Werbung

Nachricht vom 11.09.2017 - 07:46 Uhr    

Königskrönung und Festumzug in Betzdorf

Die Krönung der Majestäten auf der Rathaustreppe, der Festzug mit Parade gehört zu den Elementen des Betzdorfer Schützenfestes. Das Wetter meinte es am Sonntag gut mit den teilnehmenden Majestäten, den Gastvereinen, den Musikkapellen und den vielen Zuschauern. Das Schützen- und Volksfest geht am Montag mit dem legendären Frühschoppen ins Finale.

Das Königspaar Rita und Ignatz Hof, im Hintergrund die Jungschützenkönigin Eva Schumacher mit Begleiter. Fotos: anna

Betzdorf. Unter den begleitenden Klängen der Stadtkapelle marschierten die Majestäten des Betzdorfer Schützenvereins mit Hofstaat und Gastvereinen am Sonntagnachmittag von der Stadthalle zum Rathaus. Allen voran das Kaiserpaar Karin und Hubert Bleeser, gefolgt vom Königspaar Rita und Ignatz Hof, sowie der Jungschützenkönigin Eva Schuhmacher mit ihrem Begleiter Benedikt Kalitz.

Dort wurde die Festgemeinschaft von der ersten Vorsitzenden des Vereins Sabine Kniep und Bürgermeister Bernd Brato schon erwartet. Auch zahlreiche Zuschauer hatten sich am Rathaus eingefunden. Kniep begrüßte die Majestäten und überreichte der Schützenkönigin ihre Königskette. Einen Dank richtete die Vorsitzende an den Bürgermeister und die Verantwortlichen der Stadt aus, dafür dass das Vogelschießen in diesem Jahr auf dem Schützenplatz hatte durchgeführt werden können. Auch der Bürgermeister begrüßte die Schützenmajestäten, sowie alle Anhänger des deutschen Volksfestes. Der Schützenkönigin überreichte er ein Geschenk im Namen der Stadt. Brato rief alle dazu auf, dem Umzug zum Schützenplatz zu folgen und dort gemeinsam ein fröhliches Fest zu feiern.

Vom Rathaus aus zog die Festgesellschaft weiter zum Rampenwendel in der Bahnhofstraße, nahm dort Aufstellung und ließ alle Gastvereine an sich vorbeiziehen. Dazu gehörten die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Gebhardshain, der Schützenverein Scheuerfeld, die Schützengesellschaft Hamm, der Schießsportverein Alsdorf, der Schützenverein Struthütten, der Schützenverein Weitefeld, und der Schützenverein Herdorf. Neben der Stadtkapelle begleiteten zudem der Musikverein Scheuerfeld und der Spielmannszug Gosenbach den Umzug. Im Festzelt sorgten diese dann auch für die weitere musikalische Unterhaltung. Später dann spielten die Siegener Stadtmusikanten auf.

Ein großer Erfolg war am Vorabend die Mallorca Party im Festzelt, wie Alexander Lück berichtete. Etwa 1500 bis 1600 Besucher hatten mit den Künstlern von der Insel gefeiert. Aufgetreten waren Marry, Sabbotage, Killermichel, Mo Famillia und Hightower und das bei freiem Eintritt. Natürlich war auch am Sonntag der Eintritt in das Festzelt kostenlos und auf dem Festplatz lockten allerlei Fahrgeschäfte und Buden. Aber auch mit dem dritten Schützenfesttag sind die Feierlichkeiten noch längst nicht abgeschlossen. Am Montag geht es mit dem Frühschoppen ab 13.30 Uhr und der Stadtkapelle wieder weiter. Später sorgt Mathias Simon mit seiner Dancing Band Sunshine für flotte Rhythmen und auch das bei freiem Eintritt. (anna)

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Königskrönung und Festumzug in Betzdorf

