AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Vereine
Am Samstag startet der Hüttenzauber in Gebhardshain
Hüttenzauber in Gebhardshain: Das heißt Innehalten, dem Trubel entkommen, gemütliches Essen und Trinken in der Dorfmitte, und das bis zum 21. Dezember an jedem Werktag. Los geht es am 8. Dezember mit einem Familiennachmittag. Gespannt dürfen alle kleinen Gäste sein, was der Nikolaus, der für 16.30 Uhr angekündigt ist, an Überraschungen hat.
Natürlich wird auch der Nikolaus zum Hüttenzauber in Gebhardshain erwartet. (Foto: privat) Gebhardshain. In Gebhardshain startet der Hüttenzauber 2018. Kultur- und Festgemeinschaft, Ortsgemeinde und Werbegemeinschaft Gebhardshain als Veranstalter wollen den Bürgern aus Gebhardshain und Umgebung in der Vorweihnachtszeit die Möglichkeit geben, hier inne zu halten, dem Stress und dem mittlerweile allgegenwärtigen Weihnachtsrummel zu entkommen und in ruhiger und entspannter Atmosphäre zu verweilen. Die Eröffnung findet mit einem Familiennachmittag am Samstag, dem 8. Dezember, um 16 Uhr unter den Klängen des Musikvereins Steinebach statt. Gespannt dürfen alle kleinen Gäste sein, was der Nikolaus, der für 16.30 Uhr angekündigt ist, an Überraschungen hat.

Mittlerweile ist der Gebhardshainer Hüttenzauber zu einer festen Institution in der Vorweihnachtszeit geworden. Nachbarn, Freunde, Sportgruppen, Spaziergänger und spontane Besucher treffen sich werktags abends ab 18 Uhr zu einem gemütlichen Plausch und einem kleinen Imbiss in der Gebhardshainer Dorfmitte. Die Bewirtung der beiden Hütten obliegt jeden Abend einem anderen Verein und neben Würstchen und Pommes sind kalte und warme alkoholische und nichtalkoholische Getränke im Angebot. Erstmals wird in diesem Jahr auch weißer Winzerglühwein das bekannte Sortiment erweitern. In den vergangenen Jahren kamen Gruppen aus Nachbarorten zu Fuß, Teilnehmer von Weihnachtsfeiern in der Gebhardshainer Gastronomie vor oder nach dem Essen und auch Weihnachtseinkäufer, die nach Ladenschluss der Gebhardshainer Geschäfte hier etwas Ruhe und Besinnlichkeit erleben wollten. Seit 17 Jahren gibt es den Hüttenzauber, zuerst als Fortsetzung des Pfefferkuchenmarktes, der wetterbedingt immer weniger gut besucht und akzeptiert wurde, jetzt als alleinige Veranstaltung in der Vorweihnachtszeit. „Weihnachtsmarkt kann jeder“, hatten sich die Veranstalter überlegt und holten die Vereine und Gruppen im Ort mit ins Boot.

Der Hüttenzauber endet in diesem Jahr am Freitag, den 21. Dezember. Zum Finale spielt der Musikverein Brunken ab 18 Uhr auf. Die musikalische Einstimmung auf Weihnachten wird wie jedes Jahr wieder ein besonderes Erlebnis sein und der Platz vor dem Eiscafe 53 knapp werden. Alle sind herzlich eingeladen, während der Veranstaltungstage vorbei zu kommen und ein paar schöne Stunden hier zu verbringen. (PM)
Nachricht vom 06.12.2018 www.ak-kurier.de