Werbung

Nachricht vom 12.02.2018 - 19:31 Uhr    

Rosenmontagszug in Herdorf - herrlich wie eh und je

„Nadda Jöhh, Mariechen tanz´, Herdorf strahlt im Narrenglanz!“ Dieses Motto stimmte durchaus, denn die Sonne strahlte immer wieder sehr intensiv vom Himmel herab, aber es gab auch einige Schneeschauer. Die Zugteilnehmer schreckte das Wetter nicht, sie hatten viel Liebe und Geschick in ihre Wagen und Kostüme gesteckt. Für Prinzessin Nathalie I. ein rasanter Höhepunkt.

Prinzessin Nathalie I. (Köhler) genoss den Umzug und warf immer wieder Kamelle ins Publikum. Fotos: anna

Herdorf. Die Karnevalisten schreckte das Aprilwetter während des Rosenmontagsumzuges nicht, frohgelaunt zogen die phantasievoll, teils aufwendig hergerichteten Fuß- und Wagengruppen durch den Ort. Die Zahl der Zuschauer am Straßenrand war allerdings deutlich geringer als in den zurückliegenden Jahren. Viel Arbeit, Zeit und Liebe zum Detail hatten die einzelnen Gruppierungen wieder in ihre Präsentationen gesteckt.

Den begehrten Edmund-Ermert-Preis konnte auch diesmal wieder die DJK für ihren Beitrag Weltenbummler mit nach Hause nehmen, dafür gab es 306 Punkte. Den zweiten Platz belegten einmal mehr die Dermbacher mit ihren Waldgeistern mit 298 Punkten. Die Grünebacher kamen als süßes Naschwerk daher und erhielten dafür den dritten Platz mit 261 Punkten. Die Domspatzen landeten auf Platz vier mit 249 Punkten und die Chickens auf Platz fünf mit 229 Punkten.

Angeführt wurde der Umzug wie eh und je vom Fahnenträger der KG und dem Bürgermeister Uwe Erner, sowie dem KG Vorstand und den Bockordensträgern. Die letzten Heuler waren ein kleiner verbliebener Rest der ehemals großen Formation der Siegheuler, die es sich nicht nehmen ließen, im Umzug mitzugehen. Und dann kam auch gleich schon ein preisverdächtiger Beitrag. „Die Unendliche Geschichte, Dermijer Waldgeister – Sie sind unter uns!“ So der Titel der Dermbacher Karnevalsfreunde, die als schaurig schöne Waldgeister daherkamen. Auf ihrem aufwendig bestückten Wagen drehte sich der König der Bäume und ein dicker Stamm blinzelte die umstehenden Zuschauer immer wieder an.

Gleich darauf folgten die Frauen der FWG Volkstanzgruppe Betzdorf-Scheuerfeld, sie träumten sich nach Hawaii, in wärmere Gefilde. Die TSC Kirchen kam als Schmetterlinge daher, denen die Witterung auch nicht gefallen haben dürfte. Aus Pappe waren die bekannten Schlagerstars, die von den Chickens durch die Straßen geführt wurden. Die Herdorfer Domspatzen hatten dem „jüngsten, kleinsten aber wichtigsten Verein der Stadt, dem Trägerverein Knappensaal“ ihren Zugbeitrag gewidmet. „Die Geburt war eine Qual, jetzt geht es rund im Knappensaal“, war eine Anspielung auf den schier unendlich dauernden Prozess, welcher der Gründung des Vereins vorausgegangen war.

Wieder mit von der Partie war auch der MC Grünebach. „So wat Süßes gibt ed nur in Grömisch“, stand am Traktor zu lesen, der ein überdimensionales Ü-Ei geladen hatte, gefolgt von allerlei bekannten süßen Versuchungen. Die Frauenmannschaft der SG Herdorf-Elkenroth nahm sich selbst aufs Korn. „WM 2018 – Bezirksliga auf dem Platz, Weltmeister an der Theke“, stand auf ihrem Schild. Als Gastvereine hatten sich der KV Scheuerfeld, der HCC Herkersdorf, die KG Betzdorf, KG Brachbach und der HC Erbachtal in den Umzug eingereiht. Außerdem mit dabei war ein Freundeskreis aus Herdorf mit seiner Glitzerparty, eine Gruppe verrückter Quallen, Cheerleader und die Hellertal Ranners als Bob-Team.

Natürlich fehlte auch die Jugend-Tanzgruppe der Strolche nicht ebenso wenig wie die Dance 4 Fun der Sportfreunde Herdorf. Das Thema Weltenbummler hatte DJK Prinz Michael I. (Lufti) Grünebach ja schon anlässlich seiner Wahl ausgegeben und gemeinsam mit einer großen Schar von Familie, Freunden, Bekannten und natürlich den vielen Sportskameraden war daraus wieder ein toller Beitrag für den Umzug entstanden. Allen voran kam DJK Kinderprinz Matis I. (Aleßio) stilecht von einem Quad gezogen im eigenen Prinzenwagen als Unkle Sam daher.

