Werbung

Nachricht vom 25.02.2018 - 09:23 Uhr    

Konjunktur im Landkreis Altenkirchen stagniert

Die konjunkturelle Entwicklung im Landkreis Altenkirchen stagniert zum Jahreswechsel 2017/18 weiterhin auf dem hohen Niveau der Vorumfragen. Die Unternehmen sehen aber Wachstumsimpulse und jeder fünfte Betrieb will den Personalstand aufstocken.

Grafik: IHK

Altenkirchen. Der IHK-Konjunkturklimaindikator, in dem die derzeitige Lage und die Aussichten für die Zukunft verrechnet werden, bleibt mit 123 Punkten fast unverändert (Herbst 2017: 124 Punkte).

„Das Geschäftsklima bleibt damit zwar hinter der dynamischen Entwicklung im IHK-Bezirk Koblenz zurück (IHK-Konjunkturklimaindikator: 128 Punkte), liegt aber weiterhin im deutlich expansiven Bereich oberhalb der 100 Punkte Marke“, so Oliver Rohrbach, Geschäftsführer der IHK-Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen.

Die aktuelle Geschäftslage bewertet fast jeder zweite Betrieb als gut, 39 Prozent als befriedigend und 13 Prozent als schlecht. Im Vergleich zur Umfrage im Herbst 2017 fällt der Lagesaldo dabei um vier Prozentpunkte auf 35 Prozentpunkte (Herbst 2017: 39 Prozentpunkte). Im Saldenwert unverändert zeigen sich die mittelfristigen Geschäftserwartungen (elf Prozentpunkte). Hierbei gehen zum Winter 2017/18 zunehmend mehr Unternehmen von einer Verbesserung der Geschäftstätigkeit in den kommenden 12 Monaten aus (24 Prozent, Herbst 2017: 20 Prozent). Gleichermaßen rechnen auch mehr Unternehmen mit schlechteren Geschäften (13 Prozent, Herbst 2017: neun Prozent).

Wachstumsimpulse versprechen die zunehmenden Beschäftigungsabsichten der regionalen Betriebe. Fast jeder fünfte Betrieb will seinen Personalbestand in den kommenden Monaten aufstocken, während fast jeder neunte fürchtet sich von Mitarbeitern trennen zu müssen. Damit steigt die Einstellungsbereitschaft per Saldo um acht Prozentpunkte auf derzeit sieben Prozentpunkte (Herbst 2017: minus einem Prozentpunkt). Die Investitionsperspektiven bleiben hingegen mit drei Prozentpunkten im Saldenwert auf dem Niveau der Herbstumfrage (zwei Prozentpunkte).

„Insgesamt sprechen die positiven Stimmungswerte und die erfreulichen Arbeitsmarktimpulse für eine Fortsetzung des moderaten Expansionstempos der Wirtschaft in Altenkirchen“, schreibt Oliver Rohrbach in der Pressemitteilung.

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Konjunktur im Landkreis Altenkirchen stagniert

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Westerwälder Unternehmer beim Wirtschaftstag in Frankfurt

Frankfurt/Westerwald. Natürlich ging es um den Brexit beim Frankfurter Wirtschaftstag der Volks- und Raiffeisenbank. Aber ...

Wissener Berufsschule kooperiert mit Aldi

Wissen. Die Berufsbildende Schule (BBS) Wissen und die ALDI GmbH & Co. KG Montabaur haben kürzlich eine Kooperationsvereinbarung ...

Heimische Energie-Genossenschaft fördert Projekte in der Region

Altenkirchen. Zum genossenschaftlichen Wirtschaften gehört immer auch die Förderung des regionalen Gemeinwohls. Die Maxwäll ...

Eröffnung der neuen Westerwald Bank in Dierdorf

Dierdorf. Es herrschte kuschelige Enge in der Schalterhalle und in den angeschlossenen Funktionsräumen, denn rund 300 Gäste ...

Wirtschaftsmedaille des Landes für Uwe Reifenhäuser

Mainz/Oberlahr. Uwe Reifenhäuser, geschäftsführender Gesellschafter der Treif Maschinenbau GmbH in Oberlahr, wurde von Wirtschaftsminister ...

„mehrWert“ in Altenkirchen: Einkaufen ohne Verpackungsmüll

Altenkirchen. Ein neues und bis jetzt einmaliges Einkaufserlebnis bietet die Neue Arbeit e.V. seit Donnerstag, 6. Dezember, ...

Weitere Artikel


Vor- und Nachteile von Elektromobilität in Betzdorf diskutiert

Betzdorf. Dr. Björn Peters, studierter Physiker und Leiter des Ressorts Energiepolitik beim Deutschen Arbeitgeber Verband, ...

MdL Höfer lädt Schülerin zum Girls‘ Day am 26. April nach Mainz ein

Kreis Altenkirchen. Am Girls‘ Day können Mädchen ab der 5. Klasse in unterschiedliche Berufsfelder aus Wirtschaft, Forschung, ...

IGS Hamm bot Aufklärung gegen Cybermobbing

Hamm. Am 22. Februar durfte die gesamte Klassenstufe 10 Werner Blatt vom WEISSEN RING e. V. Koblenz und Dieter Lichtenthäler, ...

Dual Studierende schließen ersten Teil ihrer Doppelqualifikation ab

Region. Nach einem weiteren Jahr des Studiums an der Hochschule Koblenz werden sie ihre Berufsausbildung um einen Bachelor-Abschluss ...

Chorgemeinschaft Biersdorf wählte neuen Vorstand

Daaden-Biersdorf. Zahlreich erschienen die Chormitglieder des Frauenchores "Akzente" und des Frauenensemble "Encantada" zur ...

Ende der „Eisenzeit“ in Herdorf mit Ausstellung gewürdigt

Herdorf-Sassenroth. Anlässlich des 50. Jahrestages der Schließung der Friedrichshütte möchten die Volkshochschule Herdorf, ...

Werbung