AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Politik
SPD unterstützt Fred Jüngerich bei der Bürgermeisterwahl
Mit der Fusion der Verbandsgemeinde Altenkirchen und Flammersfeld steht bekanntlich auch die Wahl des Bürgermeisters dieser neuen Verbandsgemeinde an. Die SPD in beiden bisherigen Verbandsgemeinden stellt sich hinter den Altenkirchener Amtsinhaber Fred Jüngerich.
In der jüngsten gemeinsamen Versammlung der SPD-Ortsvereine Altenkirchen-Weyerbusch, Flammersfeld und Horhausen gaben die Mitglieder ein einstimmiges Votum zur Unterstützung von Fred Jüngerich in der Bürgermeisterwahl im Mai 2019 ab. (Foto: SPD)Altenkirchen/Flammersfeld. In der jüngsten gemeinsamen Versammlung der SPD-Ortsvereine Altenkirchen-Weyerbusch, Flammersfeld und Horhausen gaben die Mitglieder ein einstimmiges Votum zur Unterstützung von Fred Jüngerich in der Bürgermeisterwahl im Mai 2019 ab. Nachdem bereits im Vorfeld der Ortsverein Altenkirchen-Weyerbusch und die SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat Altenkirchen sich auf eine Unterstützung geeinigt hatten, beschloss man, sich die Zustimmung der Mitglieder einzuholen. Die Abstimmung verlief eindeutig. Einstimmig wollen die Sozialdemokraten Fred Jüngerich zur Seite stehen.

Im weiteren Verlauf der Versammlung wurden die Kandidaten zur Wahl des Verbandsgemeinderates Altenkirchen-Flammersfeld im Mai 2019 aufgestellt. Dabei gab es neben der Frauenquote auch zu beachten, dass die Kandidaten aus Flammersfeld und Horhausen im Verhältnis eins zu zwei, auf das man sich geeinigt hatte, eingereiht werden sollten. Die SPD geht nun mit dem Beigeordneten der Verbandsgemeinde Altenkirchen, Rainer Düngen, an der Spitze in die Wahl. Auf den nächsten neun Plätzen folgen Petra Eul-Orthen aus Horhausen, Horst Klein aus Neitersen, Dr. Kirsten Seelbach aus Almersbach, Kai Baumann aus Flammersfeld, Ellen Creutzburg aus Altenkirchen, Frank Bettgenhäuser aus Neitersen, Ingrid Baumann aus Flammersfeld, Guido Barth aus Hilkhausen und Katja Schütz aus Gieleroth. „Es kandidieren alte Hasen und junge Leute“, stellte der stellvertretende Fraktionssprecher Horst Klein fest. „Wir haben eine gute Mischung.“

Die Vorsitzenden Ingrid Baumann vom Ortsverein Flammersfeld, Doris Ecker vom Ortsverein Horhausen und Anka Seelbach vom Ortsverein Altenkirchen-Weyerbusch zeigten sich zufrieden mit dem Ergebnis und der guten Zusammenarbeit. (PM)
Nachricht vom 06.12.2018 www.ak-kurier.de