Werbung

Kurz berichtet


Nachricht vom 10.12.2018

Kollision zwischen zwei PKW

Eichelhardt. Am Freitag, 7. Dezember, gegen 21 Uhr, befuhr ein 57-jähriger Fahrzeugführer mit seinem PKW die L 290 aus Giesenhausen kommend und wollte an der Einmündung B 256 nach rechts in Richtung Eichelhardt einbiegen. Hierbei übersah er einen aus Richtung Mammelzen kommenden PKW und es kam zum Zusammenstoß. Bei dem Zusammenstoß wurde die 23-jährige Fahrerin verletzt und mittels Rettungswagen ins Krankenhaus Altenkirchen gebracht. Schadenshöhe etwa 11.000 Euro.
Quelle: Polizei Altenkirchen


Nachricht vom 10.12.2018

Entsorgung von Altreifen

Friedewald. Bislang unbekannte Täter haben etwa 30 bis 40 Altreifen an der Kreisstraße 109, zwischen Friedewald und Nisterberg abgelagert. An einer Zufahrtsstraße zum ehemaligen Truppenübungsplatz Stegskopf wurden die Reifen vor einer Schranke abgelegt. Festgestellt wurden die Reifen am vergangenen Freitag, 7. Dezember. Wie lange sie dort schon lagen, ist unbekannt. Hinweise unter 02741/9260 an die Polizei in Betzdorf.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 10.12.2018

Sachbeschädigung an PKW

Kirchen/Sieg. Bislang unbekannte Täter beschädigten einen PKW Suzuki, der in der Nacht zum Samstag, 8. Dezember, in der Schwedengrabenstraße geparkt war. Mittels eines spitzen Gegenstandes wurde die Beifahrerseite des PKW zerkratzt. Hinweise unter 02741/9260 an die Polizei in Betzdorf.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 10.12.2018

Kinder blieben nach Unfall glücklicherweise unverletzt

Betzdorf. Ein 27-jähriger PKW-Fahrer wurde bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag, 9. Dezember, leicht verletzt. Der 27-Jährige hatte die Landesstraße 288 in Richtung Steineroth befahren. In einer Linkskurve verlor der 27-Jährige vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Heck des PKW brach aus und schleuderte nach links in eine Böschung. Dort überschlug sich der PKW. Zwei Kinder im Alter von 6 und 7 Jahren, welche im PKW befördert wurden, blieben zum Glück unverletzt. Der PKW erlitt einen Totalschaden.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 10.12.2018

Unfallbeteiligten beschuldigten sich gegenseitig

Wissen. 5.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles im Begegnungsverkehr auf der Kreisstraße 72. Hierbei befuhr ein 35-jähriger Fahrzeugführer mit seinem PKW 3er BMW die Kreisstraße 72 von Wissen kommend in Fahrtrichtung Katzwinkel. Aus Richtung Katzwinkel kam ein 58-jähriger Fahrzeugführer mit seinem PKW Audi A3 entgegen. Im Kurvenbereich bei Stationskilometer 1.500 kam es zu einem seitlichen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Beide Unfallbeteiligten beschuldigten sich jeweils gegenseitig, den Unfall verursacht zu haben.
Quelle: Polizei Wissen


Nachricht vom 10.12.2018

Wirtschaftlicher Totalschaden

Wissen. Am Montag, 10. Dezember, gegen 0.08 Uhr, befuhr ein 24-jähriger Fahrzeugführer eines PKW Ford, die L278 von Wissen kommend in Fahrtrichtung Morsbach. In einer Rechtskurve kurz vor der Gemarkung Hufe verlor er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.
Quelle: Polizei Wissen


Nachricht vom 10.12.2018

Missachtung der Vorfahrt führte zu Kollision

Wissen. Am Freitag, 8. Dezember, gegen 16.25 Uhr, befuhr ein 85-jähriger Fahrzeugführer mit seinem PKW Ford Fusion die Zufahrts-/Abfahrtstraße aus Richtung Aldi kommend und beabsichtigte nach links auf die Straße "Güterbahnhof" einzubiegen. Dabei beachtete er nicht die Vorfahrt (Z 205/306') eines 22-jährigen Fahrzeugführers eines PKW VW Golf, welcher die Straße "Güterbahnhof" aus Richtung Stadionstraße kommend befuhr. Im Einmündungsbereich kam es, trotz Ausweichmanöver des 22-Jährigen, zur Kollision beider Fahrzeuge, wobei insgesamt etwa 7.000 Euro Sachschaden entstand.
Quelle: Polizei Wissen


Nachricht vom 10.12.2018

Wissener Reparatur-Café öffnet im Kulturwerk

Wissen. Das ehrenamtliche Reparatur-Café in der Verbandsgemeinde Wissen öffnet wieder am Mittwoch, den 12. Dezember, von 15 bis 18 Uhr. Erstmals wird der Service in den Räumen des Wissener Kulturwerks (Walzwerkstraße) angeboten. Wer ein defektes Elektro-Kleingerät oder ähnliches hat, kann dies einem fachkundigen Team zur möglichen Reparatur vorstellen. Informationen gibt es bei der Ehrenamtsbörse der Verbandsgemeinde Wissen (Tel. 02742-939159).
Quelle: Verbandsgemeindeverwaltung Wissen


Nachricht vom 09.12.2018

Taxibus beschädigt und geflüchtet

Betzdorf. Der Taxibus einer 65-Jährigen wurde Sonntagnacht, 9. Dezember, von einer derzeit noch nicht namentlich bekannten Fahrzeugführerin beim Ausparken beschädigt (Am Bahnhof). Die Verursacherin flüchtete zunächst, konnte aber etwas später angehalten werden. Die Ermittlungen dauern an. Entstandener Schaden 600 Euro.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 09.12.2018

