Werbung

Nachricht vom 10.02.2017    

Realschule Plus in Betzdorf nur noch in einem Gebäude

Die CDU Stadtratsfraktion möchte, dass sich die Stadt Betzdorf an der aktuellen Diskussion um den Standort der Realschule Plus beteiligt. Die beiden Schulstandorte Schützenstraße und Auf dem Bühl sollen in einen Standort überführt werden. Träger der Realschule plus ist der Kreis, derzeit laufen Prüfungen an den Gebäuden.

Die CDU-Stadtratsfraktion wünscht eine Beteiligung der Stadt Betzdorf am Auswahlverfahren für den Schulstandort. Foto: CDU

Betzdorf. Die Fraktion hat deshalb beantragt, dass der Bau- und der Stadtentwicklungsausschuss darüber beraten soll. "Nur so können wir die Wünsche der Stadt rechtzeitig in die Beratungen des Kreises einbringen", schreibt Fraktionssprecher Werner Hollmann in einer Pressemitteilung.

In einem Gespräch mit den Kreistagsmitgliedern aus der Verbandsgemeinde und dem Vertreter des erkrankten Landrates, Konrad Schwan hat sich die CDU Fraktion über den aktuellen Stand der Debatte um den Schulstandort Betzdorf umfassend informiert. Der Landkreis ist der zuständige Schulträger, der in Abstimmung mit dem Land darüber entscheidet, welcher Schulstandort erhalten bleibt. Schwan berichtete zunächst über die allgemeine Situation der Schulen im Kreis. Alle bisherigen Schulformen sollen erhalten bleiben. Das gilt auch für die unterschiedlichen Realschulen Plus in Betzdorf und Gebhardshain.

Zur Zeit ist die Realschule Plus Betzdorf in der Schützenstraße und Auf dem Bühl untergebracht. Die Lehrkräfte müssen zwischen den beiden Schulen pendeln. Bei den Betzdorfer Verkehrsverhältnissen ist der Weg meist nicht in einer Pause zu schaffen. Deshalb kommt es immer wieder zu Verspätungen. Eltern und Lehrer fordern seit langem, beide Schulen an einem Ort zu vereinen.

Auch die Landesregierung möchte zukünftig nur noch ein Schulgebäude. Die Kreisverwaltung und der Kreistag sind ebenfalls dieser Meinung und haben ein Architekturbüro beauftragt, zu überprüfen, welches Schulgebäude besser geeignet ist. Es gibt Argumente für und gegen beide Gebäude. Für den Standort Schützenstraße spricht, dass dort die Klassenräume vor kurzer Zeit renoviert wurden. Dort muss allerdings die Turnhalle neu gebaut werden. Die Schule Auf dem Bühl hat eine moderne Großturnhalle und eine normale Halle. Dort sind aber einige Klassenräume renovierungsbedürftig. Bei der Auswahl müssten alle Gründe sorgfältig geprüft werden.

Auch die Interessen der Stadt müssten berücksichtigt werden. Die übrig bleibende Immobilie sollte schnellst möglich wieder genutzt werden. Wer dort einziehen kann, sei noch völlig offen. Die CDU Stadtratsfraktion möchte das Problem nicht nur unter finanziellen Erwägungen diskutieren. "Weil, ganz gleich wie die Entscheidung ausfällt, wenn ein Schulgebäude zukünftig anders genutzt wird oder leer steht, beeinflusst das nachhaltig die Stadtentwicklung. Weiter ist die Erreichbarkeit der Schule mit Bussen, PKW, Fahrrädern und fußläufig besonders wichtig", hießt es weiterhin. Deshalb sollte der Betzdorfer Stadtrat an dem Auswahlverfahren beteiligt sein, so die CDU. In der beantragten Sitzung sollte ein gemeinsamer Vorschlag erarbeitet und an den Kreis weitergeleitet werden.


Kommentare zu: Realschule Plus in Betzdorf nur noch in einem Gebäude

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Kein Parteiausschlussverfahren gegen Fred Jüngerich

Altenkirchen. Kürzlich erfuhr der AK-Kurier, es sei ein Parteiausschlussverfahren gegen Fred Jüngerich beabsichtigt. Denn ...

SPD Weyerbusch: Fachgespräch „Wer pflegt uns 2020?"

Mehren. Derzeit wird die Mehrener Einrichtung um 60 Einzelzimmer erweitert. Bislang verfügt dass Haus über 86 Pflegeplätze ...

Kinoabend für junge Erstwähler/innen der Verbandsgemeinde Altenkirchen

Altenkirchen. Die Verantwortlichen der Verbandsgemeinde hatten am 18. August zum Kinoabend für jugendliche Erstwähler/innen ...

Billigfleisch und Massentierhaltung im Fokus

Neitersen. In jüngster Zeit spielen die Themen „Billig-Fleisch“, Massentierhaltung, Tierschutz in der Landwirtschaft in der ...

DB-Haltepunkt Brachbach wird barrierefrei

Brachbach. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Norbert Barthle ...

FDP unterstützt Fred Jüngerich

Altenkirchen. Nach guten Gesprächen zwischen den Teilnehmern und nach einer Einschätzung der FDP Fraktion im Verbandsgemeinderat ...

Weitere Artikel


Lesestube Gebhardshain überreichte die Gewinne

Gebhardshain. "Wunscherfüllung", so hieß das Lösungswort des Preisrätsels zu den
Dezembergeschichten 2016. Wie schon seit ...

Prinzentreffen ist ein karnevalistischer Höhepunkt

Unkel. In Unkel waren mitreißende Beiträge in Musik und Wort sowie nicht nur den Augen schmeichelnde Tanzdarbietungen angesagt. ...

Stadtkapelle Betzdorf lädt zum Frühjahrskonzert

Betzdorf. Große Ereignisse im Film- und Showgeschäft werfen ihre Schatten voraus: Ende Februar werden traditionell die begehrten ...

11. Februar: Tag des europäischen Notrufs 112

Kirchen. Weniger als jeder fünfte Bürger in Deutschland weiß, dass der Notruf 112 europaweit gilt. Vier von fünf Personen ...

RPR1-Mega Karnevalsparty in Wissen

Wissen. Am 25. Februar kommt RPR1-Moderator Ralf Schwoll mit dem RPR1-Musikclub in das "kulturWERKwissen" und unterhält die ...

Vier gewinnt: Altenkirchener Badminton-Nachwuchs erfolgreich

Altenkirchen. In der Altersklasse U15 kämpften vier Mannschaften um die Rheinland-Meisterschaften. Es spielte somit „Jeder ...

Werbung