Werbung

Nachricht vom 13.08.2017 - 11:29 Uhr    

Das Haus der offenen Tür in Wissen feiert 50. Geburtstag

Man mag es kaum glauben: Vor 50 Jahren wurde in Wissen ein Kinder- und Jugendzentrum gegründet. Zunächst als halboffene Einrichtung wurde es schnell ein Haus der offenen Tür. Hier erfuhren im Laufe der 50 Jahre unzählige Kinder und Jugendliche Hilfe und für ihr Leben prägende Erfahrungen. Das OT unter Trägerschaft der katholischen Kirchengemeinde feiert am Samstag, 19. August das Jubiläum.

Das OT Wissen feiert 50-jähriges Jubiläum. Foto: Archiv: AK-Kurier

Wissen. Das Kinder- und Jugendzentrum „Haus der offenen Tür“ (OT) in Trägerschaft der katholischen Kirchengemeinde Wissen feiert am Samstag, 19. August im Kirchweg in Wissen seinen 50. Geburtstag. Der Festtag beginnt um 11 Uhr mit einer feierlichen Eröffnung und Grußworten unter musikalischer Begleitung von Anna Maria Kostka und Amelie Pritz.

Amelie Pritz wird dann auch am Nachmittag mit ihre Band Amelodie & Friends noch einmal für einen fetzigen Sound sorgen. Im Laufe des Tages werden weiterhin die Tänzerinnen der DJK Wissen-Selbach ihr Können zeigen und der Zauberer Tomaso alias Thomas Hoffmann wird die Besucher in die Welt der Magie entführen. Auf dem Airtrack der DJK Wissen-Selbach können sich die Kinder nach Herzenslust austoben.

Besonders interessant wird sicherlich der Kinderflohmarkt, auf dem Kinder kaufen und verkaufen können. Einige wenige Standplätze zum Verkauf sind noch zu vergeben. Wer sich also von einigen Dingen trennen und sein Taschengeld aufbessern möchte, kann sich gerne bei Anna Anders unter der Tel.Nr.: 0151 54924245 anmelden. Für Speisen und Getränke auf dem Fest ist bestens gesorgt. Pippos Pizza, ein Grillstand und ein Waffelstand bieten allerlei Köstlichkeiten. Alle Speisen und Getränke werden auf Spendenbasis ausgegeben. Das Catering und der Kinderflohmarkt werden von den beiden Familienkreisen, die sich wöchentlich in der OT treffen, organisiert und durchgeführt. Auch wenn man gutes Wetter erhofft, so findet das Fest auf jeden Fall statt. Bei schlechtem Wetter eben in den Räumen des katholischen Pfarrheims.

Auch der Jugendgottesdienst am 12. November, um 18.30 Uhr in der Pfarrkirche Kreuzerhöhung in Wissen wird im Zeichen des 50-jährigen Jubiläums der OT stehen. Den Gottesdienst wird der Kreisjugendseelsorger für die Kreisdekanate Rhein-Sieg und Altenkirchen Pfarrer Thomas Taxacher zelebrieren.

Als am 21. Mai 1967 die sogenannte „Halboffene Tür“ – HOT – in den umgebauten Kellerräumen des katholischen Pfarrheims feierlich eröffnet wurde, konnte noch keiner ahnen wieviel tausende von überwiegende jungen Menschen hier prägende und segensreiche Erfahrungen für ihr Leben machen konnten. Ende der 70er Jahre wurde aus der HOT eine OT, also ein Haus der offenen Tür. Viele Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene haben hier nicht nur sinnvoll ihre Freizeit verbracht. Sie erfuhren damals wie heute kompetente Hilfe in schwierigen Lebenslagen.

In den letzten Monaten haben auch viele junge Menschen aus den Elendsregionen der Welt Zuflucht im OT gefunden. Unabhängig von eigenem Glauben, Nationalität und Weltanschauung werden sie hier angenommen und können bei allen traumatisierenden Erlebnissen vielleicht wieder heimisch werden in der Menschheitsfamilie. Aber auch als in Deutschland Geborener kann man heimatlos werden. Wenn man am Rand der Gesellschaft, ohne Möglichkeit der vollen Teilhabe, etwa in der Arbeitswelt, in der Bildung und dann auch in der Freizeit, versuchen muss sein Leben zu meistern.

Das einzig Beständige sei der Wandel heißt es. Das stimmt mit Blick auf das OT nicht ganz. Bei allen Veränderungen, die das Haus in seiner Geschichte erfahren hat, ist die Grundlage der Arbeit immer beständig dieselbe.

