Werbung

Nachricht vom 18.05.2017 - 07:24 Uhr    

Wissener Schützenverein: Mit dem Eiswagen zur „Dicken Eiche“

Familienausflüge gehörten vor mehr als 130 Jahren ins Programm des Wissener Schützenvereins wie der Blick ins umfangreiche Archiv belegt. Und schon damals gab es gekühlte Getränke, wie der Eiswagen der Brauerei zeigt. Man liebte zum Fest auch Moselwein.

Foto: Archiv SV Wissen

Wissen. Vor über 130 Jahren, im Jahre 1886, vermeldet die Chronik des Wissener Schützenverein einen Ausflug nach der „Dicken Eiche“, wo jedes Mitglied vier Biermarken erhält.

Das Ziel dieses Familienausflugs per pedes stand unmittelbar an der Sieg und der heutigen Stadtgrenze zur Gemarkung Hövels. Unter den weitausladenden Ästen dieses Naturdenkmals fand eine Art Waldfest statt, bei denen sicherlich schon Wetten auf den zukünftigen Schützenkönig abgeschlossen wurden.

Die vorliegende Fotoaufnahme mit dem Eiswagen dürfte bei einem dieser Jahresausflüge entstanden sein. Denn damals schon wurde, wie auch bei heutigen Festivitäten des Vereins, nicht auf gut gekühlte Getränke verzichtet. Das Gefährt am rechten Bildrand trägt die Beschriftung „Eiswagen – Brauerei Wissen“ und ist, damals noch mit Stangeneis bestückt, ein von Pferden gezogener Vorfahre der heutigen elektrogekühlten Containerwagen.

Zum Schützenfest des gleichen Jahres wurde Engelbert Brücher Schützenkönig, welcher im Jahr zuvor als Hauptmann gewählt worden war. Das Fest umrahmte musikalisch die Musikkapelle des Infanterie-Regiments 65 aus Köln mit 12 Mann.

Zu dem damals noch zweitägigen Fest wurde neben dem heimischen Gerstensaft überwiegend Moselwein angeboten. Nach zuvor erfolgter Weinprobe vor Ort, an welcher neben drei Vorstandsmitgliedern auch Vikar Zell teilnahm, wurden 1550 Liter Wein zu einem Preis von 55 Pfennig je Liter gekauft. Was mit eventuellen Restbeständen geschah ist leider nicht bekannt. Es ist aber davon auszugehen, dass diese im Vorstandskreis eine sinnvolle Verwendung fanden.


Kommentare zu: Wissener Schützenverein: Mit dem Eiswagen zur „Dicken Eiche“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Naturschutzinitiative e.V. (NI) erhält die bundesweite Anerkennung

Quirnbach. In der Begründung des Umweltbundesamtes heißt es hierzu (auszugsweise): „Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) „erfüllt ...

C-Jugend-Fußballer der JSG Wisserland auf Tour

Wissen/Köln. Begeistert von den tollen Erfolgen des Teams lud der Vater von Spielführer Marius Wagner am Dienstag, 14. November ...

Betzdorfer Jungs für Rheinlandmannschaft nominiert

Betzdorf. Mit den beiden Nachwuchsspielern freut sich auch das Trainerteam der JSG Betzdorf. Die Trainingsnominierung ist ...

Letztes Heimspiel 2017: SG 06 bedankt sich bei den Fans

Betzdorf. Die SG hat es hier mit einem starken Gegner zu tun. Doch gerade wenn ihnen starke Gegner gegenüber standen, hat ...

Stegskopf soll Naturschutzgebiet werden

Region. „Wir halten es für sinnvoll, nun auch die bebauten Bereiche (Lager Stegskopf und „Mob-Stützpunkt“ in die Gebietskulisse ...

KG Willroth startet wieder voll durch

Willroth. Die KG Willroth will auch in der neuen Karnevalssession entsprechend ihrem Motto: "Mir blaiwen dran" wieder voll ...

Weitere Artikel


Frauenchor Pracht lädt zum Sommerfest

Pracht. Das Fest beginnt am Samstag, 20. Mai 2017 um 19.00 Uhr mit einem gemütlichen Beisammensein auf dem Festplatz in Pracht. ...

Kinderbibeltage machten viel Spaß

Auch in diesem Jahr fanden wieder die Kinderbibeltage des Jugendverbandes der evangelischen Kirchengemeinden Birnbach, Flammersfeld, ...

Kita Birken-Honigsessen: Baupfusch ist in Kürze Geschichte

Birken-Honigsessen. Geradezu schockierend war im Herbst des vergangenen Jahres die Nachricht, dass aufgrund erheblicher Baumängel ...

Gelungener Start des ersten Kindergartenturniers

Betzdorf. Etwas unglücklich war der Termin für das erste Kita-Turnier gewählt worden: Muttertag. Als kleine Wiedergutmachung ...

Energietipp Heizungspumpe: Stromfresser im Keller

Region. Die „LEDs“ unter den Heizungspumpen sind Hocheffizienzpumpen. Mit 10 bis 20 Watt benötigen sie nur einen Bruchteil ...

E-Bike-Akkus werden nicht durch Abfallwirtschaftsbetrieb entsorgt

Altenkirchen. Für die öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger (kurz: örE) stellt sich im Rahmen der Umsetzung des Elektrogesetzes ...

Werbung