Werbung

Nachricht vom 01.12.2016    

Puppentheater für den Umweltschutz

Eigentlich kinderleicht und alles andere als Theater: der Umweltschutz. Anlässlich der europaweiten Woche der Abfallvermeidung setzte der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Altenkirchen unter anderem auf das Umweltpuppentheater, um zu sensibilisieren.

Puppenspielerin Susanne Brecht erzählte die Geschichte von Hoppel und seinen Freunden. (Foto: pr)

Kreis Altenkirchen. Die Europäische Woche der Abfallvermeidung, die der Anlass für die Aufführung des Theaterstücks war, war für die Kinder sicherlich Nebensache. Ihr Hauptinteresse galt dem Schicksal des kleinen Hasen Hoppel, der im Wald mal wieder mit herumliegendem Müll spielt und sich dabei selbst in eine Keksdose einsperrt. Glücklicherweise geht die Geschichte gut aus. Hoppel wird dank seiner Tierfreunde, dem Raben Hugo und dem Eichhörnchen Wuschel sowie der Umweltschützerin Sabine, aus der Dose befreit und gerettet. Das alles geschah auf einer kleinen Bühne, die das Umweltpuppentheater Knab vergangene Woche an insgesamt vier Grundschulen in Altenkirchen (Pestalozzi-Schule und Erich Kästner-Schule), Malberg (Vinzenz Pallotti Grundschule) Gebhardshain (Astrid-Lindgren-Grundschule) und Betzdorf- Bruche (Christophorus-Schule) aufbaute und mit den drei Tierhandpuppen und der Puppenspielerin Susanne Brecht zum Leben erweckte.

Auch und gerade die Kinder im Grundschulalter sollen immer wieder für die Müllthematik sensibilisiert werden. Denn wer Abfall statt in die Landschaft in den richtigen Abfalleimer wirft, hilft nicht nur die Umwelt sauber zu halten, sondern auch, wertvolle Rohstoffe zu sammeln, aus denen später wieder etwas Neues hergestellt werden kann. Dies wurde dann auch ganz praktisch in dem Mitmachstück des Umweltpuppentheaters geübt. Die Kinder waren dabei ganz schön gefordert: Es galt, nicht einfach nur zuzuschauen, sondern auch aktiv beim Theater mitzumachen, sei es vorne auf der Bühne beim Aufräumen und Sortieren oder im Publikum durch genaues Beobachten und Zurufen von Antworten. Das Umwelttheater war wie schon im vergangenen Jahr auf Einladung des Abfallwirtschaftsbetriebes (AWB) des Landkreises Altenkirchen gekommen. Die Tournee fand im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung (EWAV) statt.

In dieser Aktionswoche führen europaweit Kommunen, Verbände und Initiativen unterschiedlichste Projekte zum Thema Müllvermeidung und Umweltschutz durch. Im Kreis Altenkirchen war das Puppentheater nur eine von mehreren Aktivitäten der EWAV. Auch Infostände, die erweiterte Smartphone-App des Abfallwirtschaftsbetriebes und die neu installierte Tauschbörse, die man über App und Homepage aufrufen kann, sind Bestandteile des Konzepts zur Abfallvermeidung - und zwar nicht nur für eine einzige Woche im Jahr sondern als dauerhafte Einrichtung.

Das Umweltpuppentheater hat den Kindern jedenfalls viel Spaß gemacht und ihnen sicherlich auch einige Tipps zur Müllvermeidung geliefert, die sie selbst als Kinder umsetzen können. Alle übrigen Bürgerinnen und Bürgern lädt der Abfallwirtschaftsbetrieb zum Durchstöbern des Tauschmarktes und dem Erkunden der Funktionen der AWB-Abfall-App unter www.awb-ak.de ein.


Kommentare zu: Puppentheater für den Umweltschutz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Ergebnisse live: Bürgermeisterwahl der VG Kirchen

Kirchen. Die neusten Wahlergebnisse für das Amt des Verbandsgemeinde Bürgermeisters bzw. der Bürgermeisterin von Kirchen ...

E-Bürgerbus und Ausbau der Ladeinfrastruktur

Betzdorf. Die Klimaschutzziele der Bundesrepublik und damit die Beiträge Deutschlands zum Erhalt stabiler Klimazonen sind ...

Spende für den Jugendtreff Betzdorf

Betzdorf. Die Kicker sollten an karitative oder ehrenamtliche Organisationen weitergegeben werden. Auf Vermittlung der Betzdorferin ...

Bundesfinanzminister Schäuble in Windhagen

Windhagen. Bundesfinanzmister Dr. Wolfgang Schäuble kommt am Mittwoch, 20. September, in die Heimatgemeinde des heimischen ...

Bundesteilhabegesetz im Fokus der Diskussion

Kreisgebiet. Ziel eines Bundesteilhabegesetzes sollte eigentlich sein, Menschen mit Behinderungen die gleichen Rechte und ...

CDU-Fraktionen brauchen Informationen zur Stegskopf-Nutzung

Herdorf. Nach acht Jahren im Stadtrat Herdorf und drei Jahren im Verbandsgemeinderat Daaden-Herdorf hatte Maria Gerhardus ...

Weitere Artikel


Elektrospeicherheizung: Wie wird man sie los, was kommt danach?

Betzdorf/Altenkirchen. Viele Besitzer von Nachtstromspeicherheizungen möchten sich gerne von ihrem Heizsystem verabschieden ...

Gesunde Mitarbeiter, gesundes Unternehmen

Herdorf. Direkt zu Beginn der Veranstaltung wurde eines klar: Bei nur einem wöchentlichen Obsttag oder vergünstigen Fitnessstudio-Angeboten ...

Das wird ein „maahnischer“ Abend

Altenkirchen. Seine Songs erreichten schon in den 80ern Kultstatus und bis heute landen seine Alben regelmäßig in den Verkaufscharts. ...

Start des Buslinien Konzeptes Altenkirchen-Wissen

Altenkirchen/Wissen. Zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016 wird es im Kreisgebiet zur Umsetzung eines ersten Linienbündels ...

Vorlesetag an der Grundschule Etzbach

Etzbach. Kürzlich fand im Rahmen der Aktion „Tage des Lesens“ in Rheinland-Pfalz an der Grundschule Etzbach wieder ein Vorlesetag ...

Badminton-Mannschaft zurück im Titelrennen

Betzdorf. Die Betzdorfer Spieler haben jetzt nur noch zwei Punkte Rückstand auf das Führungsduo aus Remagen und Hütschenhausen. ...

Werbung