Werbung

Nachricht vom 03.12.2018 - 09:20 Uhr    

Kopernikus Gymnasium Wissen lud zum Tag der offenen Tür ein

Schülerinnen und Schüler der 4. und 10. Klassenstufe sowie deren Eltern waren am Samstag, 1. Dezember, herzlich willkommen im Wissener Kopernikus-Gymnasium. Beim Tag der offenen Tür wurden sie über das pädagogische Konzept und die vielfältigen außerunterrichtlichen Angebote der Schule und insbesondere der Orientierungsstufe informiert.

Nachhaltigkeit wird am Kopernikus-Gymnasium großgeschrieben: Handgeschöpfte Weihnachtskarten und wiederverwendbare Einkaufsnetze wurden für kleines Geld angeboten. (Fotos: Regina Steinhauer)

Wissen. Adventus – das bedeutet Ankunft, sagte der stellvertretende Schulleiter Thomas Heck zu Beginn der Informationsveranstaltung. Wie passend also, dass der Tag der offenen Tür am ersten Adventswochenende stattfand, denn es dauert nicht mehr allzu lange, dann werden zahlreiche neue Schüler am Kopernikus-Gymnasium ankommen. Den Start in ein neues Schulleben nach der Grundschule möchten die Lehrerinnen und Lehrer den Neuankömmlingen so leicht wie möglich machen.

Die Leiterin der Orientierungsstufe, Elisabeth Wieschollek, begrüßte deshalb die interessierten Schüler und Eltern und stellte das Angebot der 5. und 6. Klassenstufe vor. Auch wenn die Orientierungsstufe an das Gymnasium angegliedert ist, so steht sie jedem Kind offen, um herauszufinden, welcher der richtige Weg sein wird. Es handelt sich um eine zweijährige pädagogische Einheit und alle Orientierungsstufen in Rheinland-Pfalz arbeiten nach demselben Lehrplan.

Die Anfangszeit für die neuen Fünftklässler ist von großer Bedeutung. Hier wird Wert darauf gelegt, dass die Schülerinnen und Schüler sich in Ruhe an die neue Umgebung gewöhnen können – gemeinsam mit ihrem Klassenlehrer. Deshalb gibt es zu Beginn des fünften Schuljahres eine Einführungswoche im Klassenverband, Klassenleiterstunden und sogar Schülerpatenschaften, damit sich ältere Schüler um ihre Schützlinge kümmern können. „Wir holen Ihre Kinder da ab, wo sie stehen. Ohne Überforderung.“, sagte Elisabeth Wieschollek.

Auch Schulleiterin Katja Weidt ist eines ganz besonders wichtig: „Unsere Schule ist ein Ort des gemeinsamen Lernens und Erlebens. Wir wollen gemeinsam etwas tun und eine gute Atmosphäre liegt uns dabei am Herzen.“ Sie hält es mit Pestalozzi und betonte: „Wir wollen ganzheitlich lernen, mit Herz, Hand und Verstand.“

Pädagogisches Konzept
Das Kopernikus-Gymnasium Wissen vermittelt nicht nur fachliche Kompetenzen. Auch soziale und personale Fähigkeiten sollen gefördert werden. Ein ganzheitliches Lernen steht im Vordergrund. Demokratische Spielregeln sind ebenso wichtig wie die Förderung der Gemeinschaft und des selbstständigen Lernens. Verfolgt wird die Bildung einer nachhaltigen Entwicklung, die fächerübergreifend angestrebt wird.

Auch im musischen Bereich sollen die Schülerinnen und Schüler gefördert werden. In einer sogenannten Profilklasse werden zwei Stunden Musik pro Woche zusätzlich gelehrt, in denen die Kinder unter anderem das Keyboardspielen und Singen erlernen können und sogar im Bereich Songwriting geschult werden. Sowohl Kinder mit musikalischer Erfahrung als auch Neulinge sind in dieser Klasse willkommen.

Einblick ins Schulleben
Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b führten im Anschluss an die Infoveranstaltung durch die Schule und standen am Infostand mit Rat und Tat zur Verfügung.

