Werbung

Nachricht vom 08.02.2017    

Verkehrsunfall in Roth: 69-jähriger Mann starb an den schweren Verletzungen

Ein tragischer Verkehrsunfall am Dienstagabend, 7. Februar forderte ein Todesopfer. Ein junger PKW-Fahrer hatte den Fußgänger im Bereiche einer Bushaltestelle in Roth (B 256) erfasst. Trotz sofortiger Rettungsmaßnahmen starb der schwerstverletzte Mann in der Nacht in einer Klinik. Die Ermittlungen zur Unfallursache sind im Gange.

Symbolfoto: Die Kuriere

Roth. Zum Unfallhergang teilte die Polizei Altenkirchen folgenden bislang bekannten Sachverhalt mit. Ein 18–jähriger Fahrzeugführer befuhr am Dienstag, 7. Februar, gegen 19.58 Uhr mit seinem PKW die B 256 aus Richtung Altenkirchen kommend in Richtung Wissen.

In Höhe der Bushaltestelle „Hohe Straße“ erfasste er einen 69-jährigen Fußgänger, welcher am rechten Fahrbahnrand in Richtung Altenkirchen ging.

Der Fußgänger wurde beim Zusammenstoß schwerstverletzt und mit dem DRK-Rettungsdienst in die Uniklinik nach Bonn gebracht, wo er gegen 22.35 Uhr verstarb.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Es wurde ein Gutachter zur Klärung beauftragt.



Aktuelle Artikel aus der Region


Fledermausnächte begeistern durch faszinierende Naturerlebnisse

Daaden. Die Fledermausnächte, genannt "Batnights", die alljährlich vom NABU deutschlandweit angeboten werden, finden in diesem ...

KVHS bietet berufsbegleitende Fortbildung zum Mediator

Altenkirchen. Mit dem ersten von insgesamt vier Präsenzmodulen in der Zeit von Freitag, den 1. September bis Sonntag, den ...

Wildkatzensymposium in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Auf diesem Symposium werden bundesweit renommierte Wildkatzenexperten unter anderem zu folgenden Themen referieren: ...

Güterverkehr nach über 100 Jahren endgültig eingestellt

Steinebach-Bindweide. Einem wahren Eisenbahnfreund scheint kein Weg zu weit. Aus dem nahen Landkreis Siegen-Wittgenstein, ...

Schwein gehabt! – Unerwarteter Geldsegen für die Wissener Tafel

Wissen. Über einen schönen Geldsegen freute sich in diesem Sommer wieder mal die ökumenisch betriebene Tafel Wissen. Sie ...

Nach Brand: Wohnhaus in Steinebach ist unbewohnbar

Steinebach. Am Donnerstag, 27. Juli, gegen 22.50 Uhr meldeten mehrere Anwohner über Notruf der Polizeiinspektion Betzdorf ...

Weitere Artikel


SPD-Kandidat Diedenhofen besuchte Brachbach und Mudersbach

Brachbach / Mudersbach. Einen halben Tag verbrachte der 21-jährige aus Erpel im Kreis Neuwied in den beiden Sieg-Gemeinden, ...

START-Stipendium für jugendliche Zugewanderte – jetzt bewerben!

Region. Das START-Stipendium bietet neben finanzieller Unterstützung auch eine Ausstattung mit Laptop und Drucker. Das Stipendium ...

Seminar für Angehörige von Sucht- und psychisch Kranken

Westerburg. Millionen von Menschen in Deutschland sind psychisch krank. Ob Depression, Sucht oder Angststörungen, die Zahl ...

Hohe Auszeichnung für Schiedsrichter Gerd Müller

Weitefeld. Die Sieger aller Landesverbände werden im Rahmen einer Gala-Veranstaltung des DFB Anfang Mai nochmals besonders ...

Azubis der Sparkasse sozial engagiert

Altenkirchen. Für die siebzehn Azubis des ersten Lehrjahres ging es für einen Tag in die Einrichtungen der Lebenshilfe Altenkirchen ...

Integrations-Cup in Hamm war wieder ein voller Erfolg

Hamm/Region. Besondere Freude hatte dabei das Team „Refugees Altenkirchen“ betreut unter anderem von Andrea Rohrbach und ...

Werbung