Werbung

Nachricht vom 03.12.2018 - 14:59 Uhr    

Brennerei Weyand aus Unnau überzeugte im Qualitätswettbewerb

Eine der ältesten Brennereien aus dem Westerwald stellte sich dem Qualitätswettbewerb eines der führenden Genussmagazine „selection“. In fünf von zwölf Kategorien ging die Traditionsbrennerei aus Unnau in der Gartenstraße als Sieger hervor. Sie darf sich nun Likör-Erzeuger des Jahres 2018 nennen.

Nadja und Jochen Weyand mit Sohn Marc. Foto: Wolfgang Tischler

Unnau. Die Brennerei Weyand, die seit 1806 auf dem Markt ist, punktete nicht zum ersten Mal mit ihrer Qualität bei Wettbewerben. In zwölf Kategorien wurden Proben zur Blindverkostung in einem ausgeklügelten Punktesystem von den Bewerbern bei „selection“ eingereicht. Die Brennerei Weyand konnte sich in fünf Kategorien an die Spitze setzten. Besonders stark waren die Unnauer bei den Likören. Dies brachte dem Unternehmen auch den Titel „Likör-Erzeuger des Jahres 2018“ ein.

Mit Gold wurden die Liköre mit den Geschmacksrichtungen Schokolade, Himbeere und Orange ausgezeichnet. Beim Orange-Likör, der den Top-Level erreichte, gefiel der Jury: „Die sehr reine Orange, eine feine dezente Schokonote und die schön eingebundene Süße“.

Die Brennerei Weyand in der Gartenstraße in Unnau wird in der siebten Generation von Nadja und Jochen Weyand geführt. Sohn Marc ist derzeit in der Ausbildung und ist als achte Generation bereits mit im Unternehmen tätig. Die Kunst des Brennens und Destillierens wurde stets vom Vater zum Sohne weitergegeben. Damals wie heute bestimmt das hohe Können der Aromadestillation das Leben der Weyands. Die Verwendung natürlicher Rohstoffe als Gewürze in naturreiner Form, werden in der uralten Kupferbrennanlage nach traditionell überlieferten Familienrezepturen mit viel Sorgfalt, Geduld und Leidenschaft abdestilliert.

Aromadestillation ist das wohl aufwendigste Destillationsverfahren. Gemeinhin wird zur Destillation in einer Brennblase die Gewürzmischung lediglich aufgekocht, um anschließend durch Vor-, Mittel- und Nachlauf mit anschließenden Filtrationen getrennt zu werden. Bei der Aromadestillation hingegen, kann exakt dosiert werden, wie lange der in Dampfzustand versetzte Alkohol mittels Temperatur und Druck die empfindlichen Rohstoffe intensiv und doch schonend auslaugt. Harze, Wachse und Bitterstoffe werden durch dieses Verfahren weitgehend abgetrennt.

Bei Weyand wird nach den Prinzipien handwerklicher Brennereien gearbeitet und dabei auf Massenproduktion verzichtet. „Tradition, die man schmecken kann“, heißt der Leitspruch der Familie, die damit schon über viele Generationen ihren Erfolg begründet. (woti)

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Brennerei Weyand aus Unnau überzeugte im Qualitätswettbewerb

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Bezirksschornsteinfeger Heiko Kempf und Christian Baldus bestätigt

Trier/Altenkirchen. Der Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD), Thomas Linnertz, hat 14 bevollmächtigte ...

Kräftiges Lohn-Plus für 130 Dachdecker im Kreis

Kreisgebiet. Lohn-Plus auf heimischen Dächern: Die 130 Dachdecker im Kreis Altenkirchen bekommen ab sofort mehr Geld. Ihre ...

Betrugsfalle Internet: So schützen Sie sich vor unberechtigten Rechnungen!

Widerruf schriftlich formulieren

Versteckt auf der Webseite befindet sich ein unauffälliger Hinweis, dass bereits ...

Mittelständler mit dem „Nachtwächter“ in Siegen unterwegs

Siegen/Altenkirchen. Wie ging es im Mittelalter in der Siegener Altstadt abends zu? Darüber klärte der „Nachtwächter“ Günther ...

Bestattungshaus unterstützt Freunde der Kinderkrebshilfe

Altenkirchen. Eine weihnachtliche Unterstützung gab es vom Altenkirchener Bestattungshaus Arbeiter in Form einer Spende in ...

Montaplast bleibt Thema: Grüne und IHK melden sich zu Wort

Betzdorf. Das Thema Montaplast sorgt weiterhin für Diskussionen. Aktuell erreichte die Redaktion unter anderem eine Stellungnahme ...

Weitere Artikel


Landräte lehnen Zusammenschluss Altenkirchen und Neuwied klar ab

Neuwied/Altenkirchen. Die Landräte Michael Lieber (Altenkirchen) und Achim Hallerbach (Neuwied) lehnen eine Fusion ihrer ...

Werksschließung: Montaplast verlässt den Standort Betzdorf

Betzdorf/Morsbach. Die Montaplast GmbH verlässt den Standort Betzdorf-Bruche im Sommer des Jahres 2019. „Die in den vergangenen ...

Mit dem Umweltkompass durch die Natur des Westerwaldes

Neuwied/Altenkirchen. Der Westerwald ist eine Landschaft, die durch ihre Höhen, ihre Täler, ihre Flure und den Reiz ihrer ...

Schönsteiner Kita-Kinder schmückten den Weihnachtsbaum

Wissen. Traditionell wurde mit Beginn der Adventszeit auch wieder der Weihnachtsbaum im Foyer des Wissener Rathauses von ...

Einfälle gegen Unfälle: IGS-Schüler gewinnen landesweiten Wettbewerb

Hamm. Beim diesjährigen Mal- und Zeichenwettbewerb der Unfallkasse Rheinland-Pfalz unter dem Motto „Einfälle gegen Unfälle“, ...

Nessi Tausendschön schützt vorm Weihnachtsfrust

Altenkirchen. Gerade zu Weihnachten braucht es ihn, den „Frustschutz“. Praktizierter Frustschutz wärmt, muntert auf und stärkt ...

Werbung