Werbung

Nachricht vom 10.09.2017 - 22:03 Uhr    

Jugendfeuerwehr Wissen feierte 20-jähriges Bestehen

Am Sonntag, 10. September, feierte die freiwillige Feuerwehr Wissen im Rahmen ihres Familienfestes das 20-jährige Bestehen ihrer Jugendfeuerwehr auf dem Hof Hagdorn.

Der Nachwuchs bei der Wissener Feuerwehr ist gesichert. 43 junge Feuerwehrleute zeigten bei der Jubiläumsfeuer ihr Können. Fotos: Regina Steinhauer

Wissen. Im Jahr 1997 wurde die Wissener Jugendfeuerwehr gegründet. Der Verbandsgemeindejugendwart Tim Kölzer erinnerte an ihre Anfänge und ihren Werdegang. Schnell wurde die Jugendfeuerwehr mit über 100 Kindern und Jugendlichen zu einer der größten Jugendfeuerwehren im Kreis Altenkirchen und kann bis heute mit einer großen Mitgliederzahl aufwarten. Derzeit sind 43 Kinder und Jugendliche mit einem Durchschnittsalter von 12 Jahren aktiv. Viele konnten schon in den aktiven Dienst übernommen werden. Die Jugendarbeit der freiwilligen Feuerwehr Wissen wird daher großgeschrieben und ist ein vorbildliches Beispiel gelungener Nachwuchsgewinnung.
Verbandsgemeindebürgermeister Michael Wagener lobte jene engagierten und vorbildlichen Kameraden, die sich ehrenamtlich um die Jugendarbeit kümmern.

Neben Löschübungen und der Vermittlung von wichtigen und unter Umständen lebensrettenden Fähigkeiten und Kenntnissen, die auch das Selbstvertrauen der Kinder stärken, kommt der Spaß in der Jugendfeuerwehr nicht zu kurz. Regelmäßig werden gemeinsam diverse Freizeitaktivitäten unternommen, bei denen echte Freundschaften entstehen.

Gleich zu Beginn des Festes mussten die kleinen Feuerwehrmänner und -frauen unter Beweis stellen, was sie schon alles gelernt haben. Bei einer Löschübung mussten sie eine verletze Person, verkörpert durch einen Dummy, retten und zeigen, dass sie auch mit den Wasserschläuchen umgehen können.

Im Rahmen der Jubiläumsfeier wurde auch das neue Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF 20 offiziell eingeweiht. Seit Januar ist die Wissener Feuerwehr im Besitz des neuen, hochmodernen Fahrzeugs, das bereits einige Einsätze hinter sich hat. Just vor der Segnung mussten die Feuerwehrleute zu einem Einsatz ausrücken, der sich dann glücklicherweise als harmlos herausstellte.

Nicht zuletzt dem Rat der Verbandsgemeinde Wissen und dem Engagement ihres Bürgermeisters Michael Wagener ist es zu verdanken, dass dieses Fahrzeug nun eingesetzt werden kann und damit zwei in die Jahre gekommene Löschzüge ausgemustert werden konnten.

Mit einer „ökumenischen Einsegnung“, wie es Pfarrer Marcus Tesch nannte, wurde das Fahrzeug am Nachmittag offiziell in den Dienst genommen. Denn weder das Feuer, das ungeachtet jeglicher Konfession Leben bedrohen kann, so tun die Feuerwehrleute alles in ihrer Macht stehende, um Menschen jeglicher Konfession davor zu retten.
Auch Pastor Martin Kürten segnete das HLF im Anschluss und wünschte den Aktiven, dass es dazu beiträgt, „bei Gefahr die zerstörerische Wirkung des Feuers zu brechen.“

Im Anschluss an die Segnung wurde gegrillt und in gemütlicher Runde beisammen gesessen. Die kleinen Besucher konnten sich auf der Hüpfburg und dem großen Spielplatz austoben. (rst)

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: Jugendfeuerwehr Wissen feierte 20-jähriges Bestehen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Prinzessin Sabine I. führt Altenkirchener Narren an

Altenkirchen. Am Freitag, 17. November, hatte die Karnevalsgesellschaft (KG)Altenkirchen 1972 e. V. zur Proklamation des ...

Feuer zerstört Scheunentrakt in Güllesheim

Güllesheim. Am Samstag, 18. November, alarmierte die Leitstelle Montabaur die Feuerwehr Pleckhausen, gegen 4.40 Uhr, zu einem ...

Vermisstensuche erfolgreich - Senior im Krankenhaus

Kirchen. Am Freitag, 17. November, gegen 20 Uhr wurde die Polizei Betzdorf mitgeteilt, dass ein 80-Jähriger an Demenz erkrankter ...

Kein Ausschluss des Nordischen Sportes vom Stegskopf

Emmerzhausen. Hierdurch müssen viele Westerwälder Sportler alljährlich in etwas mageren Wintern viele Wege mit dem Auto zurücklegen ...

„Wir zwei gehören zusammen“ - Enders liest in Rotter Kita

Rott. An einem warmen Frühlingsmorgen entdeckt der Hase den Igel. So etwas Stacheliges hat er noch nie gesehen. Ihm gefällt ...

Neue Winterbroschüre für den Westerwald erschienen

Region. Eine Übersicht aller Weihnachtsmärkte ist der Kern der nun neuen Winterbroschüre. An über 16 Orten im Westerwald, ...

Weitere Artikel


Königskrönung und Festumzug in Betzdorf

Betzdorf. Unter den begleitenden Klängen der Stadtkapelle marschierten die Majestäten des Betzdorfer Schützenvereins mit ...

„Einfälle gegen Unfälle“ - Malwettbewerb ist gestartet

Region. Was stört im Straßenverkehr die Aufmerksamkeit, worauf ist beim Sport oder beim Werken und Basteln zu achten, damit ...

Erfolgreich Deutschkurse abgeschlossen – ab September geht es weiter

Flammersfeld. Mit einem „SOS“ im August letzten Jahres hat es begonnen: Der Ruf der Flüchtlingshilfe Flammersfeld e. V. nach ...

AfD-Bundestagskandidat: "Nicht ich habe die CDU verlassen, sondern die CDU mich"

Wofür haben Sie sich bisher politisch engagiert – und wieso?

Ich habe mich insbesondere für die Islam-Aufklärung ...

BSW Altenkirchen/Hachenburg besuchte Weilburg und Herborn

Region. Busfahrer Timo Pritzer von Busreisen Haas in Weyerbusch chauffierte die 30 Personen starke Gruppe souverän in die ...

Jahresinspektion der Feuerwehr der VG Altenkirchen

Altenkirchen. Zur diesjährigen Jahresinspektion füllte sich am Samstag, 9. September, das Gelände am Gerätehaus Altenkirchen ...

Werbung