Werbung

Nachricht vom 06.05.2014 - 18:47 Uhr    

Wissener SPD besuchte Weberit Dräbing GmbH

Die SPD Wissen, mit MdL Thorsten Wehner und dem Sprecher der Landtagsfraktion, Hendrik Hering an der Spitze ließ sich beim Firmenbesuch der Weberit Dräbing GmbH in Wissen umfassend informieren. Es sei ein Standort mit positiver Entwicklung heißt es in der Pressemitteilung.

Gabriele Dasbach, Assistentin der Geschäftsleitung, (rechts) und Werksleiter Marcus Gierelt (3. von rechts) erklärten den Gästen aus der Politik die Produktionsabläufe bei der Kunststoffverarbeitung im Blasformverfahren. Foto: pr

Wissen. Am ehemaligen Kautex-Standort in Wissen blickt man heute wieder positiv in die Zukunft. Nach der Übernahme durch die Weberit Dräbing Gruppe sind inzwischen wieder 34 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Wissener Werk tätig, darunter auch frühere Kautex-Beschäftigte. Hinzu kommen 21 Leiharbeiter, die schrittweise übernommen werden sollen.
Das berichtete Werksleiter Marcus Gierelt jetzt im Rahmen einer Betriebsbesichtigung von Mitgliedern der Wissener SPD um den Ortsvereinsvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Thorsten Wehner. Dieser freute sich besonders, dass auch der Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Hendrik Hering seiner Einladung nach Wissen gefolgt war, um sich vor Ort über die aktuelle Entwicklung des Unternehmens zu informieren.

„Der persönliche Kontakt zur heimischen Wirtschaft ist mir ein wichtiges Anliegen“, erklärte Wehner, der am 25. Mai auch für das Amt des Stadtbürgermeisters kandidiert. Nach dem Aus von Kautex in Wissen sei man froh über das Engagement der Weberit Dräbing Gruppe gewesen, so der SPD-Politiker.

Zum mittelständischen Unternehmensverbund gehören außerdem die Produktionsstätten der Weberit Dräbing Werke GmbH in Straßenhaus und Oberlahr sowie die Teetronic Weberit Werke GmbH in Bretzenheim. Ein Produktionsstandort in China befinde sich derzeit im Aufbau, ein weiterer sei in Mexiko geplant, so Marcus Gierelt bei der Vorstellung des Unternehmens. Dabei reicht die Historie von Weberit bis ins Jahr 1951 zurück. Was seinerzeit mit der Herstellung von Gummistiefeln begann, hat sich heute zur Produktion hochspezialisierter Kunststoffteile für den Automobilmarkt weiterentwickelt. Zu den Kunden zählen fast alle großen Automobilhersteller. Aber auch für andere Industriezweige wie den Sanitärbereich werde produziert.

Neun Auszubildende beschäftige die Unternehmensgruppe insgesamt, davon zwei in Wissen. Zurzeit sei noch eine ausreichende Zahl an Bewerbern vorhanden. „Der Trend junger Menschen geht aber klar in Richtung Stadt“, so Gierelt. Thorsten Wehner und Hendrik Hering griffen das Thema auf. Es sei wichtig, die Zukunftschancen in der heimischen Region deutlich zu machen. Ein Baustein dafür bilde die Kooperation mit der Universität Siegen im Bereich Duales Studium.

Auch das Angebot der Praxistage werde gut angenommen, so der Werksleiter.
Die SPD-Politiker konnten sich bei dem gemeinsamen Gespräch und dem anschließenden Rundgang durch die Produktionshallen von der positiven Entwicklung am Standort Wissen überzeugen. „Hier geschieht etwas“, brachte es der Mainzer Fraktionschef Hendrik Hering auf den Punkt. (Pressemitteilung)


Kommentare zu: Wissener SPD besuchte Weberit Dräbing GmbH

2 Kommentare

Mit den Besuchen von einheimischen Firmen wird doch kein Wettlauf betrieben.
Außerdem bezog sich der durch Herrn Günter W. genannte Termin auf einen Besuch der CDU-Flammersfeld bei dem Weberit Dräbing Werk in Oberlahr. Wo ist denn hier der Zusammenhang?
Letztendlich dokumentieren die SPD-Landespolitiker jedenfalls mit der Anwesenheit ihre Verbundenheit und ihr Engagement mit der heimischen Region.
#2 von Bernhard Klappert, am 07.05.2014 um 13:28 Uhr
Also eine Woche nachdem die CDU die Firma besuchte jetzt die SPD. Jetzt gibt sich die SPD noch nicht mal mehr Mühe mit ihrem Wahlkampf. Naja, dann ist wenigstens jedem klar, auf was man sich wieder einlässt wenn man das Kreuz bei Ihnen setzt: 5 Jahre Ruhe...
#1 von Günter W., am 07.05.2014 um 07:22 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Energietipp: Kellerdeckendämmung lohnt sich fast immer

Region. Dabei ist die Dämmung der Kellerdecke eine wirtschaftliche Energiesparmaßnahme, da Materialkosten von nur etwa 20 ...

Zum Weihnachtsbaum-Schmücken im Sozialministerium

Mittelhof. Bereits zum vierten Mal in Folge übergab die Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen einen geschmückten Weihnachtsbaum ...

Schülerpraktikant wirkt Fachkräfteinitiative mit

Altenkirchen. Weiterhin hat die Kreiswirtschaftsförderung im Rahmen eines Praktikums den 14-jährigen Schüler Julius Viesel ...

IHK-Akademie: Uwe Reifenhäuser als Vorsitzender wiedergewählt

Koblenz. Die Mitgliederversammlung der IHK-Akademie wählte Uwe Reifenhäuser einstimmig zum neuen Vorsitzenden. Er ist der ...

Weihnachtsfeier und Spendenübergabe in der Tagesförderstätte Steckenstein

Mittelhof-Steckenstein. Schon ab dem ersten Advent hatten Tagesgäste und das Personal der LEBENSHILFE-Einrichtung alle Räume ...

Adventliche Feier der Seniorenakademie im Kaplan-Dasbach-Haus begeisterte

Horhausen. "Schön, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um sich gemeinsam mit uns auf die Ankunft des Gottessohnes an Weihnachten, ...

Weitere Artikel


Wird Hanna aus Neuwied „The Voice Kids“ 2014?

Wer überzeugt die Zuschauer? Wer sorgt für Gänsehaut-Momente? Und wer holt für seinen Coach den Sieg? Es geht um eine Gesangsförderung ...

„WIEDer ins TAL“ findet am 18. Mai statt

Streckenbeginn ist in Neuwied-Niederbieber. Dort stehen auch zahlreiche Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Das Gelände rund ...

Junge Union gründet neuen Gemeindeverband

Altenkirchen. Die Junge Union (JU) im Kreis Altenkirchen hat jüngst einen neuen Verband in den Verbandsgemeinden Altenkirchen-Flammersfeld ...

Walterschen stand im Mittelpunkt

Walterschen. Unter dem Motto "Politik vor Ort" besuchte der CDU Gemeindeverband Flammersfeld-Horhausen-Lahrer Herrlichkeit ...

Zoo Neuwied bietet basteln für Muttertag an

Neuwied. Bei dieser Aktion können Kinder ab 6 Jahren ein Muttertags-Geschenk herstellen und gleichzeitig etwas über Tiereltern ...

Zweiter Sieg für Patrick Zöller

Betzdorf. Beim ersten Lauf zum NRW-Cup für Mountainbiker konnte der Betzdorfer U-17-Fahrer Patrick Zöller seinen zweiten ...

Werbung