Werbung

Nachricht vom 13.03.2017 - 20:35 Uhr    

Von Fluterschen nach Dallas - eine sportliche Ostergeschichte

Welcher Junge träumt nicht davon: Für einen renommierten Verein nach Amerika zu fliegen und dort Fußball zu spielen. Marvin Elster hat das geschafft. Er fliegt als Torwart mit der U15 der Eintracht Frankfurt zum Dallas-Cup in die Vereinigten Staaten.

Talent und Fleiß wurden belohnt: Der junge Torwart Marvin Elster fliegt zum Dallas-Cup in die USA. Foto: Verein

Fluterschen. Mit seinen 15 Jahren hat es der sympathische Junge schon weit gebracht. Doch er hat sich dieses Privileg redlich verdient. Als „Bambini“ und Jugendspieler trainierte er bereits ausdauernd und zielstrebig, zunächst als Feldspieler, bevor das Tor seine spielerische Heimat wurde.

Unter Anleitung von Andreas Gartz, der das Talent des jungen Westerwälder schnell erkannte, bahnte sich Marvin Elster seinen Weg nach oben. Über den DFB-Auswahlstützpunkt in Westerburg führte sein Weg in die Rheinlandauswahl und von dort zum Bundesligisten Eintracht Frankfurt.

Außerhalb des Spielfelds ist Marvin ein netter, eher zurückhaltender Junge. Doch wenn er im Kasten steht, verändert er sich. Mit Argusaugen beobachtet er den Spielverlauf und ist voll konzentriert, um jederzeit die Versuche des Gegners abzuwehren, den Ball in sein Tor zu dreschen.

Die Reise nach Dallas ist zwar eine Ehre - aber auch eine Riesenherausforderung für Marvin - denn die Eintracht hat dieses international besetzte Turnier bereits in den vergangenen zwei Jahren gewonnen. Jetzt geht es darum, dass man den Hattrick schafft und den Pokal zum dritten mal hintereinander mitbringen kann. Das bedeutet für Marvin Elster, dass er alles geben muss. Aber da braucht man sich bei dem ehrgeizigen jungen Mann ganz sicher keine Sorgen machen.

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Von Fluterschen nach Dallas - eine sportliche Ostergeschichte

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


Junge Talente gesichtet - ein Fußballstar von morgen dabei?

Langenbach. 40 Teilnehmer aus zehn Vereinen kamen nach Langenbach, bedingt durch das erste Ferienwochenende etwas rückläufig ...

JFV Oberwesterwald D-Juniorinnen sind Rheinlandmeister

Rotenhain. Zwölf Teams aus dem gesamten Fußballverband Rheinland spielten bei tropischen Temperaturen in zwei Gruppen um ...

Pablo Kramer überzeugt auch in Oschersleben

Oschersleben/Hamm.- Am vergangenen Wochenende fand bei strahlendem Sonnenschein der dritte Lauf des ADAC-Kart-Cup in der ...

Blau-Rot Wissen: U18-Team steigt auf

Wissen. Sechs Spiele, sechs Siege – so lautet die eindrucksvolle Bilanz der Jungen-Tennismannschaft U18 der Tennisfreunde ...

Top-Fünf-Platzierung für Tom Kalender in Oschersleben

Hamm/Oschersleben. Am vergangenen Wochenende zog es Tom Kalender zum dritten Rennen des ADAC Kart Cup in die Motorsport-Arena ...

DJK Friesenhagen schreibt Fußballgeschichte

Friesenhagen. Im äußersten nördlichen Zipfel des Fußballkreises Westerwald/Sieg ist ein „Fußballmärchen“ wahr geworden. Nach ...

Weitere Artikel


Handballerinnen des VfL Hamm vorzeitig Meister

Hamm. Im erwartet schweren Spiel, vor vollen Rängen, erwischten die Gäste den besseren Start und konnten zu Beginn auf 3:1 ...

„HEINO“ und Patrick Lindner besuchen „FLY & HELP“ Schule

Kroppach. Reiner Meutsch – Gründer der Stiftung „FLY & HELP“ – hat außergewöhnliche Ideen, um Spenden zu sammeln. So organisierte ...

Mutter-Kind-Kuren: Wer hat Anspruch darauf?

Altenkirchen. Heute sind Kuren für Eltern wieder stark nachgefragt. Der ständige Zeitdruck, Selbstzweifel und der Stress, ...

Unterstützung der regionalen Ausbildung junger Menschen

Altenkirchen. Freude an der Arbeit, Motivation und eine fundierte Ausbildung sind die Erfolgsfaktoren für besondere Leistungen. ...

Wie kann ich Tagesmutter oder –vater werden?

Altenkirchen. Am Donnerstag, 16. März, findet in der Zeit von 9 bis 16 Uhr ein telefonischer Beratungstag für (noch unentschlossene,) ...

Buswartehalle in Pracht beschmiert

Pracht. Damit wurden diese Bereiche von sogenannten „Graffiti-Künstlern“ mit mysteriösen Symbolen verunstaltet. Die Ortsgemeinde ...

Werbung