Werbung

Nachricht vom 17.04.2016 - 11:15 Uhr    

Siegtal pur am 3. Juli in drei Landkreisen

Am ersten Sonntag im Juli ist es wieder soweit. Dann findet zum 21. Mal der große Fahrrad-Erlebnistag „Siegtal pur“ in gewohnter Weise in allen drei Kreisen von Netphen bis Siegburg statt.

Das Projektteam von Kommunen und den drei Kreisen Rhein-Sieg, Altenkirchen und Siegen-Wittgenstein stellte das neue Plakat und den Flyer für Siegtal pur 2016 im Kulturhaus in Hamm/Sieg in der neuen Leader-Region Westerwald-Sieg vor. Foto: KV

Region. Gleisarbeiten der Deutschen Bahn hatten im vergangenen Jahr im Rhein-Sieg-Kreis und weiten Teilen des Kreises Altenkirchen zu einer "Zwangspause" geführt. In diesem Jahr, genauer gesagt am Sonntag, 3. Juli, ist das komplette Siegtal von der Siegquelle bei Netphen bis Siegburg von 9 bis 18 Uhr wieder koplett autofrei. Radler, Inline-Skater, Jogger und Fußgänger haben dann auf rund 130 Kilometern "freie Fahrt“.

Der Flyer ist da und wird aktuell in den Kommunen und Tourist-Infos verteilt. In den Städten und Gemeinden gibt es wieder viele Raststationen und ein buntes Programm. Zudem enthält der Flyer Informationen zu den Sonderzügen der Bahn, die im Taktverkehr im Siegtal unterwegs sein werden. Ein spezieller Shuttle-Service bringt die Radler vom Siegener Hauptbahnhof auf die Höhen des Rothaargebirges bis zur Siegquelle. Zudem gibt er wichtige Hinweise rund um den Raderlebnistag, Fahrrad-Pannendienste, Höhen- und Entfernungsprofile.

Der Flyer ist erhältlich beim Touristikverband Siegerland-Wittgenstein, beim Kreis Altenkirchen, dem Rhein-Sieg-Kreis und bei allen Städten und Gemeinden in der Naturregion Sieg und Siegen-Wittgenstein und in den Tourismusstellen entlang der Strecke. Im Internet ist der Flyer veröffentlicht unter www.naturregion-sieg.de. Von der Deutschen Bahn und den Verkehrsverbünden werden auf der Siegstrecke neben den Regelzügen zwei Sonderzüge im Takt verkehren. Auch die S-Bahn (S12) Köln-Au wird für diesen Tag bis Wissen verlängert und bietet zusätzliche Transfermöglichkeiten. Die genauen Pläne liegen derzeit noch nicht vor.

Über die genauen Entfernungen zwischen den Etappen und die Steigungsverhältnisse auf der Strecke geben übersichtliche Profile im Flyer Auskunft. Gleichzeitig sind im Flyer Hinweise enthalten, die gerade für Inliner wichtig sein dürften. So wird die Siegquerung bei Etzbach nur über eine vom THW installierte Tagesbrücke möglich sein. Die gut zwei Kilometer lange Zuwegung erfolgt über mit Splitt befestigte Feldwege, die zwar mit dem Rad gut zu befahren, für Inliner jedoch nur zu Fuß benutzbar sind. Der zusätzliche S-Bahn Verkehr zwischen Wissen, Etzbach und Au bietet hier eine geeignete „Brücke“ für Inliner.

Die Landräte Sebastian Schuster (Rhein-Sieg), Andreas Müller (Siegen-Wittgestein) und Michael Lieber, Altenkirchen, sind froh, dass sich wieder etliche Sponsoren haben anstecken lassen und die Gemeinden, Städte und Landkreise bei der Finanzierung des Marketings und der Veranstaltungsorganisation unterstützen. Gleichzeitig würdigen die Kreischefs das ehrenamtliche Engagement der vielen Helfer, die auch in diesem Jahr wieder für Sicherheit entlang und auf der Strecke sorgen werden.

