Werbung

Nachricht vom 13.11.2017 - 20:53 Uhr    

Ehrenamtstag im Fußballkreis Westerwald/Sieg

Der DFB-Ehrenamtspreisträger 2017 im Fußballkreis Westerwald/Sieg heißt Joachim Giehl. „Fußballheld 2017“ der Komm-mit-Aktion ist Sascha Gehrlein. Wer mitverantwortlich ist für ein Hallen-Fußballturnier „Tore für krebskranke Kinder“, das sich dieser Form erkrankten Kindern widmet, dabei in neun Jahren bislang 204.333 Euro Erlöse generierte, unzählige Stunden Freizeit opfert, der darf mit Fug und Recht Ehrenamtspreisträger werden. Die Auswahl zur Nominierung des diesjährigen Preisträgers fiel den Verantwortlichen im Fußballkreis Westerwald/Sieg leicht.

DFB-Ehrenamtspreisträger 2017 im Fußballkreis Westerwald/Sieg ist Joachim Giehl, umrahmt von FVR-Präsidiumsmitglied Norbert Weise (rechts) und KEAB Hans-Werner Rörig. Fotos : Willi Simon

Neunkhausen. Den 65-jährigen Finanzbeamten Joachim Giehl aus Hachenburg zeichnet nicht nur sein Engagement im Jugendbereich aus, sondern auch sein Mitwirken in einer bedeutenden sozialen Aktion, die im Fußballverband Rheinland sicherlich einmalig ist. In der Giehl eigener Bescheidenheit nahm er die Ehrung im Bürgerhaushaus in Neunkhausen entgegen. „Ich möchte deutlich zum Ausdruck bringen, dass hinter dieser Aktion viele Personen stehen, die dazu beitragen und dies ermöglichen. Ich persönlich sehe diese Ehrung für alle an, die sich für dieses Projekt einsetzen. Bei dem diesjährigen Turnier durften wir einen Spendenbetrag von 31.765 Euro an die ‚Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth‘ übergeben“.

Langanhaltender Applaus war Gradmesser für die Laudatio, die der Ehrenamtsbeauftragte des Fußballkreises WW/S, Hans-Werner Rörig vortrug. Von der Jury des Fußballverbandes Rheinland wurde Joachim Giehl bereits in den „DFB-Club 100“ des Jahres 2017 berufen. Ein toller Event steht diesem erlauchten Kreis bevor.

In der „KOMM-MIT-Fußballaktion“ und dem DFB wird seit Neuestem bundesweit in den einzelnen Fußballkreisen ein „Fußballheld“ gewählt, der sich im Besonderen im Bereich Jugendfußball hervorgetan hat. Sascha Gehrlein darf sich „Fußballheld 2017“ im Fußballkreis WW/S für seine herausragenden ehrenamtlichen Leistungen nennen. Sascha Gehrlein ist 28 Jahre alt und gehört dem SV Stockum-Püschen an. Seit 2015 trainiert er D- und F-Junioren/innen sowie die Bambinis im Jugendförderverein Oberwesterwald.

Was den diesjährigen „Fußballhelden“ als Dankeschön erwartet, darüber berichtet in Wort und Bild die Vorjahrespreisträgerin Verena Utsch (DJK Herdorf). Es ging zu einer fünftägigen Bildungsreise nach Santa Susanne in Spanien, unter anderem mit Besuch des Camp Nou des FC Barcelona.

Gleich 16 verdiente Ehrenamtler/innen aus dem gesamten Bereich des Fußballkreises Westerwald/Sieg erhielten für langjähriges Engagement eine ‚DFB-Ehrenamtsuhr‘, eine Auszeichnung „mit der man sich sehen lassen kann“, so der KEAB Hans-Werner Rörig.

Aus dem Vorjahr stand noch die Ehrung des „DFB-Kreisehrenamtspreisträgers 2016“ an. Theo Heun vom TuS Irmtraut ist in seinem Verein ‚Mädchen für alles‘ bei sportlichen, kulturellen und geselligen Veranstaltungen und im dazu auch im Jugendbereich, wo er Kontakte zur Grundschule knüpft um Kinder für den Fußball zu gewinnen.

