Werbung

Nachricht vom 13.03.2018 - 17:57 Uhr    

Erste Hilfe: Falsch ist nur, nichts zu tun

Die Jugendpflegen der Verbandsgemeinden Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen hatten eingeladen: Erste Hilfe war das Thema. Und das war nicht nur spannend, sondern machte auch noch jede Menge Spaß. Die einfache Botschaft von Ausbilder Erik Huhn: „Ihr könnt nichts falsch machen, außer ihr tut nichts!“

Beim Verbandwickeln kam neben dem Lerneffekt der Spaß auch nicht zu kurz. (Fotos: Veranstalter)

Kirchen. „Was bringt es uns, wenn wir ihn warm halten und er dennoch stirbt, weil wir keinen Notruf abgesetzt haben?!“ Die Rettungskette in die richtige Reihenfolge zu bringen, gestaltet sich gar nicht so einfach, wie sich jetzt in der Kirchener Villa Krämer zeigte. Mit viel Wissbegier, aber auch mit ganz viel Spaß lernten am Wochenende 14 Jugendliche und die Jugendpflegerinnnen beim Erste Hilfe-Kurs der Jugendpflegen der Verbandsgemeinden Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen das richtige Vorgehen im Ernstfall.

Mit Erik Huhn, Ausbilder und Landesleiter vom Jugendrotkreuz, hatten sie dafür einen kompetenten Anleiter, der mit zahlreichen praktischen Übungen und ebenso vielen Erzählungen aus dem „wahren Leben“ die Angst vorm Helfen nahm. Beherzt wurden da Verbände gewickelt, Atmungen kontrolliert, in die stabile Seitenlage gerollt und Reanimationen geübt – ganz nach imaginärer Ausgangslage. Auch der Einsatz eines Defibrillators wurde veranschaulicht und der Umgang mit Atemstörungen, Verätzungen und Schockzuständen besprochen.

„Ihr könnt nichts falsch machen, außer ihr tut nichts!“ war dabei das Credo. Egal ob für den Führerschein, für die Jugendleiter-Karte oder einfach „nur, um zu wissen, wie es geht“, alle Teilnehmer befanden den Kurs am Ende des achtstündigen Tages als sehr sinnvoll und hilfreich. Die Jugendpflegen bieten den Kurs einmal jährlich in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz an. (PM)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Erste Hilfe: Falsch ist nur, nichts zu tun

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Brandschutzerziehung in der Kindertagsstätte Fluterschen

Fluterschen. Brandschutzerziehung fängt früh an. Die angehenden Schulkinder der Kindertagesstätte Fluterschen waren berauscht, ...

Die Polizei Bonn fahndet nach unbekanntem Gewaltverbrecher

Bonn-Zentrum. Die Bonner Polizei fahndet weiter nach einem bislang Unbekannten, der am Mittwochmorgen, 12. September in der ...

Bushaltestelle in Eichen wird reaktiviert

Eichen. Zur Überraschung von Eltern und Kindern stellte das zuständige Busunternehmen im Frühjahr die Mitnahme von Kindern ...

Friedenswoche in Betzdorf: Tägliche Andachten für das Miteinander

Betzdorf. Auch in diesem Jahr lädt der Arbeitskreis „Mission, Entwicklung, Frieden“ wieder zu einer Friedenswoche in die ...

Nachwuchs bei der Neuwieder Arbeitsagentur

Neuwied. In den nächsten drei Jahren lernen Fadi Alnajjar, Melina Grundmann, Emily Dobler und Isabell Arbeiter den Arbeitsalltag ...

Flächenbrand an der Bundesstraße zwischen Neitersen und Schürdt

Neitersen/Schürdt. Am Mittwoch (19. September) kam es gegen 13.30 Uhr erneut zu einem Flächenbrand. Diesmal war die Böschung ...

Weitere Artikel


Regio-Bahnhof Wissen wird „Wanderbahnhof Rheinland-Pfalz“

Wissen/Sieg. Der Tourismus entlang der Sieg erlebt einen Aufschwung. Besonders zahlreiche Wanderwege locken in der Saison ...

10. REWE-CUP „Tore für krebskranke Kinder“

Hachenburg. Das Turnier startete, wie auch die Jahre zuvor, mit der REWE-CUP Woche im Hachenburger Markt. Sonderverkäufe ...

Neue Bankkaufleute starten durch

Daaden. Nach zweieinhalbjähriger Ausbildung gab es für die Auszubildenden der Volksbank Daaden Grund zu feiern – mit bestandener ...

Trainerwechsel zum Saisonende: Neuhaus folgt auf Weller

Betzdorf. Die SG 06 Betzdorf teilt mit, dass die Trainertätigkeit von Marco Weller zum Ende der laufenden Rheinlandliga-Saison ...

Bestäuber sind arm dran - resümieren Naurother Naturschützer

Nauroth. Seit Langem wird das Artensterben massiv durch menschliches Handeln beeinflusst. Lebensraumzerstörung, Übernutzung, ...

B-Jugend-Handballerinnen erobern Tabellenführung

Neustadt/Betzdorf/Wissen. Im dritten Aufeinandertreffen mit der Mannschaft der SF Neustadt konnten die B-jugendlichen Mädels ...

Werbung