Gefährliche Körperverletzung

Gebhardshain. Mehrere Gäste saßen in einer Gaststätte zusammen und tranken Bier. Unter anderem unterhielt sich ein 30-jähriger Mann mit einer Frau, welche die Freundin des 37-Jährigen Täters ist. Wohl aus Eifersucht stand dieser (Täter) irgendwann auf und schlug dem 30-Jährigen unvermittelt ein Bierglas über den Kopf. Der 30-Jährige erlitt eine Platzwunde, ist aber glücklicherweise nur leicht verletzt. Der 37-jährige Täter ist bereits polizeilich bekannt.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 09.12.2018

Auf haltendes Fahrzeug aufgefahren

Mudersbach. Ein 61-jähriger und ein 19-jähriger PKW-Fahrer befuhren am Samstag, 8. Dezember, um 21.05 Uhr, in der genannten Reihenfolge die B62 in Mudersbach, Ortsteil Niederschelderhütte, aus Richtung Siegen kommend in Fahrtrichtung Betzdorf. In Höhe eines Fußgängerüberweges musste der 61-Jährige auf Grund einer querenden Fußgängerin anhalten. Dies bemerkte der 19-Jährige zu spät und fuhr auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 09.12.2018

Kontrolle über PKW verloren

Betzdorf/Wallmenroth. Ein 29-jähriger PKW-Fahrer befuhr am Samstag, 8. Dezember, um 19.20 Uhr, die B 62 aus Betzdorf kommend in Richtung Wallmenroth, als er in einer scharfen Linkskurve auf Grund der Witterung unangepassten Fahrweise nach links von der Fahrbahn abkam und gegen die Leitplanke stieß. Von dort wurde das Fahrzeug zurück gegen die auf der anderen Straßenseite befindliche Mauer gewiesen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, an Mauer und Schutzplanke Sachschaden. Insgesamt rund 7.000 Euro.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 09.12.2018

Diebe kamen zum Kaffee trinken zurück

Mudersbach. Ein 16-Jähriger und eine 14-Jährige klauten am Samstag, 8. Dezember, zunächst im Laufe des Nachmittags im Rewe-Markt verschiedene alkoholische und antialkoholische Getränke und kehrten später noch einmal gegen 18.30 Uhr zurück an den Tatort, um gemütlich ein Tässchen Kaffee zu trinken. Dabei wurden sie von einer Mitarbeiterin, die bereits auf den Diebstahl aufmerksam geworden war, wiedererkannt, so dass sofort die Polizei verständigt wurde. Beide konnten des Diebstahls überführt werden. Bei dem 16-Jährigen konnten noch verschiedene, möglicherweise ebenfalls geklaute Sachen gefunden werden, die jedoch bislang nicht zugeordnet werden konnten. Zu allem Überfluss führte der Junge eine Schreckschusswaffe mit sich. Beide bekommen eine Diebstahlsanzeige, der 16-Jährige muss sich nun noch für mehr verantworten. Das Diebesgut lag "nur" bei etwa 50 Euro.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 09.12.2018

Kurz nicht aufgepasst: Auffahrunfall

Wallmenroth. Ein 30-jähriger und ein 18-jähriger PKW-Fahrer befuhren am Samstag, 8. Dezember, um 17.48 Uhr, hintereinander die Hauptstraße/B 62 in Wallmenroth Richtung Ortsausgang nach Betzdorf. Als der 30-Jährige wegen eines am Fahrbahn parkenden Fahrzeuges verkehrsbedingt anhalten musste, bemerkte dies der 18-Jährige zu spät und fuhr auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 09.12.2018

Sachbeschädigung an PKW

Betzdorf. Der PKW eines 22-Jährigen, der auf der Straße vor dem Anwesen abgestellt war (Hochstraße), wurde von bislang unbekannten Tätern in der Zeit von Freitag, 7. Dezember, 10 Uhr bis Samstag, 8. Dezember, 12 Uhr, vermutlich durch Treten an der Fahrertür beschädigt. Hier konnten drei Eindellungen festgestellt werden. Schaden etwa 400 Euro. Hinweise bitte an die Polizei, unter der Tel.-Nummer 02741/926-0.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 09.12.2018

Geparktes Fahrzeug wurde beschädigt

Kirchen/Sieg. In der Nacht zum Samstag, 8. Dezember, wurde ein vor dem Anwesen abgestellter PKW durch unbekannte Täter beschädigt, in dem der Heckwischer abgebrochen wurde. Entstandener Schaden: 100 Euro. Hinweise bitte an die Polizei, unter der Tel.-Nummer 02741/926-0.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 09.12.2018

Führerschein wurde einkassiert

Kirchen/Sieg. Ein 21-jähriger PKW-Fahrer befuhr am Samstag, 8. Dezember, um 4.20 Uhr, die K 101 - Im Wiesengrund - aus Kirchen kommend in Fahrtrichtung Dermbach, als das Fahrzeug nach links von der Straße abkam und zunächst in die Hecke des dortigen Anwesens hinein fuhr. Im weiteren Verlauf prallte der PKW dann mit Wucht gegen einen vor dem nächsten Anwesen abgestellten PKW, der sich dabei um 90 Grad drehte. Nach dem Aufprall stiegen die beiden Insassen aus und begutachteten zunächst die veranstalteten Schäden. Allerdings wurde dann beschlossen, sich lieber aus dem Staub zu machen. Ein aufmerksamer Zeuge hatte das Geschehen jedoch verfolgt und erkannte ein paar Stunden später das unfallverursachende Fahrzeug wieder, als es erneut an der Unfallstelle vorbeifuhr. Da nun auch das Kennzeichen abgelesen werden konnte, wurde schnell der Fahrer ermittelt. Da Alkohol im Spiel gewesen sein dürfte, wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein einkassiert. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 09.12.2018