Mit der Bronzenen Ehrennadel des Fußballverbandes Rheinland ehrte das FVR-Vorstandsmitglied und Rechtswart Norbert Weise den Vorsitzenden des TuS Irmtraut, Werner Burk, der in den verschiedensten Funktionen seit 25 Jahren für seinen Verein tätig ist, davon seit 20 Jahren Vorsitzender.

Die Tanzgruppe des TuS Friedewald war optischer und sportlicher Blickfang während der Ehrungen. Sie zeigten unter der choreographischen Leitung von Jana Trippler und Angelina Reske zwei sehenswerte Darbietungen.

Es war ein gelungener Abend beim diesjährigen ‚DFB-Treffpunkt Ehrenamt‘ in Neunkhausen. Der Kreisehrenamtsbeauftragte des Fußballkreises Hans-Werner Rörig hatte die Begrüßung der Ehrengäste sowie rund 70 Vereinstretern für den aus familiären Gründen verhinderten Kreisvorsitzenden Friedel Hees übernommen.

Der Vorsitzende des Ausrichters der Veranstaltung, JV Neunkhausen, Ingo Langenbach stellte seinen Verein vor und berichtete voll Stolz von dem alljährlichen Highlight, dem Jugend-Zeltlager, das seit 20 Jahren existiert. 1.125 Kinder waren in diesem Jahr der Einladung gefolgt. Ein Großaufgebot von Helfern/innen kümmert sich an drei Tagen um die Gäste mit ihren Betreuern und Trainern. Verbandsweit wohl das größte Turnier dieser Art. Ingo Langenbach appellierte an das Ehrenamt im Verein.

Ortsbürgermeister Rudi Neufurth, als Hausherr, stellte in seiner erfreulich kurzen Begrüßung die Ortsstruktur des 1.120 Einwohner zählenden Ortes vor und lobte die Aktivitäten des JV Neunkhausen.

Beim Ehrengast, dem Rechtswart des Fußballverbandes Norbert Weise dauert das Ganze schon ein wenig länger. Das weiß man inzwischen. Weise übermittelte die Grüße des FVR-Präsidenten Walter Desch und im Besonderen die des Ehrenmitgliedes Jupp Hens. Weise stellte die Ehrenamtlichkeit im Bereich des DFB heraus. 400.000 Engagierte, darunter 30.000 Frauen und Mädchen, leisten jährlich 120 Millionen Stunden ‚Ehrenamt‘. Ohne diese Uneigennützigen ginge Garnichts.

Im Weiteren ging das VFR-Präsidiumsmitglied auf das Zusammenwirken DFB und Amateure sowie Profifußball und die damit verbundene finanzielle Unterstützung im Amateurbereich ein. Weise räumte ein, dass diese nicht ausreiche und sah Ansätze, dass sich auch für die Amateurvereine die Schatullen noch ein wenig weiter öffnen könnten. Aktuell streifte Norbert Weise auch das Thema des zukünftigen Endspielortes für das FVR-Rheinlandpokal- Endspiel, das „Das Berlin des Pokales“ im Fußballverband werden könne (solle). Ins Gespräch gebracht worden war dabei Koblenz. Hier sei noch nichts entschieden“, so Weise.

Klaus-Jürgen Griese, Adler Niederfischbach, kürzlich mit der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet, rief dazu auf „Das Ehrenamt zu achten“. Was ist ein ‚DFB-Treffpunkt Ehrenamt‘ ohne Hans-Werner Rörig. Seit 1997 ist er der ‚Macher‘ und Kümmerer in Sachen Gewinnung von Ehrenamtlern im Fußballkreis Westerwald/Sieg. Wie gewinne ich Mitarbeiter, motiviere, führe und gestalte war sein Thema in einem ausführlichen Impulsreferat, in dem dazu viele Wege aufgezeigt wurden.