„Ohne die große Zahl von ehrenamtlichen Helfern aus den Reihen der Feuerwehren, von THW, DRK, DLRG und Vereinen, wäre Siegtal pur nicht vorstellbar. Für deren Einsatz möchten wir uns bei allen Ehrenamtlichen bereits im Vorfeld ganz herzlich bedanken!“, betonen die Landräte.

In den Verwaltungen laufen die Arbeiten auf Hochtouren, fehlt nur noch das "perfekte Wetter" für einen tollen Tag entlang der mäandrierenden Sieg. Der reizvolle Fluss und seine Landschaft ist das verbindende Band in der Naturregion entlang der Sieg und bildet den fließenden Übergang von Sieg, Westerwald bis ins Siegerland.

Infos unter:
02241-19433 (Siegburg – Windeck/Au)
02681-81-2084 (Au/Fürthen – Kirchen – Mudersbach)
0271-3331020 (Niederschelden – Netphen)
Internet: www.naturregion-sieg.de


Kommentare zu: Siegtal pur am 3. Juli in drei Landkreisen

1 Kommentar

Es ist wie in jedem Jahr, bei allen Beteilgten herrscht Hochstimmung (Euphorie). Wenn dann Siegtal pur vorbei ist, verfällt man wieder in Lethargie. Der seit Jahrzehnten nicht zustande gebrachte Siegradweg ist ein (klassischer) Beleg dafür.
#1 von Reinhard Moog, am 17.04.2016 um 20:00 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Sperrung steht an: Straßenausbau in Friesenhagen-Gerndorf

Friesenhagen. Die Bauarbeiten zur Verbesserung des Straßenanschlusses an die Landesstraße L 280 im Friesenhagener Ortsteil ...

Holzschuppen in Roth-Oettershagen stand in Flammen

Roth-Oettershagen. Am Sonntagabend (21. Oktober) wurde die Freiwillige Feuerwehr Hamm gegen 21.40 Uhr von der Leitstelle ...

Jugendfreizeit in den Herbstferien: Spanien war das Ziel

Betzdorf/Kirchen. Langeweile in den Herbstferien? Die kannten die 40 Teilnehmer der Jugendfreizeit der Jugendpflegen der ...

Hospiz macht Schule: Projektwoche an der Erich Kästner-Grundschule

Altenkirchen. Ende September führten ehrenamtliche und speziell geschulte Mitarbeiter des Hospizvereins Altenkirchen an der ...

Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth spenden über 240.000 Euro

Gieleroth/Region. Die Freunde der Kinderkrebshilfe hatten am Sonntag, 21. Oktober, in das Dorfgemeinschaftshaus Gieleroth ...

Weitere Artikel


Fische fangen in der Asdorf diente der Bestandsaufnahme

Kirchen-Wehbach. Am Samstagvormittag, 16. April hatte die BUND Kreisgruppe Altenkirchen zum „Fische fangen in der Asdorf“ ...

Sportschützen erreichten hervorragende Leistungen

Wissen. Die Sportschützenabteilung des Wissener Schützenvereins traf sich am Samstag, 16. April zur jährlichen Abteilungsversammlung. ...

Maritimes Frühjahreskonzert verzaubert das Publikum

Betzdorf. Das Frühjahrskonzert des Musikvereins Scheuerfeld am Samstag, 16.April um 20 Uhr in der Stadthalle in Betzdorf ...

Fans für Chor gesucht

Betzdorf. "Kinder von dir" - Das ist der Titel des ersten eigenen Liedes der heimischen überaus erfolgreichen Band "@coustics." ...

Tennisfreunde Blau-Rot Wissen spielen wieder Tennis

Wissen. Die Tennisfreunde Blau-Rot Wissen feiern den Start in die Sommersaison mit einem großen Tennisfest und laden alle ...

Henk Schmidt gewann Vorlesewettbewerb

Hamm. Voller Stolz hält Henk Schmidt aus Klasse 6a seinen Buchpreis und seine Urkunde in den Händen. Er gewann am 12. April ...

Werbung