Werbung

Nachricht vom 28.01.2018 - 21:51 Uhr    

Lesetipp: Guter Rat kann tödlich sein

Der zweite Fall für die Pfarrhaus-Ermittler spielt in Limburg, wo sich die beiden Autoren bestens auskennen: Christoph Kloft ist in Limburg geboren und Christiane Fuckert lebt mit ihrer Familie im Westerwald. Die resolute Haushälterin Klara Schrupp – Fräulein Schrupp - muss in dem Kriminalroman um ihren Chef bangen.

Titel des Kriminalromans. Foto: Verlag

Region. Um ihn herum, dem aus Holland stammenden Pfarrer van Kerkhof, geschehen merkwürdige und beängstigende Dinge: Ein Pflasterstein fliegt durch die Büro-Fensterscheibe, ein Unbekannter mit Klemmbrett treibt sich in der Kirche herum, ein anderer Unbekannter versetzt dem Pfarrer einen heftigen Rippenstoß, ein dubioser Brief erscheint und im Gottesdienst sitzt immer wieder eine stark geschminkte und aufgetakelte Frau, die den Pfarrer fixiert.

Zu allem Überfluss klettern auch noch die Handwerker vor Fräulein Schrupps Schlafzimmerfenster herum. Das strapaziert die Nerven der armen Haushälterin gewaltig, zumal der Pfarrer ganz unbesorgt seinen Alltagsgeschäften nachzugehen scheint und die Angst seiner treuen Angestellten nur belächelt.

Als aber das Baugerüst manipuliert wird und die gute Klara selbst diesem Anschlag fast zum Opfer fällt, muss Kommissar Hartwichs informiert werden. Und Klara Schrupp geht zur Beichte.

Erst als Schüsse fallen, begreift der Pfarrer die Gefahr, in der er sich tatsächlich befindet. Klara muss ihren Chef sehr energisch in Sicherheit bringen. Ihre Methoden entsprechen nicht immer der in einem katholischen Pfarrhaus gebotenen Würde, sind aber wirksam und für den Leser amüsant. Der Kriminalroman liest sich leicht und unterhaltsam.

Das Taschenbuch ist im Gardez! Verlag Michael Itschert erschienen, ISBN 978-3-89796-276-7 und kostet 9,90 Euro. htv

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Lesetipp: Guter Rat kann tödlich sein

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Lese- und Tourentipp: „Naturparadies Mittelrheintal“

Region. Merz und Kremer stellen die Landschaft vor allem aus naturkundlicher Sicht vor. Gelände, Flora und Fauna jedes Abschnitts ...

Jubiläumskonzert des Gebhardshainer Kammerchores

Gebhardshain. Den Zuhörern in der gut besetzten Pfarrkirche St. Maria Magdalena in Gebhardshain wurde ein wunderschönes Konzert ...

Erster Schlagzeuger von Elvis Presley verstorben

Kircheib/Nashville. Winters war auch Initiator der Zeitzeugenpräsentation auf der Bühne im Rahmen von Elvis – Events. So ...

Musikalische Leckerbissen zum Wissener Schützenfest

Wissen. Das Schützenfest in Wissen lockt jedes Jahr tausende Besucher in die Siegstadt. Für den Wissener Schützenverein und ...

Fotoausstellung über Licht und Wasser in Altenkirchen

Altenkirchen. Bis zum 3. August ist in der Kreisvolkshochschule Altenkirchen eine besondere Ausstellung zu sehen. Der aus ...

Hanns-Josef Ortheil erhält den Peter-Wust-Preis

Trier/Wissen. Der Schriftsteller Hanns-Josef Ortheil erhält den Peter-Wust-Preis. Die Preisverleihung findet am kommenden ...

Weitere Artikel


B-Juniorinnen TuS Weitefeld Futsal-Hallenkreismeister 2018

Weitefeld. Ina Hobracht, Ausschussvorsitzende Frauen/Mädchen im Fußballverband Rheinland, die auch die Siegerehrung vornahm, ...

Handball-Damen des SSV95 Wissen siegten in Bad Ems

Wissen/Bad Ems. Nach einer formverbesserten Leistung im Heimspiel der Vorwoche gelang es den Damen in Bad Ems endlich wieder ...

Bockorden-Verleihung an Uwe Geisinger in Herdorf

Herdorf. Den 29. Bockorden der KG Herdorf erhielt Uwe Geisinger, dessen Einsatz und Engagement für den Karneval im Ort und ...

Greenpeace weist Weg zum weltgrößten Meeresschutzgebiet

Hachenburg. „Die Antarktis erscheint vielen so weit weg; dabei ist sie unser gemeinsames Welterbe und gehört uns allen. Wir ...

Jahresversammlung des SV Wissen im Zeichen der sportlichen Erfolge

Wissen. Die Jahreshauptversammlung des SV Wissen war wie immer sehr gut besucht. Als besondere Ehrengäste konnte der Vorsitzende ...

Manöverball der Ehrengarde sorgte für ein volles KDH in Horhausen

Horhausen. So konnte sich am Wochenende Ehrengardist und Sitzungspräsident Michael Müller mit seinen Mannen wieder über ...

Werbung