Interessierte Vereine können den Folienvortrag gerne beim KEAB anfordern. Das damalige FVR-Präsidiumsmitglied Jupp Hens konnte den KEAB des Fußballkreises Westerwald/Sieg für verbandsweite Vorträge gewinnen. Es war ein kongeniales Duo, das auf Reisen durch die Fußballkreise ging, Ehrenamtler auszeichnete und versuchte neue hinzuzugewinnen. Dadurch ging die Beteiligung stark nach oben. Gerne hätte Rörig das Ehrenvorstandsmitglied im FVR, Jupp Hens in Neunkhausen begrüßt. Die gesundheitlichen Umstände ließen dies leider nicht zu.

Einen Wermutstropfen gab es dennoch bei einer mehr als gelungenen Veranstaltung. Hans-Werner Rörig „Das war mein letzter Auftritt als Kreisehrenamtsbeauftragter“. Beim Fußballkreistag im nächsten Jahr werde er nicht mehr für das Amt kandidieren.

Hans-Werner Rörig wird dem Fußballkreis WW/S dann fehlen in seinem mitreißenden Engagement, seiner Fachkenntnis und natürlich auch seinen ‚Verbindungen‘ zu Verbänden und Institutionen. Der/die Nachfolger/in wird in große Fußstapfen treten. Willi Simon.

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
     


Kommentare zu: Ehrenamtstag im Fußballkreis Westerwald/Sieg

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


JSG Wisserland: Punkteteilung gegen Langenhahn

Wissen. Im Heimspiel der C-Jugend Bezirksliga Ost gegen die JSG Langenhahn hatte man in Wissen mit einem Sieg gerechnet. ...

Perfekter Saisonstart für Clio-Piloten aus Fluterschen

Nürburgring. Mit einem perfekten Ergebnis startete das H&S-Racing Team aus Fluterschen in die neue Saison der RCN Rundstrecken ...

DFB-Aktion für Kindertagesstätten: „Spielen-Erfahren-Erleben“

Alpenrod. Dazu ist es erforderlich, die Erzieherinnen an den Kindertagesstätten zu sensibilisieren und zu schulen. Der Tatendrang ...

Zu viel Abschlusspech für VfL-Handballerinnen

Hamm. Erneut mussten die Damen des VfL Hamm in der Handball-Rheinlandliga mit dünner Personaldecke antreten. Nach den zuletzt ...

Matthias Grünebach steigt in die Bundesliga auf

Herdorf/Koblenz. Matthias Grünebach aus Herdorf hat es gemeinsam mit seinen Teampartnern Christian Reuter und Alex Nicolay ...

Julien Pascal Weber holt Silber bei den Belgian Open

Lommel/Altenkirchen. Nach den Dutch Open in Eindhoven stand für die Akteure von Sporting Taekwondo Altenkirchen mit den Belgian ...

Weitere Artikel


Mathematik zum Anfassen - Die Entdecker-Ausstellung

Kreisgebiet. Das und viel mehr beweist die Entdeckerausstellung „Mathematik zum Anfassen“ des Mathematikums Gießen - die ...

Skiverein-Stegskopf-Emmerzhausen mit fünf Podestplätzen

Emmerzhausen. Und die gute Nachricht für alle Laufsportbegeisterten verkündete Daniel Bätzing vom Betzdorfer Ausdauer-Shop, ...

27. Hachenburger Pils-Cup: Spannendende Auslosung

Hachenburg. Zum Ziehungsteam gehörten Organisator Achim Hörter von der SG Müschenbach/Hachenburg, Klaus Strüder, Westerwald-Brauerei, ...

St. Martinszug der Kita Zauberwald Wallmenroth

Wallmenroth. Am Freitag, 10. November um 18.15 Uhr war es dann soweit, nach der Begrüßung der Tagesstättenleiterin Frau Heine, ...

Jugendblasorchester glänzte beim Kirchenkonzert in Birnbach

Birnbach. Am Sonntag, 12. November, war ab 16 Uhr rund um die evangelische Kirche in Birnbach so gut wie kein Parkplatz mehr ...

KG Willroth startet wieder voll durch

Willroth. Die KG Willroth will auch in der neuen Karnevalssession entsprechend ihrem Motto: "Mir blaiwen dran" wieder voll ...

Werbung