Diverse AGs präsentierten ihre Arbeit: Frischer Honig und Propolis aus der schuleigenen Imkerei, handgeschöpfte Weihnachtkarten und Einkaufsnetze für mehr Nachhaltigkeit im Alltag, eine Vorführung der Bogenschützen und Vieles mehr wartete auf die Besucher. Auch die Schulband, bestehend aus Schülern und Lehrern, zeigte im Musikraum ihr Können.

In den Klassenräumen konnten die Noch-Viertklässler ihr Englischwissen testen, Mathematik spielerisch entdecken in die Tiefen der Chemie eintauchen. Auch für die zukünftigen Schüler der Stufe 11 standen einige Aktionen bereit, so konnten sie zum Beispiel Deutsch LK-Luft schnuppern.

Die Schulleitung und das Kollegium standen für Gespräche zur Verfügung und bei Kaffee und Kuchen fand ein reger Austausch statt. Die Eindrücke des Tages mussten schließlich verarbeitet werden.

Vom 15. Februar bis 22. Februar findet die Anmeldephase statt. Für Fragen oder eine individuelle Beratung stehen Schulleiterin Katja Weidt und Orientierungsstufenleiterin Elisabeth Wieschollek zur Verfügung (Tel. 02742-71798). (rst)


---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: Kopernikus Gymnasium Wissen lud zum Tag der offenen Tür ein

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


OVG entscheidet: „Reichsbürger" müssen Waffen abgeben

Region. Die Begründung des OVG: „Denn wenn eine Person ihre Bindung an in der Bundesrepublik Deutschland geltende Rechtsvorschriften ...

Fortbildungen für Erzieher und pädagogische Fachkräfte 2019

Altenkirchen/Montabaur/Neuwied. Die Kita-Landschaft befindet sich in stetiger Weiterentwicklung, auf die sich die Fachkräfte ...

Holzbachtalbahn Altenkirchen – Selters gerettet

Region. Es klingt schon ziemlich paradox: Eine Nebenbahn mit hohem Güteraufkommen, deren Nutzung allen interessierten Eisenbahnverkehrsunternehmen ...

Rund um das Baby: Fünf Workshops informieren

Altenkirchen. Im Januar 2019 startet die Kreisvolkshochschule (KVHS) Altenkirchen eine pädagogische Themenreihe „Rund ums ...

Bewerber-Suche nach dem Landrats-Rückzug: CDU will Mitglieder befragen

Betzdorf/Kreisgebiet. Nach der vorweihnachtlichen Bescherung in der Kreistagssitzung am Montag (17. Dezember), in der Landrat ...

Bioabfalltonne des Monats steht in Etzbach

Etzbach/Kreisgebiet. Der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Kreises Altenkirchen hat auch im Dezember die Bioabfalltonne ...

Weitere Artikel


Lehrreicher Tag des Mädchenfußballs in Alpenrod

Alpenrod. 20 Mädchen im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren zeigten Interesse an dieser Lehrveranstaltung im Fußballkreises ...

Weihnachtsmarkt in Altenkirchen: Friedlich und fröhlich

Altenkirchen. Trotz des eher herbstlichen Wetters mit Regenschauern war der Weihnachtsmarkt in der Kreisstadt an beiden Tagen ...

40.000 Sachschaden nach Unfall unter Alkoholeinfluss

Almersbach/Fluterschen. In der Nacht zu Sonntag (2. Dezember) kam es gegen 0.15 Uhr zu einem Unfall auf der Landesstraße ...

Stimmungsvolle Bergweihnacht am Limbacher „Christstollen“

Limbach. Doch damit nicht genug: Weihnachtliche Aufführungen lassen die Bergweihnacht hoch oben auf dem Assberg zu einem ...

Kunst- und Hobbymarkt der Lebenshilfe war an beiden Tagen gut besucht

Flammersfeld. Die Lebenshilfe im Kreis Altenkirchen hatte am 1. und 2. Dezember in die Werkstatt für behinderte Menschen ...

Verbraucherzentrale berät zu Wärmebrücken bei Altbauten

Betzdorf/Altenkirchen. Jedes alte Haus ist anders, aber eines haben fast alle gemeinsam: Mancherorts zieht es und die Wände ...

Werbung