen Bank und Parkplatz gefunden, aber nicht abgegeben hat.
Quelle: PW Wissen


Nachricht vom 22.03.2017

Obstbaumpflanzaktion in Altenkirchen

Altenkirchen. Weil Altenkirchener Bürgerinnen und Bürger 2014 auch in Altenkirchen den Obstbaumbestand gezählt haben, bekommt auch die Stadt in den nächsten Jahren Obstbäume von der Kreisnaturschutzbehörde geschenkt. Diese dürfen auf städtischen oder auch privaten Grundstücken gepflanzt werden, wenn die Flächen in der Landschaft oder am Ortsrand liegen. Am Samstag, 25. März werden die nächsten Bäume übergeben. Die Pflanzaktion beginnt dann um 13.30 Uhr neben dem Friedhof in Dieperzen. Unter fachkundigen Anleitung von Landespfleger Olaf Riesner-Seifert werden die Pflanzlöcher vorbereitet, ein Drahtschutzkorb gegen Wühlmäuse eingebracht, der Baum unter Berücksichtigung der Veredlungsstelle in richtiger Höhe eingesetzt und an den Haltepfählen befestigt. Wer sich für die Tricks der Obstbaumpflanzung interessiert, oder einfach nur helfen möchte, dass wieder mehr Obstgehölze unsere Landschaft beleben, ist gerne eingeladen am 25. März an der gemeinsamen Pflanzaktion teilzunehmen. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bei Cornelia Obenauer im Rathaus Altenkirchen unter 02681-85 249. Aber auch spontane Helfer/innen sind willkommen.
Quelle: VG Verwaltung


Nachricht vom 22.03.2017

Dringend benötigte Sanierung der L 278 startet

Wissen. Die im letzten Jahr angekündigten Straßenbauarbeiten in Wissen-Schönstein wurden aufgrund der schlechten Witterung im vergangenen Jahr nicht mehr begonnen, da man vor der Schlechtwetterperiode das Risiko einer Winterbaustelle nicht eingehen wollte. Nach einer langen Winterperiode können die Bauarbeiten an der L 278 nun endlich starten. Der erste Bauabschnitt beinhaltet eine Deckenerneuerung in Schönstein.
Nachdem die Fräsarbeiten abgeschlossen sind, wird eine neue Deckschicht in der Ortslage asphaltiert. Im weiteren Verlauf werden die Arbeiten an der freien Strecke von Ortsausgang Schönstein Richtung Bodenseifen starten. Die Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung. Entsprechende Umleitungsbeschilderungen werden in den nächsten Tagen aufgestellt.
Quelle: LBM Diez


Nachricht vom 22.03.2017

Minigolf-Freizeitanlage Daaden öffnet

Daaden. Am Samstag, 1. April, öffnet die Freizeitanlage am Freibad in Daaden für die Sommersaison. Minigolf, Tischtennis, der Spielplatz und der Kiosk warten dann auf viele Besucher. Zusätzlich zum Kiosk gibt es jetzt einen überdachten Biergarten. Die neue Pächterin ist Pia Callara aus Biersdorf. Die junge Frau hat acht Jahre in der Gastronomie gearbeitet und übernimmt jetzt voller Begeisterung die Freizeitanlage. Frau Callara bietet neben Eis und kalten Getränken auch Kaffee und Kuchen sowie Gyros, Pizza, Pommes und kleine Snacks. Die Eröffnung findet am 1. April, ab 16 Uhr statt. Geöffnet ist dann täglich von Montag bis Sonntag durchgehend von 9 bis 22 Uhr.


Nachricht vom 22.03.2017

Vortrag zum Thema Monopol auf Saatgut

Altenkirchen. Die Grundlage unserer Ernährung, das Saatgut, ist innerhalb weniger Jahrzehnte vom öffentlichen Gut zur privatwirtschaftlichen Ware geworden. Wirtschaftsinteressen und Gesetze schränken weltweit das Recht der Gärtner/innen, Bäuerinnen und Bauern ein, selbst zu züchten, Saatgut zu produzieren und weiterzugeben. Für die Saatgut- und Agrarchemiekonzerne geht es um einen riesigen Markt, mit dem zugleich die Kontrolle über die Nahrungsmittelproduktion verbunden ist. Anja Banzhaf zeigt in ihrem neuen Buch "Saatgut. Wer die Saat hat, hat das Sagen" die Ursachen und Folgen dieser Entwicklung auf und stellt Menschen vor, die auf unterschiedlichste Weise versuchen, das Sagen über ihre Saat zu behalten oder wiederzuerlangen. Veranstaltungsort: Ev. Landjugendakademie, Dieperzbergweg 13-17, Altenkirchen Donnerstag, 30. März, 20 bis 22 Uhr. Referentin: Anja Banzhaf, Garten- und Saatgutaktivistin. Kooperationsveranstaltung der Ev. Landjugendakademie, Förderverein für nachhaltiges regionales Wirtschaften e.V., WIBeN e.V., Weltladen Altenkirchen, Heinrich Böll Stiftung RLP und die Steuerungsgruppe Fairtrade Town Altenkirchen.


