Werbung

Nachricht vom 10.11.2013 - 14:05 Uhr    

Norbert I. ist neuer Prinz des Wissener Karnevals

Am Sonntag wurde mit Prinz Norbert I. aus dem Hause Lichtenthäler eine neue Tollität der Wissener Karnevalsgesellschaft ins Amt eingeführt. Zahlreiche Narren aus Stadt und Region hatten sich zusammengefunden, um den neuen Prinzen zu feiern. Mit 1,91 Meter wird sich nun ein weiterer Prinz in die alles überragenden Tollitäten der Wissener KG einreihen.

Wissen o-jö-jo – Prinz Norbert I. aus dem Hause Lichtenthäler ist die neue Tollität des Wissener Karnevals und wurde am Sonntag in sein Amt eingeführt. (Fotos: Bianca Klüser)

Wissen. Wissen o-jö-jo – Ab sofort regiert Prinz Norbert I. die Wissener Karnevalsgesellschaft. Der Karnevalsfreund mit Jahrgang 1959 ist die neue Tollität der bevorstehenden Karnevalssession und wurde im Rahmen der Prinzenproklamation am Sonntag in sein Amt eingeführt.

Da der Wettergott den Wissener Karnevalisten in diesem Jahr nicht allzu hold war, wurde die Inthronisierung der neuen Tollität kurzerhand ins katholische Pfarrheim verlegt. Dazu hatten sich dort neben Junioren- und nagelneuem Minitanzcorps der KG Wissen auch die Ladies in Red, der Elferrat, die Prinzengarde, die Altprinzen und Kindersitzungspräsident David Thielmann eingefunden. Jürgen Thielmann, Sitzungspräsident der Wissener Karnevalsgesellschaft, und Stellvertreterin Lisa Trapp hießen die zahlreich erschienen Närrinnen und Narren herzlich willkommen. Auch einige Abordnungen von Gastvereinen galt es zu begrüßen, so aus Scheuerfeld, Altenkirchen, Pracht, Morsbach, Herkersdorf, Fensdorf, Waldbröl, Burglahr, Erbach, Kaan-Marienborn, Hövels und Malberg. „Ein ganz ganz großes Dankeschön, dass ihr heute alle da seid“, so Lisa Trapp.

Zunächst galt es dann, den alten Prinzen, Dennis I. (Blickhäuser), gebührend zu verabschieden. Dieser bedankte sich herzlich bei den Mitgliedern der Wissener Karnevalsgesellschaft dafür, dass man ihn in der vergangenen Session begleitet habe. Ein besonderes Dankeschön gelte dabei Lisa Trapp. „Wenn ich dich nicht gehabt hätte, liebe Lisa, hätte ich das nicht gemacht“, so Prinz Dennis I. zum Abschluss.

Dann endlich war es soweit. Angekündigt von Jürgen Thielmann fand die neue Tollität, Prinz Norbert I. aus dem Hause Lichtenthäler, in Begleitung seiner beiden Adjudanten Peter Böhmer und Uwe Egly den Weg auf die Bühne. „Lieber Norbert, das Kostüm steht dir prächtig“, so ein erstes Kompliment von Jürgen Thielmann an den neuen Prinzen, der im weiteren Verlauf der Inthronisierung Kette, Zepter und Hut des scheidenden Prinzen von KG-Vorsitzenden Klaus Kujat überreicht bekam. Den Schlüssel der Stadt Wissen überreichte, stellvertretend für Bürgermeister Michael Wagener, der erste Beigeordnete Claus Behner. Auch Pfarrer Martin Kürten richtete seine Glückwünsche an die neue Tollität.

In seiner Rede zum Amtsantritt gab Prinz Norbert I. bekannt, dass eine erste Bewährungsprobe schon bewältigt worden sei. Der neue Prinzenwagen der KG Wissen sei bereits gestaltet und werde in der neuen Session Premiere feiern. Natürlich durfte auch die Überreichung des Prinzenordens nicht fehlen, die die umjubelte Tollität letztlich komplettierte.

Musikalisch begleitet wurde die Inthronisierungsfeier für Prinz Norbert I. (Lichtenthäler) von der Stadt- und Feuerkapelle Wissen.

Im Anschluss zogen die närrischen Vereine mitsamt ihrer mitgebrachten Tollitäten zusammen mit denen der KG Wissen weiter ins Schützenhaus, wo auf den neuen Prinzen gemeinsam angestoßen wurde. (bk)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     

Inthronisierungsfeier Wissen 10.11.13 (24 Fotos)


Kommentare zu: Norbert I. ist neuer Prinz des Wissener Karnevals

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Das „Vorschützenfest-Top-Event“ in Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft lädt nochmals alle Interessierten, anlässlich ihres 50-jährigen ...

15 Jahre MGV Opsen-Opperzau werden gefeiert

Fürthen-Opsen. Dem Wandel der Zeit angepasst, da kein Chor mehr eigenständig bestehen konnte, wurde im Jahr 2003 die Fusion ...

Das Motto zum Sommerfest Kinderkrebshilfe: Einmal um die Welt

Gieleroth. Am Donnerstag, den 19. Juli stellten die Vorsitzende Jutta Fischer und ihre Helfer die Kostüme für das diesjährige ...

Fohlenschau und Stutbuchaufnahme am 11. Juli in Altenkirchen

Altenkirchen. Insgesamt wurden neun Stuten zur Eintragung vorgestellt. Sieben Stuten erhielten die Verbandsprämie. Über diese ...

Aktionskreis Altenkirchen freut sich auf Bürgerfest

Altenkirchen. Die Vorsitzende des Aktionskreises Altenkirchen, Katja Lang, konnte zur Mitgliederversammlung zahlreiche Mitglieder ...

Spende der Sparkasse Westerwald-Sieg an Rheinlandligisten

Neitersen. Am Mittwochabend trafen sich, auf dem Sportgelände der Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen (WSN), die Vertreter ...

Weitere Artikel


Schüler diskutierten mit Volksvertretern

Wissen. Anlässlich des traditionellen Besuchstages rheinland-pfälzischer Landtagsabgeordneter in Schulen stellten sich in ...

Martinsmarkt mit Mittelalterflair gefiel den Besuchern

Wissen. Dieser Martinsmarkt passte hervorragend in das Jubiläumsjahr der Stadt Wissen und für die Organisatoren gab es viel ...

"Jugend musiziert" 2014 – Wer ist dabei?

Region. Der bundesweite Wettbewerb „Jugend musiziert“ ist 2014 ausgeschrieben für die Solo-Kategorien: Klavier, Harfe, Gesang, ...

Entwicklung der Agrarmärkte im Fokus

Weyerbusch/Hachenburg. Bereits zum 10. Mal lädt die Westerwald Bank zu den Weyerbuscher Gesprächen ins Raiffeisen-Begegnungs-Zentrum ...

Die Nacht des Schreckens machte auch vor Betzdorf nicht Halt

Betzdorf. „Erinnern und nicht vergessen“, war der herausragende Satz in der Rede, mit der Bürgermeister Bernd Brato im Rathaussaal, ...

Japan - Land zwischen Tradition und Moderne

Wissen. Am Donnerstag, 28. November, um 20 Uhr zeigt Karin Scheick im Kuppelsaal der Verbandsgemeinde Wissen (über der Westerwald ...

Werbung