Werbung

Nachricht vom 18.03.2017 - 09:34 Uhr    

Kriminalstatistik für den Landkreis weist Besonderheiten auf

Fünf Rauschgifttote verzeichnet die Kriminalstatistik des Jahres 2016 für den Landkreis Altenkirchen. Auch die Zahl der Todesermittlungen stieg um 50 Fälle an. Insgesamt wurden im Dienstgebiet der Kriminalinspektion Betzdorf ein Anstieg der Delikte, die statistisch erfasst werden, verzeichnet. Die Aufklärungsquote sank leicht.

Gefährliche Kräutermischungen sind nach wie vor im Handel. Solches "Giftzeug" dürfte für den Tod zweier Menschen im Kreis Altenkirchen verantwortlich sein. Foto: Polizei

Kreisgebiet. Für die Statistiken der zu erfassenden Kriminalfälle gibt es besondere Vorschriften. In der polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) wurden im Jahr 2016 4727 Kriminalfälle erfasst und bearbeitet (2015: 430). Die Aufklärungsquote lag bei 68,4 Prozent, im Jahr zuvor bei 72,8 Prozent.

Es gab einige ungewöhnliche Fälle im Dienstgebiet der KI Betzdorf, dazu zählen auch fünf Rauschgifttote. Bei zwei toten Personen dürfte der Konsum von Kräutermischungen die Ursache sein. Trotz aller Warnungen sind die sogenannten "Legal High Drugs" immer wieder Ursachen von schweren körperlichen Ausfallerscheinungen bis hin zum Tod. Diese Mischungen werden via Internet vertrieben und es gibt kaum ein Hindernis für junge Menschen an den Giftcocktail zu gelangen.

Die Eigentumsdelikte im Landkreis stiegen auf 1637 Fälle gegenüber 1593 Fälle im Jahr 2015. Die Einbrüche/Diebstahle sind ebenso wie Raubdelikte für das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung von Bedeutung. Ebenso der Bereich der Straßen- und Gewaltkriminalität. Hier zeigen die Zahlen statistisch gesehen zwar einen Anstieg, es sind aber die Fälle erfasst, die länger zurückliegen und im Jahr 2016 aufgeklärt wurden.

Die Wohnungseinbrüche, egal ab Tag oder Nacht, ist hoch. Da gibt es die Schwerpunkte im Bereich Wissen, Hamm, und Roth, aber auch in den Bereichen Altenkirchen und Weyerbusch. Meistens gelangen der oder die Täter durch das "Aufhebeln rückwärtiger Fenster/Türen" in die Objekte.

Falschgeld war auch ein Thema des abgelaufenen Jahres in 76 Fällen (2015: 36) musste die Kripo ermitteln und das Falschgeld anhalten. Die Drogenszene im Kreis Altenkirchen wurde mit Durchsuchungen, Verhaftungen und zum Teil groß angelegten Maßnahmen geschwächt. Bei den unterschiedlichen richterlich angeordneten Maßnahmen wurden nicht nur größere Mengen illegaler Rauschgifte, auch Waffen, Sprengstoff und sogar eine Mörsergranate gefunden. Die Festgenommen sind in U-Haft oder zum Teil bereits rechtskräftig zu Haftstrafen verurteilt.

Durchaus erfolgreich waren die Maßnahmen der Fahnder gegen eine 54-Jährigen, der den Solarpark Nauroth heimsuchte. Kupferkabelstränge waren die begehrte Beute des Täters, der festgenommen werden konnte und in U-Haft sitzt. Dem Mann werden aufgrund von Ermittlungsergebnissen mehrere ähnliche Straftaten zur Last gelegt. Aufgeklärt werden konnte ein Mordgeschehen aus dem Jahr 2012 in Gebhardshain, die Täterin ist zwischenzeitlich zu lebenslanger Haft verurteilt.

Die politisch motivierte Kriminalität spielt im Kreis Altenkirchen auch eine Rolle. Hier sind 18 Fälle aktenkundig, örtliche Schwerpunkte sind nicht erkennbar. Es waren Propagandadelikte, Volksverhetzung und einmal ein Verstoß gegen das Waffengesetz. Eine politisch motivierte Ausländerkriminalität wurde nicht verzeichnet. (hws)


Kommentare zu: Kriminalstatistik für den Landkreis weist Besonderheiten auf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Erster Erlebnisweg trotz Regen erfolgreich eröffnet

Mudersbach. Auch das schlimmste Wetter kann richtige Wanderer nicht von ihrer Leidenschaft abhalten. Schließlich gilt: „Es ...

9. Oktoberfest in Neitersen war wieder Publikumsmagnet

Neitersen. Am Wochenende 20. und 21. Oktober stand die Wiedhalle Neitersen wieder ganz im Zeichen der Oktoberfestgaudi. Die ...

Theaterspiel Jugendlicher über Kriegsleiden und Sehnsucht nach Frieden

Altenkirchen. Als Pfarrer Bruno Nebel die jungen syrischen und deutschen Schauspieler im Rahmen des Begleitprogramms der ...

Kartenvorverkauf für 3. Jecke Schicht geht in letzte Runde

Wissen/Sieg. Die Paveier gehören zu den beliebtesten Acts im Raum Köln. Als ein Urgestein der kölschen Musikszene präsentieren ...

Gebhardshainer Herbstmarkt trotzte dem Regenwetter

Gebhardshain. Der Tag hatte eigentlich recht freundlich begonnen und die Händler durften in diesem Jahr erstmals schon ab ...

Wer wird die Wissener Narren regieren?

Wissen. Am Sonntag, den 5. November nach der letzten Messe um etwa 11:45 Uhr wird es spannend, erstmals auf dem Kirchplatz ...

Weitere Artikel


Klaus Nickol in den Ruhestand verabschiedet

Altenkirchen/Neuwied. Nach seinem Lehramtsstudium an der Uni Gießen begann Klaus Nickol zunächst eine Ausbildung zum Bankkaufmann. ...

Reihe "Kunst und Kultur im Kreishaus" wird fortgesetzt

Altenkirchen. Im vergangenen Jubiläumsjahr des Kreises Altenkirchen standen die Ausstellungsaktivitäten ganz im Zeichen des ...

Landfrauen im Bezirk Altenkirchen haben Jubiläumsjahr im Blick

Eichelhardt. Bei der Mitgliederversammlung des Landfrauenverbandes "Frischer Wind", Bezirk Altenkirchen, begrüßte die Vorsitzende ...

Sporting Taekwondo gewinnt den Lippe-Pokal

Altenkirchen. Der Lippe-Pokal im westfälischen Hamm gehörte auch dieses Jahr wieder als Testturnier für Erfahrene sowie als ...

Kreisbauernverband steht selbstbewusst zur Landwirtschaft

Eichelhardt/ Kreisgebiet. Das Wetter spiele gegen die Versammlung, sagte der Kreisverbandsvorsitzende Georg Groß mit Blick ...

Westerwald Bank ist erfolgreich in der Niedrigzinsphase

Hachenburg. In der Bilanzpressekonferenz gab es einen tiefen Einblick in die Situation der Bank im Jahre 2016, aber auch ...

Werbung