Werbung

Nachricht vom 06.02.2018 - 08:37 Uhr    

Neuer Grundkurs für Erlebnispädagogik beginnt

Die Interessengemeinschaft „Abenteuersport und Erlebnispädagogik“ bietet einen neuen Grundkurs an. Die Jugendämter Neuwied, Altenkirchen und Koblenz sowie weitere Kooperationspartner bieten die Ausbildung an, es empfiehlt sich eine rasche Anmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Region. Die Interessengemeinschaft „Abenteuersport und Erlebnispädagogik“ bietet erlebnispädagogische Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte aus Schule und Jugendhilfe an. Sie ist aus dem gleichnamigen Arbeitskreis entstanden, der seit 1990 im nördlichen Rheinland-Pfalz zahlreiche Multiplikatoren-Seminare angeboten hat. Sie besteht aus dem Jugendamt des Landkreises Neuwied, dem Jugendamt Koblenz und Altenkirchen. Eine Kooperation besteht mit dem Pfadfinderlager Brexbachtal, dem Johanniter-Zentrum für Kinder- und Jugendpsychiatrie GmbH in Neuwied und der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Rengsdorf.

Die Zertifikatsausbildung zum Erlebnispädagogen wird in einem Bausteinsystem aus Grund- und Qualifizierungskursen angeboten. Der Grundkurs besteht aus vier zweitägigen Seminareinheiten, die jeweils von einem, der in der Interessengemeinschaft vertretenen Jugendämtern oder Kooperationspartnern federführend ausgerichtet werden. Die Termine für den aktuellen Grundkurs sind jeweils freitags bis samstags am 9. und 10. März, am 13. und 14. April, am 15. und 16. Juni, sowie am 14. und 15. September. Die Teilnahmegebühr für den Grundkurs beträgt 420 Euro.

Die Ausbildung richtet sich an pädagogische Fachkräfte wie Erzieherinnen und Erzieher, Lehrerkräfte, Sozialpädagoginnen und –pädagogen sowie –arbeiter und Studierende in höheren Semestern pädagogischer Fachrichtungen und in der Kinder- und Jugendarbeit erfahrene Übungsleiter. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt.

Zur Verlängerung der Gültigkeit des Zertifikates muss alle zwei Jahre, insbesondere im Bereich der Sicherheitstechniken und Sicherungskunde, eine Auffrischung durch einen Qualifizierungskurs erfolgen. Die Teilnahmegebühr für die Qualifizierungskurse und den Vertiefungskurs beträgt je 110,00 Euro.

Nach der Teilnahme an drei Qualifizierungskursen, welche innerhalb von drei Jahren nach erfolgreichem Abschluss des Grundkurses erfolgen muss, erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat, aus dem die Fortbildungsinhalte und Seminarstunden klar hervorgehen. Weit über 250 pädagogische Fachkräfte haben seither den Grundkurs zum „Erlebnispädagogen“ durchlaufen und die unterschiedlichsten Qualifizierungsseminare besucht. Die Ausbildung ist beim Institut für schulische Fortbildung und schulpsychologische Beratung des Landes Rheinland-Pfalz (IFB) anerkannt.

Karsten Schroeter wird als Referent den kompletten Kurs durchführen. Er ist seit 2008 als Referent für die Interessengemeinschaft tätig. Er ist selbständiger Abenteuersport- und Erlebnispädagoge, Hochseilgarten- und Kletterwaldtrainer und zertifizierter Sicherheitstrainer für mobile Seilbauten nach RCTA. Er führt Outdoor- und Teamtrainings sowie Teamevents durch.

Anmeldungen zum Grundkurs sind an den Träger zu richten, in dessen Bereich der eigene Arbeitsplatz oder der Wohnort fällt. Weitere Informationen zu der Ausbildung und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es bei der Kreisverwaltung Altenkirchen, unter 0 26 81/ 81- 25 41 (Jenny Weitershagen) oder per E-Mail an jennifer.weitershagen@kreis-ak.de.


Kommentare zu: Neuer Grundkurs für Erlebnispädagogik beginnt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


PKW machte sich selbstständig: 25-Jährige schwer verletzt

Herdorf. Am 24. Februar kam es in Herdorf, Glockenfeld, gegen 13.30 Uhr, zu einem Verkehrsunfall, in dessen Folge eine junge ...

Verkehrsunfall mit fünf verletzten Personen

Steinebach/Sieg. Am 24. Februar, befuhr gegen 18.15 Uhr ein mit sieben Personen besetzter PKW (5-Sitzer) die Schwedengrabenstraße ...

Versuchter Enkeltrick im Bereich der Polizei Straßenhaus

Straßenhaus. Im weiteren Verlauf wurden meist Geldprobleme als Grund für den Anruf aufgeführt, verbunden mit der Bitte um ...

LKW-Fahrer baut am frühen Morgen mit 1,3 Promille Unfall

Horhausen. Der 31-jährige Fahrer reagierte auf einen vor ihm abbiegenden PKW nicht rechtzeitig. Um ein Auffahren auf den ...

IGS Hamm bot Aufklärung gegen Cybermobbing

Hamm. Am 22. Februar durfte die gesamte Klassenstufe 10 Werner Blatt vom WEISSEN RING e. V. Koblenz und Dieter Lichtenthäler, ...

Dual Studierende schließen ersten Teil ihrer Doppelqualifikation ab

Region. Nach einem weiteren Jahr des Studiums an der Hochschule Koblenz werden sie ihre Berufsausbildung um einen Bachelor-Abschluss ...

Weitere Artikel


Bildungszentren aus 16 Bundesländern einigen sich auf Klimaschutz-Fahrplan

Altenkirchen/Leverkusen. Pro Bundesland war ein Bildungszentrum mit Vorbildcharakter vertreten. Bei dem Treffen ging es unter ...

Kriminelle Abzocker nutzen das Internet und auch die Post

Betzdorf. Abzocker werden nicht müde, Verbraucherinnen und Verbraucher mit immer neuen Maschen und Tricks zu täuschen und ...

Zahnrettungs-Boxen sind in der VG Wissen im Einsatz

Wissen. „Was ist denn das, eine Zahnrettungsbox?“ fragte so manches Schulkind, als Arbeitskreisleiter Thomas Löb gemeinsam ...

Karnevalsgesellschaft Altenkirchen informiert zum Umzug

Altenkirchen. 50 Gruppen und Vereine nehmen in diesem Jahr beim Karnevalsumzug der
Karnevalsgesellschaft Altenkirchen 1972 ...

Grandioser Start in die Malberger Karnevalssession

Malberg. Nach der Eröffnung durch das Duo „Chickenbirds“ marschierte Sitzungspräsident Toni Stum nebst Elferrat und Vize-Präsidentin ...

E-Junioren von der JSG Altenkirchen I sind Hallenkreismeister

Rennerod. Es wurde eine ziemlich einseitige Sache, denn die erste Garnitur der JSG Altenkirchen/ Neitersen hatte nicht nur ...

Werbung