Verkehrsunfall verursachte starken Rückstau

Betzdorf. Zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten PKW kam es am Freitagnachmittag, 7. Dezember, gegen 14.30 Uhr, im Bereich der Ausfahrt des Barbaratunnels. Eine 22-jährige Frau, mit ihrem Renault Twingo in Richtung Kirchen unterwegs, kam ausgangs des Tunnels beim Befahren der Rechtskurve ins Schleudern, geriet in den Gegenverkehr und prallte frontal in einen Opel Mokka. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich dieser um die eigene Achse und kollidierte mit einem nachfolgenden SUV Mitsubishi. An allen drei Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden von insgesamt etwa 40.000 Euro. Die Fahrerinnen des Twingo und des Mokka wurden leicht verletzt zur Untersuchung in das Krankenhaus Kirchen gebracht. Infolge des Unfalls im "Nadelöhr" Barbaratunnel kam es zu massiven Rückstaus bis hin zum Nordknoten Kirchen und dem Umspannwerk auf dem Alsberg in Betzdorf.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 09.12.2018

Kontrolle über Fahrzeug verloren

Steinebach/Sieg. Eine 21-jährige Frau befuhr am Samstag, 8. Dezember, mit ihrem Renault Twingo die K 119 von Steinebach nach Elben. In einer scharfen Rechtskurve verlor sie aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug, geriet ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der PKW überschlug sich und kam auf einem Wirtschaftsweg seitlich der K119 - auf dem Dach liegend - zum Stillstand, wobei das Heck über einem mehrere Meter hohen Abgrund schwebte. Die Fahrerin konnte sich selbst aus dem Wrack befreien und wurde leicht verletzt zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 09.12.2018

CDU-Abgeordnete werben für Jugendwettbewerb

Kreisgebiet. Die CDU-Landtagsabgeordneten Peter Enders und Michael Wäschenbach werben dafür, dass sich viele junge Menschen am 33. Schüler- und Jugend Wettbewerb der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz und des Landtages beteiligen. „Wir wollen möglichst viele motivieren, sich mit politischen Themen auseinander zu setzen, entsprechend des Mottos dieses Wettbewerbs ‚Mitgedacht- mitgemacht‘“, so die Abgeordneten. Drei Themen stehen den Jugendlichen zur Bearbeitung zur Auswahl: „Frauen verändern die Welt”, „Soziale Netzwerke – Fluch und Segen zugleich” und „Leben in einem Europa der Regionen”. Informationen zum Wettbewerb, die auch an die weiterführenden Schulen in Rheinland-Pfalz und an Jugendeinrichtungen verteilt wurden, sind in den beiden Abgeordnetenbüros in Flammersfeld (Peter Enders, Raiffeisenstr. 12, 57632 Flammersfeld, Tel.: 02685-8266) und Betzdorf (Michael Wäschenbach, Wilhelmstr. 5, 57518 Betzdorf, Tel.: 02741-9365400) erhältlich.
Quelle: Dr. Peter Enders, MdL; Michael Wäschenbach, MdL


Nachricht vom 08.12.2018

„Konzert im Advent“ bei der Knappenkapelle

Daaden. In nur wenigen Wochen steht Weihnachten vor der Tür und somit auch das „Konzert im Advent“ der Daadetaler Knappenkapelle e. V. Am Sonntag, den 16. Dezember also am dritten Adventssonntag, wird ab 17 Uhr das traditionelle Adventskonzert der Knappen im festlich geschmückten Bürgerhaus in Daaden erklingen. Bereits zum zweiten Mal steht das Orchester unter der Leitung von Dirigent Michael Weib, der das Publikum wieder gekonnt kurzweilig durch das Programm führen wird. Es verspricht ein unterhaltsamer Adventsnachmittag mit märchenhaften Melodien, lateinamerikanischem Flair, herausragenden Solisten und traditionsbewussten Klängen zu werden. Neben dem großen Orchester wird auch das Jugendorchester unter der Leitung von Marcel Urrigshardt das Publikum mit einigen Stücken aus der Filmbranche begeistern. Eintrittskarten sind im Vorverkauf bei DWS Com in Daaden erhältlich. Etwaige Restkarten werden an der Abendkasse verkauft.
Quelle: Daadetaler Knappenkapelle


