Werbung

Nachricht vom 16.02.2017    

Bergbaumuseum blickt auf tollen Sommer zurück

Knapp 5000 Besucher und Teilnehmer verzeichnete das Bergbaumuseum des Kreises Altenkirchen in Herdorf-Sassenroth im letzten Jahr. Dies liegt sicherlich auch an den zahlreichen Sonderveranstaltungen verschiedenster Art. Im Frühjahr wird das Forschungsprojekt mit der Uni Mainz fortgesetzt und weitere besondere Aktionen sind im Jahresverlauf geplant.

Der Förderturm am Bergbaumuseum. Foto: Bergbaumuseum

Herdorf-Sassenroth. Zur Suche nach Mineralien auf alten Halden unternahm man mit Schulklassen und Jugendgruppen 54 Mineralienexkursionen. Mit 27 Schulen wurden Unterrichtsprojekte durchgeführt, weitere Partner waren das Jugendamt des Kreises Altenkirchen, zahlreiche Jugendpflegen der Region, Susanne Wilmsen Erlebnisevents sowie die Besucherstollen Josefsglück (Brachbach) und Hüttenwäldchen (Dermbach).

Auch die Kindergeburtstage im Bergbaumuseum wurden wieder verstärkt nachgefragt. Höhepunkt des Sommers war wieder das viertägige „Forscher-Camp“ für Kinder von 8 bis 12 Jahren. Auch war das Bergbaumuseum Kulisse des „Technikcamps“, einer gemeinsamen Veranstaltung von Jugendamt und Uni Koblenz.

Ins Reich der Mineralien führte eine von Thomas Düber zusammengestellte Mineralienausstellung in der Reihe „Schätze der Tiefe“ mit seltenen Kristallstufen des Florz-Füsseberger Gangzuges. Unter dem Titel „Mein Freund der Baum“ wurden Gemälde der Alsdorfer Malerin Ursel Schmidtmann gezeigt. Das Bergbaumuseum beteiligte sich am Kreisheimattag in Altenkirchen und an der abendfüllenden Aufführung der „Kreisrevue“ im Kulturwerk Wissen. Eberhard Klein (Waldpädagoge) und Melanie Düber (Biologin) führten für das Bergbaumuseum wieder Exkursionen zur Geologie und Biologie der Region durch. Unter dem Motto „Meine schönste Steingeschichte“ nahmen zahlreiche Schülerinnen und Schüler der vierten Schuljahre am Schreibwettbewerb des Bergbaumuseums teil. Der Gewinn, „ein schöner Tag mit dem Bergbaumuseum“ ging 2016 an die Grundschule Daaden. Zum Ende des Jahres fand dann noch eine Lesung mit Autor/innen der Literaturwerkstatt Altenkirchen im Bergbaumuseum statt.

Eine ganz besondere Veranstaltung ist aber noch nicht abgeschlossen. Museumsleiter Achim Heinz hierzu: „Wir sind an einem Grabungsprojekt der Unversität Mainz beteiligt. Schon vor einigen Jahren hat Carsten Trojan (Herdorf) mit einer Sonderausstellung im Bergbaumuseum auf die herausragenden Fundsituationen zur frühen Eisengewinnung hingewiesen. In 2016 wurden nun durch Dr. Hans-Peter Kuhnen, Akademischer Direktor am Institut vor- und frühgeschichtliche Archäologie der Universität Mainz und ein Studententeam geomagnetische Untersuchungen und Kernbohrungen im Raum Herdorf und Daaden durchgeführt. Ein Schmelzofen konnte bereits entdeckt werden, in diesem Frühjahr wird die Forschung fortgesetzt.“

In diesem Jahr beginnen die besonderen Angebote wieder mit einer Mineralienausstellung aus dem Zyklus „Schätze der Tiefe“. Diesmal sind es die Mineralien der Herdorfer Gruben Hollertszug, Bollnbach und Stahlert, die in den Vitrinen glitzern und glänzen. Die von Thomas Düber zusammengetragene Ausstellung ist noch bis zum 2. April zu sehen. An diesem Tag sind ab 14 Uhr kompetente Mineraliensammler und –kenner anwesend und bieten eine kleine Beratungs- und Tauschbörse an.

