AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Lions-Spende für hochmodernes Ultraschallgerät
Löwen leben im Rudel und zeigen sich für ihre Gruppe verantwortlich, tragen soziales Engagement. So auch die Lions Rhein-Wied. Gemäß ihrem Motto „We serve – Wir helfen“, überreichten gleich zwei Präsidenten einen Scheck von 3.000 Euro dem Förderverein der Kamillus-Klinik Asbach. Lions-Präsident Dr. Wolfgang Honert, sowie der Präsident des Fördervereins der Lions Rhein-Wied, Hellmuth Buhr, und Clubvorstandsmitglied Siegfried Weber konnten sich zugleich von der Anschaffung eines hochmodernen, mobilen Ultraschallgerätes überzeugen.
Die Chefärzte freuten sich über die Anschaffung eines hochmodernen, mobilen Ultraschallgerätes über den Förderverein der Kamillus-Klinik und der großzügigen Unterstützung der Lions Rhein-Wied (v.l.n.r.): Kaufmännischer Direktor Nicki Billig, Provinzoberin Schwester Gabriela, Lions-Präsident Dr. Wolfgang Honert, Chefarzt Dr. Dieter Pöhlau, der Vorsitzende des Fördervereins der Kamillus-Klinik Asbach, Helmut Reith, Chefarzt Dr. Marc Weyer, Präsident des Lions-Fördervereins Hellmuth Buhr, Clubvorstandsmitglied Siegfried Weber und der stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins der Kamillus-Klinik Asbach, 1. Kreisbeigeordneter Achim Hallerbach. Foto: prAsbach. Der Vorsitzende des Fördervereins der Kamillus-Klinik Asbach, Helmut Reith und der stellvertretende Vorsitzende, der 1. Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach, zeigten sich erfreut und bezeichneten die finanzielle Förderung als weitere Verbesserung des Angebots der medizinischen Ausstattung zum Wohle aller Patientinnen und Patienten.

Begeistert demonstrierten die beiden Chefärzte Dr. Dieter Pöhlau von der Neurologischen Abteilung und Marc Weyer von der Inneren Medizin der Asbacher DRK-Kamillus-Klinik die Funktionen des neuen Gerätes. Das Einsatzgebiet liegt auf der Intensivstation und der Schlaganfalleinheit (Stroke Unit). „Es erlaubt mit unterschiedlichen Schallköpfen sowohl die Darstellung der Arterien am Hals, die das Gehirn mit Blut versorgen, als auch die Messung der Hirndurchblutung direkt im Gehirn. Dies ermöglicht eine Technik, die gepulsten Ultraschall durch den Schädelknochen senden kann und es ohne jede Belastung für den Patienten erlaubt, Engstellen an Arterien nachzuweisen. Weiterhin können damit auch Ultraschalluntersuchungen des Herzens, der Lunge und des Bauchraumes durchgeführt werden“, beschreibt Dr. Pöhlau die medizinische Errungenschaft.

„Wir schätzen sehr das Engagement der Lions, die auch hier in der Region viele soziale Projekte unterstützen. Mit starken Partnern lässt sich eine Region für die Zukunft gut entwickeln“, ist sich der 1. Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach sicher.

Der Förderverein der Kamillus-Klinik Asbach will auch künftig derartige Anschaffungen aktiv begleiten. Aus diesem Grund ist für den Samstag, den 21. Mai, ab 19.30 Uhr, ein Egerländer-Benefizkonzert des Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr im Bürgerhaus Asbach geplant. Veranstalter ist der Kreismusikverband Neuwied. Der Erlös dieser Veranstaltung ist für den Förderverein und damit für neue Geräte angedacht. „Wir wollen auch weiterhin mit unseren erworbenen Spenden mithelfen, die Qualität der klinischen Versorgung auszubauen und zu sichern“, erklärt Fördervereinschef Helmut Reith.
Nachricht vom 02.05.2016 www.ak-kurier.de