Nachricht vom 08.12.2018

CDs und DVDs gehören nicht in die Mülltonne

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Bestandteile von CDs und DVDs sind für die Mülltonne viel zu wertvoll. Der Hauptbestandteil Polycarbonat ist ein hochwertiger und teurer Kunststoff, welcher mit geringem Aufwand neu aufbereitet werden kann. Daraus können beispielsweise neue Produkte für die Medizintechnik oder die Automobil- und Computerindustrie, als auch wieder CDs und DVDs hergestellt werden. Darauf weist der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Kreises Altenkirchen hin. Polycarbonat besteht überwiegend aus Erdöl. Das Recycling von CDs und DVDs hilft folglich Erdöl einzusparen, dient somit dem Umweltschutz und ist wirtschaftlich sinnvoll. Deshalb gilt es, die wertvollen CDs und DVDs richtig zu entsorgen. Dies kann einfach über spezielle Rücknahmesysteme beim Abfallwirtschaftsbetrieb in Altenkirchen, in den Rathäusern in Wissen, Kirchen und Betzdorf sowie am Betriebs- und Wertstoffhof Nauroth erfolgen. Eine weitere Möglichkeit ist der Postweg an diverse Aufbereitungsbetriebe. Die entsprechenden Adressen sind auf der Website des AWB (www.awb-ak.de) gelistet. Sollten sich sensible Daten auf den CDs oder DVDs befinden, so können diese leicht unbrauchbar gemacht werden. Einige tiefe Kratzer über die lesbare Seite der Scheibe genügen. Wem das nicht genügt, kann die CDs oder DVDs auch zerbrechen. Um nicht für einzelne Scheiben den Weg zu einer Sammeleinrichtung auf sich zu nehmen, empfiehlt es sich, diese zuvor zu sammeln.
Quelle: Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Kreises Altenkirchen


Nachricht vom 07.12.2018

Schleifmaschine und Kappsäge wurden aus Scheune entwendet

Roth. In der Zeit vom Mittwoch, 5. Dezember, 21.45 Uhr bis Donnerstag, 6. Dezember, 9.30 Uhr, brachen bisher unbekannte Täter das Vorhängeschloss einer Scheunentür in Roth, Siegstraße auf und entwendeten aus der Scheune eine Schleifmaschine sowie eine Kappsäge. Schaden etwa 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Altenkirchen unter Tel: 02681/9460 oder pialtenkirchen@polizei.rlp.de
Quelle: Polizei Altenkirchen


Nachricht vom 07.12.2018

Hinweisschilder wurden beschmiert

Birnbach. Vermutlich in der Nacht vom Dienstag, 4. auf Mittwoch, 5. Dezember, beschmierten bisher unbekannte Täter vier Verkehrs- bzw. Hinweisschilder mit Hakenkreuzen. Zwei Hinweisschilder an der L 267 Gemeinde Kraam, das Willkommen Schild an der L 267 Bereich Leuscheid und ein Verkehrsschild an der B 8 Ortseingang Birnbach. Es wurde schwarze Sprühlackfarbe verwendet. Hinweise bitte an die Polizei Altenkirchen.
Quelle: Polizei Altenkirchen


Nachricht vom 07.12.2018

Vier Reifen an PKW wurden zerstochen

Wissen. In der Nacht von Dienstag, 4. auf Mittwoch, 5. Dezember, zerstachen unbekannte Täter alle vier Reifen an dem PKW Nissan Qashqai eines 39-jährigen Fahrzeughalters. Alle Reifen wiesen einen seitlichen Einstich in der Karkasse auf. Hinweise werden an die Polizeiwache Wissen erbeten.
Quelle: Polizei Wissen


Nachricht vom 07.12.2018

PKW-Fahrer unter Drogeneinfluss

Betzdorf. Ein 20-jähriger PKW-Fahrer wurde in der Nacht zum Freitag, 7. Dezember, in der Friedrichstraße zur Verkehrskontrolle angehalten. Bei dem 20-Jährigen ergaben sich Anzeichen für den Konsum von Betäubungsmitteln. Ein Drogenschnelltest verlief positiv für Cannabis. Eine Blutprobe wurde entnommen und die Weiterfahrt untersagt.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 07.12.2018

Sachbeschädigung vor Blumengeschäft

Wissen. Unbekannte Täter warfen in der Nacht von Dienstag, 4. auf Mittwoch, 5. Dezember, einen bepflanzten Blumenkübel vor einem Blumengeschäft um. Der Kübel ging hierbei zu Bruch und es entstand Sachschaden. Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen oder Personen geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiwache Wissen zu melden.
Quelle: Polizei Wissen


Nachricht vom 07.12.2018

Weiterfahrt wurde untersagt

Wissen. Beamte der Polizeiinspektion Betzdorf kontrollierten im Rahmen der Streife am Donnerstag, 6. Dezember, gegen 20.48 Uhr, einen 50-jährigen Fahrzeugführer eines PKW Renault Clio. Während der Überprüfung des 50-Jährigen bemerkten sie Alkoholgeruch in dessen Atemluft. Ein Atemalkoholtest ergab 0,7 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren gemäß § 24a StVG eingeleitet. Als Folge dieser Ordnungswidrigkeit erwartet den 50-Jährigen ein Fahrverbot von einem Monat und 500 Euro Geldbuße.
Quelle: Polizei Wissen


Nachricht vom 07.12.2018

Adventliche Abendmusik in Birnbach

Birnbach. Zum letzten Konzert in diesem Jahr am Samstag, 8. Dezember, 19 Uhr, lädt die Kirchengemeinde Birnbach besonders ein, denn neben Kirchenchor und Posaunenchor musiziert das berühmte Posaunenquartett „Opus4 „aus Leipzig. Nach ihrem traditionellen Eröffnungsstück „Deus in Adjutorium“ aus Monteverdis „Marienvesper“ lassen sie verschiedene Adventschoräle in Bearbeitungen von Bach, Schein, Scheidt und Praetorius erklingen. Außerdem musizieren sie gemeinsam mit dem Posaunenchor doppelchörige Werke, die die einheimischen Bläser und Sänger mit eigenen Darbietungen ergänzen. Auch das Publikum wird in das Programm einbezogen, das bekannte Adventsmusik und Adventslieder zum Zuhören und Mitsingen bietet. Das Posaunenquartett „Opus4“ mit Posaunisten des Gewandhausorchesters zu Leipzig wurde 1994 von seinem Leiter Jörg Richter gegründet. Neben ihm gehören heute Alexander Wunder, Stephan Meiner (beide Tenorposaune) und Wolfram Kuhnt (Bassposaune) an. Der Eintritt zu dem Konzert, das vom „Verlag am Birnbach“ unterstützt wird, ist frei. Am Ausgang wird um eine Spende gebeten.
Quelle: Alfred Stroh, Birnbach


