Werbung

Nachricht vom 12.10.2017 - 08:27 Uhr    

Barbara Schneider übernimmt Leitung der Schmerzambulanz

Seit August hat die Schmerzambulanz des DRK Krankenhauses Altenkirchen-Hachenburg eine neue Leitung. Die neue Leiterin Dr. med. Barbara Schneider soll zusammen mit dem bisherigen Klinikteam die Schmerzambulanz weiterentwickeln. Zukünftig sollen die Patienten ergänzend in der Klinik auch mit alternativen Therapieansätzen behandelt werden.

Neue Leiterin der Schmerzambulanz Dr. med. Barbara Schneider (Foto: DRK Klinik)

Altenkirchen. Am 1. August 2017 hat Frau Dr. med. Barbara Schneider die Leitung der Schmerztagesklinik und der Schmerzambulanz am DRK Krankenhaus Altenkirchen–Hachenburg übernommen.

Dr. Schneider ist Fachärztin für Anästhesie und hat sich an der Universität Witten-Herdecke in Traditionell Chinesischer Medizin (TCM) und im Krankenhaus Lahnhöhe (Zentrum für konservative Orthopädie, Schmerztherapie und Osteologie) in der speziellen Schmerztherapie weitergebildet. Da bei der Entstehung und Behandlung chronischer Schmerzen die Schmerzverarbeitung eine große Rolle spielt, hat sie zudem die Ausbildung zur Psychotherapeutin abgeschlossen.

Gemeinsam mit dem bekannten Team soll nun die bereits gut etablierte Schmerztherapie am Standort Altenkirchen weiterentwickelt werden. Hierbei soll auf die gute Ergänzung aus schulmedizinischen, physio- und psychotherapeutischen sowie naturheilkundlichen Verfahren aufgebaut werden. 
Insbesondere eine Langzeitbetreuung über die Tagesklinik hinaus liegt der Schmerztherapeutin am Herzen: „So lassen sich die erreichten Ergebnisse besser und konsequenter in den Alltag der Patienten integrieren, um die Lebensqualität nachhaltig zu verbessern“.
„Wir freuen uns mit Frau Dr. med. Schneider eine ausgewiesene Expertin in der Schmerztherapie für die Versorgung unserer Patienten im Westerwald gefunden zu haben.“ kommentiert Jürgen Ecker, der Kaufmännische Direktor des DRK Krankenhauses Altenkirchen-Hachenburg.

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Barbara Schneider übernimmt Leitung der Schmerzambulanz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Neue Stabsstelle der VG Kirchen mit Sven Wolff startet durch

Kirchen. Der Vereins- und Touristikmanager der Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg), Sven Wolff, startet durch. In dieser Woche ...

Caritasverband organisierte Betriebsbesichtigung

Altenkirchen. Anlass für die Beteriebsbesichtigung waren insbesondere offene Lehrstellen im Betrieb und die laufende Arbeitssuche ...

Beratungsstelle der Diakonie hat neue Leiterin

Kreis Altenkirchen. Stahlheber übernahm den Fachbereich von Dr. Alyson Noonan, die in die Selbständigkeit wechselte. „Als ...

Betzdorfer Zirkuskids zu Gast in Aachen

Betzdorf. Neue Leute kennenlernen und verschiedene Zirkusaktivitäten ausprobieren standen im Vordergrund des Kinderzirkus-Gruppentreffens, ...

Mountainbike-Tour im Rahmen der Dorfmoderation-Aktion

Katzwinkel/Elkhausen. Vom Start in Katzwinkel führte die Strecke über Waldwege und einige Single-Trails nach Wissen, mit ...

IG BAU: Auf hohen UV-Schutz achten und viel Wasser trinken

Kreisgebiet. In diesen ,Outdoor-Berufen‘ ist man der Sonne besonders ausgesetzt“, sagt Walter Schneider von der IG BAU Koblenz-Bad ...

Weitere Artikel


MVV und Data Center Group kündigen Zusammenarbeit an

Wallmenroth. Das Mannheimer Energieunternehmen MVV und die DC-Datacenter-Group GmbH arbeiten künftig bei der Entwicklung ...

Senioren-Gesundheitstag am 28.Oktober in Horhausen

Horhausen. Die Seniorenbeiräte der Verbandsgemeinden Flammersfeld und Rengsdorf sowie die Ortsgemeinde Horhausen als Gastgeber ...

Kirchens Faustballer starten mit Vorbereitungsturnier in neue Saison

Kirchen/Hilchenbach. Das erste Spiel bestritt man gegen eine Auswahl des Gastgebers mit dem Namen „Holzköpfe“. Allerdings ...

Apfelernte in Pracht gut gestartet

Pracht. Die Apfelernte zu Gunsten der Kindergartenkinder in Pracht wurde am vergangenen Samstag, 7. Oktober erfolgreich gestartet. ...

Im Einsatz der Feuerwehren gibt es keine Grenzen

Sassenroth/Grünebach. Bei der 33. Gemeinschaftsübung der Einheiten Sassenroth und Grünebach am 7. Oktober galt es zwei Personen ...

Die Kuriere in eigener Sache

Region. An dieser Stelle einmal unser Dank an die vielen Personen, die an der Umfrage teilnahmen. Mit einer Teilnehmerzahl ...

Werbung