Werbung

Nachricht vom 24.07.2016 - 19:39 Uhr    

Birken-Honigsessen hat eine Schützenkönigin

Am Samstag, 23. Juli, fand zum ersten Mal an einem Samstagabend das 48. Vogelschießen der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen statt. Mit dem 269. Schuss konnte die 49-jährige Anja Schäfer aus Birken-Honigsessen den Vogel zu Fall bringen. Jungschützenkönig wurde Philipp Reuber, Schülerprinz ist ist nun Benjamin Görgen und Bambiniprinz ist Janic Buchholz.

Anja Schäfer ist neue Schützenkönigin der St. Hubertus Schützenbruderschaft. Zu den ersten Gratulanten gehörte Pfarrer Martin Kürten, Brudermeister Jörg Gehrmann, Ehemann Martin Schäfer, Benjamin Görgen, Philipp Reuber und Florian Jung (von links). Foto: Verein

Birken-Honigsessen. Um 17.30 Uhr traten die Schützen auf dem Schulhof der Grundschule in Birken-Honigsessen an, um unter Begleitung der Bergkapelle "Vereinigung" Birken-Honigsessen zum Schießstand am Schützenhaus zu marschieren. Die Kapelle sorgte auch für die passende Unterhaltung während des Wettkampfs.

Um 18 Uhr begann dann das Vogelschießen und wurde zwischendurch von starkem Regen begleitet. Die Schützen ließen sich die gute Stimmung dennoch nicht verderben und so kamen am Abend auch zahlreiche Besucher zum Schützenhaus. Die Eröffnungsschüsse wurden traditionell von der amtierenden Majestät, Christian Thiem, Präses Pfarrer Martin Kürten und dem Ortsbürgermeister Hubert Wagner abgegeben.

Beim Schießen mit der Laserpistole konnte Janic Buchholz mit 27 Ringen sein Amt als Bambiniprinz verteidigen. Anschließend wurde Benjamin Görgen mit dem 169. Schuss Schülerprinz und löste damit Niclas Huppertz ab. Die Krone schoss hier der nun ehemalige Schülerprinz Niclas Huppertz mit dem 38. Schuss. Der Reichsapfel wurde von Benjamin Görgen mit dem 100. Schuss und das Zepter von Justin Reiß mit dem 137. Schuss abgeschossen.

Es folgte das Schießen um die Jungschützenwürde, bei dem insgesamt 11 Anwärter antraten. Philipp Reuber aus Birken-Honigsessen schaffte es schließlich mit dem 195. Schuss, den Vogel zu bezwingen und tritt als neuer Jungschützenkönig die Nachfolge von Lars Lauer an. Die Insignien wurden geschossen von Lars Stangier (Krone), Sabrina Stahl (Zepter) und Jonas Tereick (Reichsapfel).

Eine stolze Anzahl von 29 Anwärtern schoss im Anschluss ab etwa 20 Uhr auf den Königsvogel. Am Ende wurde der Schießwettbewerb zwischen dem Ehepaar Martin und Anja Schäfer ausgetragen und schließlich fiel der Vogel um kurz vor 22 Uhr beim 269. Schuss der nun amtierenden Schützenkönigin Anja Schäfer. Die Freude war riesig und so wurde im Anschluss auf die neue Majestät angestoßen. Klaus Schuhen schoss mit dem 17. Schuss die Krone sowie mit dem 79. Schuss das Zepter. Der Reichsapfel wurde mit dem 32. Schuss von Carina Ring zu Fall gebracht.

Unmittelbar vor dem Schießwettbewerb wurde Egon Kohnen aus Birken-Honigsessen für seine 25-jährige Mitgliedschaft bei der St. Hubertus Schützenbruderschaft von Brudermeister Jörg Gehrmann geehrt.

Das neue Konzept der Schützenbruderschaft war an diesem Samstagabend aufgegangen. Erstmals fand das Vogelschießen an einem Samstagabend statt am Sonntagnachmittag statt. Man erhoffte sich damit eine steigende Besucherzahl, nachdem in den vergangenen Jahren immer weniger Zuschauer am Sonntag das Vogelschießen besuchten. Diesmal kamen trotz des durchwachsenen Wetters viele Besucher zum Vogelschießen und feierten in großer Runde die neuen Majestäten. Eine weitere Neuheit war das Musikduo "Supreme", das bis in die späten Abendstunden für gute Stimmung sorgte. (rst)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Birken-Honigsessen hat eine Schützenkönigin

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Projekt zum friedlichen Zusammenleben stellt sich vor

Altenkirchen/Kirchen. „Starke Nachbar_innen“ - ein Projekt zum friedlichen Zusammenleben stellt sich vor. Bereits seit ihrer ...

Jugendliche (er)leben deutsch-französische Freundschaft

Altenkirchen. „Je ne parle pas français (Ich spreche kein Französisch),/Aber bitte red weiter“ - der Liedtext von Namika ...

Bambini-Feuerwehr Kirchen erlebte aufregenden Tag

Kirchen. Einen Tagesausflug ins Explorado Kindermuseum Duisburg unternahm kürzlich die erst neu gegründete Bambini Feuerwehr ...

Schwerer Diebstahl aus Firma in Mudersbach

Mudersbach. Im Zeitraum 14. Juli, 22 Uhr bis 16. Juli, 6.30 Uhr drangen unbekannte Täter in die Halle einer Firma in Mudersbach, ...

Neues EDV-Kursangebot der Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Der neue Zertifikatslehrgang unter der Leitung von Yvonne Öczan wurde außerhalb des Lehrgangssystems „Xpert ...

9. Trekker- und Schleppersegnung im Kloster Marienstatt

Marienstatt. Getoppt wurde das ganze Geschehen von herrlichstem Sommerwetter durch die vielen alten Modelle, wie zum Beispiel ...

Weitere Artikel


Zweiradkontrollen mit ernüchternder Bilanz

Altenkirchen. Die Verkehrsunfallstatistiken belegen, dass die Zahl der Verkehrsunfälle unter der Beteiligung motorisierter ...

Großer Andrang beim Festumzug des SV „Im Grunde“ Marenbach

Marenbach/Oberirsen. Im Rahmen des Schützenfestes zum 50-jährigen Jubiläums des SV „Im Grunde“ Marenbach fand der Festzug ...

Eingangsbereich des alten Wasserstollens hergerichtet

Kirchen-Herkersdorf. Der alte Wasserstollen oberhalb des Dorfes, ganz in der Nähe der ersten Kreuzwegstation, führte seit ...

Damenmannschaft des SSV Eichelhardt gewinnt den VG-Pokal

Weyerbusch. Die bessere Spielanlage der Gäste setzten die Eichelhardter Damen dann in der 2. Halbzeit in Tore um und gewannen ...

Sporting Taekwondo erhielt Ehrenpreis im Saarland

Altenkirchen. Mit sieben Mal Gold, sieben Mal Silber und vier Mal Bronze verließ Eugen Kiefers Mannschaft aus Altenkirchen ...

Schützenverein „Im Grunde“ Marenbach startete ins Jubiläumsfest

Oberirsen/Marenbach. Am Freitag, 22. Juli begann der Reigen dees Festes mit einer 80er/90er Party mit DJ Danny Crane. Nach ...

Werbung