Die beiden hauptamtlichen Mitarbeiter Martin Pabel und Ralf Johanns orientieren sich am christlichen Menschenbild, an Wort und Werk Jesu Christi, der jeden einzelnen Menschen als das erkennen lässt was er ist: ein von Gott geliebter Bruder und eine von Gott geliebte Schwester. Daher sind alle Menschen, jung und alt, egal welcher Konfession, Nationalität, sozialer Herkunft und was es an, die jeweilige Einzigartigkeit ausmachenden Unterschieden sonst noch gibt, eingeladen zu 50 Jahre OT, 50 Jahre Vielfalt und 50 Jahre Einzigartigkeit.

Anmerkung der Redaktion: Seit zehn Jahren begleitet der AK-Kurier das OT mit Berichten, Reportagen und Geschichten. Da gab es zahlreiche Begegnungen im Hause, wir lernten auch die Probleme der Einrichtung kennen. Deshalb wissen wir: Das OT freut sich über Geburtstagsgeschenke die als Spenden für die wichtige Kinder- und Jugendarbeit unerlässlich sind. Wer also zum Jubiläumsfest kommt und was mitbringen will kann es den OT-Mitarbeitern überreichen. Die werden sich freuen, das wissen wir aus Erfahrung. (hws)


Kommentare zu: Das Haus der offenen Tür in Wissen feiert 50. Geburtstag

1 Kommentar

50 Jahre Haus der offenen Tür; da kommen die Erinnerungen aus der frühen Jugendzeit angenehm zurück - Disco am Wochenende, nette und neue Leute kennengelernt, viel erlebt, alles mit der kath. Judend, alles mit der HOT. Ja, da sieht man, man wird auch nicht jünger! Mögen der Einrichtung noch weitere 50 jahre beschieden sein.
Michael Heer, 95356 Freising, vormals Wissen
#1 von Michael Heer, am 16.08.2017 um 15:18 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Energietipp: Kellerdeckendämmung lohnt sich fast immer

Region. Dabei ist die Dämmung der Kellerdecke eine wirtschaftliche Energiesparmaßnahme, da Materialkosten von nur etwa 20 ...

Zum Weihnachtsbaum-Schmücken im Sozialministerium

Mittelhof. Bereits zum vierten Mal in Folge übergab die Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen einen geschmückten Weihnachtsbaum ...

Schülerpraktikant wirkt Fachkräfteinitiative mit

Altenkirchen. Weiterhin hat die Kreiswirtschaftsförderung im Rahmen eines Praktikums den 14-jährigen Schüler Julius Viesel ...

IHK-Akademie: Uwe Reifenhäuser als Vorsitzender wiedergewählt

Koblenz. Die Mitgliederversammlung der IHK-Akademie wählte Uwe Reifenhäuser einstimmig zum neuen Vorsitzenden. Er ist der ...

Weihnachtsfeier und Spendenübergabe in der Tagesförderstätte Steckenstein

Mittelhof-Steckenstein. Schon ab dem ersten Advent hatten Tagesgäste und das Personal der LEBENSHILFE-Einrichtung alle Räume ...

Adventliche Feier der Seniorenakademie im Kaplan-Dasbach-Haus begeisterte

Horhausen. "Schön, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um sich gemeinsam mit uns auf die Ankunft des Gottessohnes an Weihnachten, ...

Weitere Artikel


Mobilität beim Männerfrühstück

Betzdorf. In einem kommunikativen Rahmen bietet sich bei einem reichhaltigen Frühstück ein an Männer adressiertes Forum, ...

Gründerpreis „Pioniergeist 2017“: Bewerbungsfrist endet bald

Region. Der Preis für das beste Gründungskonzept ist mit 15.000 Euro dotiert, der Zweit- und der Drittplatzierte erhalten ...

Sommer Open-Air Konzert in Betzdorf-Bruche

Betzdorf. Im Sommer 2011 zum 25-jährigen Jubiläum wurde das erste Mal eine große Bühne über die damals neuen Steinstufen ...

Neue Aktivitäten im Klosterdorf Marienthal

Hamm-Marienthal. Über die Bedeutung als Wallfahrts- und Pilgerort hinaus ist das Klosterdorf Marienthal längst auch Anziehungspunkt ...

Gospels und Geschichten um den „Schrei der Armen“

Kirchen. Mitreißende Gospels, gefühlvolle Balladen und inspirierende Geschichten verspricht das Programm „The Cry of the ...

Ausstellung in der LJA Altenkirchen: "Starke bunte Frauen"

Altenkirchen. In der Evangelischen Landjugendakademie (LJA) findet am Mittwoch, den 30. August, um 18 Uhr die Eröffnung der ...

Werbung