Werbung

Nachricht vom 08.07.2018 - 22:13 Uhr    

Pablo Kramer: Alles oder Nichts bei den ADAC Kart Masters

Für Pablo Kramer vom AC Hamm/Sieg und sein Rennteam ging es am vergangenen Wochenende zu dem 3. Lauf der ADAC-Kart-Masters nach Oschersleben (Sachsen-Anhalt). 149 Fahrer aus ganz Deutschland und dem Ausland lieferten sich eine Hitzeschlacht in der Motorsport Arena. Kramer, der Förderkandidat des ADAC-Mittelrhein und der ADAC Stiftung Sport musste in seiner Klasse OK-Junior gegen 26 Mitbewerber antreten.

„Alles oder Nichts!“, so Pablo Kramer vor den Rennen. Foto: Privat

Hamm / Sieg. Ein Wochenende mit Höhen und Tiefen und voller Emotionen: Alles begann mit den freien Trainings am Freitag. Das Team und Pablo Kramer waren sehr zufrieden mit der Leistung und es schien ein gutes Wochenende zu werden.
Jedoch sollte am Samstag alles anderes kommen.

Nach dem Qualifying musste Pablo den ersten Heat von Platz 10 aus starten.
In einem großartigen Rennen konnte er im ersten Heatlauf bis auf Platz 4 vorfahren. Jedoch sollte dieses hervorragende Ergebnis nicht lange erhalten bleiben, denn Kramer erhielt wegen einem eingedrückten Frontspoiler eine 5 Sekunden Zeitstrafe und verlor dadurch 10 Plätze.

Nachdem er dachte, dass es nicht mehr schlimmer werden kann, wurde er im zweiten Heat eines besseren belehrt. Gestartet von Platz 10 wurde er von einem Mitbewerber auf den Vordermann aufgeschoben kollidierte mit ihm und blieb am Streckenrand liegen. Nachdem ihn ein Streckenposten wieder angeschoben hatte bekam er dafür vom Rennleiter die schwarze Flagge und musste das Rennen vorzeitig beenden.

Dies führte dazu, dass die Startnummer 77 für die Finalrennen am hinteren Ende des Feldes, auf Platz 24, wieder zu finden war. Nach derartigen Rückschlägen fiel es schwer die Motivation hoch zu halten: „So was ist äußerst Bitter für mich. Ich weiß, dass ich vorne mit fahren kann, aber wegen Kleinigkeiten nun ganz hinten stehe. Bei dieser Leistungsdichte im Fahrerfeld erwartet uns harte Arbeit am Sonntag.“

Nicht desto trotz hat sich das Jungtalent nicht unterkriegen lassen und stieg am Sonntag höchst motiviert in sein Rennkart : „Alles oder Nichts!“ so Kramer vor den Rennen. Und so sollte es kommen. Kramer lief zu seiner Bestform auf. Im ersten der beiden Finalrennen schoß er nach dem Start auf der Außenbahn an vielen vorbei und kämpfte sich Platz für Platz nach vorne. 16 Plätze machte er in 16 Runden gut und überquerte die Ziellinie auf dem achten Platz.

Angetrieben durch seinen Ehrgeiz und Sportlergeist legte er im zweiten Rennen noch eins drauf. Platz 5 am Ende des zweiten Finals und zweitbeste Rundenzeit im Rennen. Dies brachte Kramer trotz eines katastrophalen Starts in dieses Wochenende 20 wertvolle Punkte für seine Meisterschaft.

Am 21. und 22. Juli geht es für Kramer und sein Rennteam weiter zum 4. Lauf des ADAC Kart-Cup nach Kerpen.

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Pablo Kramer: Alles oder Nichts bei den ADAC Kart Masters

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


Tom Kalender wird Vizemeister beim Westdeutschen ADAC Kart Cup

Wittgenborn/Hamm. Drei Wochen nach seinem Premieren-Sieg im ADAC Kart Masters stand Tom Kalender aus Hamm nun beim Finale ...

Heimische Rollski-Fahrer auf Erfolgskurs

Emmerzhausen. Der Skiverein Stegskopf Emmerzhausen e.V. (SVS) berichtet über die Teilnahme seiner Aktiven an den jüngsten ...

C-Jugend-Rheinlandliga: JSG Wisserland punktet gegen Trier

Wissen. Einen hoch verdienten 1:0-Sieg gab es im Dr.-Grosse-Sieg-Stadion für die Reinlandliga-C-Jugend der JSG Wisserland ...

TuS Horhausen schickte viele Läufer auf die Strecke

Region. Über 5 Kilometer starteten Meike Wappis, Andrea Lorscheid, Claudia Drees, Carmen Koberstein, Doris Lehnard, Friedhelm ...

C-Jugend-Rheinlandliga: Wissen holt drei Punkte in Mayen

Mayen/Wissen. Einen deutlichen 5:2-Auswärtssieg gab es für die JSG Wisserland beim Tabellenletzten TuS Mayen der C-Jugend-Rheinlandliga ...

SV Windhagen verlor unglücklich 1:3 gegen SG Malberg

Windhagen. Nach einer Viertelstunde bahnte sich eine kleine Vorentscheidung in der Partie an. Windhagen verteidigte nach ...

Weitere Artikel


Kinderschutzbund: Plätze in angeleiteter Spielgruppe frei

Altenkirchen. In den Spielgruppen des Kinderschutzbundes wird großer Wert darauf gelegt, dass die Beschäftigung mit dem Kind ...

Selbst bestimmen, wann und wo man lernt

Koblenz/Region. Die IHK-Akademie Koblenz bietet ab November einen 18-monatigen Blended-Learning-Lehrgang zur Vorbereitung ...

Landesmittel für Sportplatzumbau in Willroth

Willroth. Das Land Rheinland-Pfalz hat jetzt grünes Licht für die Förderung des Sportplatzes in Willroth gegeben. Das erfuhr ...

Gut besuchter Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr

Friesenhagen.

Pastor Tobias Zöller gestaltete eine sehr schöne Feuerwehrmesse im Feuerwehrhaus, begleitet mit Musikstücken ...

RSC-Betzdorf-Rennfahrer auch im Juni erfolgreich

Betzdorf. Graben teilte sich die Strecke gut ein und startete verhaltenen in der Gegenwindpassage, in den Rückwindsektoren ...

Fortuna Düsseldorf kommt mit komplettem Erstliga-Kader

Wissen/Birken-Honigsessen. In Russland bei der Fußball-Weltmeisterschaft wird es dieser Tage richtig spannend, in den heimischen ...

Werbung