Ihm folgten zwei Gruppen Flugpersonal, die zur weiteren Weltreise einluden. Es ging nach Russland und Mexiko, nach Frankreich, Spanien, Holland und China. Der DJK Prinz Michael selbst thronte hoch oben auf seinem Wagen in einer Weltkugel, vor der eine Pyramide, der Eifelturm und der schiefe Turm von Pisa aufgebaut waren.

Die KG Herdorf selbst bildete wieder den Abschluss des Rosenmontagszuges. Mit dabei waren die Minis als Pumukel, das Kinder- und das Jugendtanzcorps, das Tanzpaar, das Polka Tanzcorps, das Funkenmariechen Eileen Kaffine, das Showtanzteam, der Elferrat, die Garde und zu guter Letzt Prinzessin Nathalie I. (Köhler). Für die musikalische Begleitung waren der Musikverein Dermbach, die Druidenmusikanten, der Spielmannszug Niederhövels und der Bollnbacher Musikverein Herdorf zuständig. (anna)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     

Karnevalszug Herdorf 12.2.2018 (22 Fotos)


Kommentare zu: Rosenmontagszug in Herdorf - herrlich wie eh und je

1 Kommentar

Die Bewertung war leider wie jedes Jahr, Masse statt Klasse. Viele Zuschauer und Herforder nebst KG waren sich einig, der Wagen und die Fußgruppe von Dermbach ist spitze.

#1 von Heinz W. Simon, am 13.02.2018 um 07:50 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Raiffeisenhaus: Volksbank-Azubis trafen Ururenkel des Genossenschaftsgründers

Flammersfeld/Region. Am Samstag, 18. August, besuchte eine Gruppe Auszubildender der Volksbank Rhein-Ahr-Eifel eG das Raiffeisenlan“. ...

Niederfischbach im Ausnahmezustand: Die Kirmes ist eröffnet

Niederfischbach. Jetzt ist sie in vollem Gang, die Kirmes in Niederfischbach. Bei der größten Straßenkirmes im Oberkreis ...

Für Forscher, Tüftler, Konstrukteure: Workshops für Kinder und Jugendliche

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Kreisverwaltung Altenkirchen beziehungsweise die Kreisjugendpflege bietet im Herbst mehrere ...

NABU-Hauptausschuss tagte in Altenkirchen

Altenkirchen. Die jährliche Hauptausschuss-Sitzung des Naturschutzbundes (NABU) Rheinland-Pfalz e. V. fand in diesem Jahr ...

Evangelische Kirche in Daaden sucht Sprachpaten für Flüchtlings-Arbeit

Daaden. Die evangelische Kirchengemeinde Daaden möchte als eine von vier Piloten am Projekt „Sprachtreff – für Integration ...

49. Wissener Jahrmarkt: Erstes Informationstreffen am 29. August

Wissen. Nach dem Jahrmarkt ist vor dem Jahrmarkt. Das gilt insbesondere nach den Sommerferien. Mit dieser einfachen Formel ...

Weitere Artikel


Bahnverkehr Siegen-Brachbach unterbrochen

Brachbach. Aufgrund einer beschädigten Oberleitung ist die Strecke zwischen Siegen und Brachbach seit ca. 5.30 Uhr für den ...

Weltklasse-Tennis auf der Glockenspitze in Altenkirchen

Altenkirchen. Die "AK ladies open" in der Kreisstadt sind in diesem Jahr sogar das hochkarätigste Turnier auf dem europäischen ...

Sonne lachte zum Oberlahrer Veilchendienstagszug

Oberlahr. Aus Anlass des Jubiläums: „4 x 11 Jahre KG Oberlahr“ hatten Wagenbaumeister Artur Melles (79) und seine Mannen ...

Bunte Mixtur beim Horhausener Rosenmontagszug

Horhausen. Höhepunkt des Karnevals ist der Rosenmontag und so zeigten auch die Jecken beim Rosenmontagszug im Horserland, ...

Zimmerbrand in Herdorf

Herdorf. Montag, 12. Februar, gegen 10.18 Uhr meldete die Bewohnerin eines Einfamilienhauses nach Rückkehr vom Einkaufen ...

25-jähriger Mann nach Schlägerei in Altenkirchen schwer verletzt

Altenkirchen. In Altenkirchen wurden nach dem Karnevalsumzug fünf Körperverletzungsdelikte angezeigt. Eine der üblichen "Schlägereien" ...

Werbung