Werbung

Nachricht vom 19.06.2017 - 08:24 Uhr    

Schulnachrichten der Marion-Dönhoff Realschule plus

Projekte, Wettbewerbe und Ausflüge, vor den Ferien gibt es an allen Schulen zahlreiche Aktivitäten. Die Marion-Dönhoff Realschule plus Wissen schickte Berichte die der AK-Kurier zusammenfasst.

Mathematik-Asse der MDRplus: Sila Saricicek, Alina Sauerbach und Sascha Ludwig (von links) Fotos: Schule

Wissen. Auch in diesem Jahr besuchte das „Känguru“, ein bundesweiter Mathematikwettbewerb, wieder die Marion-Dönhoff-Realschule plus. Weltweit gingen am Kängurutag in über 60 Ländern Schülerinnen und Schüler der 3. bis 13. Klasse gleichzeitig an den Start, in Deutschland waren es mehr als 900 000.
Am 16. März stellten sich auch 47 Schülerinnen und Schüler der Schule den vielfältigen Aufgaben. Die besten Mathematik-Asse in den jeweiligen Klassenstufen sind in diesem Jahr
Klassenstufe 5/6: Sila Saricicek, Klasse 6e
Klassenstufe 7/8: Alina Sauerbach, Klasse 8d
Klassenstufe 9/10: Sascha Ludwig, Klasse 9d.

Kunstprojekt mit Tanja Corbach
Die Klassen 6a und 6d der GOS an der Marion-Dönhoff-Realschule plus in Wissen nahmen im zweiten Halbjahr an einem mehrphasigen Kunstprojekt „LEBENSRAUM SCHULE“ unter der Leitung der Künstlerin Tanja Corbach und der Lehrerin Nancy Yousaf teil.
In den ersten Tagen formten die motivierten Schülerinnen und Schüler der Klasse 6d Mosaike aus Ton und glasierten diese im Anschluss in den Farben Grün, Rot, Gelb und Flieder.

In der zweiten Arbeitsphase standen drei Tage Mosaik-Projekt hintereinander an. Zu Beginn wurden die Wände von zwei Schülergruppen in der Farbe Apricot gestrichen. Unterdessen legten die restlichen engagierten Schüler der 6a und 6d die Mosaike mit Fliesenkleber auf Gipsplatten. Am letzten Tag des Projekts wurden die Gipsplatten noch verfugt und mit Hilfe des Hausmeisters Birger Hädicke an die Wand montiert.

Als letzter Projektabschnitt stand anschließend noch die akzentuierende Umrahmung der Mosaikplatten in einem passenden Farbton auf dem Plan. Kleingruppen aus beiden Klassen machten sich mit Pinsel und Farbe ausgerüstet ans Werk, um den Mosaiken den letzten Schliff zu geben und den untersten Flur des C-Gebäudes der MDRS plus in ein wunderschönes Kunstwerk zu verwandeln.

Die Schulgemeinschaft, insbesondere die aktiven Schülerinnen und Schüler, danken Tanja Corbach für die schöne, kreative Zeit und Hausmeister Birger Hädicke für die tatkräftige Unterstützung des Vorhabens.

DFB-Junior-Coach Ausbildung absolviert
10 Schülerinnen und Schüler der Marion-Dönhoff-Realschule plus und des Kopernikus-Gymnasiums absolvieren erstmals die vom Deutschen Fußball-Bund gemeinsam mit der Commerzbank initiierte „DFB-JUNIOR-COACH“-Ausbildung – und alle profitieren davon: Schule, Verein und Verband.

Nun haben sie es schriftlich: An der Marion-Dönhoff-Realschule plus und dem Kopernikus-Gymnasium in Wissen wurden erstmals 10 Schülerinnen und Schüler erfolgreich durch Lehrer Michael Boll zu DFB-Junior-Coaches ausgebildet. Das vom DFB mit Unterstützung der Commerzbank initiierte Projekt wird von DFB-Präsident Reinhard Grindel als Schirmherr sowie von Bundestrainer Joachim Löw als Pate begleitet. In der Marion-Dönhoff-Realschule plus haben die neuen Nachwuchstrainer nun ihre offiziellen Zertifikate erhalten, die den erfolgreichen Abschluss der DFB-Junior-Coach-Ausbildung bescheinigen.