Nachricht vom 07.12.2018

Adventskonzert des Musikvereins „Concordia“

Friesenhagen. Am 15. Dezember findet um 18 Uhr das diesjährige Adventskonzert des Musikvereins „Concordia“ Friesenhagen in der Pfarrkirche St. Sebastianus statt. Die rund 40 Musiker um den Dirigenten Sebastian Bätzing haben einige musikalische Leckerbissen vorbereitet. Neben weihnachtlichen Werken stehen Stücke wie „Highland Cathedral“ und „The sound of silence“ auf dem Programm. Ein weiterer Höhepunkt ist die Komposition „Romantic Times“ aus der Feder von Alexander und Felicitas Pielsticker aus Morsbach. Hierbei wird die Sopranistin Jenny Halbe aus Olpe das Orchester gesanglich begleiten. Das Stück wird an diesem Abend uraufgeführt. Bei einer Auswahl der schönsten Adventslieder sind die Besucher eingeladen, das Orchester gesanglich unterstützen. Zwischen den Stücken wird Jutta Hermann in gewohnter Weise vorweihnachtliche Impulse setzen.
Quelle: Musikverein „Concordia“ Friesenhagen


Nachricht vom 07.12.2018

Ab Samstag: Wieder freie Fahrt auf der B 256

Güllesheim/Bürdenbach. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Diez teilt mit, dass die Bundestraße B 256 zwischen Güllesheim und Bürdenbach ab dem kommenden Samstag, 8. Dezember, wieder für den Verkehr frei ist. Damit liegt der Abschluss der Maßnahme voll im Plan, die Baufirma konnte die Fertigstellung rund zwei Wochen früher realisieren. In das 700 m lange Ausbauprojekt wurden von der Bundesrepublik Deutschland rund 800.000 Euro investiert. Seit Mitte September dieses Jahres wurden die Bauarbeiten an der B 256 in der Ortslage Güllesheim ausgeführt. Die Arbeiten wurden unter Vollsperrung abgewickelt, um eine Fertigstellung noch in diesem Jahr zu ermöglichen. Der Verkehr wurde großräumig umgeleitet. Insgesamt wurden rund 5.500 Tonnen Asphalt fachgerecht eingebaut. Grund für den Ausbau war der schlechte Fahrbahnzustand der Bundesstraße sowie die sehr enge Kurvensituation. Der nun fertiggestellte Abschnitt wurde insgesamt lage- und höhenmäßig optimiert und grundhaft im Kurvenbereich ausgebaut. Neben der Verbesserung von Mobilität und Infrastruktur trägt der Straßenbau wesentlich zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und zur Steigerung der Leistungsfähigkeit bei.
Quelle: Landesbetrieb Mobilität (LBM) Diez


Nachricht vom 07.12.2018

Jugendbildungsfahrt führt ins Ruhrgebiet

Hamm/Altenkirchen. Die evangelischen Jugendzentren Hamm und Altenkirchen veranstalten mit finanzieller und personeller Unterstützung der Kreisjugendpflege des Landkreises Altenkirchen in den Winterferien 2019 eine Jugendbildungsfahrt in die Ruhrmetropole für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren, und zwar am 27. Februar. Das Ruhrgebiet ist zweifelsfrei eine der spannendsten Metropolregionen in Europa. Noch heute zeugen Industrie- und Bergbauanlagen von der einstigen wirtschaftlichen Bedeutung. Viele der ehemals genutzten Bauwerke, wie beispielsweise der Gasometer in Oberhausen, haben heute einen Kult- und Kulturstatus erlangt. Früher wurde es als Gasbehälter benutzt, heute fungiert es als Industriedenkmal und höchste Ausstellungshalle Europas. Auf dem Programm der Jugendbildungsfahrt steht der Besuch der Ausstellung „Der Berg ruft“ mit einer Führung durch den Gasometer. Als weiteres Highlight, ist der Besuch des berühmten Musicals „Starlight Express“ geplant. Im Centro–Einkaufszentrum in Oberhausen wird die Möglichkeit zum Mittagessen bestehen. Die Teilnahme kostet 39 Euro. Im Preis sind Hin- und Rückfahrt mit dem Reisebus, der Musicalbesuch, die Betreuung der Jugendlichen, sowie Eintrittsgelder enthalten. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Anmeldeschluss ist der 21. Januar 2019. Interessierte können sich beim evangelischen Jugendzentrum Hamm anmelden (Kontakt: Ute Fährmann, Tel. 02682-6535, E-Mail: ev.juz.hamm-sieg@web.de).
Quelle: Kreisverwaltung Altenkirchen


