Werbung

Nachricht vom 18.05.2017 - 21:12 Uhr    

Jobcenter-Beirat informiert sich über Flüchtlingsqualifizierung

Über das neue Modellprojekt im Kreis Altenkirchen zur beruflichen Integration von Flüchtlingen informierte sich jetzt der Beirat des Jobcenter Kreis Altenkirchen unter Vorsitz von Bürgermeister Rainer Buttstedt beim Altenkirchener Sozialbetrieb „Neue Arbeit“. In dem Projekt, das unter dem Namen Education firmiert, werden 15 Teilnehmer nicht nur an die deutsche Sprache herangeführt, sondern lernen gleichzeitig Allgemeinbildung und berufskundliche Inhalte.

Der Beirat des Jobcenter Kreis Altenkirchen informierte sich über ein Modellprojekt zur beruflichen Integration von Migranten. Fotos: Privat

Altenkirchen. EDV-Unterricht und Bewerbungstraining sowie Vorstellung bei Praktikumsbetrieben und Arbeitgebern zählen ebenso zum Inhalt der Aktivierungsmaßnahme wie die Anerkennung vorhandener Fähigkeiten, berichteten seitens der „Neue Arbeit e.V“ Stefanie Schneider, Jessica Siepelmeyer und Carsten Dahlke.

Kofinanziert wird das Projekt „Education“ noch vom Land Rheinland-Pfalz.
Aufgabe des Beirats ist es, das Jobcenter bei der Auswahl und Gestaltung der Eingliederungsinstrumente und –maßnahmen zu beraten und Stellungnahmen abzugeben.
In der Beiratssitzung , an der neben Buttstedt auch die Mitglieder Oliver Rohrbach (IHK), Michael Braun (Kreishandwerkerschaft), Udo Quarz (DGB) sowie die Jobcenter-Geschäftsführung Manfred Plag und Heiner Kölzer teilnahmen, wurde empfohlen, dass die Bemühungen um eine zügige Integration der Flüchtlinge zu einem weiteren Handlungsschwerpunkt neben der Betreuung der bisherigen Kunden des Jobcenters gemacht werden. Schließlich sind mittlerweile über ein Viertel aller Hartz-IV-Kunden des Jobcenters Migranten, mit noch steigender Tendenz. Das Jobcenter Kreis Altenkirchen hat für die Integrationsarbeit mit den geflüchteten Menschen zusätzliche Gelder für Personal und Qualifizierungsmaßnahmen zur Verfügung gestellt bekommen.

Der Beirat formuliert die Erwartung, dass die Integration von Jugendlichen in Ausbildung und Arbeit ebenso ein Handlungsschwerpunkt in der Arbeit des Jobcenters bleibt wie die Arbeit mit den Langzeitarbeitslosen.
Insgesamt ist die Zahl der Erwerbsfähigen Leistungsbezieher im Jobcenter Kreis Altenkirchen dennoch relativ konstant und der Arbeitsmarkt mit einer Arbeitslosenquote von unter 5 % und einer gewachsenen Zahl von über 37.000 sozialversicherungspflichtiger Arbeitsplätze in einer stabilen Verfassung.

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Jobcenter-Beirat informiert sich über Flüchtlingsqualifizierung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Sparkasse Westerwald-Sieg fördert das Deutsche Sportabzeichen

Bad Marienberg. Die Sparkassen-Finanzgruppe ist mit rund 90 Millionen Euro der größte nicht-staatliche Sportförderer in Deutschland. ...

56.000 Euro für Naturpark Rhein-Westerwald

Burglahr. Aktuell hat die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord (SGD) Nord im Auftrag des rheinland-pfälzischen Umweltministeriums ...

DRK-Krankenhaus: „Bauchzentrum“ entsteht in Altenkirchen

Altenkirchen/Hachenburg. Das DRK-Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg wird ab Juli die Patienten-Behandlungen der Allgemein- ...

Laufend probieren: Biermarathon startet erstmals in Hachenburg

Hachenburg. Einen Marathon der ganz besonderen Art veranstalten die beiden Hachenburger Marathonläufer Sabine Schneider und ...

Hammer IGS-Schüler bei den Schulschach-Meisterschaften

Hamm/Wissen. Anfang Juni fand in der Stadionhalle in Wissen die Kreisschulschach-Meisterschaft statt. Insgesamt 94 Schüler ...

Ab Samstag: Bahnstrecken in der Region teilweise gesperrt

Altenkirchen/Au/Siegen. Mit den Sommerferien beginnen die Baustellen: Die Deutsche Bahn (DB Netz AG) plant umfangreiche Baumaßnahmen ...

Weitere Artikel


25 Jahre Betreuungsrecht: Selbstbestimmung statt Bevormundung

Kreis Altenkirchen. Rund 1,3 Millionen Menschen stehen in Deutschland wegen körperlichen, seelischen oder geistigen Erkrankungen ...

Stimmung im Gastgewerbe auf Niveau des WM-Jahres 2006

Koblenz. Der Aufwärtstrend in der Tourismusbranche hält weiter an: 57 Prozent der Betriebe im Hotel- und Gastgewerbe sind ...

Rasselstein – Grube Georg: SGDN genehmigt Netzverstärkung

Kreis Altenkirchen/Neuwied. Die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord ist die zuständige Behörde nach dem Energiewirtschaftsgesetz, ...

Spende von 3.500 Euro geht an Verein "Kinder in Not"

Kirchen/Wissen. Am Donnerstag, den 18. Mai übergaben Marco Lichtenthäler und Sabine Bätzing-Lichtenthäler eine Spende von ...

Kinderschutzdienst: Träger-Zukunft gesichert

Kirchen/ Kreisgebiet. „Wenn wir bis Ende des Jahres keine Nachfolger finden, müssen wir über andere Lösungen nachdenken“, ...

NABU rät von Pflanzengift-Einsatz ab

Holler. Der Naturschutzbund (NABU) Rhein-Westerwald rät vom Einsatz chemischer Pflanzengifte im Haus- und Kleingarten ab: ...

Werbung