Werbung

Nachricht vom 12.10.2018 - 15:22 Uhr    

Ohne Baustelle und ohne Umleitung zum Spielspaß beim Barbarafest

Kurzfristig war das Barbarafest mit „Spiel ohne Grenzen 3.0“ mit verkaufsoffenem Sonntag in Betzdorf verschoben worden, weil der Termin mitten in der Sanierung der Steinerother Straße lag: In wenigen Tagen werden die Bauarbeiten an der Steinerother Straße abgeschlossen sein und der Verkehr kann wieder rollen – und am Sonntag, 28. Oktober, wird ohne Baustelle und Umleitung das Barbarafest gefeiert, das ursprünglich am vergangenen Sonntag hätte stattfinden sollen.

Das 35. Barbarafest unter dem Motto „Das Spiel ohne Grenzen 3.0“ wurde bei einem Pressegespräch vorgestellt. Dabei waren (von links) Citymanagerin Janine Horczyk, Denis Hilger (Hilger Events), dessen Mitarbeiter Christian Greb, Aktionsgemeinschafts-Vorsitzende Elisabeth Kreimer und Bürgermeister Bernd Brato. (Foto: tt)

Betzdorf. „Ich bin froh, dass alles im Plan gehalten werden konnte“: Das sagte Bürgermeister Bernd Brato mit Blick auf die Bauarbeiten und Sanierungsmaßnahmen am Mittwoch, 11. Oktober, bei einem Pressegespräch. Im Kern ging es da um die Vorstellung der Attraktionen für das 35. Barbarafest mit verkaufsoffenem Sonntag, aber auch die Baumaßnahmen rückten in den Blick – und es gab Lob für den Landesbetrieb für Mobilität (LBM) Diez und die ausführende Firmen. Aus bekannten Gründen sei das Fest neu terminiert worden, erinnerte das Stadtoberhaupt. Die Arbeiten des LBM seien hervorragend angekommen, sagte Brato, der daran erinnerte, dass er mit einer Gruppe Politiker vor der Sanierung der Steinerother Straße mit dem LBM vor Ort war. Der AK-Kurier berichtete. Nun sei die Steinerother Straße weitestgehend saniert, der Verkehr werde wieder laufen.

Zeitplan eingehalten
Mit dem neuen Termin habe man die Kooperation mit der Westerwald-Sieg-Ausstellung am Wochenende (6./7. Oktober) auf dem Schützenplatz diesmal nicht mehr zeitgleich mit dem Barbarafest gehabt, räumte Brato ein, der sich aber freuen würde, wenn beide Veranstaltungen 2019 wieder zusammen stattfinden würden. Er lenkte für die 35. Auflage des Festes den Blick auf den Betzdorfer Geschichtsverein, der am Sonntag, 28. Oktober, eine Ausstellung im „Haus der Geschichte“ an der Bismarckstraße geöffnet habe. Für das 35. Barbarafest hoffte Brato und die weiteren Teilnehmer beim Pressegespräch auf gutes Wetter.

„Wir freuen uns, dass der Termin zur Gesamtbaustelle eingehalten wurde“, sagte Elisabeth Kreimer, Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft Betzdorf. Die ausführenden Firmen hätten Manpower und Arbeitskraft eingesetzt, erkannte Kreimer an und sagte schlicht: „Danke.“ Der Termin sei toll eingehalten worden, erkannte sie an. In Anlehnung an das Vorjahresfest wird es diesmal wieder ein „Spiel ohne Grenzen“ geben. Dafür wird wieder der Wanderpokal ausgelobt, den im Vorjahr das Team „Linde“ mitnahm. Für das „Spiel ohne Grenzen“ ermunterte Vorsitzende Kreimer jetzt schon mal, „richtig Action zu machen“. Und sollte es an dem letzten Oktober-Sonntag etwas kälter sein, „dann läuft man schneller“, sagte die Vorsitzende mit einem Augenzwinkern – aber: „Wir hoffen auf gutes Wetter, es ist bestellt.“

