Werbung

Nachricht vom 07.08.2018 - 16:20 Uhr    

Drei Dörfer, ein Fest: das Sommerfest Leckerbissen in Isert

Das schon traditionelle Sommerfest des Heimatvereins Isert-Racksen-Nassen feierten die Bewohner der drei Dörfer mit vielen Gästen rund um das Dorfgemeinschaftshaus. Wie immer begann das Fest mit dem Gottesdienst organisiert durch die Kirchengemeinden Hilgenroth und Kroppach. Leckereien gab es den ganzen Tag über, nicht nur schmackhaftes Kartoffelbrot.

Heißer Arbeitsplatz, trotzdem gute Laune. Das Kartoffelbrot mundete vorzüglich. Fotos: kkö

Isert/Racksen/Nassen. Am Sonntag, 5. August war in Isert/Racksen wieder das große "Leckerbissen-Fest". Der Tag begann mit einem Gottesdienst, in dessen Verlauf erstmals eine Taufe vorgenommen wurde. Bereits am frühen Mittag war der Platz rund um das von den Ortsgemeinden genutzte Dorfgemeinschaftshaus gut gefüllt. Ein Fest für Alt und Jung.

Martina Hassel, zweite Vorsitzende des Heimatvereins, freute sich ebenso wie der Ortsbürgermeister von Isert, Wolfgang Hörter, über den großen Zuspruch. Die verschiedenen Grillstationen wurden angeheizt und an den Getränkeständen wurde es eng. Hörter, extra mit einer Mütze mit solarbetriebenem Ventilator ausgestattet, trotzte, wie all die anderen fleißigen Helferinnen und Helfer, der Hitze. "Wenn man mit solch netten Menschen wie hier zu tun hat, spürt man das Wetter kaum, dabei ist es egal ob, es so heiß ist oder auch mal regnet", meinte einer der „Grillmeister“.

Mit dem Programm, das die Organisatoren um Martina Hassel erdacht hatten, muss sich auch das Fest einer kleineren Gemeinde nicht verstecken. Hassel und Hörter sagten: „Hier fasst jeder mit an und das fördert den Gemeinsinn“. So gab es Kistenklettern, die große Trecker-Ausfahrt für kleine und große Fans. Neu war der Hinkelstein-Weitwurf. Was das Fest so außergewöhnlich macht, ist die Begeisterung die von dem Organisatorenteam auf die Gäste „abfärbt“.

Traditionsgemäß gab es neben dem Flammkuchen, der Pizza und dem Kartoffelbrot reichlich Kaffee und selbstgebackenen Kuchen, der nicht lange auf die hungrigen warten musste. Alle sind sich einig ein solches Fest für Jung und Alt kann man am besten gemeinsam feiern, denn einer der Orte alleine könnte dies nicht „stemmen“. Die Besucher, aber auch die Verantwortlichen hoffen, dass sich dieses Fest in den nächsten Jahren weiterentwickelt und zu noch mehr Zulauf führt. (kkö)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Drei Dörfer, ein Fest: das Sommerfest Leckerbissen in Isert

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


MGV Betzdorf-Bruche bot Geselligkeit und Genuss

Betzdorf. Die Wanderung am Familienwandertag des Männergesangsvereins Bruche führte bei herrlichen Sonnenschein vom Kirchplatz ...

Schützenverein Maulsbach feierte Jahresabschluss

Maulsbach. Der Schützenverein Maulsbach ehrte in einer Feierstunde seine erfolgreichen Schützen und bedankte sich bei den ...

„O' zapft is“ hieß es in Fürthen zum Oktoberfest

Fürthen. Mit traditionellem Fassanstich, dem Ausruf „O´ zapft is“ und dem Wunsch auf ein friedliches Oktoberfest begann am ...

„Glaube, Sitte, Heimat“ trägt seit fünf Jahrzehnten

Birken-Honigsessen. Unter dem Motto „Heute genau vor 50 Jahren...“ feiert die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen ...

70 Jahre Sängervereinigung Ingelbach: Projektchor geplant

Ingelbach. Die Sängervereinigung Ingelbach feiert nächstes Jahr ihr 70-jähriges Jubiläum mit einem Konzert am 21. September ...

VfL Dermbach organisierte wieder ein Ehrenmitgliedertreffen

Herdorf-Dermbach. Alle zwei Jahre lädt der VfL Dermbach seine Ehrenmitglieder zu einem gemütlichen Beisammensein ein, um ...

Weitere Artikel


Zum zweiten Mal Boxen live in der Stadthalle Betzdorf

Betzdorf. Am Samstag, 29. September ist der Boxclub Herdorf Ausrichter der Rheinlandmeisterschaften im Boxen und er hat ...

Kult-Franzosen in Mittelhof: Jahrestreffen des Renault 4 Club Deutschland

Mittelhof. Papst Franziskus ist weltweit vermutlich der prominenteste Besitzer eines Renault 4, kurz R4. Über 300.000 Kilometer ...

15 Jahre Spack! Festival – Die ersten Acts sind da

Wirges. Musikalisch liegt das Spack! Festival irgendwo zwischen Rap, Elektro, Pop und Rock. Dieses Jahr wird es auf mehrfachen ...

Neuer Alsdorfer Schützenkaiser ist Christian Felser

Alsdorf. Am Sonntag, 5. August, 15.15 Uhr fiel der erste Schuss des 10. Kaiservogelschießen des SV Alsdorf. Die noch amtierenden ...

MdL Heijo Höfer zu Gast beim SPD Stammtisch

Helmenzen. Besuch hatte sich angesagt beim letzten SPD Stammtisch. Hans-Gerd Hasselbach freute sich Altenkirchens Stadtbürgermeister ...

Umweltministerium verschärft Blaualgen-Überwachung bei Badeseen

Region. Die weiter anhaltende Hitzewelle hat dazu geführt, dass die Temperatur des Rheins weiter angestiegen ist und 28 Grad ...

Werbung