Zudem stellte die Commerzbank den Schülerinnen und Schülern jeweils ein Starter-Kit mit Trillerpfeife und USB-Stick zur Verfügung. Gemeinsam mit fünf Fußbällen für die Schule wurden die Starter-Kits vom Commerzbank-Paten Carsten Müller aus der Filiale Wissen übergeben. Er wird den Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Projektes bei Fragen rund um den Berufseinstieg zur Seite stehen. Der DFB hatte mit Unterstützung der Commerzbank als nationaler Projektpartner zum Schuljahr 2013/2014 die Initiative „DFB-Junior-Coach“ zur Förderung des Fußballtrainer-Nachwuchses gestartet. Mittlerweile ist das Projekt auf rund 200 Schulen bundesweit ausgeweitet worden. Insgesamt sollen mit diesem Projekt insgesamt 20.000 Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland zu jungen Fußballtrainern ausgebildet werden – ein wichtiger Beitrag zur Sicherung des Trainernachwuchses und gleichzeitig zur Förderung des Ehrenamts.

Lernen zu coachen, lernen durch coachen – so lautet das Motto: Fußballbegeisterte Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren werden in einer 40-stündigen theoretischen Schulung zum DFB-Junior-Coach ausgebildet. Die Jugendlichen sollen anschließend in einer einjährigen Praxisphase frühzeitig Trainererfahrung sammeln und Kindern den Spaß am Fußball vermitteln. Die Ausbildung erfolgt direkt an den Schulen der Jugendlichen und wird vom jeweils zuständigen Landesverband begleitet.
„Der Jugendbereich braucht viele qualifizierte und motivierte Trainer, hier werden wichtige Grundlagen gelegt. Die DFB-Junior-Coaches werden den Jugendfußball in Deutschland nachhaltig aufwerten“, sagt Sebastian Reifferscheid vom Fussball-Verband Rheinland.

Gefördert wird das Projekt von der Commerzbank, die als die Premium-Partner des DFB besonderen Wert auf die Persönlichkeitsentwicklung der Nachwuchstrainer legt. Carsten Müller, Filialdirektor bei der Commerzbank-Filiale Wissen, erklärt: „Im Kinder- und Jugendfußball ist der Bedarf an qualifizierten und motivierten Trainern hoch. Vereine und Schulen können ohne ehrenamtliche Trainer kaum die Nachfrage nach Fußballtrainings abdecken. Daher freue ich mich, dass es so viele engagierte junge Menschen gibt, die sich trotz ihres immer strafferen Zeitplans ehrenamtlich für den Fußball engagieren und Verantwortung übernehmen. Das stärkt ihre Persönlichkeit und bereitet auch auf das Berufsleben vor. So stehe ich als Commerzbank-Pate den baldigen Berufseinsteigern mit Rat und Tat zur Seite und biete beispielsweise Bewerbertrainings oder Schülerpraktika in unseren Filialen an.“ Im Rahmen des Projekts konnten bundesweit bereits zahlreiche Praktika in Commerzbank-Filialen an die Nachwuchstrainer vermittelt werden. Einige Schülerinnen und Schüler haben sich sogar um einen Ausbildungsplatz oder für ein duales Studium beworben.

Bläserklasse der MDRplus „on tour“ beim Bläserklassen Convent
Am kürzlich stand für die Schülerinnen und Schüler der Bläserklasse 6 sowie Mitglieder des Schulorchesters der Marion-Dönhoff-Realschule plus Wissen ein ganz besonderer Ausflug auf dem Programm. Gemeinsam mit den betreuenden Lehrkräften Christoph Becker und Nicole Helmert hieß es: Instrumente und Noten packen, raus aus dem Klassenzimmer und ab nach Koblenz zum Bläserklassen Convent 2017 am Deutschen Eck.

