Werbung

Nachricht vom 16.03.2018 - 22:05 Uhr    

48 Abiturienten erhielten ihre Zeugnisse

Unter dem Motto „Wannabi – die letzten 90er-Kids stürmen die Hits“ feierten 48 Abiturienten und Abiturientinnen des Kopernikus-Gymnasiums Wissen im Kulturwerk das Ende ihrer Schullaufbahn und den Beginn eines neuen Lebensabschnitts.

48 glückliche Abiturienten erhielten die Zeugnisse der allgemeinen Hochschulreife im Wissener Kulturwerk. (Fotos: Regina Steinhauer)

Wissen. Die Begrüßungsrede sprach Schulleiter Georg Mombour, der sich in diesem Jahr besonders darüber freute, dass alle zum Abitur angetretenen Schülerinnen und Schüler die Reifeprüfung auch bestanden haben. Ganze elf Schüler/innen sogar mit einer Eins vor dem Komma. Der Stufendurchschnitt liegt dabei bei einer Note von 2,5.

Mombour bezeichnete den bestandenen Abschluss als einen möglichen Wendepunkt des Lebens. Eine Weggabelung mit vielen bunten Abzweigungen wartet auf die jungen Erwachsenen und die leeren Seiten, die das Buch des Lebens bereithält, wollen gefüllt werden. Für diesen Lebensweg wünschte er den Abiturienten Mut, Energie, Standfestigkeit und vor allem ganz viel Freude.

Auch die beiden Stufenleiter Carsten Harmel und Robert Winter verabschiedeten sich als „Stufendaddies“ von ihren Schützlingen. Passend zum Abimotto ließen sie das Jahr 1999 auf amüsante Weise Revue passieren, angelehnt an eine beliebte Quizsendung. Die Pointen konnten zwar überwiegend nur die Abiturienten selbst verstehen, aber darum ging es ja schließlich auch. Winter und Harmel fassten die letzten Jahre zusammen und verwiesen insbesondere auf die sage und schreibe 16 Lehrerwechsel, die sich während der zweieinhalb Jahre vollzogen haben. Doch auch diese konnten den Erfolg der Stufe nicht bremsen.

Immer wieder kam zum Ausdruck, dass diese Stufe besonders sozial eingestellt war. Begonnen mit 56 Schülern zum Anfang des 11. Schuljahres, wurde die Stufe auf 48 Schüler dezimiert. Dennoch hat diese kleine Stufe viel auf die Beine gestellt. Hier ist besonders das Sozialprojekt zu nennen.
Jede Stufe wählt zu Beginn der Oberstufenzeit ein Projekt, das sie mit Spenden unterstützen möchte. Der diesjährige Abiturjahrgang hat sich für eine Organisation in der Region entschieden: Die Lebenshilfe in Steckenstein. Die vielen Aktionen, wie zum Beispiel der Waffel- und Kuchenverkauf in der Schule und auf dem Wissener Weihnachtsmarkt, brachten insgesamt 3.050 Euro ein, die im Rahmen der Zeugnisvergabe an die Lebenshilfe übergeben wurden. Dafür dankte Wohnheimleiter Wolfgang Demmer herzlich.

Auch die Stufensprecher Charlene Fuchs und Erik Stettner richteten einige Worte an ihre Mitschüler und Lehrer. Ihnen kam während der vergangenen Jahre eine besondere Verantwortung zu, die sie mit Bravour gemeistert haben. „Wir haben gelernt, Verantwortung für uns und die Stufe zu übernehmen“. Ganz besonders würdigten sie den großen Zusammenhalt innerhalb der Stufe.

Von offizieller Seite gratulierten Landrat Michael Lieber und der Beigeordnete der Stadt Wissen, Horst Pinhammer, in Vertretung für Verbandsgemeindebürgermeister Michael Wagener und Stadtbürgermeister Berno Neuhoff. Beide appellierten an die Abiturienten: Bleiben Sie ihrer Heimat verbunden, wir brauchen Sie! Nach dem Studium oder der Ausbildung biete die Region durchaus attraktive Arbeitsplätze.

Als Anerkennung für soziales Engagement überreichten sie die Buchpreise des Landkreises sowie der Stadt und der Verbandsgemeinde an Annika Lorsbach und Julia Stahl sowie an Isabell de Nichilo und Philipp Kubalski. Auch Georg Mombour überreichte einen Buchpreis für soziales Engagement stellvertretend für die Bildungsministerin an David Schulte. Er hat sich im besonderen Maße für den Zusammenhalt der Stufe eingesetzt.

Für ihre herausragenden Abiturleistungen wurden Esther Blum (1,3), Charlene Fuchs (1,9), Philip Hermann Gehrer (1,9), Hanna Gümpel (1,7), Lukas Hammer (1,8), Manuel Holschbach (1,4), Anne Leis (1,5), Robert Louis Leonards (1,3), Jona Roths (1,5), Julia Stahl (1,6) und Erik Stettner (1,9) geehrt.

Weitere Auszeichnungen bezogen sich auf besondere Leistungen und Engagement in bestimmten Schulfächern: Philip Gehrer und Manuel Holschbach (Physik), Julia Stahl, Lukas Hammer, Robert Leonards und Erik Stettner (Mathematik), Esther Blum (Biologie), Jona Roths (Chemie), Marco Lei Zimmermann (Erdkunde) sowie Hanna Gümpel, Hannah Schmidt und Julian Umbach (Geschichte.