Nachricht vom 07.12.2018

Gewinnnummern der Tombola stehen fest

Altenkirchen. Der Aktionskreis Altenkirchen informiert über die Ergebnisse der Tombola vom diesjährigen Weihnachtsmarkt und hat die Gewinnnummern veröffentlicht: Die drei Hauptpreise, ein Samsung TV-Gerät, ein Dyson-Staubsauger sowie ein Bluetooth-Lautsprecher, entfallen auf die Losnummern 510, 774 und 618. Alle weiteren Gewinnnummern sind auf der Webseite des Aktionskreises zu finden: aktionskreis-altenkirchen.de. Die Preise können beim Modehaus Rock’n Hose in der Altenkirchener Wilhelmstraße 47 abgeholt werden.
Quelle: Aktionskreis Altenkirchen


Nachricht vom 06.12.2018

Versuchte räuberische Erpressung

Wissen. Zu einer Auseinandersetzung zwischen drei männlichen Personen, von denen zwei momentan bekannt sind, kam es am Abend des Mitwochs, 5. Dezember, gegen 19 Uhr, in Wissen in der Nähe des NORMA-Marktes. Laut Angaben des 28-jährigen Anzeigenerstatters wurde er von zwei männlichen Personen angegangen. Während er von einer Person festgehalten wurde, habe die zweite Person ihn auf den Kopf und in die Nierengegend geschlagen. Die Täter hätten Geld, bzw. sein Handy gefordert. Hätten jedoch letztlich keine Beute gemacht. Die Ermittlungen in dieser Sache dauern an. Hinweise zu der vorgenannten versuchten Räuberischen Erpressung, insbesondere zu Personen und/oder Fahrzeugen zu der tatrelevanten Zeit an der genannten Örtlichkeit bitte an die Kriminalinspektion Betzdorf, Telefon: 02741/926-0 oder jede andere Polizeidienststelle
Quelle: Polizei Wissen


Nachricht vom 06.12.2018

Laternenmast beschädigt und davon gefahren

Betzdorf. Ein 84-Jähriger verursachte am Dienstagabend, 4. Dezember, in Betzdorf einen Verkehrsunfall und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der Unfallverursacher hatte mit seinem PKW die Steinerother Straße in Richtung Steineroth befahren. An der Kreuzung Hellerstraße bog der 84-Jährige nach rechts ab, um in der Hellerstraße zu wenden. Beim Wendemanöver kollidierte der PKW mit einem linker Hand auf einer Überquerungshilfe stehenden Laternenmast. Ohne anzuhalten entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Er wurde jedoch von Zeugen beobachtet, welche das Unfallgeschehen bei der Polizei anzeigten und das Kennzeichen des Verursachers mitteilten. Der 84-Jährige wurde als Verursacher ermittelt und ein Strafverfahren eingeleitet. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 06.12.2018

LKW gestreift und dann geflüchtet

Bruchertseifen. Der Geschädigte befuhr mit seinem LKW der Marke Mercedes-Benz, Actros, der Firma Bruchertseifer in Roth die B 256 in Fahrtrichtung Altenkirchen. Kurz vor der Ortslage Bruchertseifen wurde er von einem PKW überholt. Beim Wiedereinscheren des PKW ist dieser mit dem LKW vorne links kollidiert. Der PKW setzte seine Fahrt fort ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Nähere Angaben zum PKW konnten nicht gemacht werden, lediglich das es sich um einen Kleinwagen handeln soll. Hinweise bitte an die Polizei Altenkirchen.
Quelle: Polizei Altenkirchen


Nachricht vom 05.12.2018

Transporter mit Anhänger machte sich selbstständig

Mittelhof. Am Dienstag, 4. Dezember, gegen 22.45 Uhr, parkte ein 31-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Transporter Iveco mit PKW-Anhänger in der Hauptstraße (K127) in Mittelhof. Der Transporter stand rechtsseitig nah an einer Hauswand. Die Straße weist dort starkes Gefälle auf. Der 31-Jährige fuhr anschließend einen PKW VW Touran auf den Anhänger. Nachdem das Fahrzeug auf dem Anhänger befestigt war, begann der Transporter inklusive Anhänger, die Straße herunter zu rollen. Hierbei touchierte der Transporter mit der Beifahrerseite die Hauswand. Die Reifen des Transporters verstellten sich und das Gespann passierte unkontrolliert die Straße. Letztendlich kam das Gespann wieder schnell zum Stehen. Allerdings verkeilte sich der Anhänger mit dem Transporter, sodass dieser weder vor- noch zurückfahren konnte. Nach Angaben des 31-Jährigen sei die Handbremse fest angezogen und der erste Gang eingelegt gewesen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand allerdings Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Um die Situation zu lösen, musste ein Abschleppdienst angefordert werden.
Quelle: Polizei Wissen


Nachricht vom 05.12.2018

PKW beschädigt und geflüchtet

Altenkirchen. Der Geschädigte parkte seinen PKW am Mittwoch, 5. Dezember, gegen 12.30 Uhr, auf dem Parkplatz, Kölner Straße 1, in Altenkirchen. Als er gegen 13.30 Uhr zu seinem PKW zurückgekommen ist, stellte er Kratzer an der vorderen linken Fahrzeugseite fest. Mutmaßlich stieß der Unfallverursacher beim Wenden gegen den PKW des Geschädigten und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne eine Schadensregulierung einzuleiten. Hinweise bezüglich des flüchtigen Unfallverursachers erbittet die Polizeiinspektion Altenkirchen unter der Telefonnummer 02681-9460, oder per Email an pialtenkirchen@polizei.rlp.de.
Quelle: Polizei Altenkirchen