Im Sommer wird der Arbeitskreis Heimatgeschichte im Daadener Land im Bergbaumuseum eine Ausstellung mit dem Titel „Rund um den Stegskopf“ zeigen. Das „Forscher-Camp“ für Kinder findet in den Sommerferien vom 18. bis 21. Juli statt. Gegen Ende des Jahres wird dann die Herdorfer Friedrichshütte im Focus einer Ausstellung stehen.

Infos zum Bergbaumuseum des Kreises Altenkirchen, Schulstraße 13, 57562 Herdorf/ Sassenroth finden Interessierte unter www.kreis-altenkirchen.de/BERGBAUMUSEUM oder unter Telefon (02744) 6389 bei Museumsleiter Achim Heinz und seinem Team.


Kommentare zu: Bergbaumuseum blickt auf tollen Sommer zurück

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Tag der offenen Tür im Motionsport Fitness Club

Wissen. Von 10 bis 18 Uhr öffnete der Motionsport Fitnessclub am Samstag seine Türen für Mitglieder und Nichtmitglieder, ...

Raubüberfall in Wissen - Täter festgenommen

Wissen. Die Polizeiinspektion Betzdorf wurde über die Notrufleitung darüber informiert, dass es am 23. September, gegen 3.15 ...

48. Jahrmarkt in Wissen offiziell eröffnet

Wissen. Johannes Bender, der auch in diesem Jahr wieder die Moderation des Jahrmarktes übernimmt, begrüßte im Beisein zahlreicher ...

Auf den Spuren von Schnapper und Doppler im Wissener Walzwerk

Wissen. Unter dem Thema "Geheimnisvolle Orte: Industrie als Kultur" begaben sich knapp 20 Besucher auf die Spuren von Grube, ...

Treffen der Kirchenkreise Altenkirchen und Oberes Havelland

Kreis Altenkirchen. Einen intensiven Austausch gab es aktuell zwischen den beiden Kirchenkreis-Leitungsgremien der Evangelischen ...

IHK Koblenz zeichnete die besten ehemaligen Azubis aus

Altenkirchen. Verdiente Auszeichnung: Rund 400 ehemalige Auszubildende sind am Mittwoch von der Industrie- und Handelskammer ...

Weitere Artikel


Spielbericht der "AK ladies open" Altenkirchen

Altenkirchen. Bei 3:18 Stunden steht der Rekord für das bislang längste Spiel in der Geschichte der „AK ladies open“. Amra ...

Aktion Saubere Landschaft startet bald wieder

Kreis Altenkirchen. Seit vielen Jahren führt der Abfallwirtschaftsbetrieb im Landkreis Altenkirchen jährlich die sogenannte ...

Gaspedal defekt: Unfall mit hohem Sachschaden

Daaden. Sachschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro verursachte ein 29-jähriger PKW-Fahrer bei einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall ...

MSG Elkenroth und 1. FFC Montabaur auf Platz drei

Elkenroth/Montabaur. Da bei den B-Juniorinnen der Platz 3 nicht ausgespielt wird, belegte die MSG Elkenroth, mit ihren Trainern ...

SV Neptun-Wissen beim diesjährigen WW Cup am Start

Wissen. Am Samstagmorgen des 11. Februar startete der diesjährige WW Cup im Dierdorfer Schwimmbad unter Beteiligung des SV ...

Spende an BRH-Rettungshundestaffel im Westerwald

Eichen. Anlass des Besuches war die Übergabe einer Spende in Höhe von 1.500 Euro. „Die Sparkasse Westerwald-Sieg unterstützt ...

Werbung