Abgerundet wurde die Entlassfeier vom musikalischen Talent der Stufe: Der Abi-Chor und die Abi-Band sorgten unter der Leitung von Annika Lorsbach für eine lockere Atmosphäre und die passende Untermalung der Feierstunde.(rst)

Folgende Abiturienten konnten sich über ihre Zeugnisse freuen:
Meryem Ar (Wissen), Celine Blecker (Morsbach), Esther Blum (Wissen), Luisa Buchen (Kirchen), Isabell de Nichilo (Fensdorf), Sabrina Dombrowski (Wissen), Charlene Fuchs (Forst), Philip Hermann Gehrer (Kundert), Anna-Lena Greco (Wissen), Hanna Gümpel (Wissen), Alyssa Shania Hain (Katzwinkel), Lukas Hammer (Brunken), Michael Simon Henn (Heckenhof), Franziska Hermann (Friesenhagen), Manuel Holschbach (Wissen), Jasmin Kaczynski (Etzbach), Luca Sophie Kleine (Pracht), Esther Klippenstein (Breitscheidt), Philip Kubalski (Wissen), Niklas Kunz (Steinebach), Anne Leis (Hövels), Robert Louis Leonards (Wissen), Annika Lizurek (Roth-Oettershagen), Lea Loehr (Katzwinkel), Annika Lorsbach (Wissen), Jan Maenen (Fürthen), Stella Joy Olleroch (Wissen), Nicole Pache (Forst), Melissa Panthel (Steinebach), Laura Susan Poen (Wissen), Tabea Malin Roes (Malberg), Jona Roths (Etzbach), Hannah Schmidt (Forst), Luca Schmitt (Selbach), Jonas Schneider (Wissen), Sarah Schröter (Wissen), Nina Schüchen (Heimborn), David Schulte (Wissen), Elisa Solbach (Friesenhagen), Julia Stahl (Mittelhof), Erik Stettner (Roth-Oettershagen), Dennis Stötzel (Katzwinkel), Franziska Tillmanns (Bitzen), Julian Umbach (Selbach), Johanna Vor (Wissen), Marius Wagner (Birken-Honigsessen), Lukas Wiens (Hamm), Marco Lei Zimmermann (Gebhardshain).


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: 48 Abiturienten erhielten ihre Zeugnisse

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Tradition und Moderne: Kein Gegensatz beim Raiffeisenmarkt in Hamm

Hamm. Ganz im Zeichen des großen Sohnes des Ortes, Friedrich Wilhelm Raiffeisen, stand der Bereich rund um das Kulturhaus ...

Über den neuen Radweg-Abschnitt Richtung Holperbachtal

Wissen. Der kürzlich gebaute Abschnitt des Sieg-Radweges zwischen Wissen und Nisterbrück kann schon jetzt als Verbindung ...

Was ist Windsor gegen die Partnerschaft von Betzdorf und Ross-on-Wye?

Betzdorf. Sollte das Vereinigte Königreich auch seine Bande mit der Europäischen Union (EU) kappen: Dass die Engländer auch ...

Artenschutz beginnt am Straßenrand

Region. Blütenreiche Säume entlang von Wegen, Straßen, Feldern und Gräben sehen zu dieser Jahreszeit nicht nur schön aus. ...

Zwei Schwerverletzte auf der B 8: Motorrad fuhr auf PKW auf

Weyerbusch. Gegen 12.25 Uhr am heutigen Mittag (18. Mai) kam es auf der Bundesstraße B 8 zwischen Weyerbusch und Hasselbach ...

Wer lenkt den Einsatzwagen am besten?

Kreisgebiet/Langenbach. Der diesjährige Kreisentscheid im Geschicklichkeitsfahren mit Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr findet ...

Weitere Artikel


Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf verabschiedete Abiturjahrgang

Betzdorf. Zu der Abschlussveranstaltung begrüßte Oberstudiendirektor Heiko Schnare Ehrengäste, Eltern und Kollegium, und ...

LG Sieg ehrt ihre erfolgreichen Leichtathletinnen und Leichtathleten

Betzdorf. Zu der Auszeichnung hatte Gregor Blanke die Leichtathletinnen und Leichtathletinnen vom Kinder- bis zum Seniorenbereich ...

Weltladen Betzdorf mahnt zu lebendiger Solidarität

Betzdorf. Der Weltladen Betzdorf zeigt am Beispiel Eswatini Kitchen, einem Projekt aus Swasiland auf, das man Solidarität ...

Geldbuße für Verweigerung des Handschlags

Koblenz. In diesem Zusammenhang wurde auch geprüft, ob das Verhalten des Beamten mit Blick auf die erforderliche Verfassungstreue ...

Westerwald Bank weiter auf Wachstumskurs

Hachenburg. Der vierköpfige Vorstand der Westerwald Bank zeigte sich für das abgelaufene Geschäftsjahr 2017, das erste Jahr ...

Winterpause im Heilstollen „Grube Bindweide“ geht zu Ende

Steinebach. Die Winterpause geht zu Ende, die Vorbereitungen für die neue Saison im Heilstollen der „Grube Bindweide“ in ...

Werbung