Werbung

Nachricht vom 10.01.2018 - 18:02 Uhr    

VfL Dermbach erlebte grandioses Feuerwerk aus Licht, Musik und Bewegung

Auch in diesem Jahr hatte der VfL Dermbach wieder einen Bus gechartert, um mit 56 Sportlerinnen und Sportlern in Dortmund zum Feuerwerk der Turnkunst zu fahren und dieses einmalige Ereignis zu bestaunen und genießen. Eine beeindruckende Show begeisterte rund 10.000 Zuschauer.

Sergey Timofeev aus der Ukraine. Fotos: Johannes Schmidt/Verein

Herdorf-Dermbach. Auch in diesem Jahr hatte der VfL Dermbach wieder einen Bus gechartert, um mit 56 Sportlerinnen und Sportlern in Dortmund zum Feuerwerk der Turnkunst zu fahren und dieses einmalige Ereignis zu bestaunen und genießen. Diese Veranstaltung gehört mittlerweile zum festen Angebot des Vereins an seine Mitglieder und Sportfreunde zum Jahresbeginn. Frühzeitig wurde wieder das Kontingent an Eintrittskarten geordert und kein Wunder, nach dem Anmeldestart im September 2017 waren die Karten innerhalb kürzester Zeit vergriffen.

Der 1. Vorsitzende des VfL begrüßte die Fahrtteilnehmer/innen und freute sich über das ungebrochen gute Interesse an dieser hochkarätigen Veranstaltung. Es war wieder eine Show des Crossover und begeisterte auch in der Dortmunder Westfalenhalle die etwa 10.000 Zuschauer. Auch Turner Andreas Toba und Rhythmische Sportgymnastik Daniela Potapova gehörten mit zu den Akteuren. Ein Musiker, der inmitten der Turner und Artisten als Ein-Mann-Band umherschreitet. Eine Geigerin im weißen Ballerina-Dress. Ein Schweizer, der mit einem roten Rucksack und einer kindlich-naiven Neugier mit Witz gespickte und zugleich tiefgründige Gedanken formuliert.

Zartes, farbenfrohes, in unterschiedlichen Formen projiziertes Licht. Weltmeister, Olympiateilnehmer, Profi-Artisten und -Bewegungskünstler mit Darbietungen in Perfektion, ein unglaubliches Erlebnis für die Sinne. Das Feuerwerk der Turnkunst machte seinem Namen in diesem Jahr wieder einmal alle Ehre. Aura schafft es insbesondere mit Hilfe der Projektionstechnik von Frieder Weiss ein Feuerwerk nach dem anderen zu zünden. Seien es die wunderschönen Effekte auf die projizierten Bewegungen der Turner und Artisten, oder auch die beeindruckenden Jonglage-Künste von Jonglissimo. Die vier Meister der Keulen werfen ihre leuchtenden Handgeräte nicht nur in wahnwitzigem Tempo in die Luft, die Flugbahnen dieser Keulen werden durch die Projektion zudem nachhaltig sichtbar gemacht und schaffen mitten im Raum ein mehrdimensionales Lichtfeuerwerk. Artistik in Vollendung, rasante turnerische Darbietungen, halsbrecherischen Salti und Überschlägen reihen sich in dem über zweistündigen Programm aneinander.
Und weil es wieder so eine tolle Veranstaltung war, wird der VfL Dermbach auch 2019 wieder mit dem Bus zum Feuerwerk der Turnkunst nach Dortmund fahren.
Der Termin ist der 04.01.2019. Bereits jetzt können unter www.feuerwerkderturnkunst.de weitere Infos zur Connected Tournee 2019 abgerufen werden. Die Fahrtausschreibung des VfL, mit der Möglichkeit zur Anmeldung, wird beim diesjährigen Sportfest am 17. Juni wieder vorliegen. (PM)

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: VfL Dermbach erlebte grandioses Feuerwerk aus Licht, Musik und Bewegung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Förderverein für das Wissener Siegtalbad gegründet

Wissen. Passend zu der Jahreszeit, die schon bald die Menschen in die Freibäder lockt, hat sich in Wissen ein Förderverein ...

„Fidele Jongen“ setzen auf Kontinuität im Vorstand

Pracht. Ralf Gelhausen bleibt erster Vorsitzender der Karnevalsgesellschaft (KG) „Fidele Jongen“ Pracht 1952 e.V. Die Mitglieder ...

Betzdorfer Stadtkapelle: 111-jähriges Bestehen im Blick

Betzdorf. Gut gerüstet ist die Betzdorfer Stadtkapelle, die auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017/2018 zurück- und auf ...

MGV „Eintracht“ Weyerbusch-Hasselbach hat viel vor

Weyerbusch/Hasselbach. Der Männergesangverein (MGV) „Eintracht“ Weyerbusch-Hasselbach e.V. lädt alle Seniorinnen und Senioren ...

Bei der Seniorenakademie drehte sich alles „Rund ums Ei!“

Horhausen. Das Ei stand im Mittelpunkt des jüngsten Treffens der Horhausener Seniorenakademie im Kaplan-Dasbach-Haus. Vorsitzender ...

„Deutschland spielt Tennis!“ beim TC Grün-Weiß Wissen

Wissen. Am kommenden Sonntag, den 22. April, öffnet der Tennisclub (TC) Grün-Weiß Wissen im Rahmen der Aktion „Deutschland ...

Weitere Artikel


NABU veröffentlicht Jahresprogramm

Region. Das Veranstaltungsangebot reicht von naturkundlichen Exkursionen und Vorträgen über mehrtägige Ferienfreizeiten für ...

Landrat begrüßte Bürgermeister zum Neujahrsempfang

Altenkirchen. Am Mittwochabend, den 10. Januar hatte Landrat Michael Lieber zum Neujahrsempfang, der gleichzeitig die Besprechung ...

Westerwald Bank ehrt langjährige und verdiente Mitarbeiter

Montabaur. Vorstandssprecher Wilhelm Höser dankte den Jubilaren für ihre Treue und hohe Identifikation mit der Bank. „Wir ...

Breitscheidter Löwinnen feiern mit Musik und Gesang

Breitscheidt. Wie schon in den letzten Jahren wird die Sitzung in Niederhausen in der Gaststätte "Im kühlen Grunde" stattfinden. ...

NABU startet Hochbeet-Projekt in Kindergärten

Holler. In der Region Rhein-Westerwald können in diesem Jahr wieder zehn Kindertagesstätten aus den Landkreisen Altenkirchen, ...

Warnstreik bei Federal Mogul in Herdorf

Herdorf. Rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Früh- und der Tagschicht trafen sich vor dem Firmengelände zum ...

Werbung