Werbung

Nachricht vom 23.12.2016 - 11:48 Uhr    

Übergabe des Konzeptes „Scheuerfelder Lehrpfad der Nachhaltigkeit"

Nicole Hohmann schenkte der Ortsgemeinde zu Weihnachten das Konzept „Scheuerfelder Lehrpfad der Nachhaltigkeit". Startschuss wird nächstes Jahr ein Kräutergarten sein, der am Sportplatz entstehen soll. Bürger, Vereine und Unternehmen sind eingeladen sich miteinzubringen.

v.l. Ortsbürgermeister Harald Dohm, erster Beigeordneter Mathias Schmidt und Nicole Hohmann bei der Übergabe des Konzeptes „Scheuerfelder Lehrpfad der Nachhaltigkeit". Dohm bekam zudem einen Zweig mit Bio-Samen für den Kräutergarten überreicht. Foto: jkh

Scheuerfeld. Am Freitag, den 23. Dezember fand die offizielle Übergabe des Konzeptes „Scheuerfelder Lehrpfad der Nachhaltigkeit" an den Ortsbürgermeister Harald Dohm am Scheuerfelder Sportplatz statt.

Die Initiative geht auf Nicole Hohmann und die Unterstützung durch den Ortsbürgermeister Harald Dohm zurück. Scheuerfeld ist Heimat von Hohmann. Daher wollte sie mit dem 18-seitigen Konzept den Anstoß geben, diese nachhaltiger zu gestalten. Seit 2010 beschäftigt sie sich privat mit dem Thema Nachhaltigkeit und hat bereits viele Projekte an verschiedenen Orten in Deutschland durchgeführt.

Ausgehend von Gesprächen mit dem Bürgermeister ist in Hohmann die Idee eines „Scheuerfelder Lehrpfads der Nachhaltigkeit" gewachsen, der an diversen Stationen im Ort unter dem Aspekt der kulturellen Dimension der Nachhaltigkeit verschiedene Themen aufgreifen und neu vermitteln könnte. Die Umsetzung des „Scheuerfelder Lehrpfads der Nachhaltigkeit" wird als ein möglicher Baustein verstanden, Scheuerfeld in einem „kooperativen Miteinander“ von interessierten Bürgern und den ortsansässigen Vereinen zu revitalisieren sowie auch in Kooperation mit den lokalen Unternehmen „ganzheitlich" nachhaltig und zukunftsfähig im Kontext der Agenda 2030 zu gestalten.

Das Konzept liegt bereits dem Wirtschafts- und dem Umweltministerium an entsprechenden Stellen vor und wurde dort als interessante Entwicklungsmöglichkeit für die Ortsgemeinde Scheuerfeld zur Kenntnis genommen.

Startschuss wird nächstes Jahr der Kräutergarten sein, der auf einem privaten Grundstück am Sportplatz entstehen wird. Das Grundstück gehörte ursprünglich dem mittlerweile verstorbenen Titus Kaiser. Zu Lebzeiten war ihm das Thema Nachhaltigkeit sehr wichtig gewesen. Deshalb war seine Frau von der Idee direkt begeistert und stellt das Grundstück kostenlos zur Verfügung. Für die Anlage und die Pflege des Kräutergartens soll ein Verein gegründet werden. Es sollen Bodenbeete zu verschiedenen Themen angelegt und Hochbeete mit Patenschaften versehen werden. So können sich Flüchtlinge, Vereine oder Schulklassen engagieren.

Im Konzept sind noch viele weitere Ideen, wie ein „Weg des Wassers“, eine Streuobstwiese und ein Bürgerrat für Nachhaltigkeit, enthalten, die im Januar im Rat vorgestellt und besprochen werden sollen. Die Ideen sollen möglichst langfristig umgesetzt werden und im Besonderen für die jungen Bürger ein anderes Bewusstsein schaffen. Dies soll auch andere Bürger und Bürgerinnen, neben Hohmann motivieren ihre eigenen Ideen miteinzubringen. (jkh)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Übergabe des Konzeptes „Scheuerfelder Lehrpfad der Nachhaltigkeit"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Wolfsmanagementplan für den Westerwald vorgestellt

St. Katharinen. Landrat Achim Hallerbach freute sich „über dir sehr große Resonanz“ auf unsere Informationsveranstaltung ...

Austausch mit Myślenice: Betzdorfer Gymnasiasten besuchten polnische Partner

Betzdorf/Myślenice. Nach vier Jahren Pause war es nun endlich wieder soweit. Bereits zum fünften Mal fanden sich 20 ...

Gedenktafeln am Altenkirchener Ehrenmal ersetzt

Altenkirchen. Die Bestürzung war groß, als im Juni 2017 festgestellt wurde, dass drei der vormals 16 Gedenktafeln am Ehrenmal ...

Letztes Juni-Wochenende: Schönstein lädt zum Schützenfest

Wissen-Schönstein. Traditionell feiert die St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1402 vom Heister zu Schönstein am letzten ...

Intensive Austauschwoche: Jugendliche aus Gogolin zu Gast

Betzdorf/Kirchen. Bereits zum 14. Mal trafen sich Schülerinnen und Schüler der polnischen Zespół Szkół Gogolin ...

Der Erste Weltkrieg an der Heimatfront

Herdorf-Sassenroth. In den Jahren 2014 bis 2018 jährte sich der Erste Weltkrieg zum hundertsten Mal. Aus diesem Anlass zeigt ...

Weitere Artikel


Schwan-Verabschiedung: „Wenn das Amt geht, bleibt der Mensch“

Gebhardshain. Gerade in den heutigen schnelllebigen Zeiten erklärt die Nachtruhe viel über den Charakter eines Menschen. ...

Junge Union startet Mobilitätskampagne

Kirchen. Am Freitag, den 23. Dezember wurde die Mobilitätskampagne offiziell in Kirchen gestartet. Damit will die Junge Union ...

Heilig Abend und Weihnachten – so wie immer feiern?

Region. Das Weihnachtsfest hat in der Welt seine besonderen Rituale. Egal wo in Europa oder in welchen christlich geprägten ...

Spenden für Partnerkirchenkreis Muku erbeten

Kreis Altenkirchen. Im Mai besuchte nach mehreren Jahren wieder eine Delegation aus dem Partnerkirchenkreis Muku den Evangelischen ...

Heimrauchmelder verhinderte Schlimmeres

Döttesfeld-Oberähren. Am Donnerstag, 22. Dezember, wurde der Leitstelle Montabaur gegen 21.10 Uhr ein Wohnungsbrand in der ...

Informativer Abend der Lebenshilfe

Wissen/Kreisgebiet. Insbesondere die zu erwartenden gesetzlichen Änderungen ab 2018, aber auch die bereits erfolgten Änderungen ...

Werbung