Werbung

Nachricht vom 12.01.2018 - 12:49 Uhr    

Pflegethemen im „Haus Mutter Teresa“ erörtert

Das Thema „Pflege“ stand im Mittelpunkt eines Informationsaustauschs in der Wohn- und Pflegeeinrichtung „Haus Mutter Teresa“ in Niederfischbach. Dort traf sich der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel mit Heimleiterin Ingrid Appelkamp.

Ingrid Appelkamp und MdB Erwin Rüddel trafen sich zum Gespräch. Foto: Reinhard Vanderfuhr

Niederfischbach. Einig waren sich die beiden Gesprächspartner darüber, dass für die Altenpflege, ebenso wie für die Kinderkrankenpflege, Spezialisierung elementar ist. Dabei erneuerte der pflegepolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion seine Forderung, „dass bei der Erstellung der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung ebenso wie bei der späteren Umsetzung vor Ort die beiden Ausbildungsgänge Kinderkrankenpflege und Altenpflege gleichberechtigt zur generalistischen Pflegeausbildung mit ihren Vertiefungsmöglichkeiten Pädiatrie oder Altenpflege behandelt werden müssen“.

Insbesondere vor dem Aspekt des demografischen Wandels mit immer älter werdenden und gesundheitlich beeinträchtigten Menschen könne auf das Angebot der Vertiefung der Altenpflege, wie der Kinderkrankenpflege nicht verzichtet werden. Gleichwohl gelte es die Arbeitsbedingungen in der Pflege – und hier speziell auch in der Altenpflege – zu verbessern. Heimleiterin Irene Appelkamp sieht darin eine „gesamtwirtschaftliche Aufgabe“ und merkte an: „Wir brauchen in der Altenpflege mehr Köpfe.“

Das griff der Gesundheitspolitiker auf und verwies auf den gefundenen Kompromiss, wonach in der Pflege alle Ausbildungsmöglichkeiten gleichberechtigt überall nebeneinander stehen. Zur Intention des Begriffes bei den Pflegeberufen merkte er an: „Wir dürfen keine potentiellen Pflegekräfte verlieren und von der Ausbildung ausgrenzen. Das gilt eben auch für Auszubildende mit Hauptschulniveau sowie Umschüler oder Quereinsteiger.“

Dies würde zu unübersehbaren Versorgungsengpässen führen, die zu Lasten der Pflegebedürftigen sowie der vorhandenen Pflegekräfte gehen. Dazu gehöre denn auch die Sicherstellung einer wohnortnahen Ausbildung im ländlichen Raum. Trotz notwendiger fortschreitender Digitalisierung im Gesundheits- und damit ebenso im Pflegebereich waren sich Ingrid Appelkamp und Erwin Rüddel einig: „Roboter können menschliche Zuwendung nicht ersetzen!“ (PM)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Pflegethemen im „Haus Mutter Teresa“ erörtert

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Dr. Enders: Lässt das Land die Feuerwehren bei der Ausbildung im Stich?

Flammersfeld. Anlass der Kleinen Anfrage war die Diskussion in den Wehren der Verbandsgemeinde Flammersfeld wegen fehlender ...

FDP-Kreisverband lädt zu Gedenkveranstaltung

Marienthal. Am Freitag, den 20.Juli jährt sich das Stauffenberg-Attentat zum 74. Mal. In der gesamten Bundesrepublik gibt ...

Gemeinnützige Vereine sollen steuerlich entlastet werden

Region. „Das Ehrenamt hat in Rheinland-Pfalz einen besonders hohen Stellenwert. Fast die Hälfte der Bürgerinnen und Bürger ...

Praktikum beim CDU-Bundestagsabgeordneten

Berlin/Elkenroth. „Politik hautnah“ erlebte der 19-jährige Christian Behler aus Elkenroth während seines Praktikums im Berliner ...

Die Kreis-Grünen besuchten das Kirchener Krankenhaus

Kirchen. Die Mitglieder von Bündnis 90/Die Grünen im Kreis Altenkirchen informierten sich direkt vor Ort über die Entwicklung, ...

Die EU will es wissen: Die Zeitumstellung abschaffen oder beibehalten?

Brüssel. Die Europäische Kommission hat eine so genannte öffentliche Konsultation zur EU-Sommerzeitregelung eingeleitet und ...

Weitere Artikel


Florian Raasch wechselt zur SG Neitersen/Altenkirchen

Straßenhaus. Florian Raasch war im Sommer 2013 von der SG Puderbach zur SG Ellingen/Bonefeld/Willroth gewechselt und ist ...

Gut besuchter Neujahrsempfang der Westerwald Bank

Ransbach-Baumbach. Ausgesprochen erfolgreich sei das Jahr 2017 als erstes Geschäftsjahr der neuen „Westerwald Bank“ abgeschlossen ...

Leaderprojekt Westerwald-Sieg Aktionsgruppe traf sich zur Sitzung

Altenkirchen. Am Donnerstag, 11. Januar, traf sich die Lokale Arbeitsgruppe (LAG) zu ihrer achten Sitzung. Dieser frühe Termin ...

Tag der offenen Tür bei der IGS Horhausen

Horhausen. Die Integrierte Gesamtschule (IGS) Horhausen mit ihrer guten Arbeit stellt einen wichtigen Standortfaktor für ...

Willrother außer Rand und Band

Willroth. Die 10-köpfige muntere Damentruppe hat keine Obermöhne; alles wird gemeinsam entschieden. Ab Möhnendonnerstag bis ...

Altenkirchen ruft zur „närrischen Stadthalle“

Altenkirchen. Ausserdem mit dabei: „Der Flachland-Tiroler“, eine rheinische Type in bayrischer Tracht. Die „Nothberger Fanfaren-Trompeter“. ...

Werbung