Werbung

Nachricht vom 19.05.2017    

Fische fangen und bestimmen in Asdorf

Die diesjährige Elektrobefischung des Asdorfer Baches der Kreisgruppe Altenkirchen des BUND fand als öffentlicher Umwelttermin in Kirchen-Wehbach statt. Gleichzeitig konnten die von den Experten gewonnenen Daten zur Strukturgüte des Gewässers für die wissenschaftliche Seite und damit letztlich für das Land Rheinland-Pfalz nutzbar gemacht werden.

Fische fangen und bestimmen in der Asdorf. Foto: BUND

Kirchen-Wehbach. Rund fünfzehn Kinder und Erwachsene nutzten eine Kontrollbefischung an einem strukturreichen Abschnitt des Asdorfer Baches in Wehbach, um teils ausgestattet mit Gummistiefeln das Gewässer hautnah zu erleben.

Fischexperte Manfred Fetthauer von der ARGE Nister führte den Elektrokescher, bestimmte die Fänge und wies auf manche flussökologische Zusammenhänge hin. Ausgestattet mit eigenen Sieben und Keschern konnten die Teilnehmer die vom Stromschlag benommenen Tiere aufnehmen. In Eimern und Kleinaquarien wurden sie dann eingehend bewundert oder in die Hand genommen. Spektakulär war der Fang eines 60 cm langen Hechtes, der sich in einem tiefen Gumpen aufhielt.

Erfreut zeigte sich Fetthauer über einige Äschen und den Rückgang der in den vergangenen Jahren übermäßig festgestellten Groppen (Fischeiräuber). Vermutlich sei dies das Ergebnis des Bachforellenbestandes, der sich zum Positiven entwickelt habe. Die BUND-Kreisgruppe Altenkirchen organisierte die Elektrobefischung unter Beteiligung der Öffentlichkeit nun zum vierten Mal und wird das protokollierte Ergebnis wieder der Fachwelt zur Verfügung stellen. Zum Abschluss wünschten sich viele Teilnehmer, dass solche familiengerechte Flusserkundungen unter sachkundiger Führung wiederholt werden sollten.


Kommentare zu: Fische fangen und bestimmen in Asdorf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Ein Kinoabend als Dankeschön für ehrenamtliche Helfer

Altenkirchen. „Wir haben Sie als Ehrenamtliche eingeladen, um Ihnen für Ihre Hilfe zu danken", begrüßt Silke Irle, Koordinatorin ...

Kreisvolkshochschule bietet berufliche Weiterbildung

Altenkirchen. Die Arbeitssituation der Fachkräfte in der Kindertagesbetreuung unterlag in den vergangenen Jahren einem steten ...

Spiel und Spaß im Waldschwimmbad Thalhauser Mühle

Hamm. Es ist schon zur Tradition geworden, dass die Kinder während dieser Zeit einen Tag im Waldschwimmbad Thalhauser Mühle ...

Fußball-Ferien-Camp des Fußballkreises war wieder Renner

Bad Marienberg. Nicht der Kommerz steht im Mittelpunkt, sondern die Intension, fußballbegeisterten Kindern ein exzellentes ...

Horhausener Seniorenakademie fährt an die Mosel

Horhausen. Der Tagesausflug der Seniorenakademie der Pfarrgemeinde Horhausen am Mittwoch, 20. September, führt diesmal an ...

Haus Felsenkeller informiert zum neuen Bildungsprogramm

Altenkirchen. Neu ist immer besser? – dabei darf man wohl skeptisch sein. Nicht jede Neuerung bringt einen Gewinn, allerdings ...

Weitere Artikel


Fahndungsaufruf der Polizei Altenkirchen zu einem Betrüger

Altenkirchen. Im Zeitraum von November 2016 bis April 2017 wurden durch einen bislang unbekannten männlichen Täter an Tankstellen ...

Veranstaltung Rechtsfragen im Ehrenamt: Vorbereitungen laufen

Altenkirchen. „Viele Fragestellungen im Ehrenamt sind sehr individuell, doch es gibt auch viele gleichgerichtete Anfragen“, ...

IHK-Konjunkturumfrage: Starke Wirtschaft trotz vieler Risiken

Koblenz. Damit setzt sich der konjunkturelle Seitwärtstrend auf hohem Niveau weiter fort. Als zusammenfassende Beurteilung ...

Das Aktivcenter weist den Weg ins Ausbildungs-und Arbeitsleben

Betzdorf/Wissen/Altenkirchen. Insgesamt 230 junge Erwachsene wurden im letzten Jahr durch die Aktivcenter im Landkreis Altenkirchen ...

Else ärgert sich mal wieder

Region. Was ist denn nun richtig und/oder falsch? Alles ist abhängig vom Willen der Industrie und deren Handlangern in der ...

"triosence" stellt neue CD im Kulturwerk Wissen vor

Wissen. Der Stern nennt sie „die neuen jungen Gesichter des deutschen Jazz“ und in der Tat sorgt "triosence" seit einigen ...

Werbung