Nachricht vom 21.03.2017

Geparktes Fahrzeug übersehen

Brachbach. Eine 60-jährige PKW-Fahrerin beabsichtigte am Dienstag, 21. März gegen 2.46 Uhr von einem Grundstück auf die Industriestraße einzubiegen. Dabei übersah sie einen dort geparkten Pkw und kollidierte mit diesem. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.600 Euro.
Quelle: PI Betzdorf


Nachricht vom 21.03.2017

Vorfahrtsberechtigten PKW übersehen

Mudersbach. Eine 31-jährige befuhr am Montag, 20. März gegen 11.53 Uhr mit ihrem PKW die Adolfstraße von Siegen Gosenbach kommend in Richtung Mudersbach. An der Einmündung zu Kölnerstraße beabsichtigte sie nach links auf die Kölner Straße einzubiegen. Dabei übersah die 31-Jährige den vorfahrtsberechtigten PKW einer 61-Jährigen, die die Kölner Straße in Richtung Mudersbach befuhr. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge und es entstand geringer Sachschaden.
Quelle: PI Betzdorf


Nachricht vom 21.03.2017

Kollision zwischen zwei PKW

Wissen. Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Montag, 20. März um 16.32 Uhr in Wissen, als ein 24-jähriger PKW-Fahrer die Steinbuschstraße aus Richtung Nassauer Straße kommend befuhr, und an der Kreuzung mit der Hachenburger Straße diese geradeaus überqueren und weiter die Steinbuschstraße fahren wollte. Hierbei beachtete er nicht die Vorfahrt eines 63-jährigen PKW-Fahers, der die Hachenburger Straße aus Richtung Stadtmitte kommend in Richtung Köttingen befuhr. Es kam zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei jeweils Sachschaden entstand.
Quelle: PW Wissen


Nachricht vom 21.03.2017

Missachtung der Vorfahrt führte zu Verkehrsunfall

Wissen. Am Montag, den 20. März ereigente sich um 12.07 Uhr ein Verkehrsunfall, als die 74-jährige Fahrerin eines PKW an der Einmündung Schulstraße / Hachenburger Straße Wissen nicht die Vorfahrt eines 26-jährigen PKW-Fahrers beachtete, der von der der Nassauer Straße in Richtung Hachenburger Straße unterwegs war. Bedingt durch den Unfall wurde die Fahrertüre des PKW der Unfallverusacherin so stark beschädigt, das diese nicht mehr aus den PKW aussteigen konnte und von der alarmierten Feuerwehr Wissen aus ihrem PKW befreit werden musste. Der andere Unfallbeteiligte und eine 23-jährige Mitfahrerin in dessen PKW wurden bedingt durch den Unfall leicht verletzt.
Quelle: PW Wissen


Nachricht vom 21.03.2017

Verkehrszeichen wurde umgefahren

Wissen. Am Montag, den 20. März wurde gegen 12.30 Uhr festgestellt, das in der Straße Güterbahnhof in Wissen an der Einmünundung / Zufahrt zum ALDI-Einkaufsmarkt ein Verkehrszeichen (Rechts vorbei) auf einer Verkehrsinsel umgefahren und dadurch total beschädigt worden war. Anhand vorgefundener Plastikteile einer Frontstoßstange steht fest, das es sich bei dem verursachenden Fahrzeug um einen LKW MAN, Typ TGL 8, handeln muss. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiwache Wissen zu melden.
Quelle: PW Wissen


Nachricht vom 21.03.2017

Jahrhundert-Obstbäume werden gepflanzt

Pracht. Nach den Aktionen in 2015 und 2016 werden in 2017 die nächsten fünf Obstbäume in Pracht gepflanzt. Am 25. März werden die Obstbäume vom Ratsmitglied Klaus Ebach bei der Kreisverwaltung Altenkirchen abgeholt. Anschließend werden diese auf der Wiese unterhalb vom Festplatz in Pracht gepflanzt. Wer diese Aktion tatkräftig unterstützen möchte ist herzlich Willkommen. Die Pflanzung der Obstbäume beginnt am Samstag, 25. März, um 10.30 Uhr unterhalb von dem Festplatz in Pracht. Zur Mittagszeit sind alle Helferinnen und Helfer zu einem gemeinsamen Imbiss eingeladen

Quelle: Ortsgemeinde


Nachricht vom 20.03.2017

Unfallhergang noch unklar

Betzdorf. Eine 18-jährige PKW-Fahrerin wurde am Sonntag, 19. März gegen 22.30 Uhr auf der Bundesstraße 62 in Betzdorf bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Der Unfallhergang ist noch unklar, da die Angaben der Beteiligten differieren. In diesem Zusammenhang wird nach dem Fahrer eines PKW Audi als Zeuge gesucht, der die 18-Jährige vor dem Verkehrsunfall überholt haben soll. Die 18-jährige PKW-Fahrerin hatte die Kirchener Straße in Richtung Betzdorf befahren. Etwa 150 Meter vor der rot zeigenden Lichtsignalanlage fuhr sie auf den PKW eines 60-Jährigen auf. Zuvor sei die 18-Jährige von einem PKW Audi und dem 60-Jährigen überholt worden. Ob der Überholvorgang im örtlichen und zeitlichen Zusammenhang mit dem Unfallgeschehen steht, ist noch unklar. Die 18-Jährige musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Der Fahrer des Audi wird gebeten sich unter 02741/9260 an die Polizei Betzdorf zu wenden.
Quelle: PI Betzdorf


