Werbung

Nachricht vom 14.04.2017    

Sparkasse verabschiedet langjährige Mitarbeiter

Im Rahmen einer feierlichen Stunde dankte der Vorstand elf Mitarbeitern der Sparkasse Westerwald-Sieg für die langjährige Verbundenheit und Treue zur Sparkasse und verabschiedete sie gleichzeitig in den wohlverdienten Ruhestand. Gemeinsam blickte man auf das Geleistete in 20, 30 und sogar über 40 Sparkassenjahren zurück.

1. Reihe v.l.: Alfred Noll, Bärbel Decku, Erika Domnick, Erika von Dreden, Monika Kloft, Hans-Peter Weber, Katrin Hörnlein; 2. Reihe v.l.: Norbert Ramroth, Herbert Neuroth, Bernd Hahmann, Christian Baldus; 3.Reihe v.l.: Michael Bug, Beatrix Molzberger, Dr. Andreas Reingen, Horst-Werner Pletz, Andreas Stahl, Hans-Peter Holzbach. Foto: Privat

Kreisgebiet. Neben den Vorstandsmitgliedern Dr. Andreas Reingen und Michael Bug brachten auch Bärbel Decku (Bereichsleiterin Personal), der Personalrat vertreten durch Beatrix Molzberger und Katrin Hörnlein sowie Gebietsdirektoren und die direkten Vorgesetzten ihre Wertschätzung zum Ausdruck und bedankten sich für die lange und gute Zusammenarbeit.

In den Ruhestand verabschiedet wurden Christian Baldus (Vermögensmanagement Betzdorf), Erika Domnick (Geschäftsstelle Niederfischbach), Erika von Dreden (Geschäftsstelle Bad Marienberg), Bernd Hahmann (Immobilien-Center Betzdorf), Monika Kloft (Geschäftsstelle Westerburg), Herbert Neuroth (Geschäftsstelle Montabaur), Alfred Noll (Firmenkunden-Center Montabaur), Horst-Werner Pletz (Bereich Organisation), Norbert Ramroth (Bereich Marktfolge Aktiv), Hans-Peter Weber (Bereich Marktfolge Aktiv) und Hans-Peter Holzbach, der in seiner 46-jährigen Sparkassenlaufbahn viele Jahre als Gebietsdirektor im Bereich Montabaur sowie als Leiter der Geschäftsstelle Montabaur tätig war.


Kommentare zu: Sparkasse verabschiedet langjährige Mitarbeiter

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Zweiter Workshop zu Geschäftsmodelle Industrie 4.0

Herdorf/Kreisgebiet. Viele Unternehmen begreifen die Veränderung durch Industrie 4.0 als Chance, andere halten noch an ihren ...

Kostenlose Infoveranstaltung "Karrierefaktor Weiterbildung"

Altenkirchen. 2017 ist ein besonderes Jahr für die IHK Akademie Koblenz, es wird das 50-jährige Bestehen gefeiert und dazu ...

Betriebsversammlung bei Baumgarten Daaden im Zeichen des Protestes

Daaden. Der Betriebsrat der Firma Baumgarten hatte für den 25. April ab 13 Uhr zur zweiten Betriebsversammlung eingeladen. ...

Kreis AK: 1 Million Euro von der KfW für Energiespar-Sanierungen

Kreis Altenkirchen. Das teilt die IG BAU Koblenz-Bad Kreuznach mit. Die Bau- und Umweltgewerkschaft: „Jede energetische Sanierung ...

Steuereinnahmen Finanzamt Altenkirchen-Hachenburg: Weiteres Rekordjahr

Altenkirchen/ Kreisgebiet. „Das wird nicht ewig so weitergehen“, stellte der Vorsteher des Finanzamts Altenkirchen-Hachenburg, ...

Frühjahrsumfrage 2017: Die Handwerkskonjunktur brummt

Region. Das Ergebnis: 81 Prozent geben im 1. Quartal 2017 einen gestiegenen oder konstanten Auftragsbestand an. Die Bewertungen ...

Weitere Artikel


Rezension: Strategien für den Wiederaufbau Aleppos

Berlin. Am 22. April 2016 fand in Berlin eine Konferenz statt unter Leitung der Herausgeber des dokumentarischen englischsprachigen ...

Neues von der DLRG-Jugend Betzdorf-Kirchen

Betzdorf. Bei der DLRG war es wieder soweit. Am letzten Übungsabend vor den Osterferien standen auf dem Trainingsplan diesmal ...

Bad Honnef AG setzt auf Heimvorteil

Bad Honnef. Der Service der Bad Honnef AG (BHAG) geht ab sofort noch weiter über Energieversorgung und Kundenberatung hinaus. ...

Kitas in Freusburg und Herkersdorf erhalten neuen Internetauftritt

Kirchen. Auf den Internetseiten www.kitawirbelwindfreusburg.de und www.kita-imwiesengrund.de findet man nunmehr neben Kontaktdaten ...

Kita-Kinder dekorierten den Osterbaum in der Volksbank Daaden

Daaden. In liebevoller Handarbeit gestalteten die Kleinen hierbei Osterhasen aus Kunststoffeiern oder Bastelpapier und verzierten ...

Rüddel: "Apotheken auf dem Land müssen Zukunft haben!"

Kreisgebiet. „Diese Versorgungsstrukturen müssen flächendeckend auch in Zukunft für die Patienten verfügbar sein“, fordert ...

Werbung