Werbung

Nachricht vom 09.10.2017 - 17:12 Uhr    

Neuer Streckenrekord bei Rheinlandmeisterschaft Berglauf

Am 3. Oktober wurde die Rheinlandmeisterschaft im Berglaufen in Emmerzhausen ausgetragen. Die Läufer und Läuferinnen hatten eine 6,8 Kilometer lange, anspruchsvolle Strecke und 403 Höhenmeter zu überwinden. Trotz schlechter Wetterbedingungen wurde ein neuer Streckenrekord aufgestellt.

Läufer bezwingen Berg. Fotos: Verein

Emmerzhausen. Einige organisatorische Vorarbeit hatte das Team vom Skiverein-Stegskopf Emmerzhausen (SVS)auch in diesem Jahr wieder mit seinen freiwilligen Helfern, um am 03. Oktober die Rheinland-Meisterschaften im Berglauf, sowie den integrierten Volkslauf, durchzuführen. Viele Helfer standen bereits am Vormittag des Veranstaltungstages buchstäblich im Regen.

Die Läufer und Läuferinnen wurden mit dem Bus zum Freibad in Daaden gebracht. Von dort aus mussten Sie, wegen einer Brückensperrung, noch einen Kilometer bis zur Startlinie gehen. Pünktlich um 13 Uhr fiel dann der Startschuss und es ging auf eine anspruchsvolle Strecke hinauf auf den Stegskopf.

Die ersten 600 Meter in Richtung Emmerzhausen gingen noch leicht bergan, bevor die Läufer den Seltersberg bezwingen mussten. Nach zwei Kilometern waren bereits 200 Höhenmeter bewältigt und dass Streckenprofil verlief nun etwas wellig in Richtung Skihütte. Dort wartete der stimmungsvolle Rodelhang und damit verbunden waren 40 Höhenmeter mit bis zu 24 Prozent Steigung auf nur 250 Meter Länge. An der Skihütte angekommen und von den Zuschauer sowie Lennart Stühn der die Moderation aus Verletzungsgründen übernahm begrüßt, verlief die Strecke etwas abwärts zur L280 (S-Kurve), ab hier ging es gnadenlos über die Zufahrtsstraße hoch zum Tor Nord auf den Stegskopf. Im Ziel hatten die Läufer und Läuferinnen eine Strecke von 6800 Meter mit 403 Höhenmetern bewältigt.

In nur 26:54 Minuten überquerte Philipp Klaeren (Post-Sportverein Trier) mit einem neuen Streckenrekord als erster die Ziellinie gefolgt von Jannik Weiß (LG Rhein-Wied) 27:26 Minuten und Semere Fsehatsion (LG Rhein-Wied) in 28:41 Minuten. Schnellster Läufer an diesem Tag vom Skiverein-Stegskopf-Emmerzhausen e.V. war Dennis Pauschert.
Bei den Frauen siegte Lena Müller (LLG Hunsrück) 40:18 Minuten gefolgt von Hildegard Mockenhaupt (LG Sieg) in 41:39 Minuten und Jennifer Leifheit (SVS Emmerzhausen) in 41:59 Minuten.

Die Sportler und Sportlerinnen des Skivereins-Stesgkopf Emmerzhausen konnten bei der heimischen Veranstaltung wie auch im letzten Jahr die Streckenkenntnis ausnutzen und hervorragende Ergebnisse erlaufen. So lief bei den Damen Jennifer Leifheit (W30) in ihrer Altersklasse zum Rheinlandmeistertitel. Sie benötige für die Strecke 41:59 Minuten.

Bei den Männern wurden Lukasz Rogowicz (M35) in 36:59 Minuten, Harald Olberts (M45) in 38:34 Minuten und Hermann Roth (M60) in 35:57 Minuten Rheinlandmeister in ihren Altersklassen. Den Rheinlandvizemeister in ihren Altersklassen erliefen Dennis Pauschert (M30) in 33:18 Minuten, Andre Schmidt (M45) in 38:35 Minuten und Hans-Joachim Fries (M65) in 41:24 Minuten. Den dritten Podestplatz in ihren Altersklassen sicherten sich Andre Metzger (MHK) in 39:57 Minuten, sein Bruder Rene Metzger (M30) in 34:36 Minuten, Matthias Wiederstein (M45) in 38:35 Minuten, Bernd Bursian (M55) in 42:52 Minuten und Bernd Brenner (M60) in 40:32 Minuten. Matthias Korth (M50) erreichte das Ziel auf dem Stegskopf in 34:39 Minuten und verpasste den Podestplatz um ärgerliche zwei Sekunden. Werner Böcking (M55) überquerte die Ziellinie in 46:31 Minuten und Platz 4 in der Altersklasse.