2 Kommentare

Ich habe den Umzug und die Krönung auch angeschaut. Die hatten wirklich Dusel mit dem Wetter. Als ehemalige Schützenkönigin im Westerwald muss ich aber sagen, dass der Bürgermeister sich auf diese Ansprache auf der Treppe des Betzdorfer Rathauses nicht vorbereitet hatte. Es ist ein Faux Pas eine Schützenkönigin "Prinzessin" zu nennen. Peinlich Herr Bürgermeister, einfach nur peinlich!
#2 von Jennifer Weber, am 21.09.2017 um 13:19 Uhr
Haben die Betzdorfer einen Dusel mit dem Wetter gehabt! Herrliches Wetter für den Schützenumzug, der mir im Vergleich zu anderen zwar wesentlich kleiner vorkam, dennoch waren strahlende Kaiser- und Königspaare zu bestaunen. Die Bildauswahl hier zeigt ein paar gute Beispiele. Frau Königin Rita die Erste strahlte an der Seite ihres adretten Prinzgemahl mit der gleissenden Sonne um die Wette. Ein tolles Königspaar. Und was wäre das Schützenfest ohne die Stadtkapelle Betzdorf und die weiteren Gastmusikvereine. Toll und richtig schön fand ich die musikalische Begleitung. Im Festzelt selbst hätten die Betzdorfer gerne etwas mehr für Stimmung sorgen können, aber das war dann wohl am Abend umso mehr, denke ich. Insgesamt hat mir der überschauliche Umzug gut gefallen.
#1 von Klaus Dieter Herkens, am 12.09.2017 um 12:18 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Prinzessin Sabine I. führt Altenkirchener Narren an

Altenkirchen. Am Freitag, 17. November, hatte die Karnevalsgesellschaft (KG)Altenkirchen 1972 e. V. zur Proklamation des ...

Feuer zerstört Scheunentrakt in Güllesheim

Güllesheim. Am Samstag, 18. November, alarmierte die Leitstelle Montabaur die Feuerwehr Pleckhausen, gegen 4.40 Uhr, zu einem ...

Vermisstensuche erfolgreich - Senior im Krankenhaus

Kirchen. Am Freitag, 17. November, gegen 20 Uhr wurde die Polizei Betzdorf mitgeteilt, dass ein 80-Jähriger an Demenz erkrankter ...

Kein Ausschluss des Nordischen Sportes vom Stegskopf

Emmerzhausen. Hierdurch müssen viele Westerwälder Sportler alljährlich in etwas mageren Wintern viele Wege mit dem Auto zurücklegen ...

„Wir zwei gehören zusammen“ - Enders liest in Rotter Kita

Rott. An einem warmen Frühlingsmorgen entdeckt der Hase den Igel. So etwas Stacheliges hat er noch nie gesehen. Ihm gefällt ...

Neue Winterbroschüre für den Westerwald erschienen

Region. Eine Übersicht aller Weihnachtsmärkte ist der Kern der nun neuen Winterbroschüre. An über 16 Orten im Westerwald, ...

Weitere Artikel


„Einfälle gegen Unfälle“ - Malwettbewerb ist gestartet

Region. Was stört im Straßenverkehr die Aufmerksamkeit, worauf ist beim Sport oder beim Werken und Basteln zu achten, damit ...

Erfolgreich Deutschkurse abgeschlossen – ab September geht es weiter

Flammersfeld. Mit einem „SOS“ im August letzten Jahres hat es begonnen: Der Ruf der Flüchtlingshilfe Flammersfeld e. V. nach ...

Konzertreihe "Serenade auf Schloss Schönstein" geht weiter

Wissen-Schönstein. Was gut ist, soll bleiben! Diese Ansicht vertraten die Mitglieder der Wissener eigenART, zu denen auch ...

Jugendfeuerwehr Wissen feierte 20-jähriges Bestehen

Wissen. Im Jahr 1997 wurde die Wissener Jugendfeuerwehr gegründet. Der Verbandsgemeindejugendwart Tim Kölzer erinnerte an ...

AfD-Bundestagskandidat: "Nicht ich habe die CDU verlassen, sondern die CDU mich"

Wofür haben Sie sich bisher politisch engagiert – und wieso?

Ich habe mich insbesondere für die Islam-Aufklärung ...

BSW Altenkirchen/Hachenburg besuchte Weilburg und Herborn

Region. Busfahrer Timo Pritzer von Busreisen Haas in Weyerbusch chauffierte die 30 Personen starke Gruppe souverän in die ...

Werbung