Werbung

Nachricht vom 13.09.2018 - 23:49 Uhr    

Erntedankfest: Friesenhagener Wagenbauer im Endspurt

Einmal im Jahr ist das ansonsten beschauliche Dorf Friesenhagen im Wildenburger Land in Ausnahmezustand. Dann ist Erntedankfest und ein buntes Programm startet am Samstag, 22. September. Höhepunkt ist wie seit Jahren der Erntedankumzug mit Themenwagen und Fußgruppen sowie Musikkapellen.

Am Samstag sorgt die Formation "Unart" für Stimmung. Fotos: Veranstalter

Friesenhagen. Vom 22. bis zum 24. September feiern die Friesenhagener ihr traditionelles Erntedankfest, dessen Höhepunkt der große Festzug am Sonntag, den 23. September um 14.30 Uhr ist. Und wer die Friesenhagener kennt, der weiß, dass auch im Jahr nach dem großen Jubiläum die Qualität und das Einfallsreichtum auf den Festwagen und in den Fußgruppen nicht nachlassen wird. Neben den imposanten Themenwagen werden auf der 2,5 Kilometer langen Zugstrecke wieder viele Fuß- und Reitergruppen, unterstützt durch mehrere Musikkapellen, zum Gelingen des Festzuges beitragen.

Das Erntedankfest beginnt mit dem Festgottesdienst am Samstag, den 22. September um 18.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Sebastianus. Der Kirchenchor „Cäcilia“ singt die „Bauernmesse“ von Anette Thoma. Die anschließende Party im Festzelt wird dann wie im vergangenen Jahr von der Band „subwork“ eröffnet. Ab ca. 19.30 Uhr werden sie das Publikum in Stimmung bringen. Im Anschluss feiert dann „UnArt“ ihre Erntedankfestpremiere. Die sieben Musiker aus dem Raum Siegen mischen seit Jahren die Covermusik-Szene kräftig auf und haben sich auch für das Erntedankfest wieder einiges einfallen lassen. Karten gibt es im Vorverkauf (HBS-Markt Quast und Gasthof Solbach-Spitz) sowie an der Abendkasse.

Am Sonntag setzt sich um 14.30 Uhr der traditionelle Festzug in Bewegung. An der Spitze des Zuges wird die Erntekrone zu sehen sein, die wie immer vom Kirchenchor „Cäcilia“ angefertigt und prachtvoll dekoriert wird. Den dazugehörenden, in diesem Jahr sehr „historischen“ Festwagen, gestaltet der „Schulbezirk Neuhöhe“. Die anhaltende Trockenheit wird als das dominierende Thema im Festzug aufgegriffen, aber auch Milch, Holz, Kaffee und Wein finden Platz in den Beiträgen der Zugteilnehmer. Der Festzug startet am Blumenberg und zieht dann über Strahlenbach, Wintert und Hauptstraße zum Festplatz. Neben dem großen Festzelt erwarten den Besucher dort auch Autoscooter und Kinderkarussell sowie einige weitere Imbiss- und Marktstände.

Bereits vor dem Festzug werden die Besucher durch den Musikverein „Klangwerk Morsbach“ in der Ortsmitte mit einem Platzkonzert unterhalten. Dort wird auch der Festzug von Moderator Thomas Schmidt kommentiert. Da die Ortsdurchfahrt ab 13 Uhr großräumig gesperrt wird werden die Festzugbesucher gebeten, sich rechtzeitig im Ort einzufinden und den Anweisungen der Feuerwehr Folge zu leisten, die die Besucher auf die ausgewiesenen Parkplätze leitet.

Der Montag beginnt um 11.30 Uhr mit dem traditionellen Frühschoppen, gestaltet durch den Musikverein „Concordia“ Friesenhagen. Das Mittagessen im Festzelt wird ab 12 Uhr vom Restaurant „Alte Schanze“ aus Hohenhain serviert. Es stehen wieder mehrere Gerichte zur Auswahl. Auch die jüngeren Gäste werden ab 15 Uhr beim Kinderschminken und einem separaten Unterhaltungsprogramm voll auf ihre Kosten kommen.

Der Erntedankfest-Verein Friesenhagen e.V. dankt allen fleißigen Helfern, die jedes Jahr ihren Teil dazu beitragen, dass solch ein schöner Festzug zustande kommt. Der Vorstand des Vereins wünscht allen Besuchern und Teilnehmern ein paar schöne Stunden beim diesjährigen Erntedankfest in Friesenhagen.

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Erntedankfest: Friesenhagener Wagenbauer im Endspurt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Weihnachtsmarkt in Niederfischbach mit Wundertüte und Tombola

Niederfischbach. Ab 1. Dezember findet der neunte Weihnachtsmarkt in der Ortsgemeinde Niederfischbach statt. Die Organisation ...

„Wenn ihr jungen Leute schlau seid, macht ihr ein Generationenbündnis“

Betzdorf. Nein, ein Mikrofon brauchte der Mann aus Bremen nicht, und er verschwand nicht hinter dem Rednerpult, sondern suchte ...

Fahrplan ICE-Strecke Köln-Frankfurt ab Sonntag wieder normal

Montabaur. Alle ICE-Züge fahren ab kommenden Sonntag, den 18. November wieder nach dem regulären Fahrplan. Die Bahnhöfe Siegburg/Bonn, ...

Vortragsreihe nimmt Westerwald „unter die Lupe“

Limbach/Region. „Kennst Du Deine Heimat?“ Auf diese Frage werden die meisten wohl mit einem überzeugten „Na klar!“ antworten. ...

„Weißt Du, wo die Baumkinder sind?“

Rott. Es ist schon Tradition, dass Peter Enders, Eichener Ortsbürgermeister und Vorsitzender des Mainzer Landtagsausschusses ...

„Bewusst konsumieren, richtig entsorgen“: Europäische Woche der Abfallvermeidung

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Auf welche Umweltzeichen kann ich achten, um umweltschonend einzukaufen? Welche Reinigungsprodukte ...

Weitere Artikel


Kennenlernfahrt der Klassenstufe 5 an der IGS Hamm

Hamm. Schon seit vielen Jahren ist es an der IGS Hamm zur guten Tradition geworden, dass alle neuen Fünftklässler, begleitet ...

Westerwälder Tourismustag: Fachvorträge und Mitmachaktionen

Hachenburg. Am 19. September findet in der Westerwald Brauerei in Hachenburg der 3. Westerwälder Tourismustag statt, welcher ...

Schulorchester "MDR+ Live" präsentierte sich in Koblenz

Das Schulorchester der Marion–Dönhoff–Realschule plus musizierte bei der Landesbegegnung der Schulorchester in Koblenz.

Ein ...

Auszeichnung: Druidensteig zum dritten Mal Qualitätswanderweg

Düsseldorf/Kreisgebiet. Die Georoute Druidensteig im Westerwald zählt auch in Zukunft zu den besten Wanderwegen in Deutschland. ...

BC „Smash“: Nils Schönborn zweifacher Rheinlandmeister

Betzdorf. Die Badmintonabteilung des VfB Linz unter der Leitung von Wolfgang Blaut war Ausrichter der diesjährigen Badminton-Rheinlandmeisterschaften ...

20 Jahre Garden of Delight: Jubiläumskonzert in Wissen

Wissen. Eine ordentliche Prise Polka, drei Becher Country, zwei Esslöffel Gothic, etwas Mittelalter, einen Eimer voll Metal ...

Werbung