Werbung

Nachricht vom 19.03.2018 - 20:55 Uhr    

Sparkasse Westerwald-Sieg fördert Deutsches Sportabzeichen

Mit ihrem Engagement für den Sport unterstreicht die Sparkasse Westerwald-Sieg, ihre kommunale Verantwortung. In den Kreisen Altenkirchen und Westerwald zum Beispiel wird nicht nur die wirtschaftliche, sondern auch die gesellschaftliche Entwicklung mit verantwortet.


Von links nach rechts: Michael Bug, Vorstand der Sparkasse Westerwald-Sieg, Landrat Michael Lieber, Albrecht Gehlbach, Sportkreisvorsitzender des Westerwaldkreises, Miriam Welte, Olympiasiegerin und Weltmeisterin in Bahnradsport, Dr. Andreas Reingen, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, Dr. Michael Weber, Sportkreisvorsitzender Kreis Altenkirchen, Marion Sauer, Präsidentin des Sportbund Rheinland, Andreas Görg, Vorstand der Sparkasse Westerwald-Sieg. Foto: Sparkasse

Hachenburg. Als sinnvolle Freizeitgestaltung stabilisiert der Vereinssport die Gesellschaft durch die Förderung von Kindern und Jugendlichen, die Integration von Behinderten und als Gesundheitssport für alle Altersklassen. Ein wichtiger Baustein der Sparkasse ist die Partnerschaft für den Breitensport, hier insbesondere das Deutsche Sportabzeichen. In den Kreisen Altenkirchen und Westerwald sind es jährlich rund 7.000 Erwachsene und Schüler in Vereinen und Schulen, die dieses begehrte Abzeichen erringen.

Im Jahr 2017 hat die Sparkasse Westerwald-Sieg wieder den Wettbewerb fortgeschrieben. Für jedes abgelegte Sportabzeichen erhielt der ausrichtende Verein oder die Schule eine Spende von zehn Euro und eine Mindestförderung von 100 Euro. Die Förderung sorgte auch in 2017 dafür, dass sich die Anzahl der abgelegten Sportabzeichen auf hohem Niveau zeigte. Es wurden 7.073 Sportabzeichen im Jahr 2017 gemeldet.

Bei den Schulen ragte das Freiherr-vom Stein-Gymnasium in Betzdorf mit 430 abgelegten Sportabzeichen hervor und bei den Vereinen die ASG Altenkirchen mit 177 abgelegten Sportabzeichen. Im Sportbund Rheinland liegen die Landkreise Altenkirchen und Westerwald in der absoluten Zahl der absolvierten Sportabzeichen auch durch die Sportförderung der Sparkasse auf Platz eins. Im Ergebnis gibt es also nur Gewinner. Der Sport. Die Schulen. Die Vereine. Die Gesundheit.

Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Westerwald-Sieg, Dr. Andreas Reingen, überreichte am 15. März in der Stadthalle Hachenburg einen Scheck über den stolzen Betrag von 71.020 Euro an die beiden Sportkreise Westerwald und Altenkirchen symbolisch für alle Vereine und Schulen. Rund 130 Vertreter der Schulen und Vereine konnten anschließend ihre persönlichen Urkunden in Empfang nehmen. Als absolutes Highlight hatte die Sparkasse die mehrfache Weltmeisterin und Olympiasiegern im Bahnradsport, Miriam Welte für einen Vortrag eingeladen.

Auch in 2018 wird die Sparkasse Westerwald-Sieg den erfolgreichen Sportabzeichen-Wettbewerb fortsetzen. Pro abgelegtes Sportabzeichen wird es wieder eine Spende von zehn Euro oder 100 Euro Mindestförderung für die teilnehmenden Vereine und Schulen geben.

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sparkasse Westerwald-Sieg fördert Deutsches Sportabzeichen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


B-Junioren Rheinlandliga: Kantersieg für JSG Wisserland

Wissen. Die B-Jugend der JSG Wisserland bleibt auch im sechsten Spiel hintereinander ungeschlagen und schickt die Gäste aus ...

Beim Boule-Turnier flogen die Kugeln hoch

Schon zum 5. Mal fand das offene Boule-Turnier Doublette bei der FSG-Siegen e.V. in Burbach-Lützeln, Sonnenwinkel, Anfang ...

Deutsche Meisterschaft: Altenkirchener Rettungsschwimmer in den Top Ten

Altenkirchen/Leipzig. „Am Anfang war ich schon etwas aufgeregt, aber mit dem ersten Start im Wasser war die Nervosität verflogen.“ ...

Schwimmer des SV Neptun Wissen beim Daadener Schwimmfest erfolgreich

Wissen/Daaden. Gleich sieben Nachwuchsschwimmer nahmen am altersgerechten Wettkampf teil und konnten sich allesamt Podiumsplätze ...

Starker Auftritt in Le Mans: Tom Kalender bester Deutscher

Le Mans/Hamm. In seiner ersten Bambini-Saison war Tom Kalender aus Hamm nicht zu bremsen. In allen deutschen Championaten ...

Bezirksliga Ost: Betzdorf holt drei Punkte in Wallmenroth

Wallmenroth/Betzdorf. Das war das Spiel, das sich die Fans der SG 06 Betzdorf gewünscht hatten: Am vergangenen Sonntag konnte ...

Weitere Artikel


14 neue Mediatoren ausgebildet

Altenkirchen. Mediation ist in aller Munde – und nunmehr schon im sechsten Jahr bietet die Kreisvolkshochschule (KVHS) Altenkirchen ...

Goût de France in der Klostergastronomie Marienthal

Marienthal. Zu Ehren der einflussreichen französischen Kochkunst findet am 21. März der Goute de France statt: Weltweit, ...

Zwei Auswärtsniederlagen für Handballerinnen des VfL Hamm

Hamm. Gleich zwei Niederlagen mussten die Handballerinnen des VfL in der Rheinlandliga zuletzt einstecken. Beim den TuS Bannberscheid ...

Förderkreis spendet Notebooks und Software

Betzdorf. Der engagierte Förderkreis der Martin-Luther-Grundschule in Betzdorf ließ die Herzen der Schüler und Lehrer erneut ...

Liebe ist – Benefizkonzert für Paul aus Betzdorf

Betzdorf. A-Capella, akustisch und anders: Die Konzerte des regionalen Gospel- und Worshipchor beweisen Tiefe und haben eine ...

Wissener Handball-Herren verlieren gegen Puderbach

Wissen. Am vergangenen Samstagabend kamen die Sportfreunde Puderbach nach Wissen. Wie bereits im letzten Spiel hieß das Motto ...

Werbung