Werbung

Nachricht vom 15.03.2018 - 09:13 Uhr    

Regio-Bahnhof Wissen wird „Wanderbahnhof Rheinland-Pfalz“

Seit der Einweihung des Regio-Bahnhofes Wissen im Jahr 2006 hat sich rund um den Tourismus einiges in der Siegstadt getan. Nun erhielt der Bahnhof die Auszeichnung „Wanderbahnhof“ und dient damit als Vorbild für andere Bahnhöfe in der Region.

Vertreter der Stadt und der Verbandsgemeinde Wissen sowie die zahlreichen Kooperationspartner des Regio-Bahnhofes freuen sich über die Auszeichnung "Wanderbahnhof Rheinland Pfalz". (Foto: Regina Steinhauer)

Wissen/Sieg. Der Tourismus entlang der Sieg erlebt einen Aufschwung. Besonders zahlreiche Wanderwege locken in der Saison viele Touristen an, die auf der Suche nach Erholung in der Natur sind. Und davon gibt es zwischen Siegen und Bonn, von der Quelle bis zur Mündung der Sieg, jede Menge.

Nun ist der Wissener Regio-Bahnhof offiziell ein zentraler Treffpunkt für Wanderer – egal ob Einheimische, Tagestouristen oder Urlauber. Der Wanderbahnhof Wissen liegt direkt am Natursteig Sieg und verbindet so die verschiedenen Etappen. Mit informativen Wanderkarten und dem Info-Center vor Ort ist der Bahnhof der perfekte Ausgangspunkt für eine ausgiebige Wandertour.

Der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (SPNV Nord) verlieh dem Regio-Bahnhof die Auszeichnung „Wanderbahnhof Rheinland-Pfalz“ aufgrund von diversen Qualitätsstandards, die Wissen allesamt erfüllt: Guter technischer Zustand, Sauberkeit, Verkehrsanbindung mit Bus und Bahn, vielfältige Wanderwege, ein Reise-Center mit Tourist-Information und nicht zu vergessen die Gastronomie. Nicht zuletzt wurde auch das Engagement der Stadt genannt, ohne das der Bahnhof nicht das wäre, was er heute ist.

Verbandsgemeindebürgermeister Michael Wagener zeigt sich sehr zufrieden mit der Entwicklung des Bahnhofes. Nicht nur, dass er ein wichtiger Knotenpunkt für berufstätige Pendler zwischen Siegen und Köln ist, auch für Kultur und Tourismus hat er in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Der Bahnhof ist eine Erfolgsgeschichte und zeigt, dass unterschiedliche Kooperationspartner erfolgreich zusammenarbeiten, um ein breites Service-Angebot bieten zu können, sagte Wagener.

Stadtbürgermeister Berno Neuhoff bezeichnete die Auszeichnung als „Ritterschlag“ und betonte, dass auch in Zukunft weiterhin daran gearbeitet werde, die Service-Qualität am Regio-Bahnhof zu erhalten.

Auch Landrat Michael Lieber gratulierte zur Verleihung der Auszeichnung und der stellvertretende Verbandsdirektor des Schienenzweckverbandes (SPNV Nord) Thomas Nielsen freut sich, dass sich Wissen für die Auszeichnung beworben und die Kriterien zur Vergabe erfüllt hat. Der hiesige Bahnhof verbindet das örtliche und überörtliche Wander-Angebot besonders gut mit dem öffentlichen Nahverkehr. Nicht nur der Tourismus werde dadurch gefördert, sondern auch die Mobilität im ländlichen Raum im Allgemeinen. Die Westerwaldbahn, die die Entwicklung des Bahnhofes maßgeblich vorangetrieben hat, wird künftig nämlich auch in den Busverkehr mit einsteigen.

Für Urlauber, die ihre Unterkunft online buchen, gibt es ein besonderes Angebot: Jede Person erhält bei der Online-Buchung ein Ticket für den öffentlichen Personennahverkehr im VRS-Gebiet für die Dauer des gesamten Aufenthaltes gratis dazu.

Neben Schladern ist Wissen nun der zweite Wanderbahnhof entlang der Sieg und für die Zukunft sind weitere Entwicklungen in Richtung Siegen geplant. (rst)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Regio-Bahnhof Wissen wird „Wanderbahnhof Rheinland-Pfalz“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Ortsgemeinde Horhausen und Kultur-AG dankten Sponsoren

Horhausen. Ortsbürgermeister Thomas Schmidt und die Vorsitzende der Kultur-AG der Ortsgemeinde Horhausen, Rita Dominack-Rumpf, ...

Eine starke Truppe: 302 Feuerwehrleute in der VG Betzdorf-Gebhardshain

Betzdorf. Ein strammes Programm mit Ehrungen, Beförderungen und Verpflichtungen, aber auch der Beauftragung einer neuen Wehrspitze ...

Wissener Handballer holen Unentschieden in Wirges

Wirges/Wissen. Am Sonntagmorgen (9. Dezember) bestritten die Handballer des SSV95 Wissen ihr letztes Auswärtsspiel in der ...

Rechtssicherheit: Montaplast-Bauantrag ist genehmigungsreif

Altenkirchen/Betzdorf. Die Morsbacher Montaplast GmbH hat ihren Abschied vom Standort Betzdorf angekündigt. Die Diskussionen ...

Den Baum in der Bank geschmückt

Betzdorf. Es weihnachtet in der Deutschen Bank in Betzdorf. Kinder der katholischen Kindertagesstätte Franziskus schmückten ...

Buntes Programm bei der Pleckhausener Seniorenfeier

Pleckhausen. Die adventliche Seniorenfeier der Gemeinde Pleckhausen im Dorfgemeinschaftshaus fand bei den älteren Mitbürgerinnen ...

Weitere Artikel


10. REWE-CUP „Tore für krebskranke Kinder“

Hachenburg. Das Turnier startete, wie auch die Jahre zuvor, mit der REWE-CUP Woche im Hachenburger Markt. Sonderverkäufe ...

Neue Bankkaufleute starten durch

Daaden. Nach zweieinhalbjähriger Ausbildung gab es für die Auszubildenden der Volksbank Daaden Grund zu feiern – mit bestandener ...

Red Igelz aus Morsbach rocken die Germania

Wissen/Morsbach. Die Red Igelz aus Morsbach rocken die Germania. Am nächsten Samstag, 17. März, spielt die band ab 20 Uhr ...

Erste Hilfe: Falsch ist nur, nichts zu tun

Kirchen. „Was bringt es uns, wenn wir ihn warm halten und er dennoch stirbt, weil wir keinen Notruf abgesetzt haben?!“ Die ...

Trainerwechsel zum Saisonende: Neuhaus folgt auf Weller

Betzdorf. Die SG 06 Betzdorf teilt mit, dass die Trainertätigkeit von Marco Weller zum Ende der laufenden Rheinlandliga-Saison ...

Bestäuber sind arm dran - resümieren Naurother Naturschützer

Nauroth. Seit Langem wird das Artensterben massiv durch menschliches Handeln beeinflusst. Lebensraumzerstörung, Übernutzung, ...

Werbung