„Nach Betzdorf kommen wir gerne“
Zur Terminverlegung, die eine sehr kurzfristige Sache gewesen sei, hieß es, dass der Vorstand und der Beirat der Aktionsgemeinschaft sich dazu entschieden hätten. Es sei auch von außen von Geschäftsleuten herangetragen worden, berichtete Kreimer. In ganz kurzer Zeit und nach einer Umfrage habe man sich so entschieden und es so getan. Man habe nicht alle Aussteller für den neuen Termin halten können, teilte Denis Hilger von Hilger Events mit. „Nach Betzdorf kommen wir gerne“, hätten andere geäußert, die auch beim neuen Termin mit von der Partie sein werden. Hilger machte auf Neuerungen aufmerksam: Es ist inzwischen eine schöne Gepflogenheit, dass das Barbarafest mit einem ökumenischen Gottesdienst eröffnet wird. Diesmal wird allerdings keine Bühne auf dem Busbahnhof aufgestellt. Der Gottesdienst findet am Rampenwendel statt – und dieser soll dann zur Bühne werden. Damit hole man die Bühne ins Zentrum, hieß es. Sitzmöglichkeiten werden in Richtung Decizerstraße aufgestellt, teilte Hilger mit. Jugendleiter Eckart Weiss wird den Gottesdienst gestalten, vier Kindergärten nehmen daran teil und die „Ohrwürmchen“ singen. Im Anschluss werden Vertreter von Stadt und Aktionsgemeinschaft die offizielle Eröffnung vornehmen.

Danach spielt die Stadtkapelle am Rampenwendel, um 14 Uhr tritt dort eine Tanzgruppe der DJK Betzdorf auf. Das erste Spiel beginnt um 13 Uhr – dann öffnen auch die Geschäfte – auf dem Busbahnhof. Fahren mit dem Segway habe es schon gegeben, aber diesmal sei es vollkommen anders, berichtete Hilger. Es werde ein richtiger Parcours durchfahren – von den Mannschaften, aber auch Besucher können dies tun. Hierfür ist jedoch ein kleiner Beitrag erforderlich, die anderen Spiele können die Besucher kostenlos nutzen. Kurzzeitig seien die Spiele nur dann gesperrt, wenn die Mannschaften antreten, hieß es. Das zweite Spiel ist das „Bottle-Riding“ am Rampenwendel. Die Siegterrassen seien prädestiniert für ein Quiz. Dieses dritte Spiel, bei dem Fragen zur Stadt beantwortet werden müssen, ist nur für die Mannschaften gedacht. In Höhe des Rathauses kann beim vierten Spiel mit einem Filzball auf einer aufblasbaren Dartscheibe gepunktet werden.

Kirmes in der Viktoriastraße
Beim Barbarafest voll genutzt werden soll auch die Viktoriastraße. Hier soll eine „Kirmes“ aufgebaut werden, mit Ballwerfen, Entenangeln und Blumenschießen. Auch das sei für die Besucher frei nutzbar, und auf die Mannschaften kommen hier ein paar ausgewählte Spiele zu. Das sechste und letzte Spiel für die Teams wird es am Expert-Parkplatz geben. Auf einem aufblasbaren Erlebnisparcours mit Steigungen und Rutschen werden die Mannschaften gegeneinander antreten. Der Parcours steht ansonsten auch den Besuchern offen. Auf dem Parkplatz werden zudem die in Betzdorf ansässigen Autohändler Neuwagen präsentieren. Die Autohändler bringen sich aber auch mit einem letzten Spiel nach dem Parcours ein: Reifenwechsel an einem Auto. Zum ersten Spiel werden die Mannschaften um 13 Uhr antreten. Danach geht es stündlich bis um 17 Uhr weiter – wobei das fünfte Spiel bereits um 16.30 Uhr stattfindet. Programmflyer sollen demnächst in Geschäften ausliegen.