Nachricht vom 05.12.2018

Fahrzeug beim Verlassen nicht gesichert

Wissen. Am Montag, 3. Dezember, gegen 21.33 Uhr, befuhren ein 65-jähriger Fahrzeugführer eines PKW Hyundai und nachfolgend ein 48-jähriger Fahrzeugführer eines PKW Mercedes die Koblenzer Straße aus Richtung Nisterbrück kommend in Richtung Wissen. Der vorausfahrende 65-Jährige beabsichtigte nach rechts in die Nistertalstraße abzubiegen. Da er sich jedoch vom hinter ihm fahrenden Mercedes des 48-Jährigen geblendet fühlte, hielt er sein Fahrzeug an, stieg aus um den 48-Jährigen zur Rede zu stellen. Als der 65-Jährige zum Mercedes des 48-Jährigen ging, machte sich sein Fahrzeug selbständig, da er es nicht gegen Wegrollen genügend gesichert hatte. Sein PKW Hyundai rollte rückwärts und stieß dabei gegen den stehenden Mercedes des 48-Jährigen. An beiden Fahrzeugen entstand insgesamt etwa 3.000 Euro Sachschaden.
Quelle: Polizei Wissen


Nachricht vom 05.12.2018

Hausfassade beschädigt und geflüchtet

Betzdorf. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer verursachte am Dienstagabend, 4. Dezember, in Betzdorf einen Verkehrsunfall und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Anhand der Spurenlage dürfte ein Fahrzeug in der Goethestraße, Einmündung Sandersgarten, gewendet und dabei die Fassade eines Anwesens beschädigt haben. An der Unfallstelle konnten Fragmente einer Rückleuchte gesichert werden. Zeugen werden gebeten sich unter 02741/9260 an die Polizei in Betzdorf zu wenden.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 05.12.2018

Bach-Chor musiziert aus dem Weihnachtsoratorium

Siegen. Der Bach-Chor Siegen lädt am Sonntag, den 16. Dezember, um 20 Uhr in die Siegener Martinikirche zur Aufführung der Kantaten 1 und 6 aus Bachs Weihnachts-Oratorium sowie der Fest-Kantate zum ersten Weihnachtstag (BWV 63) „Christen, ätzet diesen Tag in Metall und Marmorsteine“ ein. „Jauchzet, frohlocket“, dieser markante Jubelgesang, mit dem Bach sein grandioses Weihnachts-Oratorium eröffnet, ist mittlerweile seit Jahrhunderten immer wieder für viele Inbegriff weihnachtlicher Freude geworden. Ein mit Trompeten, Pauken und zahlreichen Holzbläsern reich besetztes Barock-Orchester vermag – gemeinsam mit Chor und Solisten – die so ganz unterschiedlichen Stationen und Bilder der Advents- und Weihnachtsgeschichte ausdrucksstark zu beleuchten. Die Weihnachts-Kantate BWV 63 ist eine der wenigen Werke, die sogar mit vier Trompeten und Pauken besetzt ist. Zwei große Chorsätze prägen als musikalische Klammer dieses nicht oft zu hörende Werk. Es musizieren die Vokalsolisten Dorothee Fries, Dagmar Linde, Daniel Tilch und Sebastian Klein, sowie der Bach-Chor und das Bach-Orchester Siegen unter der Leitung von Ulrich Stötzel. Kartenvorverkauf: „ProTicket“ und an den bekannten Vorverkaufsstellen.
Quelle: Bach-Chor Siegen


Nachricht vom 05.12.2018

Auffahrunfall: 11.500 Euro Sachschaden

Mudersbach. Bei einem Auffahrunfall am Dienstagnachmittag (4. Dezember) in Mudersbach entstand Sachschaden von rund 11.500 Euro. Es waren vier Fahrzeuge beteiligt. Eine 30-Jährige hatte die Bundesstraße B 62 von Mudersbach kommend in Richtung Niederschelderhütte befahren. In Höhe der Brauerei übersah sie eine Reihe von PKWs, die verkehrsbedingt abbremsen mussten. Es kam zum Auffahrunfall, wobei drei Fahrzeuge aufeinander geschoben wurden.
Quelle: Polizeiinspektion Betzdorf


Nachricht vom 05.12.2018

Krankenhaus Wissen: Aufnahmestopp beendet

Wissen. Mit dem heutigen Mittwoch (5. Dezember) hat das Wissener St.-Antonius-Krankenhaus den seit einigen Tagen geltenden Aufnahmestopp aufgehoben. Er war in Folge von Norovirus-Erkrankungen bei Patienten und Mitarbeitern ausgesprochen worden. Der Virus wurde dabei auf einer der vier Stationen festgestellt, ein Übergreifen wurde verhindert.
Quelle: Redaktion ak-kurier.de


Nachricht vom 04.12.2018

ISB berät Gründer und Freiberufler in Mainz

Mainz. Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) lädt für den 18. Dezember zum Beratertag in die Landeshauptstadt ein. Es geht um Themen der Wirtschaftsförderung ein. Das Angebot richtet sich an Existenzgründer, freiberuflich Tätige und Unternehmen in Rheinland-Pfalz. Die Einbindung öffentlicher Mittel in die Finanzierungen aller Arten von Gründungsvorhaben wie beispielsweise Betriebsübernahmen, Franchise, Beteiligungen und Nebenerwerbsgründungen sowie Wachstums- und Festigungsinvestitionen bestehender rheinland-pfälzischer Unternehmen sind Gegenstand der kostenfreien Beratung. Um Anmeldung zu einem individuellen Termin wird gebeten (Kontakt: ISB, Holzhofstraße 4, Tel. 06131-61721333, E-Mail: beratung@isb.rlp.de).
Quelle: Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)


