Werbung

Nachricht vom 12.02.2018 - 17:04 Uhr    

Bunte Mixtur beim Horhausener Rosenmontagszug

Das närrische Volk in Horhausen kam voll auf seine Kosten, der Rosenmontagszug sorgte für Begeisterung. Die farbenprächtigen Fußgruppen und Festwagen kamen aus den Dörfern, auch aus dem Nachbarkreis. Bunt und fröhlich gings zu.

Schon seit vielen Jahren beteiligt sich der närrische Amselweg am Horhausener Rosenmontagszug. Diesmal waren es Sombreros als toller Farbtupfer im Umzug. Fotos: Rolf Schmidt-Markoski

Horhausen. Höhepunkt des Karnevals ist der Rosenmontag und so zeigten auch die Jecken beim Rosenmontagszug im Horserland, dass sie gut feiern, singen, schunkeln und tanzen können, genauso wie das närrische Volk in den Karnevalshochburgen Köln oder Düsseldorf. Traditionell vereint der Horsener Rosenmontagszug die Dörfer nicht nur im Raum Horhausen, sondern auch Oberlahr und jenseits der A 3 Oberhonnefeld und Oberraden. Teil des Umzuges waren rund 23 farbenprächtige Fußgruppen und fantasievolle Festwagen. Insgesamt waren etwa 430 kleine und große Narren im närrischen Lindwurm auf den Beinen, der sich vor mehreren Tausend Schaulustigen durch die Horhausener Straßen schlängelte.

"Spieglein, Spieglein an der Wand, Möhnen suchen Prinz im Disneyland"; mit diesem Slogan waren auch die Horhausener Mokkatässjer (Möhnen) mit goldener Perlenmuschel im Zug unterwegs. Der Hofstaat 2017 (KG Horhausen) war ebenfalls mit von der Partie und auf dem Komiteewagen residierten Sitzungspräsident Michael Grobler, der KG Vorstand und Abordnungen verschiedener Gruppen. Auch die Ehrengarde verteilte von ihrer schmucken Burg aus fleißig Süßigkeiten und Präsente. Als bunte Fußgruppen erfreuten die Jugendfunken der KG sowie das Funkencorps der KG Horhausen ebenfalls das närrische Volk und die "Horser Biester" kamen als Teufelchen daher.

Die KG Ewig Voll os Plägese war gleich zweimal im futuristischen Outfit im Zug vertreten. Mit einer "heißen" Harley und starken Rockerbräuten und etlichen Harley-Freaks beeindruckten die Feierfreunde. Als Lego Feuerwehr präsentieren sich die Wäller und die KG Oberraden, angeführt von Achim Braasch, wandelte als bunte Paradiesvögel im Horser Lindwurm. Der Karnevalsclub "Weste näh" Oberhonnefeld bereicherte den Zug mit ihrer Prinzengarde, den Funken und einem Komiteewagen unter dem Motto: "2 x 11 Jahre Prinzengarde".

Mit im Zug auch wieder die "Bunte Gruppe" mit ihrem Motto: "Jeder Jeck is anders". Im Kostüm der Landsknechte erfreute der Spielmannszug Obersteinebach/Epgert das närrische Volk und die KG Willroth war mit ihren Gruppen fast vollständig angetreten. Die Wernder machten auf ihre 3. Kölsche Nacht mit der bekannten Kölner Band "Kasalla" (Kölschrock) und Gästen am 1. September aufmerksam. Mit einem Planwagen rollte das "Haus am Park" (Seniorenheim in Niedersteinebach) im Zug und ein herrlicher Farbtupfer waren die Sombreros aus dem närrischen Amselweg.

Mächtig auf den Putz hauten die Oberlahrer Junggesellen mit heißen Rhythmen und Disco-Kugel. Auch der stattliche Motivwagen des Elferrates der KG Oberlahr, der auf das 44jährige Bestehen der KG hinwies, fand großen Gefallen. Zugkommentator Marcel Grobler dankte allen Aktiven, aber auch den Einsatzkräften (Polizei, Feuerwehr und DRK). Nach dem Umzug wurde noch im Kaplan-Dasbach-Haus tüchtig gefeiert. (rsm)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Flammersfeld auf Facebook werden!

Karnevalszug Horhausen 12.2.2018 (14 Fotos)


Kommentare zu: Bunte Mixtur beim Horhausener Rosenmontagszug

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


CDU fragt die Basis: Wer soll den Partei-Vorsitz übernehmen?

Betzdorf/Kreisgebiet. Vor der Wahl des oder der neuen CDU-Bundesvorsitzenden auf dem Bundesparteitag in Hamburg am 7. Dezember ...

SGD Nord: Arbeiten am Heller-Wehr Grünebach erfolgreich abgeschlossen

Grünebach. Aktuell ist der Rückbau des Wehrs Grünebach in der Heller im Landkreis Altenkirchen erfolgreich abgeschlossen. ...

Sebastian Kühn wird in Niederfischbach zum Diakon geweiht

Trier/Niederfischbach. Zum ersten Mal findet eine Diakonenweihe nicht im Hohen Dom zu Trier statt, sondern in einer Pfarreiengemeinschaft. ...

Kirchener Faustballer mit durchwachsenem Wochenende

Kirchen/Weisel. Holprig starteten die Faustball-Damen des VfL Kirchen am vergangenen Wochenende in die Hallenrunde der Verbandsliga ...

Adventsbasar im Glockenturm von St. Michael in Kirchen

Kirchen. Wie in den vergangenen Jahren startet der Adventsbasar des Bastelteams der Katholischen Kirchengemeinde St. Michael ...

Evangelische Männerarbeit war zu Gast in Bad Marienberg

Bad Marienberg/Kirchen. Die Frühstücke der Männerarbeit im Kirchenkreis Altenkirchen sind längst kein Geheimtipp mehr und ...

Weitere Artikel


Rosenmontagszug in Herdorf - herrlich wie eh und je

Herdorf. Die Karnevalisten schreckte das Aprilwetter während des Rosenmontagsumzuges nicht, frohgelaunt zogen die phantasievoll, ...

Bahnverkehr Siegen-Brachbach unterbrochen

Brachbach. Aufgrund einer beschädigten Oberleitung ist die Strecke zwischen Siegen und Brachbach seit ca. 5.30 Uhr für den ...

Weltklasse-Tennis auf der Glockenspitze in Altenkirchen

Altenkirchen. Die "AK ladies open" in der Kreisstadt sind in diesem Jahr sogar das hochkarätigste Turnier auf dem europäischen ...

Zimmerbrand in Herdorf

Herdorf. Montag, 12. Februar, gegen 10.18 Uhr meldete die Bewohnerin eines Einfamilienhauses nach Rückkehr vom Einkaufen ...

25-jähriger Mann nach Schlägerei in Altenkirchen schwer verletzt

Altenkirchen. In Altenkirchen wurden nach dem Karnevalsumzug fünf Körperverletzungsdelikte angezeigt. Eine der üblichen "Schlägereien" ...

Freche Früchtchen der kfd Altenkirchen servierten närrische Cocktails

Altenkirchen. Unter dem Motto „Spritzig und frech wie eh und je, die Früchtchen von der kfd“ wurde ein geschmackvoller Cocktail ...

Werbung