AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Kultur
95 Jahre MGV Sangeslust: Großes Jubiläumskonzert begeisterte
Am Sonntag, 22. April, fand das Jubiläumskonzert zum 95-jährigen Bestehen des Männergesangsvereins Sangeslust Birken-Honigsessen im Wissener Kulturwerk statt. Zahlreiche Zuschauer erlebten ein abwechslungsreiches Konzert mit tollen Gästen.
Der MGV Sangeslust machte seinem Namen beim großen Jubiläumskonzert alle Ehre. (Fotos: Regina Steinhauer)Wissen. „Drei Jahre älter als die Queen“, so alt ist der MGV Sangeslust in diesem Jahr geworden, sagte der Vorsitzende Michael Schmidt. Ein guter Grund, um dieses Jubiläum mit einem großen Konzert zu feiern. Auch der Schirmherr, Landrat Michael Lieber, gratulierte dem Chor und würdigte die starke Gemeinschaft, die seit vielen Jahrzehnten Bestand hat.

Österreichische Mundart von Hubert von Goisern, Joseph von Eichendorffs „Abends im Walde“ vertont von Friedrich August Kern oder Arnold Kempkens‘ „Marina“ – das Repertoire verdeutlichte die Vielseitigkeit des siebenfachen Meisterchores unter der Leitung von Hubertus Schönauer. Er versteht es, das Beste aus seinen Sängern herauszuholen und das konnten die Zuhörer auch an diesem Konzertabend wieder erleben. Die rund 35 Sänger machten dem Chornamen alle Ehre und die Liedauswahl hielt für jeden Geschmack etwas bereit.

Doch was wäre eine Jubiläumsfeier ohne Gäste? Gleich zwei weitere Chöre sorgten im Kulturwerk für Hörgenuss vom Feinsten. Das Frauenensemble Encantada aus Neunkirchen sorgte für erfrischende Abwechslung im Programm. Mit einer gelungenen Mischung aus den verschiedensten Genres verzauberten die Frauen das Publikum regelrecht. Das ist auch kein Wunder, denn „Für Frauen ist das kein Problem“, stellte schon Max Raabe fest und so vereinten die Sängerinnen lieblichen Gesang mit einfallsreichen Choreografien und bereiteten den Zuhörern damit sichtlich Freude.

Für die erste Zugabe mitten im Programm sorgte der gemischte Chor „St. Hubertus Ottfingen“, ebenfalls unter der Leitung von Hubertus Schönauer. „Der etwas andere Kirchenchor“, der sowohl geistliche als auch weltliche Stücke zum Besten gab, präsentierte einen Streifzug durch die verschiedensten Musikrichtungen und sorgte spätestens bei der Interpretation des weltbekannten „Hallelujah“ von Leonard Cohen für Gänsehaut bei dem ein oder anderen Zuhörer. Mit „Barbara Ann“ von den Beach Boys, der von den Besuchern lautstark geforderten Zugabe, schlugen sie dann wieder eine ganz andere Richtung ein, die beim Publikum bestens ankam.

Der Konzertabend endete überaus amüsant „An der Bar“ und natürlich hatte auch der MGV Sangeslust noch eine Zugabe auf Lager und beendete das Konzert mit waschechtem Rock `n Roll. Kaum zu glauben, dass der Chor bereits 95 Jahre alt ist.

„Die Vorbereitungen auf dieses Konzert haben sich gelohnt“, sagte der Vorsitzende Michael Schmidt zufrieden und der wohlverdiente Applaus des Publikums gab ihm Recht. Für die musikalische Begleitung sorgten Dominik Schönauer und Peter Scholl am Klavier. (rst)
       
     
Nachricht vom 23.04.2018 www.ak-kurier.de