Nachricht vom 04.12.2018

Spritztour mit gestohlenem Fahrzeug

Altenkirchen. Am Montag, 3. Dezember, gegen 0.05 Uhr, meldete der Geschädigte den Diebstahl seines BMW M 3 aus der Garage in Altenkirchen, Kölner Straße. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung wurde der BMW auf der B 62 nahe Nisterbrück gesichtet und angehalten. Im Fahrzeug befanden sich zwei 23-jährige Männer, wobei der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Nach Blutentnahme und weiterer polizeilicher Maßnahmen wurden beide Männer aus dem Polizeigewahrsam entlassen.
Quelle: Polizei Altenkirchen


Nachricht vom 04.12.2018

Kollision der Außenspiegel

Wissen. Am Montag, 3. Dezember, gegen 11.15 Uhr, befuhr ein 48-jähriger Fahrzeugführer mit der Sattelzugmaschine Scania die L 278 aus Richtung Morsbach kommend in Richtung Wissen. Ein 52-jähriger Fahrzeugführer eines LKW MAN befuhr die genannte Straße in entgegengesetzter Richtung. In einer leichten Rechtskurve geriet der 48-Jährige aufgrund einer momentanen Unachtsamkeit leicht nach links in den Bereich der Gegenfahrspur, wo es zur Kollision (Außenspiegel) beider Fahrzeuge kam. Es entstand etwa 2.500 Euro Sachschaden.
Quelle: Polizei Wissen


Nachricht vom 04.12.2018

PKW unter Drogeneinfluss geführt

Betzdorf. Ein 33-jähriger PKW-Fahrer wurde am Montagvormittag, 3. Dezember, in der Betzdorfer Wilhelmstraße zur Verkehrskontrolle angehalten. Es ergaben sich Anzeichen, dass der 33-Jährige unter Drogeneinfluss stand. Ein Drogenschnelltest verlief positiv auf Cannabis. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutprobe entnommen.
Quelle: Polizei Betzdorf


Nachricht vom 04.12.2018

Kolpingsfamilien feierten Gedenktag

Betzdorf. Traditionell wird am ersten Sonntag im Dezember des seligen Adolph Kolping gedacht. Auch die Kolpingsfamilien aus Betzdorf und Betzdorf-Bruche haben dies bei einer gemeinsamen Feierstunde getan. Zunächst wurde ein vom Bezirkspräses des Kolping Bezirksverbandes Sieg, Pater Hans-Günther Beßler, zelebrierter Gottesdienst in der Klosterkirche besucht. Anschließend trafen sich etwa 50 Kolpingschwestern und -brüder zum gemeinsam Frühstück im Pfarrheim in Bruche. Dort wurden in Anwesenheit von Pastor Helmut Mohr langjährige Mitglieder für die Treue zum Werk Adolph Kolpings geehrt.
Quelle: Kolpingsfamilie Betzdorf


Nachricht vom 04.12.2018

In Gebhardshain wird etwas länger gebaut

Betzdorf/Gebhardshain. Seit dem 19. November werden in der Hachenburger Straße in Gebhardshain Arbeiten zur Herstellung eines Gasanschlusses durchgeführt. Ursprünglich sollten die Arbeiten am 7. Dezember beendet sein. Die Fertigstellung der Arbeiten verschiebt sich laut Verbandsgemeindeverwaltung Betzdorf-Gebhardshain jedoch um ein paar Tage, und zwar auf den 11. Dezember. Bis zu diesem Zeitpunkt wird der Verkehr in diesem Bereich auch weiterhin durch Ampeln geregelt. Die öffentlichen Parkflächen entlang der Hachenburger Straße bleiben ebenfalls bis zur Beendigung der Maßnahme gesperrt.
Quelle: Verbandsgemeindeverwaltung Betzdorf-Gebhardshain


Nachricht vom 04.12.2018

MdB Erwin Rüddel: B 8-Ausbau überfällig

Hasselbach/Weyerbusch. „Ich bin froh, dass sich nach zwei langen Jahren der Untätigkeit seitens des Landes nun endlich etwas beim Ausbau der B 8 zwischen Hasselbach und Weyerbusch tun soll. Wie das Mainzer Verkehrsministerium am Wochenende mitteilte, könne die B 8 auf dem Steigungsstück zwischen den beiden Ortsgemeinden den geforderten dritten Fahrstreifen erhalten. Das Geld dafür wird dem Land pauschal vom Bund zur Verfügung gestellt“, teilt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel mit. Gleichwohl müssten im Zuge der verkehrsentlastenden dritten Fahrspur bald die im Bundesverkehrswegeplan manifestierten Ortsumgehungen von Hasselbach und Weyerbusch erfolgen. Allein die fehlenden Planungsleistungen des Landes hätten den Start zum Baubeginn der Ortsumgehungen bis dato verhindert. Dies sei umso ärgerlicher, als dass das Land auch die Planungskosten vom Bund erstattet bekommt. Allein für den Landkreis Altenkirchen finden sich laut Rüddel im Bundesverkehrswegeplan Maßnahmen in Höhe von 109,7 Millionen Euro wieder. Zu den dringend erforderlichen Ortsumgehungen von Hasselbach und Weyerbusch teilt er mit, dass die inklusive der Ortsumgehungen Kircheib und Helmenzen veranschlagten 68,9 Millionen Euro Bundesgelder ebenfalls auf Abruf bereitstehen. „Doch auch hier hapert es am Land. Dabei hat der Straßenbau im Kreis Altenkirchen besondere Priorität.“
Quelle: Erwin Rüddel, MdB, Wahlkreisbüro


Werbung