Werbung

Nachricht vom 10.08.2017 - 13:39 Uhr    

Tafel Betzdorf braucht dringend Personal

Die Tafel Betzdorf sucht dringend ehrenamtliche Helfer/innen, die mithelfen, den Tafelbetrieb aufrecht zu halten. Die Tafeln sind als Grundversorger für Menschen in Armut nicht mehr wegzudenken. Allerdings funktionieren nur wenn sich genügend ehrenamtlich tätige Frauen und Männer einbringen.

Von links: Bruno Georg, Horst Ebener, Dieter Hähnel, Rolf Hoffmann, Michael Wäschenbach. Foto: pr

Betzdorf. Die Organisatoren der Tafel Betzdorf mit ihrem Leiter Bruno Georg konnten dem Abgeordneten Michael Wäschenbach einen unmittelbaren Eindruck ihrer Arbeit vor Ort im evangelischen Gemeindehaus in Betzdorf verschaffen.

MdL Wäschenbach sprach zu den Tafelbesuchern und freute sich, in den Parlamentsferien an einem Mittwochmittag mal dabei sein zu dürfen und mehr über die Anliegen und Nöte der Menschen zu erfahren. „Normalerweise haben wir jeden Mittwoch Fraktionssitzung in Mainz“, erklärte Wäschenbach. Die Tafeln sind aus seiner Sicht nicht mehr wegzudenken und erfüllen mittlerweile eine wichtige soziale und integrative Funktion. Deutschland sei ein reiches Land, jedoch zeigten die Armuts- und Reichtumsberichte immer wieder die Nöte auf, die die Politik in konkrete Handlungsfeldern beseitigen helfen müsse, um die soziale Gerechtigkeit zu erhalten, und zu erzielen.

Im anschließenden Rundgang und Gesprächen konnten dem Abgeordneten die Küche, die Abläufe und auch der Kühl-LKW gezeigt werden. Zur Abholung und für den Transport der Waren werden dringend noch ehrenamtliche Fahrer und Beifahrer gesucht, sowie weitere Mitstreiter im allgemeinen Tafelbetrieb. Interessierte können sich direkt bei Bruno Georg unter der Telefonnummer 02741 / 21418 melden.

„Diesen Such-Appell gebe ich gerne an die Öffentlichkeit weiter“, sagte Wäschenbach, der sich bei den Helferinnen und Helfern für ihr ehrenamtliches Engagement bedankte. (PM)


Kommentare zu: Tafel Betzdorf braucht dringend Personal

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Erster Erlebnisweg trotz Regen erfolgreich eröffnet

Mudersbach. Auch das schlimmste Wetter kann richtige Wanderer nicht von ihrer Leidenschaft abhalten. Schließlich gilt: „Es ...

9. Oktoberfest in Neitersen war wieder Publikumsmagnet

Neitersen. Am Wochenende 20. und 21. Oktober stand die Wiedhalle Neitersen wieder ganz im Zeichen der Oktoberfestgaudi. Die ...

Theaterspiel Jugendlicher über Kriegsleiden und Sehnsucht nach Frieden

Altenkirchen. Als Pfarrer Bruno Nebel die jungen syrischen und deutschen Schauspieler im Rahmen des Begleitprogramms der ...

Kartenvorverkauf für 3. Jecke Schicht geht in letzte Runde

Wissen/Sieg. Die Paveier gehören zu den beliebtesten Acts im Raum Köln. Als ein Urgestein der kölschen Musikszene präsentieren ...

Gebhardshainer Herbstmarkt trotzte dem Regenwetter

Gebhardshain. Der Tag hatte eigentlich recht freundlich begonnen und die Händler durften in diesem Jahr erstmals schon ab ...

Wer wird die Wissener Narren regieren?

Wissen. Am Sonntag, den 5. November nach der letzten Messe um etwa 11:45 Uhr wird es spannend, erstmals auf dem Kirchplatz ...

Weitere Artikel


Staatssekretär Barthle besuchte Raiffeisenmuseum

Flammersfeld. Im Raiffeisenhaus wurden die beiden Bundespolitiker vom 1. Beigeordneten der VG, Rolf Schmidt-Markoski sowie ...

Tennisfreunde machten Ausflug zur Tennis-Bundesliga

Wissen. Am vergangenen Sonntag, 6. August, veranstalteten die Tennisfreunde Blau-Rot Wissen einen Ausflug zur Tennis-Bundesliga ...

3-Dörfer-Heimatverein feierte Sommerfest

Isert. Über 150 Gäste besuchten den Freiluft-Regionalgottesdienst der evangelischen Kirchengemeinden Hilgenroth und Kroppach ...

Bolzplatz „In der Au“ in Mudersbach eröffnet

Mudersbach. Zur Eröffnung des Bolzplatzes „In der Au“ konnte Mudersbachs Ortsbürgermeister Maik Köhler gemeinsam mit den ...

Burkhard Fischer verstorben - Trauer beim Fußballkreis

Hattert. Burkhard Fischers besonderes Augenmerk galt dem Schiedsrichternachwuchs, wo er als Nachwuchsreferent tätig war. ...

Anlieger Eisenweg Betzdorf machen auf Verkehrsproblem aufmerksam

Betzdorf. Schon etliche Male war die Verkehrssituation in Diskussionsrunden ein Thema. Die Anwohner lassen sich nicht entmutigen, ...

Werbung