Dort fand diese Veranstaltung unter Organisation von Tobias Jacobs zum dritten Mal statt und diesmal mit Beteiligung der Wissener Jungmusiker. Neben rund 25 Schulen aus ganz Rheinland-Pfalz sowie angrenzenden Nachbarländern, war auch die MDRplus zur Großveranstaltung vor traumhafter Kulisse am Fuße der Festung Ehrenbreitstein gereist. Neben einer kurzen Erkundung der Altstadt, wo am Jesuitenplatz der Convent eröffnet wurde, und anschließender Fahrt mit der Koblenzer Seilbahn hinauf zur Festung, war das große Highlight das XXL Konzert am Nachmittag zusammen mit ca. 1500 anderen jungen Blasmusikern der fünften bis neunten Jahrgangsstufen direkt am Deutschen Eck. Neben Klassikern wie der „Ode an die Freude“ oder dem „Kowelenzer Schängelche“, begeisterten die Jugendlichen die zahlreichen Zuhörer mit zeitgenössischen Stücken, wie unter anderem „Happy“, „Auf uns“, „Seven Nation Army“ oder „Highway To Hell“. Zum Ende der Veranstaltung erwartete die mitwirkenden Schülerinnen und Schüler noch ein ganz besonderer, professioneller Hörgenuss - das Heeresmusikkorps Koblenz spielte ein kostenfreies Platzkonzert für alle Beteiligten und Zuhörer, bevor es mit den wieder gut verstauten Musikinstrumenten und vielen schönen Erinnerungen zurück nach Hause ging.

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Schulnachrichten der Marion-Dönhoff Realschule plus

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Kreismusikschule bietet jetzt auch Unterricht für Fagott

Altenkirchen. Das Fagott ist ein Holzblasinstrument in der Tenor- und Basslage und wird ähnlich der Oboe auf einem Doppelrohrblatt ...

Herbstferienbetreuung im KOMPA Altenkirchen

Altenkirchen. Am Beispiel des Book of Kells, einem reich illustrierten, handgeschriebenen Buch aus der Schreibstube eines ...

Zwei Personen bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Mudersbach-Niederschelder Hütte. Bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, 17. Oktober um 19.46 Uhr in Mudersbach-Niederschelder-Hütte, ...

Siegener Volkswirt unter den Top 100

Siegen. Mehr als 3.000 deutschsprachige Ökonomen hat das Handelsblatt für sein Ranking der forschungsstärksten Volkswirte ...

Forschung mit ultradünnen Schichten

Siegen. Die größten wissenschaftlichen Durchbrüche seiner Karriere seien Überraschungen gewesen, sagt Prof. Dr. Carsten Busse. ...

Darmbakterien als Heilmittel

Siegen. Mit Darmbakterien künftig Krankheiten heilen – ein Verfahren, dem sich medizinische Forscher umfangreich widmen. ...

Weitere Artikel


Super-Auftritte für die Bläserklasse 5 und der Big Band der IGS Hamm

Hamm. Das musikalische Wochenende begann für die Klassenstufe 5 und die Big Band an einem Samstag beim Bismarckturmfest in ...

Programm „Medienkompetenz macht Schule“ ausgeweitet

Region. „Das digitale Lehren und Lernen ist seit langem ein bildungspolitischer Schwerpunkt der Landesregierung. Wir bleiben ...

Sonderzüge zum Radler-Sonntag bei "Siegtal pur"

Kreisgebiet. Die planmäßigen Zugverbindungen von Regionalexpress, Regionalbahn und S-Bahn im Siegtal werden am Sonntag, 2. ...

Technikteufel verhindert Podiumsposition für H&S-Duo

Fluterschen. Mit zehn starken Gegnern hatte es das Fluterscher Team von H&S-Racing in der Klasse RS3 an diesem Samstag zu ...

Hospizverein Altenkirchen zieht Bilanz

Altenkirchen. In der anschließenden Diskussion wurde die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Einrichtungen und Professionen ...

Entstehung des Islam als Thema bei den WW-Literaturtagen

Leutesdorf. In Zeiten aufgeregter Debatten über den Islam, Muslime und Ursachen von Gewalt und Krieg in der gegenwärtigen ...

Werbung