Werbung

Nachricht vom 08.01.2018 - 18:44 Uhr    

„Fidele Jongen“ Pracht starteten grandios in die Jubiläumssession

Traditionell startet der Sitzungskarneval im Kreis in Hamm. Auch in diesem Jahr hatten die Verantwortlichen um Sitzungspräsident Steven Röder, und den Vorsitzenden der KG Ralf Gelhausen ein tolles Programm zusammengestellt. Die Karnevalsgesellschaft (KG) „Fidele Jongen“ Pracht feiert in dieser Session ihr 66-jähriges Bestehen.

Die Tanzcorps der "Fidelen Jongen" Pracht glänzten in der Sitzung. Fotos: kkö

Hamm. Die KG „Fidele Jongen“ Pracht startete am Samstag, 6. Januar mit der Prunksitzung in die Jubiläumssession. Die Verantwortlichen hatten ein tolles Programm zusammengestellt. Bereits beim Einmarsch der KG war zu spüren, dass viele Besucher auf dieses Event gewartet hatten. Die Reaktionen reichten von „endlich geht es wieder los bis zu schade, dass die Session bereits Mitte Februar endet“. Sitzungspräsident Steven Röder begrüßte den ersten Prinzen der Gesellschaft, Karl-Wilhelm Steffens, der dieses Amt 1965 innehatte.

Los ging es dann um 18.11 Uhr mit dem Einmarsch des Elferrates und den Tanzgruppen der KG. Röder stellte erfreut fest, das die Tanzkorps unserer Gesellschaft steigende Mitgliederzahlen aufweist. Er ging in seiner launigen Rede darauf ein, dass in diesem Jubiläumsjahr auch die Technik „getunt“ worden sei. So konnten die Gäste eine tolle Beleuchtung der Bühne die zeitweise alles in grünes Licht tauchte bewundern. Röder bedankte sich bei den Sponsoren und Gönnern der Gesellschaft, aber ganz besonders bei den Besuchern, die auch in diesem Jahr wieder für eine ausverkaufte Raiffeisenhalle in Hamm gesorgt haben.

Den Auftakt machten die Jüngsten der KG – die „Fidelen Küken“. Gekonnt zeigten die kleinen Tänzerinnen und Tänzer was sie im Training erarbeitet hatten und erhielten den verdienten Applaus. Röder sagte dazu: „Wer auf solch engagierten Nachwuchs bauen kann, dem muss vor den nächsten 66 Jahren nicht bange sein“. Die jungen Karnevalisten meisterten gekonnt, dass sie der „Eisbrecher“ der Sitzung waren.

Den Küken folgte dann ein „Urgestein“ des rheinischen Frohsinns. Fred van Harlem mit seinem, manchmal „frechen“ Partner Aki. Fred van Harlem hat das Bauchreden im Karneval populär gemacht und Aki, sein gefiederter Freund (Strauss) reizt mit seinen Einwürfen das Publikum seit Jahrzehnten zu Lachsalven und dem verdienten Applaus. Die beiden kennen sich in allen Bereichen des Lebens aus und nehmen vieles auf die Schippe. Aber auch das Publikum oder die Kellner werden in den Vortrag eingebaut. So schäkert Aki gerne mit den anwesenden Damen, was dann immer wieder zu Erheiterung führt, wenn es zu „Missverständnissen“ der beiden Akteure kommt.

Im Anschluss wurde es wieder akrobatisch. Die KG Altenkirchen 1972 hatte ihre Tanzgruppen mitgebracht. Der Vorstand der KG Altenkirchen bedankte sich für die Einladung. Zuerst tanzte das Kindertanzcorps und erhielt viel Applaus. Das Tanzcorps „Bühnenfeger“ der KG zeigte dann eine akrobatisch und tänzerisch tolle Leistung, die vom Publikum mit langandauerndem Applaus belohnt wurde. Zweiter Redner des Abends war dann Klaus Bömeke als „Feuerwehrmann Kresse“. Bei seinem Vortrag ist das Publikum gefordert aufmerksam zuzuhören.

Ein besonderes Highlight stellte die Schwarzlicht-Show des großen Tanzkorps der Fidelen dar. Hier war auch der Sitzungspräsident gebeten worden, wie er lachend sagte: "Ich bin dazu verdonnert nicht zu lächeln damit die weißen Zähne nicht das tolle Bild stören“. Diese Darbietung erzeugte beim Publikum manch ein „oh und ah“ und am Schluss gab es für diese Darbietung minutenlangen Applaus.

