Werbung

Nachricht vom 14.05.2018 - 07:42 Uhr    

Wissener Bürger griffen zum Besen

Man kann rummosern. Man kann sich beschweren. Man kann die alten Zeiten beschwören, als einfach alles besser war. Oder man packt einfach an und beseitigt das Übel. So geschehen bei der Aktion „Wissen putzt sich heraus“, zu dem Wissens Stadtbürgermeister Berno Neuhoff mit dem Treffpunkt Wissen e. V. aufgerufen hatte. Ausgerüstet mit Besen und Schaufeln machten sich Freiwillige jeden Alters daran, die Innenstadt zu säubern.

„Wissen putzt sich heraus“: Ausgerüstet mit Besen und Schaufeln machten sich Freiwillige jeden Alters daran, die Innenstadt zu säubern. (Foto: as)

Wissen. Zigarettenkippen hier, Hundekot da, Unkraut, Essensreste, Plastikmüll dort: Es gab eine Menge zu tun für die rund 60 Helferinnen und Helfer der Aktion „Wissen putzt sich heraus“. Stadtbürgermeister Berno Neuhoff hatte zusammen mit dem Treffpunkt Wissen e. V. dazu eingeladen, am Samstagmorgen vor allem in Markt- und Mittelstraße, auf Markt- und Kirchplatz, im benachbarten Parkdeck, auf der Rathausstraße und in den Steinbuschanlagen mit vereinten Kräften für mehr Sauberkeit zu sorgen.

Der Vorrat von Besen, Schaufeln, Müllgreifern, Kehrblechen, Arbeitshandschuhen und Müllsäcken war schnell verteilt: Mit gleich 25 Kindern und Jugendlichen rückten die Royal Rangers-Pfadfinder der Evangelischen Freikirche Wissen mit Sitz in Schönstein an. Zudem halfen Mitglieder des Stadtrates und Aktive des Treffpunkt Wissen, Anlieger sowie zahlreiche Bürgerinnen und Bürger jeden Alters. Unterstützt wurden die Helfer von Frank Diederich vom Wissener Bauhof. Und: Die Firma Glasreinigung Rudolf Schmidt aus Hövels übernahm ohne Berechnung die Schaufenster-Reinigung der leerstehenden Geschäfte.

Ein sauberes Stadtbild, so Berno Neuhoff, sei die Visitenkarte einer Stadt. Daher freute er sich bei der Begrüßung auf dem Marktplatz über die zahlreichen Unterstützer, die engagiert mit anpackten – und zum Abschluss zu einem Imbiss am Stadtbürgermeisterbüro eingeladen wurden. (as)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Wissener Bürger griffen zum Besen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Briefe aus der Todeszelle: Montabaurerin schreibt zum Tode Verurteilten

Montabaur. Zehn Jahre lang wartet Robert auf die Giftspritze. Fast 4000 Tage, in denen es für einen Häftling in einer texanischen ...

80 Jahre Dienst am Nächsten: Feuerwehr Neitersen hatte Jubiläum

Neitersen. Seit 80 Jahren ist die freiwillige Feuerwehr Neitersen bereit, dem Nächsten bei Not und Gefahr beizustehen. Dies ...

Kinderschutzbund bot zum Kinderfest vielfältiges Angebot

Altenkirchen. Das Kinderfest aus Anlass des Weltkindertages, der seitens der Vereinten Nationen in 145 Staaten begangen wird, ...

Für die Zukunft der Pflege: Kreis geht neue Wege

Altenkirchen. Der Mangel an qualifizierten Pflegekräften eröffnet Raum für neue Ideen. Nicht nur die Einrichtungen und Träger ...

Einschreibefrist an der Uni Siegen bis zum 15. Oktober verlängert

Siegen. Von Literatur, Kultur und Medien über Physik bis VWL: Kurzentschlossene haben an der Uni Siegen weiterhin die Möglichkeit, ...

Kreis-CDU unterstützt Malte Kilian beim Rennen um Europa

Elben. Am Wochenende hat der Vorstand der Kreis-CDU Malte Kilian aus Alsdorf einstimmig als Kandidaten für die Europawahl ...

Weitere Artikel


Bauern- und Winzerpräsident für höheren EU-Haushalt

Koblenz. Der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau, Michael Horper, unterstützt das Ziel von EU-Kommissar ...

Die Apotheke im eigenen Garten

Region. Salbei gegen Bauchschmerzen: Schon der Name deutet auf seine Heilkraft hin: Salbei oder Salvia leitet sich ...

Neues Feuerwehrgerätehaus Oberlahr offiziell eingeweiht

Oberlahr. Die Verwaltung der Verbandsgemeinde Flammersfeld hatte am Samstag, dem 12. Mai, zur offiziellen Übergabe des neuen ...

„Schwimmen können heißt Leben retten“

Kirchen. Die DLRG, eine der fünf größten deutschen Hilfsorganisationen, hat sich einem Ziel verpflichtet: Der Rettung von ...

Wenn Horhausen zum Mekka der Blumenfreunde wird

Horhausen. Am Samstag, 12. Mai, trafen sich in Horhausen wieder die Liebhaber von Pflanzen aller Art. Der 38. Westerwälder ...

„Wald und Wasser“ ist Exkursionsthema beim BUND

Hachenburg/Marienstatt. Unter dem Titel „Wald und Wasser“ lädt der BUND alle Naturliebhaber und Freunde des Waldes zu einer ...

Werbung