Werbung

Nachricht vom 14.11.2017 - 21:47 Uhr    

Kindertagesstätte Villa Kunterbunt ist jetzt eine „Sprach-Kita“

Als erste der insgesamt fünf kommunalen Kindertagesstätten in der Verbandsgemeinde Wissen darf sich die Kita Villa Kunterbunt in Köttingen seit 1. September diesen Jahres offiziell „Sprach-Kita“ nennen. Die Teilnahme am Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ und die damit verbundene Weiterbildung von Bettina Rötzel zur Sprachförderkraft macht dies möglich.

v.l.n.r. Sachbearbeiter Markus Würthen, Bürgermeister Michael Wagener sowie die stellvertretende Kita-Leiterin Anja Reifenröther wünschten der neuen Fachkraft für Sprache Bettina Rötzel einen guten Start in ihrem neuen Aufgabenfeld. Fotos: Pr

Wissen/Sieg. Ein zunehmend verändertes Sprachverhalten der Kinder während der letzten Jahre sowie eine höhere Anzahl von Jungen und Mädchen mit Migrationshintergrund – dies sind nur zwei der Gründe, die das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend dazu bewegt haben könnten, das Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ ins Leben zu rufen. Kindertagesstätten sollen dabei im Hinblick auf eine frühe sprachliche Bildung ihrer Schützlinge in Zusammenarbeit mit deren Eltern gefördert werden. „Es geht dabei nicht um ein pädagogisches Zusatzangebot, sondern um ein durchgängiges Prinzip pädagogischen Arbeitens in allen Bildungsbereichen, getragen von einer entsprechenden Haltung.“(aus: Empfehlungen zur Umsetzung des Bundesprogramms „Sprach-Kitas“)

Teil dieses durchaus sinnvollen Programmes ist der Einsatz einer eigens für Sprachförderung ausgebildeten Fachkraft. Diese gestaltet und begleitet, im „ Tandem“ mit der Leiterin der Einrichtung, Petra Müller-Loosen, den Qualitätsentwicklungsprozess in der Kita. Des Weiteren entwickeln beide mit dem Team individuelle Konzepte für die Umsetzung und Verankerung in der Praxis und ergänzen die Konzeption der Einrichtung.

Im Bereich der Kindertagesstätte Villa Kunterbunt übernimmt seit 1. September Bettina Rötzel die Aufgaben der zusätzlichen Fachkraft. Als Sprachförderkraft und Fachkraft für Inklusion und Integration begleitet und unterstützt die Erzieherin das Kita-Team bei der Weiterentwicklung alltagsintegrierter sprachlicher Bildung und ermutigt ihre Kolleginnen, deren Handeln mit Sprache zu begleiten. So werden beispielsweise Gesprächsanlässe im Alltagsgeschehen genutzt um Wortschatz und Sprachfähigkeiten der Schützlinge mit viel Fingerspitzengefühl zu beobachten und zu erweitern.

„Miteinander im Gespräch zu sein ist wichtig und macht Spaß. Gemeinsam mit den Kolleginnen möchte ich im pädagogischen Alltag Situationen schaffen, die Kinder in ihrer Sprache bereichern“, so Bettina Rötzel. „Unverzichtbar ist, neben dem kontinuierlichen Austausch mit der Leitung und dem Team, die Zusammenarbeit mit den Eltern. Umso mehr freuen wir uns über die vielen positiven Rückmeldungen im Anschluss an unsere Informationsveranstaltungen, bei der das Programm und unsere Arbeit vorgestellt wurden“ so Bettina Rötzel.

Bürgermeister Michael Wagener gratulierte der Kindertagesstätte als erste der fünf kommunalen Einrichtungen zu ihrer Auszeichnung als „Sprach-Kita“ und dankte Bettina Rötzel für ihre Bereitschaft, sich der neuen Aufgabe als Fachkraft für Sprache anzunehmen. Gemeinsam mit der interkulturellen Fachkraft Dorothea Löwen ist die Kindertagesstätte Villa Kunterbunt nun gut aufgestellt um die Herausforderungen hinsichtlich Integration, Inklusion und Sprachförderung zu meistern.

--
PM Verbandsgemeindeverwaltung Wissen

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Kindertagesstätte Villa Kunterbunt ist jetzt eine „Sprach-Kita“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Raiffeisen ist das Vorbild: Kita-Projekt „Vom Korn zum Brot“

Hamm. Auf Initiative des Stadtmarketing in Neuwied und von Josef Zolk von der Deutschen Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft ...

Neue Heimat für „Mirabelle von Nancy“ in Fensdorf

Fensdorf. Wenn in Fensdorf eine Handvoll gestandener Männer und ebenso viele wissbegierige Kinder - ausgestattet mit Hacke, ...

Hering neuer Vorsitzender des VHS-Verbandes Rheinland-Pfalz

Koblenz. Der Vorstand des Volkshochschulverbandes hatte als Kandidaten für die Nachfolge von Mertes den Präsidenten des Landtags ...

Männerarbeit im Kirchenkreis Altenkirchen in Bonn vorgestellt

Bonn/Altenkirchen. Einmal jährlich treffen sich die haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden der Männer- und Frauenarbeit in ...

Schwerer Verkehrsunfall auf der B 62 fordert sieben Verletzte

Roth/Wissen. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstagnachmittag gegen 15 Uhr auf der B 62 zwischen Wissen und Roth, ...

Aufmerksame Anwohner verhinderten größeren Schaden

Hamm/Sieg. Am Freitagabend, 20. April, wurde die Feuerwehr Hamm zu einem Flächenbrand, im Bereich zwischen der Wohnbebauung ...

Weitere Artikel


Gemeinsam Teller füllen – eine Spendenaktion

Betzdorf. Auch in den Märkten Betzdorf, Daaden-Biersdorf, Elkenroth, Gebhardshain, Herdorf und Scheuerfeld kaufen die Kunden ...

„Machet die Tore weit“: Adventskonzert in der Wissener Pfarrkirche

Wissen/Sieg. Zum ersten Adventssonntag gestalten Chöre der Seelsorgebereiche Altenkirchen und Wissen ein gemeinsames kirchenmusikalisches ...

Ortsgemeinde Pracht übergibt Apfelsaft an Kindergartenkinder

Pracht. Obwohl in diesem Jahr die Apfelernte geringer ausgefallen ist, konnten 2,7 Tonnen Äpfel zur Verarbeitung in die Fruchtsaftkelterei ...

Kreis-SPD ging zur Klausurtagung ins Kloster

Marienthal. Die Kernforderung einer solidarischen Gesellschaft, in der alle Menschen am Fortschritt teilhaben und gute Lebensbedingungen ...

Besucher stellten Ärzten viele Fragen

Betzdorf. Tipps und Informationen zu Krankheiten, vollbesetzte Gesundheitsvorträge und Rundgänge durch die Praxisräume ─ ...

Stegskopf soll Naturschutzgebiet werden

Region. „Wir halten es für sinnvoll, nun auch die bebauten Bereiche (Lager Stegskopf und „Mob-Stützpunkt“ in die Gebietskulisse ...

Werbung