Werbung

Nachricht vom 04.01.2018 - 00:01 Uhr    

Selbach/Sieg: Explosion in Wohnhaus forderte erneut die Feuerwehr

Am Nachmittag des 3. Januar wurde die Feuerwehr Wissen gegen 16.50 Uhr erneut alarmiert. Nachdem es bereits den ganzen Tag über viele Einsätze durch Sturmschäden zu bewältigen galt hieß das Einsatzstichwort Explosion in einem Wohnhaus. Durch die Leitstelle Montabaur wurden die Einheiten Wissen, Schönstein und Katzwinkel alarmiert.

Fotos: kkö

Selbach/Sieg. Am Mittwoch, 3. Januar, ereignete sich gegen 16.50 Uhr eine Explosion in einem Wohnhaus in Selbach/Sieg. Die Feuerwehren der VG Wissen, welche bereits den ganzen Tag im Einsatz waren, konnten sehr schnell die Fahrzeuge besetzen und ausrücken.

Vor Ort wurde festgestellt, dass es im Wohnhaus, welches von einem Ehepaar bewohnt wird, neben der Explosion zu einem kleineren Schwelbrand gekommen war, den die Einsatzkräfte zügig ablöschen konnten. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Die Messung der Umluft im Gebäude zeigte kein Ergebnis, welche auf eine explosive Atmosphäre hingewiesen hätte. Der Einsatzleiter, Christian Schuh, stellvertretender Wehrführer in Wissen, wies daraufhin, dass die Feststellung der Ursache Aufgabe der Polizei sei.

Die Feuerwehren leuchteten die Einsatzstelle großflächig aus um den Spezialisten die Möglichkeit zu geben erste Ermittlungen aufzunehmen. Des Weiteren war ein Statiker sowie ein Fachberater des THW alarmiert worden, um die Standfestigkeit des Gebäudes zu prüfen. Die Untersuchungen ergaben, dass das Gebäude zwar erheblich beschädigt, aber nicht einsturzgefährdet sei. Allerdings ist das Gebäude derzeit nicht bewohnbar. Die anwesenden Beamten der Polizei ließen die Öffnungen durch die Feuerwehren verschließen. Hierzu musste das entsprechende Material erst beschafft werden, was sich, aufgrund der Uhrzeit, als schwierig herausstellte. Das gesamte Gebäude wurde durch den Energieversorger spannungsfrei geschaltet.

Im Einsatz waren rund 65 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr VG Wissen aus den Löschzügen Wissen, Schönstein und Katzwinkel. Zur Führungsunterstützung wurde Einsatzleitwagen (ELW 2) des Landkreises, der in Wissen stationiert ist, eingesetzt. Der Rettungsdienst war zunächst mit sechs Kräften vor Ort, die dann, durch Kräfte der DRK Bereitschaft Elkenroth, abgelöst wurden. Die Polizei war mit fünf Beamten von der Polizeiwache Wissen an der Einsatzstelle tätig. Zudem waren zwei Mitarbeiter der Stadtwerke Wissen, ein Statiker sowie der Fachberater des THW vor Ort.

Ortsbürgermeister Reiner Diedershagen sowie der VG Bürgermeister Michael Wagener machten sich, vor Ort, ein Bild der Lage und ließen sich durch den Einsatzleiter informieren. Zur Schadensursache und zur Schadenshöhe liegen derzeit keine Informationen vor. (kkö)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       



Aktuelle Artikel aus der Region


Deutsche Bahn startet Bauarbeiten an der Siegtalstrecke

Kreisgebiet. Die Deutsche Bahn führt in der Zeit ab Samstag, 28. Juli, Betriebsbeginn bis Mittwoch, 8. August, 1:30 Uhr sowie ...

Sperrung der Kreisstraße 40 zwischen Niedererbach und Volkerzen

Volkerzen/Niedererbach. Ab Montag 23. Juli bis voraussichtlich Freitag 27. Juli wird die Kreisstraße 40 zwischen Niedererbach ...

Pfarreien der Zukunft: „Rendezvous im neuen Raum“

Betzdorf. Den Aufruf/Pressemitteilung des Erkunderteams im Wortlaut: "Sie haben Lust am Kontakt mit Menschen und wollen erfahren, ...

Rettungsaktion für 22-Jährigen im Naturschutzgebiet Silbersee

Betzdorf/Neunkirchen. Am Mittwoch, 18. Juli, gegen 13.20 Uhr meldete sich ein 22-jähriger Mann aus Siegen bei der Rettungsleitstelle. ...

Angehörige jederzeit willkommen

Altenkirchen/Hachenburg. Es ist wichtig, dass unsere Patienten vertraute Menschen an ihrer Seite haben. Dies trägt wesentlich ...

DGB-Kreisvorstand zog Bilanz und gab Ausblick auf Veranstaltungen

Kreis Altenkirchen. „Den Gewerkschaften kann man an und für sich ja keine Nähe zur FDP nachsagen. Hans Artur Bauckhage war ...

Weitere Artikel


Sturmtief „Burglind“ traf auch die VG Puderbach

Puderbach. Am Mittwoch, 3. Januar, wurde der Löschzug Puderbach gegen 7.22 Uhr alarmiert. Der erste Einsatz war ein umgestürzter ...

TuS Horhausen startete beim Silvesterlauf

Horhausen / Montabaur. Bedingt durch den Regen der Vortage war die Strecke auf vielen Abschnitten stark aufgeweicht und schwierig ...

IHK befragt Gastgewerbe im Westerwald zur Betriebsnachfolge

Koblenz. „Es wird für viele Betriebe im Gastgewerbe eine große Herausforderung, einen geeigneten Nachfolger zu finden – vor ...

Explosion in einem Wohnhaus in Selbach/Sieg

Selbach/Sieg. Am Mittwoch, 3 Januar, gegen 16.55 Uhr kam es in Selbach, Mühlhardt
aus bislang ungeklärter Ursache in dem ...

Erwin Rüddel und CDU laden erneut zum Karnevalsempfang

Unkel. Erwin Rüddel ist, auch als Bezirksvorsitzender der Rheinische Karnevals-Korporationen e.V. (RKK), selbst bekennender ...

Was wird aus dem "Truppenlager Stegskopf"?

Daaden. "Der kürzlich von der Deutschen Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft (DSK) vorgestellte Zwischenbericht ...

Werbung