Es wird auch wieder einen Kreativmarkt geben. „Die Einwohner von Betzdorf sind sehr kreativ“, sagte Hilger und berichtete, dass es von Jahr zu Jahr mehr werden. Es gebe so viele Anmeldungen, sodass die Stände für den Kreativmarkt auf die Wilhelmsgasse und die Siegpassage verteilt werden sollen. Zum Barbarafest öffnen ab 13 Uhr die Betzdorfer Geschäftsleute ihre Läden. Um 18 Uhr wird es am „Woody's“ die Siegehrung von „Das Spiel ohne Grenzen 3.0“ geben. Im Anschluss wird die Betzdorfer Band „Up To Eleven“ spielen und das 35. Barbarafest musikalisch ausklingen lassen. Für den Teamvergleich beim „Spiel ohne Grenzen 3.0“ bilden vier bis acht Leute eine Mannschaft. Aktuell sind vier Mannschaften angemeldet. Interessierte können sich auf der Homepage www.ag-betzdorf.de anmelden. (tt)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ohne Baustelle und ohne Umleitung zum Spielspaß beim Barbarafest

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Erste Scheuerfelder Familien-Advents-Feier

Scheuerfeld. Scheuerfeld hat am Sonntag, den 16. Dezember, eine Adventsfeier, an der der ganze Ort teilnehmen soll. Seit ...

Weihnachtliche Feier der Senioren im Orfgener Schützenhaus

Orfgen. Seit nunmehr 15 Jahren findet in der Ortsgemeinde Orfgen im Schützenhaus in der Adventszeit eine Weihnachtsfeier ...

Abiaktion profitiert vom Pimpfemarkt

Marienstatt. Auch dieses Jahr hatte die Abi-Aktion des Privaten Gymnasiums Marienstatt wieder die Möglichkeit, wie es schon ...

Raus in die Natur

Region. „Mit der Karte bieten wir den Menschen in der Region und den Besuchern einen Überblick über das große Wander- und ...

Adventsbesuch im Evangelischen Altenzentrum

Hamm. Um den Angestellten des Evangelischen Altenzentrums in Hamm eine Freude zu bereiten, backten die Schülerinnen und Schüler ...

Skateboard-Pionier Titus Dittmann wurde 70

Münster/Kirchen. Als am 8. Dezember 1948 in Kirchen an der Sieg ein Kind das Licht der Welt erblickt, ist es nicht etwa ein ...

Weitere Artikel


Verkehr im Betzdorfer Eisenweg: Erste Erfolge

Betzdorf. Im August 2017 trafen sich die Anwohner des Eisenwegs in Betzdorf und gründeten anschließend eine Bürgerinitiative ...

„Hölle, Hölle, Halloween“: Beste Live-Musik im Kulturwerk

Wissen. Am Mittwoch, 31. Oktober 2018, ab 20 Uhr, verwandelt sich das Kulturwerk in Wissen in eine Halloweenparty-Location ...

160 Jahre Schlaadt Orgel: Jugendchor St. Matthias Neuwied singt

Horhausen. Wieder auf ein besonderes Ereignis dürfen sich die Freunde der Konzertreihe „160 Jahre Schlaadt Orgel Horhausen“ ...

WW Lab: Chancen und Herausforderungen für die Elektromobilität

Betzdorf. Regelmäßig lädt Veranstalter Hartmut Lösch Persönlichkeiten aus der Wirtschaft und junge Unternehmer zum Gründertalk ...

IHK-Herbstumfrage: Dynamik lässt trotz guter Lage nach

Koblenz/Region. Trotz anhaltender weltwirtschaftlicher und handelspolitischer Unsicherheiten zeigt sich die Konjunktur im ...

Auf Höhe Großmaischeid: ICE-Brand auf der Strecke Köln-Frankfurt

Großmaischeid. Am heutigen Freitag, 12. Oktober, geriet gegen 6.30 Uhr ein Waggon eines ICE auf der Strecke Köln-Frankfurt ...

Werbung