Werbung

Nachricht vom 29.08.2014 - 11:41 Uhr    

Analphabetismus überwinden

Der 8. September ist Weltalphabetisierungstag. Auch in hochindustrialisierten Ländern gibt es Menschen, die nicht lesen und schreiben können. Sie werden als Analpaheten oftmals ausgegrenzt und leiden im Verborgenen, arbeiten als Hilfskräfte. Kurse für Erwachsenen bietet das Haus Felsenkeller, Altenkirchen.

Altenkirchen. Auch in diesem Jahr wird am 8. September der Weltalphabetisierungstag begangen. Der Tag soll an die Problematik des Analphabetismus erinnern. In Deutschland gelten 7,5 Millionen Menschen als funktionale Analphabeten.

Mit funktionalem Analphabetismus ist gemeint, dass ein Mensch nicht in der Lage ist, ganze Sätze beziehungsweise zusammenhängende - auch kürzere Texte – zu lesen oder zu schreiben.
Empirische Daten, die seit Februar 2011 durch die Literalitätsstudie leo. der Universität Hamburg vorliegen, zeigen, dass in Deutschland etwa 14 Prozent der erwerbsfähigen Bevölkerung zwischen 18 und 64 Jahren, also etwa 7, 5 Millionen Menschen, funktionale Analphabetinnen und Analphabeten sind: Davon sind 60,3 Prozent Männer und 39,7 Prozent Frauen, etwa 58 Prozent sind deutsche Muttlersprachler und 42 Prozent sind Menschen mit Migrationshintergrund.

Mehr als die Hälfte (fast 57 Prozent) der Betroffenen ist berufstätig, besonders häufig als Bauhilfsarbeiter, als Hilfskräfte und Reinigungspersonal in Hotels, Büros und sonstigen Einrichtungen, im Transportwesen, als Frachtarbeiter, als Maler, Tapezierer oder Köche.
Somit macht ein Spaziergang durch eine beliebige Fußgängerzone die Dimension des Problems deutlich: jeder zehnte Erwachsene, der entgegenkommt, kann nicht richtig lesen und schreiben; natürlich statistisch gesehen.

In Rheinland-Pfalz wurde Anfang 2014 das Projekt "GrubiNetz - Kompetenznetzwerk Grundbildung und Alphabetisierung Rheinland-Pfalz" ins Leben gerufen. Das Motto der Koordinierungsstelle für Grundbildung im Haus Felsenkeller lautet "zumglük".

Dieses Wort symbolisiert das Problem und gleichzeitig die Lösung: Zum einen sind im Wort "zumglük" die Verschmelzung zu einem Wort und der fehlende Buchstabe zwei Fehler, die häufig von Erwachsenen mit Schreibschwächen gemacht werden; zum anderen wird auf Lösungsmöglichkeiten für jeden einzelnen Betroffenen hingewiesen: Zum Glück gibt es eine Beratungsstelle im Haus Felsenkeller, zum Glück werden hier auch spezielle Alphabetisierungskurse angeboten, zum Glück beteiligen sich viele lokale Partner an dieser Aufklärungskampagne, und zum Glück gibt es eine Webseite mit umfangreichen Informationen, nämlich www.zumglük.de.


Kommentare zu: Analphabetismus überwinden

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Energietipp: Kellerdeckendämmung lohnt sich fast immer

Region. Dabei ist die Dämmung der Kellerdecke eine wirtschaftliche Energiesparmaßnahme, da Materialkosten von nur etwa 20 ...

Zum Weihnachtsbaum-Schmücken im Sozialministerium

Mittelhof. Bereits zum vierten Mal in Folge übergab die Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen einen geschmückten Weihnachtsbaum ...

Schülerpraktikant wirkt Fachkräfteinitiative mit

Altenkirchen. Weiterhin hat die Kreiswirtschaftsförderung im Rahmen eines Praktikums den 14-jährigen Schüler Julius Viesel ...

IHK-Akademie: Uwe Reifenhäuser als Vorsitzender wiedergewählt

Koblenz. Die Mitgliederversammlung der IHK-Akademie wählte Uwe Reifenhäuser einstimmig zum neuen Vorsitzenden. Er ist der ...

Weihnachtsfeier und Spendenübergabe in der Tagesförderstätte Steckenstein

Mittelhof-Steckenstein. Schon ab dem ersten Advent hatten Tagesgäste und das Personal der LEBENSHILFE-Einrichtung alle Räume ...

Adventliche Feier der Seniorenakademie im Kaplan-Dasbach-Haus begeisterte

Horhausen. "Schön, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um sich gemeinsam mit uns auf die Ankunft des Gottessohnes an Weihnachten, ...

Weitere Artikel


Akkordeonistin Eva Zöllner erhält Stipendium des Bundes

Birnbach. Die Akkordeonistin Eva Zöllner hat sich weltweit einen Namen als Interpretin modernster Musik gemacht. Nun wurde ...

Bad Honnef AG legt gute Bilanz 2013 vor

Bad Honnef. Im Vergleich zum Vorjahr konnten Umsatz und Ertrag in einem nicht einfachen Markt in 2013 weiter gesteigert werden. ...

Das 4. Ahl Esch-Festival in Birken-Honigsessen startet

Birken-Honigsessen. Am 12. und 13. September ist es wieder soweit: Das mittlerweile berühmte Ahl Esch-Festival startet auf ...

Pfarrei Oberlahr feiert

Oberlahr. Seit über 30 Jahren wird in Oberlahr das Pfarrfest gefeiert und es ist aus dem Veranstaltungskalender der Wiedtalgemeinde ...

Finale der Werksferien im Kulturwerk

Wissen. Die diesjährigen Werksferien gehen zu Ende, und leider war das Wetter im August ja nicht unbedingt für Open Air bestens ...

Wolderter Kirmes mit neuem Elan

Woldert. Bisher bestand die Wolderter Kirmes aus zwei Festtagen, dem Samstag und dem Sonntag. Der Besuch ließ immer mehr ...

Werbung