Hervoragende Ergebnisse wurden auch in den Mannschaftswertungen erzielt. So erreichten Dennis Pauschert, Rene Metzger und Matthias Korth den Rheinlandvizemeister in der Gesamtwertung. Der dritte Podestplatz in der Gesamtwertung ging an Michell Schulze, Hermann Roth und Lukasz Rogowicz. Des Weiteren wurde die Plätze 5 und 6 in der Gesamtwertung erreicht.

In der Mannschaftswertung der Altersklasse M30/M35 errungen die Läufer Dennis Pauschert, Rene Metzger und Michell Schulze den Rheinlandmeistertitel. Weitere Rheinlandmeistertitel in der Mannschaftswertung der Altersklasse M40/M45 errungen Harald Olberts, Andre Schmidt und Matthias Wiederstein. Matthias Korth, Bernd Bursian und Werner Böcking erreichten den
Rheinlandvizemeistertitel in der Mannschaftswertung der Altersklasse M50/M55.

Ebensfalls Rheinlandmeister in der Altersklasse M60 und älter wurde unsere älteste Mannschaft mit Hermann Roth, Bernd Brenner und Hans-Joachim Fries. An dem angebotenen Volkslauf starten im Vergleich zum Vorjahr mehr Läufer. Hier siegte bei den Männern Manuel Wörmann vom TUS Deuz in 30:56 Minuten. Schnellste Frau an diesem Tag war Rebecca Wörmann in 35:06 Minuten. Sie startete ebenfalls für den TUS Deuz und stellte mit dieser tollen Zeit auch einen neuen Streckenrekord bei den Frauen auf.

Die Sportler, Zuschauer sowie die Verantwortlichen des Leichtathletikverbands Rheinland lobten das Team vom SVS für den tollen Veranstaltungstag trotz des Wetters. Der Vorstand des Vereins bedankte sich noch einmal bei allen Helfern sowie Sponsoren des Berglaufs recht herzlich.


Kommentare zu: Neuer Streckenrekord bei Rheinlandmeisterschaft Berglauf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Jahresausklang bei den Betreuungsvereinen der AWO

Elkhausen. Wie bereits in den Jahren zuvor, sorgten die Kinder der Tagesstätte “Löwenzahn” aus Katzwinkel mit ihrem Wichteltanz ...

Gemeinsame Weihnachtsfeier in Michelbach

Michelbach. Ortschef Hans Kwiotek und der stellvertretende Schützenmeister Günter Imhäuser durften trotz der widrigen Umstände ...

Jahresabschlussfeier und Ehrungen bei der SG Sieg

Hamm/Pracht. Im Sportheim Hohe Grete fand die Jahresabschlussfeier und die Ehrung der erfolgreichen Sportler/innen statt. ...

Landfrauen luden zum Genuss-Abend mit dem Thema Wild

Wissen. Wildfleisch, ob Reh oder Wildschwein, ist eines der gesündesten Lebensmittel überhaupt. Fleischskandale aus Massenproduktion ...

Sehenswerte Ausstellung „Alles Betzdorf - oder was?“

Betzdorf. Nicht nur gelb-rote Rasenmäher, auch andere Dinge konnten gute Botschafter für die Stadt an Sieg und Heller sein. ...

SG Westerwald Gebhardshain bot interessanten Vortrag

Warum wandern wir? Diese Frage nahm jetzt Dr. med. Klaus Kohlhas, Sportmediziner und Diabetologe in der Gebhardshainer Gemeinschaftspraxis, ...

Weitere Artikel


Zoll sagt Lohndumping-Firmen und Schwarzarbeit den Kampf an

Kreis Altenkirchen. Das zuständige Hauptzollamt Koblenz kontrollierte im ersten Halbjahr bereits 934 Betriebe, dies ist eine ...

Günter Geimer startete bei Ironman 70.3 Weltmeisterschaft in Chattanooga

Atzelgift/Chattanooga. Die Reise begann einige Tage im Voraus mit den beiden Begleitern Christin Geimer und Christian Strauch. ...

Mehrere gewaltsame Einbrüche beschäftigen die Kripo Betzdorf

Weitefeld. In der Zeit von Sonntag, 8. Oktober, 23 Uhr bis Montag, 9. Oktober, 6.10 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam ...

Tafel Wissen machte Ausflug zur „Ranch“

Wissen. Kürzlich fand der Ausflug der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Tafel Wissen statt. Dieser führte die 40 ausschließlich ...

Landfrauen auf Exkursion zur Straußenfarm

Hamm/Sieg.Zunächst legte die Reisegruppe einen Stopp bei einem Biokäsehof mit angeschlossenem Restaurant zum Mittagessen ...

Herbstfashion in Altenkirchen lockte die Besucher

Altenkirchen. Der Sonntagmorgen, 8. Oktober, verhieß nichts Gutes. Es regnete stark und die Verantwortlichen des Aktionskreises ...

Werbung