Die „Gulaschkapell“ aus Erpel brachte mit ihren, gekonnt dargebotenen Melodien aus dem rheinischen Karneval das Publikum zum Mitsingen und Schunkeln. Die KG Morsbach war mit ihrem Prinzen Lars I. aus dem Hause Stark und der Tanzgruppe erschienen. Ihnen folgten dann die "Hobby Carnevalisten" Erbachtal (HCE), die mit ihrer amtierenden Tollität Prinzessin Pia aus dem Hause Link und der Showtanzgruppe aufzogen. Die Tanzgruppe des Vereins lieferte wieder einmal einen beeindruckenden Auftritt ab, den das Publikum mit tosendem Beifall honorierte. Den Abschluss einer kurzweiligen und beeindruckenden Sitzung machte dann die heimische Musikgruppe „Hännes & Friends“, die mit ihren Versionen der kölschen Lieder das Publikum begeisterte. Viele Gäste feierten zur Musik der Dancing-Band-Sunshine, die bereits die Sitzung begleitet hatte, noch bis in die frühen Morgenstunden den Auftakt in die Session. (kkö)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Fidele Jongen 7.1.18 (12 Fotos)


Kommentare zu: „Fidele Jongen“ Pracht starteten grandios in die Jubiläumssession

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Wissener Martinsmarkt: Besucher erwartet buntes Programm

Wissen. Nachdem der Martinsmarkt drei Jahre lang in Verbindung mit dem Historischen Markt stattgefunden hat, gibt es in diesem ...

„HeDa-Sitzung“ in Wissen muss verschoben werden

Wissen. „Die ‚HeDa-Sitzung‘ kommt nach Wissen.“ So lautete die Überschrift im AK-Kurier am 23. September. Und so wird es ...

Auf Goethes Spuren: Marienstatter Gymnasiasten in Wetzlar

Marienstatt/Wetzlar. Bereits am zweiten Schultag nach den Herbstferien machte sich der Abiturjahrgang 2019 des Privaten Gymnasiums ...

Zwischen Sieg und Nister: Landfrauen luden zur Wanderung

Wissen/Kreisgebiet. Einen rundum gelungenen Wandertag bei bestem Wanderwetter boten die Landfrauen Wissen-Mittelhof-Katzwinkel ...

Basteln unter Tage: Die Boxtrolls im Bergwerk

Steinebach. Die Boxtrolls fielen jetzt in die Grube Bindweide ein und mit ihnen gleich viele filmbegeisterte Jungs und Mädchen: ...

Raiffeisentag für den Bank-Nachwuchs

Flammersfeld. Ein ganzer Tag rund um Friedrich Wilhelm Raiffeisen stand für die 40 Auszubildenden der Westerwald Bank auf ...

Weitere Artikel


„Bästjestag“ mit Jubilarenehrung und Festgottesdienst

Wissen-Schönstein. Um 8.15 Uhr ist Antreten aller Schützenbrüder und Jungschützen in der Ortsmitte vor dem Hause Breiderhoff-Buchen. ...

Kinderzuschlag – wenn das Geld knapp ist…

Rheinland-Pfalz. Der Kinderzuschlag muss schriftlich bei der örtlich zuständigen Familienkasse beantragt werden. Derzeit ...

Brand in Industriebetrieb in Niederfischbach

Niederfischbach-Eicherhof. Am Morgen des 8. Januar kam es in einem metallverarbeitenden Betrieb in der Industriestraße in ...

Vierbeinige Landschaftspfleger leisten tolle Arbeit

Horhausen-Luchert. Zottelpony und imposant geschwungene weit ausgreifende Hörner sind die Merkmale der schottischen Hochlandrinder, ...

SPD-Neujahrsempfang mit Ralf Stegner in Wissen

Wissen. Zu Beginn des neuen Jahres lädt die SPD des Kreises Altenkirchen gemeinsam mit dem SPD-Ortsverein Wissen zu einem ...

Rettet die Erde – Aktion kann jeder unterstützen

Betzdorf. Das Geld kommt dem Projekt „Waldgärten: Neues Fundament für Haiti“ zugute, das von dem katholischen Hilfswerk Misereor ...

Werbung