Nachricht vom 20.03.2017

Kontrolle über Krad verloren

Hövels. Ein 32-jähriger Zweiradfahrer befuhr am Freitag, den 17. März abends gegen 20.15 Uhr mit seinem Krad die B 62 aus Richtung Betzdorf kommend in Richtung Wissen. Etwa 300 Meter vor Hof Staade in der Gemarkung Hövels rutsche dem Fahrer das Krad beim Durchfahren einer Rechtskurve nach eigenen Angaben über das Vorderrad weg und er kam zu Fall. Durch den Sturz prallte der Fahrer noch gegen die Schutzplanke und verletzte sich dabei leicht. Am Krad entstand wirtschaftlicher Totalschaden 5.000 Euro.
Quelle: PW Wissen


Nachricht vom 20.03.2017

Unfallverursacher flüchtete

Wissen. Ein größeres Fahrzeug oder Anhänger dürfte als Verursacher eines Verkehrsunfalles in Frage kommen, der sich zwischen Mittwoch, dem 15. und Freitag, dem 17. März 18 Uhr im Häuserweg in Wissen-Köttingerhöhe ereignete. Das große Fahrzeug war aus Richtung Kreisstraße 131 kommend in Richtung „Ende“ unterwegs, als es auf einem Gefällstück eingangs einer Linkskurve mit den Rädern / Reifen linksseitig eine Grundstückmauer touchiert. Obwohl bedingt durch den Anstoß teilweise Stücke aus der Mauer heraus brachen, setzt der Fahrer des Unfallfahrzeuges seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.
Quelle: PW Wissen


Nachricht vom 20.03.2017

Geparktes Fahrzeug wurde beschädigt

Wissen. In der Zeit zwsichen Donnerstag, den 16. März, 10 Uhr, und Freitag, den 17. März, 10.30 Uhr, wurde ein in der Schubertstraße in Wissen geparkter PKW Renault Scenic im Bereich der hinteren rechten Kofferraumklappe und der Heckstoßstange beschädigt. Zu dem flüchtigen Unfallverursacher gibt es bisher keine Hinweise. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiwache in Wissen zu melden.
Quelle: PW Wissen


Nachricht vom 19.03.2017

Weiterer Einbruch

Güllesheim. Am Freitag, 17. März, gegen 23.30 Uhr, betraten drei unbekannte Täter ein Anwesen in der Kapellenstraße in Güllesheim. Sie wurden durch einen Bewohner entdeckt und flüchteten. Es besteht die Vermutung, dass sie mit den Einbrüchen in Rüscheid und Willroth in Verbindung stehen. Es wird erneut darauf hingewiesen, bei verdächtigen Beobachtungen unmittelbar die Polizei zu verständigen. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Straßenhaus, Tel.: 02634-9520 oder per Email an pistrassenhaus@polizei.rlp.de
Quelle: PI Straßenhaus


Nachricht vom 19.03.2017

Kontrolle über PKW verloren

Hasselbach. Am Samstag, 18. März, gegen 15.50 Uhr, befuhr eine 50-jährige Dame mit ihrem PKW die Bundesstraße 8, aus Richtung Weyerbusch kommend, in Fahrtrichtung Hasselbach. In einer scharfen Rechtskurve geriet sie ins Rutschen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier blieb der PKW auf dem Dach liegen. Die Fahrerin konnte das Fahrzeug eigenständig verlassen. Sie blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 6.000 Euro. Da aus dem PKW Betriebsstoffe liefen, wurden durch die alarmierte Feuerwehr Weyerbusch Ölsperren eingerichtet. Die Bundesstraße 8 war für die Dauer der Beseitigung und Reinigung kurzzeitig voll gesperrt.
Quelle: PI Altenkirchen


Nachricht vom 19.03.2017

Fahrer stand unter Drogeneinfluss

Altenkirchen. Am Freitag, 17. März, gegen 23.24 Uhr, konnten Beamte der PI Altenkirchen im Rahmen einer Verkehrskontrolle (Kumpstraße) einen 27-jährigen PKW-Fahrer feststellen. Da ein Drogenschnelltest positiv reagierte, wurde dem jungen Mann eine Blutprobe entnommen. Die entsprechenden Ermittlungsverfahren sind eingeleitet.
Quelle: PI Altenkirchen


Nachricht vom 19.03.2017

Zaun von Pferdekoppel wurde beschädigt

Roth. Im Zeitraum von Donnerstag, 16. März, 19 Uhr bis Freitag, 17. März, 11.50 Uhr, beschädigten bislang unbekannte Täter den Zaun einer Pferdekoppel (Saynstraße 26). Es entstand lediglich geringer Sachschaden.
Quelle: PI Altenkirchen


Werbung